Henryk M. Broder / 04.08.2020 / 10:58 / Foto: Stefan Klinkigt / 148 / Seite ausdrucken

Steinmeier sorgt vor

Er sei "froh in einem Land zu leben", sagt Frank-Walter Steinmeier, "in dem sich so viele Menschen von Vernunft, Verantwortungsgefühl und Solidarität leiten lassen". Allerdings ist die Freude nicht ungetrübt. "Die Verantwortungslosigkeit einiger weniger ist ein Risiko für uns alle! Wenn wir jetzt nicht besonders vorsichtig sind, dann gefährden wir die Gesundheit vieler. Und wir gefährden darüber hinaus die Erholung unserer Gesellschaft, unserer Wirtschaft, unseres Kulturlebens."

Der Bundespräsident sorgt vor. Sollte es mit der Erholung unserer Gesellschaft, unserer Wirtschaft, unseres Kulturlebens nicht klappen, dann ist nicht die Politik dafür verantwortlich, sondern einige wenige, die ein Risko für uns alle sind! 

So werden Sündenböcke nominiert, just in time, bevor der Sturm losbricht. Und wer wäre dazu besser geeignet als ein Bock, der zum Chefgärtner avanciert ist.

Foto: Stefan Klinkigt

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leo Hohensee / 04.08.2020

@Jürg Casanova @ sybille eden - danke an Sie Beiden - von mir genau so empfunden.

A. Ostrovsky / 04.08.2020

Fehlt mit da sie Phantasie? Was hat das mit Hygiene zu tun, wenn man sich einen verkeimten Lappen vor die Nase hängt? Das ist das Gegenteil von Hygiene. Dafür gibt es bisher noch nicht enmal ein Wort, so bescheuert ist das. Burka oder Niquab? Was ist was? Für Männer ist das ehrverletzend, wenn man denen die Burka aufzwingt. Frauen im Haus des Islam machen das freiwillig und gern, aber hier ist das das Letzte!

Frances Johnson / 04.08.2020

@ Dov Nesher: ” Lasst Eure Masken weg, aber bleibt wenigstens ein paar Meter von mir weg.” Not bad.

Leo Hohensee / 04.08.2020

Steinmeier. „ ......... Die Verantwortungslosigkeit einiger weniger ist ein Risiko für uns alle! Wenn wir jetzt nicht besonders vorsichtig sind, dann gefährden wir die Gesundheit vieler ...... ” - Hallo Herr Broder, diese Worte verstehe ich auch als einen Aufruf zur Denunziation, sie legitimieren jeden zum Sheriff zu mutieren. Die Worte bedeuten doch wenn wir ALLE nicht aufpassen dann machen wir uns SCHULDIG am Volk und den steinmeierschen Geboten. Also wir müssen diejenigen JAGEN und ELIMINIEREN, die gegen linke Staatsrats-Mentalität verstoßen und sei es, dass sie Ihre Bürgerrechte schlicht nur wahrnehmen wollen. Was eigentlich das Gegenteil nämlich die Verantwortlichkeit ist, und wer selbige wie wahrzunehmen hat das wird der Herr uns selbstherrlich dann in anderen Sonntagsreden erklären. Der Job eines Bundespräsidenten ist sowas von überflüssig. Ich erinnere nur an“ Schwarze Sahne Fischfilet“.  Er wird zum Schwafeln missbraucht. Weg damit !

Thomas Schmied / 04.08.2020

Unsere Gesellschaft, unsere Wirtschaft und unser Kulturleben werden sich von der Euro-, Schulden-, Migrations- und Energiepolitik der letzten Jahre nur schwer “erholen” können. Der Schaden ist angerichtet. Ein “Weiter so” wird es nicht mehr geben. Die Rechnung erwarten wir in den nächsten Monaten. Merkel, Steinmeier und Konsorten haben während ihrer Herrschaft so ziemlich alles Mögliche und Unmögliche “gerettet” und mit Abstand mehr dauerhaften Schaden für unser Land angerichtet und Steuergeld vernichtet, als jede andere deutsche Regierung nach dem zweiten Weltkrieg. Der Rollstuhl, in dem sie nun unsere ideologisch geprägte Euro-Wirtschaft noch herumschieben, ist längst schrott. Er rollt lediglich noch, weil sie permanent mit der Geldpumpe die löchrigen Schläuche aufblasen. Das geht nicht mehr ewig gut. Vermutlich wissen sie das auch. Mit dem Corona-Lockdown Nummer 1 haben sie dem lädierten Rollstuhl noch einen festen Tritt verpasst. Jetzt müssen sie noch wilder pumpen. Klar, sowas stresst. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass aus dem Schloss Bellevue jetzt ein verärgertes Schmatzen ertönt und mit dem zweiten Lockdown gedroht wird, falls wir nochmal ungehorsam auf die Straße gehen. Wenn der Rollstuhl nach dem zweiten Tritt dann endgültig bricht, dann hat man sich eben bei den “verantwortungslosen Corona-Gefährdern” zu bedanken. Echt praktisch!

Dov Nesher / 04.08.2020

Es ist ein Drama, ja jeder hat das Recht eine Mund-Nase-Bedeckung für Unsinn oder ein Instrument der Unterdückung zu halten. Jeder hat das Recht Hygiene für Unsinn zu halten und die empfohlene Hygienemaßnahmen gegen Covid19 für maßlos übertrieben und all die anderen Beschränkungen für Gängelung zu halten. Jeder hat auch das Recht dagegen zu protestieren und bei der nächsten Wahl sein Kreuzchen bei der AfD zu machen. Jetzt wird es aber kompliziert in der Demokratie. Jeder hat auch das Recht gerade das Gegenteil zu glauben. Wenn diejenigen, die Maske etc. für Unsinn halten mit denjenigen zusammenkommen, die das nicht tun, dann wird der eine sein Verhalten als ganz normal empfinden, der andere wird das aber als Gesundheitsgefährdung empfinden. Nun ist es nunmal so, dass jeder das Recht hat seine individuellen Grenzen bis zu einem gewissen Grad selbst zu definieren. Wenn jetzt derjenige, der Maske für Unsinn hält dies aber nicht respektieren will, dann sind Konfrontationen vorprogrammiert. Wenn man jetzt noch Dinge, wie Infektionsschutz, Politik etc. mit in die Rechnung aufnimmt, dann wird’s noch komplizierter. Das lässt sich eigentlich nur durch Rücksichtnahme lösen. Lasst Eure Masken weg, aber bleibt wenigstens ein paar Meter von mir weg. Rücksichtnahme ist ein Fremdwort in unserer Gesellschaft geworden. I me myself. Ich ich und nochmal ich.

Dirk Jungnickel / 04.08.2020

Anfrage an den Sender Jerewan: Entspricht es den Tatsachen, dass sich das Präsidialamt bemüht haben soll,  eine Redegenehmigung für Steinmeier auf der Demo am 1. August zu bekommen ? Antwort des Senders Jerewan:  Auf Nachfrage hüllt sich das Präsidialamt in Schweigen. Aus unsicherer Quelle wird gestreut, dass der Bote des Amtes wegen der Massen nicht zu den Initiatoren durch zu dringen vermochte. Andere Quellen berichten, dass Steinmeiers Beamte voll damit beschäftigt waren, die Teilnehmerzahlen zu ermitteln (und herunter zu rechnen ?),  weil man der Polizei nicht traute.

Klaus Klinner / 04.08.2020

Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich vor wenigen Tage Herrn Steinmeier auf einem Zeitungsfoto im Urlaub „in Gruppe“ bar jeder „Corona-Regeln“ gesehen. Die Achse sollte so fair sein seine nachträgliche Selbstkritik positiv zu vermerken. Übrigens, das Video, auf dem der Bundespräsident uns wieder einmal zum bedingungslosen Gehorsam mahnt, mutet an, als sei es vor dem verrauchten, staubigen Vorhang einer alten DDR-Kneipe aufgenommen. Auch Herr Steinmeier selbst wirkt etwas derangiert.

Charles Brûler / 04.08.2020

Der Unterschied zwischen den von Alt-Nazis geprägten Nachkriegsdeutschland und den von linken Staatssozialisten geprägten Nach-Mauerfall-Deutschlands ist, dass damals wenigstens der Regierungschef kein Alt-Nazi war. Adenauer war immer ganz klar ein Gegner. Das kann man bei Merkel im Zusammenhang mit der DDR-Diktatur und bei Steinmeier im Zusammenhang mit den Linksextremismus in West-Deutschland nicht sagen.

Hermann Sommer / 04.08.2020

Kann sich nicht mal so ein Coronavirus, dem es grad langweilig ist, ins Geschirr werfen, seine Kumpels aufsuchen und dann als Microjagdgeschwader mit dem deutschen Berufsbonzentum kurzen Prozess machen? Oder graust es da sogar den kleinen Krönchen vor ihren neuen Wirten?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 22.09.2020 / 06:20 / 80

Die Rückkehr der Heizpilze

Im Alten Krug in Dahlem, einem traditionsreichen Berliner Biergarten, ist die „alte Normalität“ wieder da. „Private Feiern im Innenbereich mit bis zu 150 Personen und…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.09.2020 / 10:00 / 107

Rassismus und andere Diskriminierungen

Von Corona abgesehen, gibt es in Deutschland nur noch ein relevantes Problem, den alltäglichen, den systemimmanenten, den institutionellen Rassismus. Deswegen hat sich im Mai ein "Kabinetts-Ausschuss"…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.08.2020 / 06:25 / 250

Lindh lässt klagen

Der Wuppertaler SPD-Politiker und MdB Helge Lindh geht jetzt gleich massenhaft gegen Leser von Achgut.com vor. Er hat bei der Wuppertaler Staatsanwaltschaft 27 Anzeigen wegen Beleidigung erstattet, worauf diese…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.08.2020 / 11:00 / 81

Weg mit den drei Mohren!

Vor zwei Jahren, im Sommer 2018, brachte die Jugendgruppe von Amnesty International Augsburg eine Petition auf den Weg, in der sie eine Umbenennung des Hotels…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.08.2020 / 11:00 / 94

Endlich Frieden zwischen den Konfessionen!

Alle drei Jahre verleiht die Stadt Ausgburg anlässlich des Hohen Friedensfestes den mit 12.500 Euro dotierten Friedenspreis. Gestern wurde bekannt gegeben, wen es heuer erwischt…/ mehr

Henryk M. Broder / 02.08.2020 / 16:00 / 49

Dieter Nuhr, die DFG und die historische Rolle der Juden im Sexhandel

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat ein Statement, um das sie Dieter Nuhr gebeten hatte, nach heftigen Protesten aus Kreisen der linken Volksgemeinschaft von der DFG-Seite gelöscht. Die…/ mehr

Henryk M. Broder / 02.08.2020 / 08:36 / 83

Thilo und die Gene. Oder: Was kiffen die alle?

Vor zwei Tagen wurde Thilo Sarrazin wegen "parteischädigenden Verhaltens" aus der SPD ausgeschlossen. In wenigen Tagen sind es zehn Jahre her, dass sein Buch "Deutschland…/ mehr

Henryk M. Broder / 31.07.2020 / 10:00 / 52

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: W. B.

Der ehemalige Direktor des Berliner Zentrums für Antisemitismusforschung, Wolfgang Benz, hat gestern dem DLF ein Interview gegeben, in dem er erklärt, warum es falsch sei,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com