Gastautor / 19.04.2016 / 06:30 / 0 / Seite ausdrucken

Statt Hilfe wird ein Abhängigkeitsverhältnis geschaffen (Serie Nächstenliebe, Teil 4)

Von Marei Bestek.

Nächstenliebe ist ein Akt der Barmherzigkeit. Aber wie alles im Leben hat auch dieser Vorgang irgendwann einmal sein Ende. Ansonsten wird keine Hilfe mehr geleistet, sondern ein Abhängigkeitsverhältnis geschaffen. Hundertausende Wirtschaftsflüchtlinge einzuladen und auf unbestimmte Zeit versorgen zu müssen, ist bestimmt kein barmherziges Handeln mehr, sondern pure Naivität, die neues Leid, Aggressionspotential und Kulturverfall produziert. So haben wir beispielsweise kaum genügend freie Arbeitsplätze für die Masse an Migranten; Arbeit zu haben spielt jedoch bei der Integration die Hauptrolle, da sie das Selbstwertgefühl des Einwanderers und seine Akzeptanz durch die Einheimischen begründet. Niemand möchte sich mit Almosen durchfüttern lassen.

Wer sich nicht gebraucht fühlt, nicht für seinen eigenen Unterhalt sorgen kann und in eine perspektivlose Zukunft blickt, wird zunehmend zu aggressivem Verhalten neigen, sodass eine spätere Radikalisierung schon fast zwangsläufig ist. Der angeblich barmherzige Akt der Bahnhofsklatscher hat also einen extrem langen Rattenschwanz, der auch in Zukunft droht immer länger zu werden. Letztendlich folgt daraus die Schwächung des eigenes Landes, der Sicherheit, der Ressourcen, der Kräfte und Mittel. Wirkliche Hilfe wäre es, man würde die Gelder, die man Hierzulande für die Flüchtlingshilfe bereitstellt, den Menschen in ihren Heimatländern zur Verfügung stellen, sie im Kampf gegen den Terror, beim Wiederaufbau, in der Bildung und Wirtschaft unterstützen, anstatt sie hier in eine Abhängigkeit zu zwingen und Leid und Armut damit nur umzusiedeln. Die Menschen müssen ihren eigenen Reichtum finden und aufbauen, genauso wie ihre eigenen Spielregeln. Ansonsten saugen wir bald alle am gleichen Tropf, der somit irgendwann leer sein wird.

Morgen in Teil 5: Wenn der Hilfesuchende bestimmt

Teil 1 finden Sie hier

Teil 2 finden Sie hier

Teil 3 Finden Sie hier

Marei Bestek (25) wohnt in Köln und hat Medienkommunikation & Journalismus studiert.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 08.12.2019 / 11:00 / 4

16 Klimafragen an die Abgeordneten des deutschen Bundestages

Von Annette Heinisch und Titus Gebel. An Analysen ist kein Mangel. Viele schreiben vieles über politische Fehlentwicklungen, aber was wird eigentlich getan? Diese Frage wird…/ mehr

Gastautor / 07.12.2019 / 14:00 / 9

Wie antijüdisch ist der Koran? (4)

Von Dr. Rudolf Kutschera. Parallel zur Radikalisierung breiter muslimischer Kreise gibt es unter manchen Muslimen den Versuch, sich von antijüdischen Aussagen im Koran zu distanzieren.…/ mehr

Gastautor / 07.12.2019 / 06:25 / 145

Die Grünen und die weißen Kügelchen

Von Maximilian Tarrach. Die Grünen konnten sich auf ihrem Parteitag am 15. November nicht durchringen, eine bürgerliche, wissenschaftliche und fortschrittliche Partei zu werden. So wurde…/ mehr

Gastautor / 06.12.2019 / 12:00 / 10

Wie antijüdisch ist der Koran? (3)

Von Dr. Rudolf Kutschera. Dem Koran kann man drei unterscheidbare Phasen in der Beziehung Muhammads und damit der entstehenden islamischen Gemeinschaft zu den Juden entnehmen.…/ mehr

Gastautor / 05.12.2019 / 13:00 / 8

Wie antijüdisch ist der Koran? (2)

Von Dr. Rudolf Kutschera. Anders, als es der suggestive Ausdruck „abrahamitische Religionen“ nahelegt, hat der koranische Ibrahim – Berichte über ihn sind auf mehrere Suren…/ mehr

Gastautor / 05.12.2019 / 06:25 / 112

Wie Deutschland seinen Wind ausbremst

Von Peter Adel. Apologeten der Energiewende wollen noch viel mehr Windräder. Doch je dichter die übers Land verteilt sind, desto mehr bremsen sie sich selbst…/ mehr

Gastautor / 04.12.2019 / 14:00 / 17

Wie antijüdisch ist der Koran? (1)

Von Dr. Rudolf Kutschera. In den 2019 erschienenen Erinnerungen an ihre Kindheit („Unveiled“) im arabisch-muslimischen Milieu Kanadas beschreibt die Publizistin Yasmine Mohammed den „durchdringenden Hass…/ mehr

Gastautor / 02.12.2019 / 14:00 / 24

Warum ein Bischof zurücktreten musste

Der sächsische Landesbischof sah sich vor einigen Wochen zum Rücktritt genötigt. Ein Vorwurf: Texte, die er als Student vor fast 30 Jahren in der längst…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com