News-Redaktion / 26.01.2020 / 17:00 / 0 / Seite ausdrucken

Staatsanwaltschaft wehrt sich gegen Kölner Skandal-Urteil

Die Staatsanwaltschaft wehrt sich gegen die Entscheidung des Kölner Amtsrichters, der ein Verfahren um Entführung, Raub und Körperverletzung mit einem Freispruch nicht im Namen des Volkes, sondern mit den Worten „Akte zu, Affe tot“ beendet hatte, meldet express.de. Der Fall werde somit aller Voraussicht nach noch einmal verhandelt werden müssen.

„Wir haben Rechtsmittel eingelegt“, habe Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer express.de bestätigt. Richter Frank A. soll vergangene Woche nicht nur drei Angeklagte recht formlos freigesprochen haben, sondern dabei auch elementare Vorschriften missachtet haben: Er habe die Beweisaufnahme nicht geschlossen, auf die Plädoyers von Verteidigung und Staatsanwalt verzichtet und auch den Beschuldigten nicht das letzte Wort gewährt.

A. hätte sich auch nicht mit seinen Schöffen beraten, obwohl die gleichberechtigt mit ihm das Urteil hätten fällen sollen. Der formlose Freispruch erfolgte in einem Verfahren, in dem drei jungen Männern vorgeworfen wurde, einen Mann nach einer Hochzeitsfeier geschlagen, in ein Auto gezerrt, entführt und schließlich beraubt zu haben.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 26.01.2021 / 08:57 / 0

Die Morgenlage: Schneelift und Schnecken

In Thüringen beraten Linke, SPD, Grüne und CDU über die weitere Umgehung von AfD-Stimmen im Landtag, Italiens Premierminister will zurücktreten, um erneut zu regieren, eine…/ mehr

News-Redaktion / 25.01.2021 / 08:21 / 0

Die Morgenlage: Wiederwahl und Weltwirtschaftsforum

Etliche Tote gab es bei erneuten islamistischen Angriffen in Somalia und in Mali, sowie bei einem türkischen Angriff auf Kurden in Syrien. Portugals Präsident wurde…/ mehr

News-Redaktion / 24.01.2021 / 14:15 / 0

Pflegedienst-Mitarbeiter wegen Impfstoff-Skepsis gekündigt

Das erste Unternehmen in Deutschland hat Mitarbeiter entlassen, weil sie keine Corona-Impfung wollten, berichtet bild.de. René W. führe mit seiner Frau in Dessau-Roßlau einen Pflegedienst.…/ mehr

News-Redaktion / 24.01.2021 / 08:47 / 0

Die Morgenlage: Restaurants und Richter

In Libyen ist die vereinbarte Frist für den Abzug fremder Truppen wirkungslos abgelaufen, auch die neue US-Regierung bekennt sich zur Unterstützung Taiwans, Dänemark will die…/ mehr

News-Redaktion / 23.01.2021 / 08:58 / 0

Die Morgenlage: Prüfung und Preiserhöhung

UNO-Nothilfekoordinatoren beklagen eine Mordserie in einem syrischen Flüchtlingslager, die neue US-Regierung will das Abkommen mit den Taliban überprüfen, der Impeachment-Prozess gegen Donald Trump beginnt im…/ mehr

News-Redaktion / 22.01.2021 / 09:08 / 0

Die Morgenlage: Brand und Brandbrief

Viele Todesopfer forderte ein islamistischer Anschlag in Bagdad, fünf Menschen kamen bei einem Brand bei dem weltgrößten Impfstoffproduzenten ums Leben, die EU-Staaten wollen erreichen, dass…/ mehr

News-Redaktion / 21.01.2021 / 08:35 / 0

Die Morgenlage: Schnelltest und Schweigepflicht

Der neue US-Präsident Joe Biden hat seine ersten Erlasse unterzeichnet, Italiens Ministerpräsident sucht nach einer neuen Mehrheit, der Kreml dementiert den Nawalny-Bericht über Putins Palast,…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2021 / 08:24 / 0

Die Morgenlage: Gnade und Grundschulen

Die Wirtschaftsleistung in Deutschland sinkt allein im Januar wegen des Corona-Ausnahmezustands um 60 Milliarden Euro, trotz der beschlossenen Lockdown-Verlängerung will Baden-Württemberg Grundschulen und Kindergärten früher…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com