News-Redaktion / 14.09.2021 / 22:56 / 0 / Seite ausdrucken

SPD, Grüne und Linke wollen „N-Wort”-Verbot in München

In einem gemeinsamen Antrag mit der Fraktion Die Linke/Die Partei fordert das Rathaus-Bündnis aus SPD und Grünen, dass das Wort „Neger“ künftig im öffentlichen und insbesondere im städtischen Räumen geächtet wird, meldet bild.de. „Das N-Wort und dessen Ableitungen sind für schwarze Menschen und People of Color (PoC) mit Leid, Diskriminierung, Gewalt, Ungleichheit und Entmenschlichung verbunden“, hätten die Fraktionen ihren gemeinsamen Antrag begründet.

Eine konkrete Strafe sei (noch?) nicht vorgesehen. „Es geht darum, ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen und zu zeigen, dass wir das in München nicht tolerieren“, so SPD-Fraktionschefin Anne Hübner (43) zu BILD. Als erste Kommune in Deutschland hatte die Stadt Köln in einer Stadtratssitzung vom im Mai 2020 beschlossen, dass die Verwendung des Wortes „Neger“ rassistisch sei und somit aus öffentlichen Räumen der Stadt Köln verbannt werden müsse, heißt es bei bild.de. Dem Beispiel seienKassel, Heidelberg, und Bocholt gefolgt. Jetzt solle auch die Stadt München im Stadtrat entscheiden. Eine Mehrheit sei durch die Antragssteller bereits gesichert. Die Fragen, wie ohne Verwendung des „N-Worts“ noch historische Texte gelesen werden können, eine Geschichts-Vermittlung möglich ist oder Menschen gegen rassistisches Gedankengut immunisiert werden können, scheinen sich die Wohlmeinenden von Rot-Grün-Rot nicht gestellt zu haben.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 26.01.2022 / 08:45 / 0

Die Morgenlage am Mittwoch

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Raketenangriff auf Parlamentspräsidenten im IrakKurz nach der Bestätigung der Wiederwahl des Parlamentspräsidenten des Irak durch das Oberste…/ mehr

News-Redaktion / 26.01.2022 / 08:42 / 0

Handel im Südwesten muss für Ungeimpfte öffnen

Verwaltungsgerichtshof kippte 2G-Regel im vierten Bundesland. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) hat die 2G-Regel für die Geschäfte im Südwesten gekippt, meldet welt.de. Der Handelsverband Deutschland nimmt dies zum Anlass, bundesweit ein Ende der…/ mehr

News-Redaktion / 26.01.2022 / 08:42 / 0

Schon 100 Messen wurden abgesagt oder verschoben

Für die Messebranche zeichnet sich ein drittes schweres Corona-Jahr ab, meldet n-tv.de. "Wenigstens 100 der 390 geplanten Messen sind bereits in spätere Monate oder das kommende Jahr verschoben…/ mehr

News-Redaktion / 26.01.2022 / 06:02 / 0

Kuba bestätigt Prozesse gegen hunderte Demonstranten

Keine öffentlichen Verhandlungen und hohe Strafen. Zum ersten Mal hat jetzt auch Kubas Justiz die laufenden Gerichtsprozesse gegen hunderte Teilnehmer an regierungskritischen Demonstrationen vom Juli bestätigt, meldet kleinezeitung.at. Wegen Vorwürfen wie Anstiftung zum Aufruhr,…/ mehr

News-Redaktion / 25.01.2022 / 09:16 / 0

Die Morgenlage am Dienstag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Biden versetzt 8500 US-Soldaten in „erhöhte Alarmbereitschaft“US-Präsident Joe Biden erwägt, Kriegsschiffe und Flugzeuge zu NATO-Verbündeten im Baltikum…/ mehr

News-Redaktion / 25.01.2022 / 09:00 / 0

Erneut deutschlandweiter Protest-Montag gegen Corona-Politik

Während der Bundespräsident offenbar mit friedlichen Protesten hadert („Der Spaziergang hat seine Unschuld verloren“), gingen in vielen deutschen Städten wieder Zehntausende gegen die restriktive Corona-Politik…/ mehr

News-Redaktion / 24.01.2022 / 08:30 / 0

Die Morgenlage am Montag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Über 130 Tote nach IS-Angriff in Al-HasakaNach dem heftigen Angriff des Islamischen Staats (IS) auf ein Gefängnis…/ mehr

News-Redaktion / 24.01.2022 / 06:05 / 0

Mehr als 50.000 demonstrierten gegen Corona-Politik in Brüssel

Laut Polizei haben sich rund 50.000 Menschen an einem Protestmarsch gegen die Corona-Politik beteiligt, meldet stern.de. Auch wenn die Proteste meist friedlich verliefen, seien nach…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com