News-Redaktion / 11.02.2019 / 17:36 / 0 / Seite ausdrucken

Spanien beendet Politik der offenen Tür

Als im Juni letzten Jahres in Spanien die Sozialisten an die Macht kamen, verwirklichten sie als eine ihrer ersten Maßnahmen eine großzügige Aufnahmepolitik für „Flüchtlinge“. Das Land wurde folglich für Afrikaner zum wichtigsten Einfallstor nach Europa. Dies führte zu diplomatischen Verstimmungen, vor allem mit Frankreich, wohin die spanischen Behörden viele Migranten, unter anderem mit Hilfe von Bus-Gutscheinen, „weiterreichten“. Bei der Parlamentswahl in Andalusien im Dezember sorgten die zunehmend immigrationskritischen Wähler für einen Rechtsruck.

Inzwischen hat Spanien seine Politik der offenen Tür de facto beendet. Seit August letzten Jahres führt die Regierung von Ministerpräsident Pedro Sánchez intensive Verhandlungen mit Marokko, damit das afrikanische Land die Kontrolle der Migranten deutlich verstärkt. Laut dem österreichischen Journalisten Andreas Unterberger vollzieht Spanien nun offenbar auch bei der Seenotrettung einen Kurswechsel. Die Regierung orientiere sich dabei an den Empfehlungen eines internen Expertenberichts, der das bisherige spanische Rettungssystem als „sehr starken Anziehungspunkt für illegale Migration“ bezeichnet. Im Gegensatz zur „populistischen“ Regierung in Italien hängt die spanische Regierung die Änderung der Migrationspolitik nicht an die große Glocke. Laut Unterberger war der Expertenbericht zunächst geheim und ist erst kürzlich über Spaniens zweitgrößte Zeitung „El Mundo“ an die Öffentlichkeit gekommen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 27.06.2019 / 11:00 / 0

Flüchtlingsbürgen: Sozialämter verzichten auf Forderungen

Die kommunalen Sozialämter werden auf finanzielle Forderungen gegenüber den sogenannten „Flüchtlingsbürgen“ verzichten. Das berichtet „tagesschau.de“ mit Bezug auf ein aktuelles Schreiben des Bundesministeriums für Arbeit…/ mehr

News-Redaktion / 27.06.2019 / 10:00 / 0

Pflegefamilie nur mit „gleicher kultureller Identität“

Das Europaparlament hat am Dienstag entschieden, dass Kinder, die ins Ausland an Pflegefamilien vermittelt werden, künftig nur noch in Familien mit der „gleichen kulturellen Identität“…/ mehr

News-Redaktion / 27.06.2019 / 07:40 / 0

Die Morgenlage: Uran und Überwachung

Trotz anstehender Verhandlungen der USA mit den Taliban gab es wieder viele Tote bei Taliban-Anschlägen in Afghanistan, auch US-Soldaten. Die libysche Regierung meldet einen Sieg…/ mehr

News-Redaktion / 26.06.2019 / 17:30 / 0

Asylstatistik für das erste Quartal 2019

Die Bundestagsfraktion Die Linke hat in einer Kleinen Anfrage Informationen zur Asylstatistik für das erste Quartal 2019 erfragt. Aus der Antwort der Bundesregierung geht hervor,…/ mehr

News-Redaktion / 26.06.2019 / 16:00 / 0

Iran nutzte Linienflug für Sprengstofftransport

Ein iranischer Geheimdienstmitarbeiter mit Diplomatenstatus nutzte 2018 einen Linienflug, um eine halbe Tonne Sprengstoff von Teheran nach Wien zu transportieren. Das berichtet die „Jerusalem Post“…/ mehr

News-Redaktion / 26.06.2019 / 14:30 / 0

Iran baut afrikanisches Terrornetzwerk auf

Der Iran richtet seit einigen Jahren Terrorzellen in afrikanischen Staaten ein. Das berichtet die britische Zeitung „Telegraph“ mit Bezug auf westliche Geheimdienstquellen. Die Gruppen sollen…/ mehr

News-Redaktion / 26.06.2019 / 11:00 / 0

Strick-Plattform verbannt Trump-Fans

„Ravelry“, ein beliebtes soziales Netzwerk für Freunde des Strickens, Häkelns und anderer Handarbeit, will seinen Nutzern verbieten, sich positiv über US-Präsident Donald Trump zu äußern,…/ mehr

News-Redaktion / 26.06.2019 / 07:45 / 0

Die Morgenlage:  Haft und Hausarrest

Die USA wollen noch in diesem Sommer eine Vereinbarung mit den Taliban erzielen, der ehemalige Geheimdienstchef Venezuelas hat sich in die USA abgesetzt, Erdogan entlässt…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com