Henryk M. Broder / 24.05.2021 / 13:00 / Foto: Imago / 56 / Seite ausdrucken

Spahn macht den Stoiber

Können Sie sich noch an die kurze, aber einmalig humoreske Rede von Edmund Stoiber zugunsten des Transrapid erinnern, der die bayerische Hauptstadt mit dem Rest der Welt verbinden sollte? Wie wir alle wissen, hat sich das Projekt in Luft aufgelöst. Fünfzehn Jahre später muss man immer noch mit der S-Bahn vom Münchner Hauptbahnhof zum FJS-Flughafen im Erdinger Moos rollen. Das dauert etwa 40 Minuten, also etwa so lange wie ein Flug von München nach Frankfurt, netto. Was haben wir gelacht!

Wir wissen nicht, wann Jens Spahn zuletzt die S-Bahn vom Münchner Hauptbahnhof zum Münchner Airport genommen hat. Aber wir wissen, dass auch er eine Neigung zum Komödienhaften hat. Am 21. Mai gab er in der Tagesschau zum Besten, wie der digitale europäische Impfpass funktionieren könnte. Hier ab Min. 3:20:

„Wenn wir es jetzt schaffen als Europäische Union mit 27 Mitgliedstaaten, dass mit einem QR-Code auf meinem Handy ich in Italien in einem Restaurant das Ding vorzeige, und der QR-Codeleser in Italien das erkennt als Impfnachweis, ist das weltweit einmalig.“

Einmalig – und zwar einmalig peinlich – ist erst einmal, dass ein Gesundheitsminister, der mit vielen seiner Vorhersagen zu Corona daneben lag (z.B. hier und hier), ein Projekt feiert, das es noch nicht gibt, weil es, wenn es das bereits gäbe, weltweit einmalig wäre. Denn einmalig zu sein, ist eine deutsche Spezialität. Bei der Energiewende, beim Umweltschutz, bei der Diversität, im Umgang mit Minderheiten (schon immer) und in der Kunst der Deeskalation (seit Kurzem). Und jetzt kommt das Beste: Minister Spahn zeigt den QR-Code auf seinem Handy in einem Restaurant in Italien vor, und der QR-Leser erkennt sofort, dass es nicht der ADAC-Ausweis ist, sondern der Impfnachweis. 

Bis die 27 Mitgliedstaaten der EU so weit sind, kann es noch ein paar Monate dauern, oder das Projekt endet so wie der Transrapid. Aber der Auftritt von Spahn war schon mal super und weltweit einmalig. Jetzt muss nur noch die Sache mt dem QR-Leser besser klappen als der Impfstart im Dezember, gemeinsam, zusammen, an einem Tag.

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

E. Albert / 24.05.2021

Ach, der Herr Spahn wieder - natürlich. Selten einen Politiker erlebt, der derart ungeniert sein Amt dazu mißbraucht, sein privates Vermögen zu optimieren - ich sage nur “9.999€”... Nachdem er bereits den BURDA-Ableger “nebenan.de” in der vom Steuerzahler bezahlten Werbekampagne “AHA” unterbringen wollte (- zur Erinnerung: sein Gatte ist, welch Zufall, bei BURDA Chef-Lobbyist!!! -), erschließt er sich immer weitere Bereiche, um sich weitere (zahlende) Freunde zu machen und das Tracking der Bürger weiter zu optimieren…BURDA steuert bestimmt gerne die dazu passende App bei…- Wird der QR Code dann eigentlich gleich allen Bürgern in den Pelz gebrannt? Wäre doch praktisch. Am besten sofort nach der Geburt jeden Neuankömmling mit dem entsprechenden QR Code im Nacken versehen…einer für alles…Steuer ID, Sozialversicherungsnummer etc…Nachtigall, ick hör’ Dir trapsen…(Dieser Typ ist das beste Beispiel, dass wir keine ordentliche Presse mehr haben! Vor 20 Jahren hätte man den in den Medien gegrillt - und zwar so lange, bis er schnellstmöglich zurückgetreten wäre! Dagegen waren die Reisen sowie “Bobby-Car-Gate” eines gewissen Herrn Wulff doch eine echte Lachnummer!)

Rolf Mainz / 24.05.2021

Als ob irgendein Restaurant in Italien sich für einen solchen QR-Code interessieren würde. Die schütteln lediglich den Kopf über solch typisch deutschen Quatsch. Wo leben deutsche Politiker/innen eigentlich? Bekommen die noch irgendetwas mit?

A. Ostrovsky / 24.05.2021

Solange intergalaktische und außerirdische Flugtaxis nicht verboten werden, kann man noch Hoffnung haben. Es wird lustig, wenn die Öder-CSU mit der Bearbockigen Grünen Liga fusioniert. Eigentlich müssten da die Materieteilchen mit der Antimaterie ein heftiges Blitzgewitter geben und dann ist nichts mehr da. Noch nichtmal ein schwarzes oder grünes Loch. Nullsumme nennt man das auch, aber drr Labbrr Kas wird wachsen, bis zum Alphe Centauri.

Heinrich Luer / 24.05.2021

Funktioniert nicht! Haben Sie die LUCA App? Auch son Ding der Moderne. Hab mir mal den Spaß gemacht und das Ding installiert und siehe da-es funktioniert nicht. Als Android Spezi habe ich kein Problem damit die App aueinanderzunehmen und zu verändern. Kein Gesundheitsamt kriegt hiermit was auf die Reihe. Alle Verbindungen laufen zur Telekom Cloud und die ist manipulierbar. Ich lach mich schlapp, wenn ich jedesmal gefragt werde: Haben sie LUCA? Bitte dnn mal den Code skannen. Mache ich und ich weis: Niemand wird mich nachverfolgen! Aber alle sind zufrieden mal was Gutes für Corona getan zu haben. So einfach besch.. man die Leute. Und die Impf QR läuft auch nicht. Nichts funktioniert in der EU oder in Deutschland, aber hier ist es das Beste.

Peer Munk / 24.05.2021

Bedauern Sie es denn, dass es mit dem digitalen Impfpass noch nicht klappt? Also ich nicht. Im Gegenteil.

Thomas Müller / 24.05.2021

Dann wird es wundersame Persönlichkeitsvermehrungen geben: Der selbe QR-Code jeweils in Paris, Rom und Berlin zur selben Zeit! Ein Wunder!!!

A. Ostrovsky / 24.05.2021

Ich halte mich da mal zurück und warte mit einem höhnischen Grinsen die Ereignisse ab.

Hjalmar Kreutzer / 24.05.2021

Wenn die Impfung so toll ist, warum dann der indirekte Impfzwang mit Zugangsverweigerung zu Kita, Schule, Restaurant etc.? „Solidarität“? Dazu hatte Markus Krall im „Talk in Hangar 7“ eine beeindruckend logische Erklärung, für die keiner Wirrologe, Epidemolologe, Immunologe oder sonstiger -loge sein muss. Wirkt die Impfung nicht ausreichend, was soll sie dann? Wirkt sie gut, sind die Geimpften geschützt, die nicht Geimpften riskieren, sich anzustecken und zu erkranken. Jeder nicht Geimpfte trägt dieses Risiko selbst. Jeder noch nicht Geimpfte, der sich vor Ansteckung durch andere nicht Geimpfte und Erkrankung fürchtet, kann FREIWILLIG hingehen und sich impfen lassen. Meinen Wirt hatte es bisher nicht zu interessieren, ob ich gegen Influenza, Haemophilus, Pneumokokken geimpft bin oder Tripper oder Syphilis hatte. Wieso muss es ihn jetzt interessieren, ob ich gegen SARS-COV-2 geimpft bin?

Ricardo Sanchis / 24.05.2021

Ach ! Verschenkt die Regierung demnächst Smartphones ? Auch wenn sie das viele nicht vorstellen können aber: weder hat noch will Jeder ein Smartphone. Zum Weiteren stellt sich die Frage was das Ganze soll. Bald sind alle die gefährdet sind 2x geimpft.  Alles darüber hinaus bedeutet a) unnötiges Risiko durch eine unnötige Impfung b) Gefahr das durch die Impfungen irgendwann ein wirklich tödliches Virusvariante entsteht und weite Teile der Menschheit auslöscht.

Dietmar Blum / 24.05.2021

Wenn sich da der Spahn nicht gewaltig vergriffen hat. Nur so ein Gedankenspiel: Nach ‘45 war die Blutgruppe als ID-Nummer unter der Achsel versteckt, heutzutage genügt ein Scanner, um gewissen Figuren habhaft zu werden und im Saal 600 des Nürnberger Justizpalastes zu “versammeln”.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 14.10.2021 / 06:25 / 162

Folgt dem WDR: So werden die Reichen ärmer und die Armen reicher

Es stimmt, wenn die Sonne untergeht, werfen sogar Zwerge lange Schatten. Zwerginnen natürlich auch. Und je später der Abend, umso mehr Freakshows gibt es im…/ mehr

Henryk M. Broder / 01.10.2021 / 10:00 / 37

Bei Opel dauert die Kurzarbeit etwas länger

Die Opel-Werke in Eisenach/Thüringen stellen die Produktion ein, 1.400 Mitarbeiter gehen in die staatlich finanzierte „Kurzarbeit“, vorübergehend bis Ende dieses Jahres, wie die Firma bekanntgab.…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.09.2021 / 17:00 / 54

Der Kampf um die Planstellen

Im Zusammenhang mit den gelb-grünen Gesprächen, die derzeit informell geführt werden, um herauszufinden, ob es genug "Schnittmengen" gibt, die "Sondierungen" rechtfertigen könnten, hören und lesen…/ mehr

Henryk M. Broder / 27.09.2021 / 08:40 / 114

Weg mit den Sachsen!

Kaum hatten die Wahllokale geschlossen – außer in Berlin – und ARD und ZDF ihre ersten Prognosen bekanntgegeben, meldete sich der Zentralrat der Juden in Deutschland mit…/ mehr

Henryk M. Broder / 14.09.2021 / 06:13 / 159

Juden gegen die AfD

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat zusammen mit 60 weiteren jüdischen Massenorganisationen dazu aufgerufen, bei der anstehenden Bundestagswahl die AfD zu boykottieren. Die Partei…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.09.2021 / 06:00 / 93

9/11 – 20 Jahre später

Ein Rückblick aus gegebenem Anlass. Vor 20 Jahren war es ein bekannter Moraltheologe, der Terror als "Ersatzsprache der Gewalt" verharmloste, heute ist von den "neuen…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.09.2021 / 12:00 / 46

Merkel, Israel und die Juden

Während ihrer 16 Jahre währenden Regentschaft als Kanzlerin hat Angela Merkel Dutzende von Ehrendoktorhüten, Orden und Medaillen verliehen bekommen, darunter auffallend viele von jüdischen bzw.…/ mehr

Henryk M. Broder / 31.08.2021 / 12:00 / 126

Tom Buhrow, Gabi Ludwig und Frau Kellermann privat

Der WDR, die größte Anstalt innerhalb der ARD, ist ein Bollwerk des Pluralismus, der Toleranz und des Frohsinns. Nebenbei auch des real existierenden Antifaschismus. Vorneweg…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com