Dirk Maxeiner / 13.12.2016 / 11:26 / 7 / Seite ausdrucken

Sondermeldung aus dem Scholz und Friends Hauptquartier: Denunziant entfernt

Scholz & Friends tilgen ihren Strategy Director Gerald Hensel von der Website des Unternehmens. An seiner Stelle ist jetzt der Killer aus Pulp Fiction (John Travolta) zu sehen. Dies ist keine Satire. Schauen sie selbst. Hier.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

JF Lupus / 14.12.2016

S&F hat keine Eier in der Hose, erst feige aus dem Staub machen und Henkels Krakeelerei herunterspielen, nach gigantischem Shitstorm aber keineswegs Rückgrat zeigen und Hensel rauswerfen, sondern nur aus der Schusslinie nehmen. Im Untergrund: weiter so. Man ist ja bestens gepolstert mit Aufträgen, die aus Steuermitteln finanziert werden. Ich könnte ko****

Brigitte Mittelsdorf / 13.12.2016

Travolta hat sich aus dem Staub gemacht: So oft ich auch die Seite anklicke -  sie ist weg…

M. Haumann / 13.12.2016

Lieber Herr Maxeiner, vielleicht war das einfach ein Testballon, um zu sehen, wie weit man zensurmässig bereits gehen kann oder eben NOCH nicht. Ohne den erzeugten breiten Widerstand wäre man den eingeschlagenen Weg vermutlich weitergegangen. Jetzt ist Hensel das Bauernopfer, seine Friends und die der Bundesregierung werden sich ein bisschen distanzieren und gut ist. Und mit “Fake News” und Putins gaaanz sicherer Cybermanipulation sämtlicher Wahlen der Welt hat man ja jetzt noch andere Tätigkeitsfelder eröffnet. (Noch vor einem Jahr hätte ich jedem mit solchen Gedankengängen eine milde Paranoia bescheinigt.)

Anna Mann / 13.12.2016

Ein liebes Hallo an Alle! Nun ich denke, dass er nur von der Website entfernt wurde, nicht aber aus der Firma. ;-) Vermutlich will man ihn nur aus der Schusslinie nehmen, bis sich die “Angelegenheit” wieder beruhigt hat. Wäre leider nichts Neues heutzutage… L.G. Anna M.

Georg Dobler / 13.12.2016

Ja, tatsächlich, das ist John Travolta (Vincent Vega) kurz bevor er mit Samuel L. Jackson (Jules Winnfield) vier Leute umlegt. Das ist hoffentlich nicht als Drohung zu verstehen?

Lars-Oliver Essen / 13.12.2016

Lieber Herr Maxeiner, ich glaube, dass sie den eigentlichen Sinn dieses -404- Unsinns auf der S&F Seite nicht verstanden haben. John Travolta ist eines der medial wirksamsten Aushängeschilder der “Scientology Church”. Insofern weist S&F einfach nur mit seinem chicken Move darauf hin, dass Herr Hensel in Manipulation der Unwissenden durchaus auf Operating Thetan Level 5 operiert. Daraus wird jedenfalls eher ein Schuh. Ich wundere mich immer mehr, wieso die CDU sich mit so einer seltsamen Agentur wiederholt eingelassen hat in der Vergangenheit. Die koennen es einfach nicht als “Spin Doctors”. VG Lars-Oliver Essen

Andreas Wilke / 13.12.2016

Bedeutet? Hat man ihn gekillt? Ganz schön zynisch!

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 10.07.2022 / 06:00 / 88

Der Sonntagsfahrer: Meine Endzeit-Fahrschule

Früher bevorzugte man ein abgerocktes „Winterauto", um über die kalte Jahreszeit zu kommen. Da der nächste Winter möglicherweise ein paar Jahre dauert, muss man die Sache…/ mehr

Dirk Maxeiner / 15.06.2022 / 06:25 / 130

Impfschäden: Mir wäre lieber, wenn wir falsch lägen

Es gibt mitunter Beiträge, die bereiten einem vor Veröffentlichung schlaflose Nächte. Man möchte die Leser nicht in Panik versetzen oder übermäßig alarmieren, entscheidet sich schließlich…/ mehr

Dirk Maxeiner / 05.06.2022 / 06:15 / 43

Der Sonntagsfahrer: Wie kann man nur so doof sein, Teil 2

Ich halte es hiermit wie die großen Filmproduzenten, die einem erfolgreichen Streifen sogleich einen zweiten Teil hinterherschicken, um das Publikum bei Laune zu halten. Also beispielsweise „Planet der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.05.2022 / 06:00 / 155

Der Sonntagsfahrer: Nach den AKWs jetzt das Auto

Über den vorzeitigen Ausstieg aus der Kernenergie herrscht allmählich Heulen und Zähneklappern. Gelernt wurde nichts, denn unverdrossen wird die nächste Großpleite programmiert. Bis 2035 wird der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.03.2022 / 06:25 / 94

Tesla-Fabrikeröffnung: Es lebe das Atomauto!

Heute wird die Tesla-Fabrik bei Berlin eröffnet. Doch wo soll der Strom für die E-Autos herkommen? Elon Musk hat da so eine Idee, die man…/ mehr

Dirk Maxeiner / 13.03.2022 / 06:25 / 42

Der Sonntagsfahrer: Goodbye Kaluga

Viele Schilderungen in diesem Text basieren auf einem von mir 2008 veröffentlichen Text. Ich habe sie unverändert gelassen, um darzustellen, wieviel weiter wir schon einmal im Zusammenleben waren.…/ mehr

Dirk Maxeiner / 06.03.2022 / 06:20 / 60

Der Sonntagsfahrer: Bären entputinfizieren!

Arktische Bären mit russischem und amerikanischem Pass lassen sich schlecht unterscheiden. Deutschland sollte hier vorangehen und am Nordpol Lautsprecher installieren, auf denen das Lied „Sag mir,…/ mehr

Dirk Maxeiner / 23.02.2022 / 06:00 / 175

Energiekrieg: Nicht Putin sprengt die Kraftwerke, sondern wir selbst

Lange bevor Putin glaubte, den Westen ein bisschen auf die Probe stellen zu müssen, haben die Strom- und Gaskunden schon blaue Briefe von ihren Versorgern…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com