Claudio Casula / 21.09.2022 / 12:00 / Foto: Henyk M. Broder / 80 / Seite ausdrucken

So meistern Sie die nächsten Monate!

Der dritte Corona-Winter ist beschlossen, die Preise steigen rasant, es droht Energieknappheit. Vielen Menschen graut es vor dem kommenden halben Jahr. Hier steht, was Sie tun und was Sie lassen müssen.

Während die Bürger sich zunehmend Sorgen machen, was den Herbst und den Winter betrifft, werden die Politiker immer optimistischer. „Wir kommen wohl (sic!) durch diesen Winter“, meinte Bundeskanzler Scholz kürzlich, und Wirtschaftsminister Habeck ergänzte jetzt: ja, unter der Voraussetzung, dass wir tüchtig Gas sparen und „ein bisschen Glück mit dem Wetter“ haben.

Das ist wie bei den Erneuerbaren Energien, auch da muss das Wetter mitspielen, der Wind stetig und nicht zu stark wehen und die Sonne auch nachts scheinen. Zwar gibt es da gewisse Naturgesetze, aber die sind veraltet und müssen nicht ewig gelten, die fortschrittliche Ampel-Koalition arbeitet bereits am Entwurf zu einer Naturgesetzänderung noch in dieser Legislaturperiode.

Die angebotsorientierte Energieversorgung sieht vor, dass wir nicht weiter unsere Ressourcen vergeuden. Seltener duschen, am besten gar nicht, es gibt schließlich Waschlappen, und zum Glück haben wir Ministerpräsidenten, die sich nicht zu fein sind, Ihnen die korrekte Bedienung des Thermostats höchstpersönlich zu demonstrieren (hier ab Min. 1:52).

Erst kommt die Moral, dann das Fressen

Jetzt werden Sie vielleicht fragen: Warum die Nachfrage drosseln, wenn man auch das Angebot erweitern kann? Das ist nun schlimmster Kapitalismus, und dieses Denken muss aufhören! Natürlich könnte man abgeschaltete Atomkraftwerke reaktivieren, bestehende weiterbetreiben oder Schiefergas in Niedersachsen mittels Fracking fördern, statt dies alles nicht zu tun und dem Gaslieferanten, von dem man sich abhängig gemacht hat, mit Anlauf in die Eier zu treten, aber das wäre zu kurz gedacht: Erst kommt die Moral, dann das Fressen.

Und vor allem ist es nicht im Sinne der Rettung des Planeten, wenn weiterhin genügend Strom vorhanden ist. Das würde Sie ja doch nur dazu verleiten, nachts in allen Zimmern das Licht brennen zu lassen und bei 30 Grad im Baströckchen durchs Wohnzimmer zu tanzen. Nein, der Mensch will gezwungen werden, wie es eine tagesthemen-Kommentatorin ganz richtig bemerkte, deshalb muss Ökostrom knapp und teuer sein, dafür steht am Ende der Systemwandel, nicht der Klimawandel, den wir als Deutsche mit unserer weltweit einzigartigen Opferbereitschaft ganz allein verhindern.

Wer preppt, ist nur zu faul zum Plündern, heißt es. Aber was gestern falsch war, kann heute genau richtig sein, schließlich wird dieser Tage von höchster Stelle empfohlen, sich zu bevorraten, und nebenbei gibt es für nur 9,99 Euro wirklich wertvolle Tipps, Ende September vergangenen Jahres in weiser Voraussicht in Buchform herausgebracht. Auch wenn wir ein Wärme- und kein Stromproblem haben, sollten Sie rechtzeitig vorsorgen, das meint auch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Hier oder hier finden Sie alles, was Sie brauchen, wenn Ihnen die angebotsorientierte Energieversorgung einmal zum Nachteil gereichen sollte. Außerdem wecken Kurbel-Radio und Esbit-Kocher Erinnerungen an Jugendzeiten. Denken Sie daran, dass die Plastikbeutel für Ihren vierbeinigen Liebling auch Ihnen nützlich sein könnten, wenn ein Brown- oder Blackout die Benutzung des WC unmöglich macht. Einige Dutzend Dosenbrote, Leberwurstkonserven, Hartkekse und 80 Liter Wasser für den Vier-Personen-Haushalt sollten Sie schon nebenbei verstauen können. Machen Sie sich um die Frische der Viktualien keine Gedanken, Sie werden überrascht sein, wie haltbar Lebensmittel im Winter in einer ungeheizten Wohnung sind! 

Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen!

Wenn Sie nun in Ihrer Thermounterwäsche, dem Fleece-Pullover und einem Parka vom Outdoor-Ausrüster auf dem Sofa sitzen und sich an den Eisblumen an ihrem Wohnzimmerfenster erfreuen, kann es natürlich passieren, dass Sie ins Grübeln kommen, wem Sie diese Situation zu verdanken haben. Hierzu müssen Sie wissen: Da draußen gibt es jede Menge schlechte Menschen, die nur darauf warten, dass Sie einen Rochus auf „die da oben“ bekommen! Kanzler Scholz und Innenministerin Faeser haben bereits davor gewarnt, diesen Scharfmachern und Demokratiefeinden auf den Leim zu gehen, die nicht etwa Putins Krieg in der Ukraine, sondern absurderweise die Energiewende und die Regierung verantwortlich machen. 

Sollten Sie sich also dazu verleiten lassen, Ihren Protest auf die Straße zu tragen, werden Sie sich garantiert in der Gesellschaft von Staatsfeinden wiederfinden. Denken Sie daran: mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen! Es sei denn, Sie verlassen sofort die Demonstration, so wie früher immer die Sozialdemokraten am 1. Mai gleich nach Hause gegangen sind, wenn bei der Kundgebung plötzlich Marxisten-Leninisten oder Leute vom Kommunistischen Bund Westdeutschland neben, vor oder hinter ihnen marschierten. Schließlich möchten Sie doch wohl nicht in den Verdacht geraten, das Vertrauen in die freiheitlich-demokratische Grundordnung und Ihrer gewählten Vertreter erschüttern zu wollen.

Bei einem mehrtägigen Stromausfall könnte sich die Situation punktuell zuspitzen. Verhalten Sie sich bitte auch beim Plündern besonnen und tragen Sie eine FFP2-Maske, wenn kein ausreichender Abstand zu Ihren Mitplünderern gewährleistet ist. So schützen Sie sich und andere.

Foto: Henyk M. Broder

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Jürgen Steinmeier / 21.09.2022

Das kann man sich nicht ausdenken: Habeck als einer der entschlossensten Kämpfer gegen die Klimaerwärmung hofft auf einen milden Winter und somit auf einen möglichst starken Beitrag dieses Winters zur Klimaerwärmung. Kabarettisten haben es echt schwer in dieser Zeit.

Johann Wayner / 21.09.2022

@Herrn Ulrich Bohl: Herr Bohl, Ihren Ausführungen wohnt zwar die entsprechende Folgerichtigkeit inne, jedoch übersehen Sie den Aspekt der “kulturellen Aneignung” Sie hätten neben den Patentrechten, eine “Aneignungsabgabe” zumindest kurz erwähnen müssen.

G. Zülken / 21.09.2022

Schon die Merkel hat mit ihren Aussagen ,,  Den Deutschen gehe es zu lange zu gut, da will sie was dagegen tun``, nicht hinter dem Berg gehalten. Und sie hat den Grundstein dafür in extrem bösartiger, aber auch in brillanter Weise gelegt, bzw. in die deutsche Gesellschaft einbetoniert. Das jetzt nur noch grün-sozialistische Politik ausschlaggebend ist, die den Deutschen den hart erarbeiteten Wohlstand raubt, ist alleine ihr Werk und die ihrer Helfershelfer. Nun können die grünen Sozialisten schalten und walten wie sie wollen. Die sitzen überall am längeren Hebel und alle Parteien mit Ausnahme der AfD buhlen um ihre Gunst. Und besonders die Ö.R. Rundfunksender haben großen Anteil daran, dass den Deutschen jetzt der Saft auf allen Ebenen abgedreht wird. Dazu kommt noch der Russland-Ukraine-Krieg den grünen Sozialisten der Altparteien sehr gelegen. Können sie damit doch ihre bösartige Politik gegenüber dem deutschen Bürgern exellent verschleiern. Und wieder haben sie dabei die Ö.R. auf ihrer Seite. In Deutschland tobt auch ein Krieg. Aber ein einseitiger Krieg. Wo schon der Sieger feststeht , so scheint es zumindest. Regierung gegen die Bürger.  Und ca. 80 % der Bevölkerung verschließen dagegen ihre Augen, wollen es nicht wahrhaben, oder haben es noch gar nicht bemerkt. Das Erwachen wird für diese Protagonisten grausam sein. Aber auch für die Zeitgenossen, die schon gemerkt haben, was los ist in diesem einst schönen, stabilem Lande. Egal was diese Nachfolger der Schreckensgestallt Merkel tun. Es richtet sich, besonders gegen die arbeitende deutsche Bevölkerung, dem Motor dieses Landes. Der soll vollends abgewürgt werden. Das ist der Plan, der sogenannten Obrigkeiten seit Merkel. Wer dahinter steckt, ja, dass ahnen wir hier auf der Achse. Und so geht alles seinen Lauf. Dem Mittelstand geht` s an den Kragen und danach ist Schicht im Schacht. Für alle, außer den Bonzen, die sich dann wohl davonmachen und den Deutschen in Ihrem Elende, alleine lassen!

Steffen Huebner / 21.09.2022

Impfen, Impfen, Impfen!  Kein Geld für warme Wohnung? Macht nichts, dann holen Sie sich wenigstens eine Grippe- Impfung!

Gerd Maar / 21.09.2022

Der Pipedream der AfD: wir öffnen NS 2, es kommt tatsächlich Gas raus, und alles wird wieder gut.

Bernd Müller / 21.09.2022

Ich glaube an den Endsieg! Ich habe gehört, dass Robert H. an einer Energiemaschine tüfteln lässt. Ich bin voller Hoffnung! Die Maschine wird uns raushauen, bin mir ganz sicher! Ich glaube, dass Robert H. sich da auch ganz sicher ist, er ist nämlich ganz ruhig und gelassen. Mal angenommen, er hätte nicht diese Maschine in der Hinterhand eines Bergstollens, wie könnte er dann so ruhig und gelassen sein ?? Robert H. führt gut! Wir sollten ihm vertrauen und ihm folgen! Seine Befehle klingen weich und samtig. Er hat schönes Haar und weiß sich auch im arabischen Raum zu benehmen. Es hat doch keinen Sinn, die Dinge anzuzweifeln, das bringt doch nichts. Wir, der einige Volkskörper müssen jetzt zusammenstehen und uns gegenseitig wärmen und das durchstehen! Wer ausscheert sollte sich schämen, man könnte ihn auch erschießen. Die Omas sollten dicke Pullover stricken und verteilen. Lasst uns zusammenrücken, lasst uns Hand in Hand gemeinsam aber mit Pandemieabstand untergehen. Es tut doch gar nicht weh!! You never walk alone !! Ja, ich glaube an den Endsieg!! Und wer nicht, der soll sein dreckiges, volksverräterisches Maul halten !

Roland Bieler / 21.09.2022

Die größten Gegner des DDR - Sozialismus waren Frühling, Sommer, Herbst und Winter.  Und auch jetzt wieder hoffen Ungläubige auf den Wettergott. Die Wehrmacht vor Stalingrad hatte einfach nur Pech weil….............ich sollte lieber aufhören.

Nathalie Nev / 21.09.2022

Deutsche Politiker erklaeren dem Volk ihre neuen Richtlinien , wie die ” Bosse” im Asyl es taeten. Nannte man frueher auch Anstalt.

Chris Kuhn / 21.09.2022

Die Polizei wird demnächst mitten in Rostock Einsätze gegen angebliche Terroristen mit Trennwänden, Schreien und Platzpatronenlärm üben, und zwar unmittelbar nach dem dortigen Montagsspaziergang. Wer bis drei zählen kann, weiß, was die Stunde bald geschlagen haben wird in dieser besten BRD aller Zeiten. Es geht darum, jedweden Protest gegen diese Einheitsparteienregierungen in Bund und Ländern zu unterdrücken, hilfsweise dann wieder mit dem IfSG, und nun wohl auch mit Schußwaffen, wie das im letzten Winter ein Bürgermeister in BaWü in Aussicht stellte. Das ganze fing ja im August 2021 schon mit unsäglicher Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten gegen die Coronamaßnahmen an. Noch nicht mal das Zwangsbezahlfernsehen konnte uns seit Februar solche Bilder aus Moskau oder Sankt Petersburg zeigen. Das sollte einigen Rußlandhassern hier zu denken geben.

H.Nietzsche / 21.09.2022

Brillanter Schwarzer Humor, schade, dass ich darüber nicht mehr lachen kann.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 24.09.2022 / 10:00 / 34

Die Zersetzung des Westens

Törichte Aktivisten machen den Westen für alle Übel der Welt verantwortlich. Ihre Vorwürfe sind maßlos und entbehren oft jeder Grundlage. Douglas Murray beschreibt diesen Krieg…/ mehr

Claudio Casula / 16.09.2022 / 12:00 / 91

Vom Medienversagen in der Corona-Krise

Tim Röhn von der „Welt" hat festgestellt, dass „wir Journalisten“ in der Corona-Krise von Anfang an hätten skeptischer sein müssen. Tatsächlich ruft das Vollversagen der etablierten Medien auf breiter Front nach einer…/ mehr

Claudio Casula / 15.09.2022 / 06:15 / 144

Wie ich Habecks Ghostwriter werde

In einem seiner Kinderbücher erzählte Robert Habeck bereits, wie schön ein Stromausfall sein kann. Hier einige weitere Ideen für Geschichten, mit denen die Kleinen auf die schöne…/ mehr

Claudio Casula / 14.09.2022 / 14:00 / 52

„Wollt Ihr den totalen Umbau?“ Nein!

Klimaschutz bedeutet „grünes Schrumpfen“, wie es eine grüne Journalistin schon vor Monaten offen formulierte. Wohlstand ade! Immer mehr Menschen ahnen, wohin die Reise geht. Eine…/ mehr

Claudio Casula / 08.09.2022 / 16:00 / 114

„Pandemie“: Deutschland geht in die Verlängerung

Sie haben es wirklich getan: Auch ganz ohne Bedrohungslage ist der Entwurf für ein neues „Infektionsschutzgesetz“ vom Bundestag beschlossen worden. Antikörper, Durchseuchung, Herdenimmunität – das…/ mehr

Claudio Casula / 01.09.2022 / 06:15 / 105

Chronik des Irrsinns – der August 2022

Der achte Monat des Jahres 2022 ist zu Ende gegangen, also das achte Zwölftel eines Irrsinns. Die mit dem Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der…/ mehr

Claudio Casula / 20.08.2022 / 14:00 / 16

Ein Tag im Leben des Friedrich M.

Noch vor Sonnenaufgang hatte Friedrich das allmorgendliche Bad im Geldspeicher genommen. Rundum erfrischt, setzte er sich an den Frühstückstisch, ging noch einmal seinen Terminkalender durch.…/ mehr

Claudio Casula / 19.08.2022 / 16:00 / 50

Wirr, wirrer, Lauterbach

Das zunehmend erratische Agieren und Kommunizieren Karl Lauterbachs wirft allerlei beunruhigende Fragen auf. Nach den letzten Ausfällen droht das Vertrauen in die Gesundheitspolitik vollends erschüttert…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com