Achgut.com / 03.09.2020 / 06:10 / 21 / Seite ausdrucken

Sie wollen sich nicht mit diesem Unhold gemein machen?

Sie wollen nicht zu jenen gehören, die nur in Schwarz und Weiß denken? Dann haben wir endlich die Lösung für Sie! Das Achgut.com T-Shirt "Wer, wenn nicht ich" ist ab sofort auch in Pink und Dunkelblau zu haben und zwar für die Frau – mit schlankerem Schnitt und U-Boot Ausschnitt. Endlich können Sie Farbe bekennen. Frau kann es selbst tragen oder als subversive Botschaft verschenken. Mit dem Kauf unterstützen sie auch unsere Arbeit.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Peter Michel / 03.09.2020

Gegen ein T-Shirt habe ich nichts einzuwenden, finde die Idee sehr gut, würde es aber ohne den Satz nehmen, Logo reicht aus.

Ilona Grimm / 03.09.2020

Also ehrlich, jetzt muss ich schon wieder meckern. Was für eine furchtbare Farbe: Fuchsia/Pink? Würde ich niemals anziehen, steht mir gar nicht. Warum habt Ihr nicht vorher mal rumgefragt, was wir uns wünschen tääten? Ein freundliches Aprikot steht fast jeder. Oder auch ein lichtes Lindhgrün? Und dann hätte ich das alles auch gern mit langen Ärmeln für den Winter, so als Sweatshirt. Geht das? Ich bestelle mir jetzt eins in dunkelblau, obwohl ich schon so viel Zeug in dunkelblau habe. Aber ich will ja auch die Achse weiter schmieren, damit sie gut läuft.

Engelbert Gartner / 03.09.2020

Verbesserungsvorschlag:  Auf der Rückseite des T-Shirt die Europaflagge mid einem Totenkopf in der Mitte.  Ich schätze , dass auf diese Weise das Shirt ein Verkaufsrenner wird. Wie sieht es mit einer Gewinnbeteiligung aus ?

Robert Jankowski / 03.09.2020

Man Leute: endlich! Achgut Aufkleber fürs Auto bitte auch noch dazu, genau wie Baseballcaps. Maga läßt grüßen! Meine XXL Größe hätte ich übrignes gerne in Pink!

Steffen Rascher / 03.09.2020

Ich brauche XL in Blau! Bitte, bitte!

beat schaller / 03.09.2020

U-Boot Ausschnitt nur für Damen? Ist das jetzt wieder eine Art von Quote? Oder gibt es neu in D nur noch U-Boote für Frauen? Oder gibt es die U-Boot-Ausschnitte für Männer nur noch, wenn diese am Tag der offenen Tür mit mit den Booten auf See sind

Sabine Lotus / 03.09.2020

Ich hätte gerne einen kleinen Stoff-Knuddel-Broder in diesem Look, der auf Knopfdruck ‘Klatsche’ sagt. Den nähe ich mir dann auf die Schulter.

Ulla Schneider / 03.09.2020

@H. Hoffmann- Reinnecke. Ich grüße Sie. Fachfrau antwortet: Ein U- Boot- Ausschnitt ist keine ” Kriegserklärung”, sondern eine quergestellte schmale Form eines Bootes, die den Auschnitt des Kopfes in einem Kleidungsstück beschreibt. Und da man eben, normalerweise, von unten durch das T- Shirt nach oben mit dem Kopf wieder auftaucht, nennt man es U- Boot- ausschnitt, sonst würde es ja Topf- Ausschnitt oder Ei-Auschnitt heißen. Übrigens, auch für Männer geeignet, falls der Kehlkopf spannt. Jetzt- muss ich aber lachen. FG.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com