Achgut.com / 03.09.2020 / 06:10 / 21 / Seite ausdrucken

Sie wollen sich nicht mit diesem Unhold gemein machen?

Sie wollen nicht zu jenen gehören, die nur in Schwarz und Weiß denken? Dann haben wir endlich die Lösung für Sie! Das Achgut.com T-Shirt "Wer, wenn nicht ich" ist ab sofort auch in Pink und Dunkelblau zu haben und zwar für die Frau – mit schlankerem Schnitt und U-Boot Ausschnitt. Endlich können Sie Farbe bekennen. Frau kann es selbst tragen oder als subversive Botschaft verschenken. Mit dem Kauf unterstützen sie auch unsere Arbeit.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Frances Johnson / 03.09.2020

Da ich T-Shirts mehr im Bett trage, hätte ich gern ein Stirnband oder eine Mütze. bei Platzmangel auch gern nur mit dem umgekehrten A in der Mitte und rechts ach, links gut - das würde studiert und evtl zu Fragen führen. Auf der Brust von Frauen kann man nicht mehr lange lesen ;-). Antwort: Das meistgelesene politische Blog in D, gratuliere übrigens sehr herzlich. Glückwunsch auch an RA Steinhöfel.

Joachim Neander / 03.09.2020

Wenn es das Shirt auch mit dem hebräischen Originaltext gibt, kaufe ich es mir.

Sabine Schönfelder / 03.09.2020

„... für die Frau – mit schlankerem Schnitt und U-Boot Ausschnitt.“ Das ist doch ganz nach meinem Geschmack! Allerdings ein U-Boot Ausschnitt ist DAS nicht, ebensowenig ist DAS „pink“ ! Da müssen Sie schon mal die Sonnenbrille lupfen, bei der Farbauswahl. Außerdem gehen wir in den Winter, und als Klimaleugnerin glaube ich zwar gerade noch an ein Klima per se, aber nicht an die dauerhaft und nachhaltig verkündeten ewigen Saharasommer. Also, bittˋ schön in hellblau, in gris argent, (in rentneredlem silbergrau zu Hochdeutsch) oder in „lind-h-grün“ (danke Frau Grimm), einer Farbe die dem Träger zu Blässe verhilft; ist also nur für diejenigen geeignet, die noch Braun- und Schwarzpigmente zu Haare tragen. Dann bestelle ich gleich 3. Beim Sweatshirt könnˋse sich auch ein bißchen Mühe geben. Ein wenig Form, dezente Coloration, vielleicht mit kleinem Rollkragenansatz, kurzum elegant! Wir wollen uns nicht NUR durch den Broderschen Spruch von der maskierten Masse abheben. Unsere Lebensart und edle Gesinnung sollen bereits durch IHR T-Shirt die momentan kärgliche Umwelt in schönes Licht tauchen!

Sabine Lotus / 03.09.2020

Außerdem brauchen wir noch den genialen Vorschlag von Fr@u Grimm: “Achse statt Klappse” als Autoaufkleber!

Wilfried Cremer / 03.09.2020

Ist ein U-Boot-Ausschnitt nicht ein sehr weites Loch, wo zB. auch der Hofreiter Tünnes mit seiner Frisur durchpassiert?

Sabine Lotus / 03.09.2020

Aber aber H@rr Gartner, die Verächtlichmachung unseres hochheiligen EU-Lappens wird doch neuerdings mit kopfüber vorm Reichtagstor hängen bestraft. Naja, kann auch Spaß machen, wenn Sie zum hängen noch eine Reichsflagge zum wedeln mitnehmen.

S. v. Belino / 03.09.2020

Auf der Bestellseite von achgut liest man dann aber etwas verwirrt, dass es das T-Shirt in Fuchsia und DunkelGRAU gebe und nicht, wie von Herrn Broder beworben, in DunkelBLAU. Also watt denn nu? Ach egal, Dunkelgrau käme mir ohnehin gelegener als Dunkelblau. Bestellen werde ich es jedoch… in Fuchsia, haha. Und zwar in XS. Wie, jibbet nich? Na, dann eben in S, auch wenn’s vermutlich ein bisschen um mich herumschlappern wird. What shall’s?

Wolfgang Nirada / 03.09.2020

T-Shirts habe ich bereits so viele daß meine Frau die Scheidung einreicht wenn ich noch eins anschleppe. Ausserdem möchte ich die Aussage “Wer wenn nicht ich?” Herrn Broder vorbehalten… Da trifft sie auch 100%ig zu… Was ich gern hätte wären Aufkleber. Fürs Auto und auch sonst… “Alternativlos! Wahr! Frei! Achgut.com!” “Achgut! Das liest auch der Helge!” “Wer wenn nicht wir schreibt was ist?” “Statt GEZ - Achgut.com” so in der Art… Die Achse gehört auf die Achse damit sie so oft wie möglich im Straßenbild auftaucht… Ich freu mich aber selbstverständlich auch auf möglichst viele Uboot-Ausschnitte…

Peter Michel / 03.09.2020

Gegen ein T-Shirt habe ich nichts einzuwenden, finde die Idee sehr gut, würde es aber ohne den Satz nehmen, Logo reicht aus.

Ilona Grimm / 03.09.2020

Also ehrlich, jetzt muss ich schon wieder meckern. Was für eine furchtbare Farbe: Fuchsia/Pink? Würde ich niemals anziehen, steht mir gar nicht. Warum habt Ihr nicht vorher mal rumgefragt, was wir uns wünschen tääten? Ein freundliches Aprikot steht fast jeder. Oder auch ein lichtes Lindhgrün? Und dann hätte ich das alles auch gern mit langen Ärmeln für den Winter, so als Sweatshirt. Geht das? Ich bestelle mir jetzt eins in dunkelblau, obwohl ich schon so viel Zeug in dunkelblau habe. Aber ich will ja auch die Achse weiter schmieren, damit sie gut läuft.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com