Die Achse des Guten / 15.03.2018 / 06:20 / 23 / Seite ausdrucken

„Sich trauen, die Harmonie zu stören!“

Mit ihrem Roman „Munin oder das Chaos im Kopf“ ist Monika Maron ein Thema auf der Leipziger Buchmesse.  Ihm wurde sogleich das Etikett „umstritten“ angeheftet, weil dem Buch der Transport einer falschen Gesinnung unterstellt wurde. Achgut.Pogo sprach mit Monika Maron.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (23)
Dr.Wilhelm / 15.03.2018

Verehrte Frau Maron , wäre so gern der Paketbote , um Ihnen täglich einige Minuten zuzuhören und eine Zigarette zu rauchen. Würde sogar selbst Pakete machen, um einen Vorwand dazu zu haben. Dann würde ich altes Urviech mich vielleicht sogar trauen, Ihnen eine Liebeserklärung zu machen. Ergebenst K.Wilhelm

Anders Dairie / 15.03.2018

Die , die aus dem Erziehungsbereich des Islam kommen,  lehnen die Demokratie generell ab.  Manche hassen Angehörige an derer Religionen,  sie kennen keine Toleranz.  Das Übersehen diese Tatsachen rührt aus der Unkenntnis des Grünen Buchs.  Die Geringschätzung der Frau finden Sie in der Sure 4 , in nahezu allen 176 Versen.  Ein Blick in dieses Kernthema ist ein Blick in die europ. Zukunft.  Das Grüne Buch ist das von Gott herab gesandte Wort von allem Anfang an. Es ist im Ganzen und im Detail nicht diskussionsfähig bzw. kompromisslos.  Islamisten sind von Süde befreit, wenn sie im Wirken gegen andere lügen.  Folglich, es sind mit ihnen keine sicheren Verträge möglich.  Es ist daher kein Wunder, dass alle Politikwissenschaftler, angefangen bei Bassam Tibi 1990, gewarnt haben. Achmed Samad beschreibt:  “Der islamische Faschismus”.  Es ist völlig verquer,  bürgerliche Dissidenten sind “Rechtspopulisten”,  die Islamisten kommen leicht davon.

Matthias Kegelmann / 15.03.2018

Mit dem Dreißigjährigen Krieg haben die heutigen Ereignisse nichts zu tun.

Andrea Bauer / 15.03.2018

“Wir brauchen Leute, die auch mal ne harmonie stören. Harmonie ist langweilig, einschläfernd, und macht schlechte Laune” Hier hat die Dame bei mir einen Nerv getroffen. Bereits im September vorigen Jahres hatte ich die mit einer Art Rundbrief an die Mitglieder des engeren Familienkreises (Vater, Mutter, Geschwister, Schwager, Nichten, Neffen) dafür plädiert, die AfD zu wählen. Als Überschrift hatte ich den Aufruf “Wacht auf, wacht endlich auf” bzw. wahlweise “Wachet auf, ruft uns die Stimme” (ein christliches Lied) gewählt. Nun juckte es mich in den letzten Tagen und Wochen wieder in den Fingern, DENN: ich habe nicht vergessen, dass mich niemand dieser Damen und Herren aus dem engen Familienkreis auf meinen Brief von sich aus angesprochen hat. Stillschweigen. Wie, als wenn ichs gar nicht geschrieben hätte. Nur meine Schwester äusserte sich wie folgt: “da hast du dich bei einigen Leuten gar nicht beliebt gemacht”. Wie kann so ein Stillschweigen kommen? Dazu müsste ich noch erklären, dass ich aktuell in der Schweiz lebe, aber meine Sippschaft allesamt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Daher ist das mit der Kommunikation so eine Sache (aber das ist ein anderes Thema). Also, wie gesagt, es juckte mich schon länger in den Fingern. Und nachdem ich heute obiges Interview gehört hatte, war klar: ich bin ganz offensichtlich die Person, die in unserer Familie dazu auserkoren ist, wachzurütteln. Nun denn, hab mich gleich an die Arbeit gemacht, und dabei gleich den Kreis der Adressaten auf alle Onkeln und Tanten ausgedehnt. Wenn ich mich schon blamieren soll, dann aber richtig. Wenigstens kann ich mich dann einer mutigen Tat rühmen. Ob ich eine Resonanz kriege, ist mir egal. Hauptsache, ich hab mich getraut, zu sprechen. Mit freundlichen Grüssen, Andrea Bauer

Mike Loewe / 15.03.2018

Danke für dieses sachliche Interview. Selten wurde der Albtraum, in dem wir seit zweieinhalb Jahren leben, so unaufgeregt und treffend seziert.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Die Achse des Guten / 20.07.2018 / 09:44 / 4

Die Achse-Morgenlage

Trump will Putin einladen, der lässt neue Atomwaffen präsentieren, Libyen will keine EU-Migrantenzentren, während die EU-Kommission Ungarn vor dem EuGH wegen dessen Asylpolitik verklagt. In…/ mehr

Die Achse des Guten / 19.07.2018 / 09:40 / 1

Die Achse-Morgenlage

Der Iran kümmert sich wieder um den Bau von Zentrifugen zur Urananreicherung, britische Ermittler wollen eine Gruppe Russen als Nowitschok-Attentäter identifiziert haben, Präsident Putin dementiert…/ mehr

Die Achse des Guten / 18.07.2018 / 09:23 / 2

Die Achse-Morgenlage

In Afghanistan gab es den heutigen islamistischen Angriff auf konkurrierende Islamisten, ein UNO-Hochkommissar macht nun auch offiziell für die tödliche Gewalt in Nicaragua die Regierung…/ mehr

Die Achse des Guten / 17.07.2018 / 09:21 / 2

Die Achse-Morgenlage

War Donald Trump nun zu lieb zu Wladimir Putin? Gegen entsprechende Vorwürfe muss sich der US-Präsident nach dem Treffen in Helsinki wehren, obwohl eigentlich nichts…/ mehr

Die Achse des Guten / 16.07.2018 / 08:57 / 9

Die Achse-Morgenlage

Wie beinahe an jedem Morgen sind auch heute wieder islamistische Anschläge mit Todesopfern zu vermelden, diesmal u.a. aus Mali und Afghanistan, dazu kommen die inzwischen…/ mehr

Die Achse des Guten / 15.07.2018 / 09:03 / 2

Die Achse-Morgenlage

Gaza: Angriff auf Israel mit 100 Raketen und GranatenMilitante Palästinenser im Gazastreifen haben Israel mit rund 100 Raketen und Mörsergranaten angegriffen, meldet u.a. die FAZ. Dies…/ mehr

Die Achse des Guten / 14.07.2018 / 09:16 / 2

Die Achse-Morgenlage

In Pakistan gab es einen islamistischen Anschlag mit 128 Toten, Amnesty International berichtet von einem Massaker in Kamerun, britische Ermittler haben einen Behälter mit Nowitschok…/ mehr

Die Achse des Guten / 13.07.2018 / 09:06 / 3

Die Achse-Morgenlage

Donald Trump verteilt weiter Lob und Tadel, der Bundesinnenminister will eine neue Islamkonferenz, Facebook darf nicht alle Daten seiner Kunden erben, Bulgarien steuert den Euro…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com