News-Redaktion / 15.10.2021 / 06:44 / 0 / Seite ausdrucken

Sechs Tote bei Demonstration in Beirut

Im Libanon sind die Spannungen rund um die Ermittlungen zur Explosionskatastrophe von Beirut eskaliert: Bei einer Demonstration gegen den mit den Ermittlungen beauftragten Richter in der Hauptstadt Beirut wurden am Donnerstag nach Angaben von Innenminister Bassam Maulawi sechs Menschen getötet, meldet stern.de. Scharfschützen hätten von Wohnhäusern aus auf die von den schiitischen Bewegungen Hisbollah und Amal organisierte Kundgebung geschossen, wie AFP-Journalisten vor Ort berichtet hätten.

Kurz nach den ersten Schüssen seien zahlreiche bewaffnete Männer - viele von ihnen mit Hisbollah- oder Amal-Armbinden - an den Ort des Geschehens gestürmt und hätten mit AK-47-Sturmgewehren und Panzerfäusten zurückgeschossen. Insgesamt seien bei den Auseinandersetzungen nach Angaben des Gesundheitsministeriums 32 Menschen verletzt worden.

Die genauen Hintergründe des Gewaltausbruchs seien jedoch unklar. Insbesondere die Identität der Hisbollah-Gegner sei nicht bekannt. Über mehrere Stunden hinweg seien unweit des Justizpalasts, vor dem sich hunderte Demonstranten versammelt hätten, Schüsse und Explosionen zu hören gewesen. Das Militär habe Panzer geschickt und das Viertel Tajuneh abgeriegelt. "Neun Personen beider Seiten" seien festgenommen worden, darunter ein Syrer, habe die Armee später mitgeteilt. Unter den Toten sei nach Angaben von Medizinern auch eine 24-jährige Frau, die zuhause von einem Querschläger getroffen wurde.

Hintergrund: Die Hisbollah und Amal-Bewegung wollen die Entlassung des Richters Tarek Bitar erreichen, der mit der Untersuchung der Explosion vom August 2020 im Hafen von Beirut betraut sei. Bitar habe seine Ermittlungen am Dienstag zum zweiten Mal innerhalb eines Monats unterbrechen müssen. Anlass war eine Klage zweier der Amal-Bewegung angehörenden Ex-Minister, die der Richter wegen des Verdachts auf Fahrlässigkeit einbestellt hatte. An diesem Donnerstag habe das Kassationsgericht dann aber entschieden, dass Bitar seine Ermittlungen fortsetzen könne.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 24.01.2022 / 08:30 / 0

Die Morgenlage am Montag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Über 130 Tote nach IS-Angriff in Al-HasakaNach dem heftigen Angriff des Islamischen Staats (IS) auf ein Gefängnis…/ mehr

News-Redaktion / 24.01.2022 / 06:05 / 0

Mehr als 50.000 demonstrierten gegen Corona-Politik in Brüssel

Laut Polizei haben sich rund 50.000 Menschen an einem Protestmarsch gegen die Corona-Politik beteiligt, meldet stern.de. Auch wenn die Proteste meist friedlich verliefen, seien nach…/ mehr

News-Redaktion / 24.01.2022 / 06:05 / 0

Sachsen will „Spielraum“ bei Impfpflicht im Gesundheitswesen

In gut acht Wochen wird die berufsbezogene Impfpflicht im Gesundheitswesen in Kraft treten. In Sachsen seien derzeit nach Angaben der Gesundheitsministeriums aber „nur“ rund 65…/ mehr

News-Redaktion / 23.01.2022 / 09:45 / 0

Die Morgenlage am Sonntag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Wieder Protest-Samstag gegen deutsche Corona-PolitikIn vielen deutschen Städten gab es am Samstag wieder zahlreiche Demonstrationen und Proteste…/ mehr

News-Redaktion / 22.01.2022 / 09:06 / 0

Die Morgenlage am Samstag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Mehr als 70 Tote bei IS-Angriffen in Syrien und im IrakDer Islamische Staat (IS) hat bei Angriffen in Syrien…/ mehr

News-Redaktion / 22.01.2022 / 08:26 / 0

Irland hebt fast alle Corona-Regeln auf

Irland hebt fast alle Corona-Regeln auf, meldet tag24.de. Vom heutigen Samstag an dürften Pubs, Restaurants und Discotheken wieder öffnen, ohne Impfnachweise zu verlangen oder Abstandsregeln zu beachten, habe Regierungschef Micheal Martin…/ mehr

News-Redaktion / 22.01.2022 / 06:06 / 0

Deutschland hat bislang 9.300 Afghanen ausgeflogen

Bis Mitte Januar hat die Bundesregierung nach eigenen Angaben rund 20.400 Aufnahmezusagen für afghanische Ortskräfte und deren Familien erteilt, meldet faz.net. Hinzu kämen etwa 8000 weitere Zusagen für…/ mehr

News-Redaktion / 22.01.2022 / 06:06 / 0

Deutschland blockiert estnische Waffenlieferung an Ukraine

Deutschland blockiert einem Zeitungsbericht zufolge estnische Militärlieferungen an die Ukraine, meldet n-tv.de. Dem NATO-Verbündeten werde keine Erlaubnis erteilt, in Deutschland hergestellte Artilleriegeschütze zu entsenden, habe das "Wall Street Journal" unter Berufung…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com