News-Redaktion / 14.09.2019 / 16:14 / Foto: Tim Maxeiner / 10 / Seite ausdrucken

Schwefelhexafluorid: Der irre Klimakiller der Elektrifizierung

Das Gas Schwefelhexafluorid  soll wesentlich für die Erderwärmung mitverantwortlich sein, es wird als Isoliergas in der Hochspannungstechnik eingesetzt. Es wird unter anderem gebraucht wegen der Energiewende, üblicherweise werden die in der Windindustrie eingesetzten Mittelspannungs-Schaltanlagen mit Schwefelhexafluorid (SF6) Gas isoliert.

Die BBC berichtet: Ein Kilogramm SF6 entspricht 23.500 Kilogramm CO2, das durch Lecks in der EU 2017 entwichene Gas entspricht dem Treibhaus-Äquivalent von 1,3 Millionen Autos, die Emissionen von SF6 stiegen alleine im Jahr 2017 um 8,1 Prozent.

BBC: "Im Moment erfassen Wissenschaftler Konzentrationen in der Atmosphäre, die das Zehnfache der von den Ländern in ihren Berichten angegebenen Menge betragen". 

Foto: Tim Maxeiner

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dr. Gerhard Giesemann / 14.09.2019

Also im Klartext: Das SF6 entspricht GAR nichts. Sacht euch ein Chemiker, ein Dummkopf, klar - aber nur für die Nicht-Chemiker. Wer braucht eigentlich so was wie “Strom”, also elektrischen Strom? Gab’s früher, als ich noch ein Bergbauernbub war schließlich auch nicht. Als wir ein Radio kriegten, haben wir das Ding gaaanz leise gestellt, sind gaanz dicht zusammengerückt beim Lauschen - zum Stromsparen, klar. Und es war soo schön, kuschelig, so warm bei Mami … . Außerdem konnte man damit die Bude warm kriegen, mit den Glühröhren (eine hieß “EL 80”, in der Verstärkerendstufe. Das “L” stand für Leistung. Hab’ einmal einen ordentlichen Schlag abgekriegt, Kathoden oder Anodenspannung, weiß nicht mehr, plus oder minus, seitdem war mir elektr. Leistung ein gefühliger Begriff, positiv einerseits, negativ andererseits). Aber wir waren da noch nicht so viele mit Radio, heute sind es ein paar Milliarden mehr - das reißt auch kein Transistor raus, porca miseria.

Mike Loewe / 14.09.2019

Äquivalent von 1,3 Millionen Autos hört sich viel an, aber ist es wirklich viel? Wie viele hundert Millionen Autos gibt es in der EU? Dennoch natürlich eine nicht zu vernachlässigende Menge.

R. Lichti / 14.09.2019

Meines Wissens wurde SF6 auch als Autoreifenfüllung verwendet - damit die Reifen nicht so schnell platt werden. Weiterhin ist das Molekül so schwer, dass es in jedes Rattenloch kriecht - aber nur ganz schwer nach oben weg geht. Zur Zeit fahre ich regelmäßig an einer Hochspannungsschaltanlage vorbei, die von einer Freiluftanlage auf eine SF6-Hybridanlage umgebaut wird. Also wirds wohl nicht verboten sein. Vakuumschalter können bestenfalls im Mittelspannungsbereich als Ersatz dienen, im Hochspannungsbereich und darüber könnte man die alten Freistrahlschalter wieder einsetzen - mit Druckluftantrieb (man muss ja irgendwie den Lichtbogen wegblasen). Wer so einen Schalter früher mal gehört hat, der weiß, was ein Schaltvorgang da für einen Donnerschlag loslässt! Alles in allem: Ich glaube, dass man da nur gerade wieder die nächste Sau durchs Dorf treibt. Es ist nicht die erste und wird garantiert nicht die letzte sein.

Timm Koppentrath / 14.09.2019

Man kann Energiewende auch konstruktiv begleiten, ich meine mit zukunftsorientierten Ideen und nicht als Heckenschütze, dann müßte man sich auch nicht mit einem Randgruppenplatz zufrieden geben, sondern hätte Aussicht darauf, Führung zu übernehmen. Setzt voraus, dass man Ideen hat und Verantwortung übernehmen möchte, aber vielleicht steht man lieber da mit dem Zeigestock fährt mit seinem kaminholzbetriebenen VW in den Sonnenuntergang und wärmt sich die Hände über der Grillkohle während andere darüber nachdenken, wie man SF6 ersetzen kann, so wie man es damals richtigerweise mit FCKW gemacht hat.

Peter Wachter / 14.09.2019

Nicht zu vergessen, das die ganze Kommunikation und Datenübertragung Energie braucht, dabei entsteht Abwärme, die Server müssen deshalb mit Kälteanlagen gekühlt werden und zwar z.B. mit Kältemittel R-410A (Es weist zwar kein Ozonabbaupotenzial auf, ist aber ein Treibhausgas mit einem Treibhauspotenzial (GWP, global warming potential) von 2088[4] und trägt somit zur globalen Erwärmung bei, bei Leckage . Aber das sehen und wissen ja die Smartphone Wischer von 3F nicht.

Klaus Hoffmann / 14.09.2019

Es gibt Vakuumschaltröhren , Hexafluorid ist Technologie von vorgestern. Schaut mal bei Siemens nach. Die stellen solche schalter seit vielen Jahren her. Nach meinen Erinnerungen ist das S Hexafluorid seit Jahrzehnten verboten.

G. Schilling / 14.09.2019

Ist doch völlig egal was noch alles in die Luft geblasen wird. Schuld am Ende der Menschheit ist das CO2 und basta. Nur was nutzt das “gerettete” Klima wenn es dann keine Menschen mehr gibt??

Ko. Schmidt / 14.09.2019

Auch Stauseen für die Stromgewinnung sind wahre Klimagasschleudern. Ich wette auch darauf, dass sich Windräder und Solarfarmen als sehr schädlich zumindest fürs Regionalklima herausstellen.

Karla Kuhn / 14.09.2019

“Es wird unter anderem gebraucht wegen der Energiewende, üblicherweise werden die in der Windindustrie eingesetzten Mittelspannungs-Schaltanlagen mit Schwefelhexafluorid (SF6) Gas isoliert.”  Na wenn das stimmt, wird doch mal wieder der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben, da wird aber Steinmeier um den “GUTEN RUF” bangen müssen. Es ist nur noch ein Irrsinn.  Herr Riedel,  es war einmal… und leider nicht nur mit der Chemie Industrie.

Stefan Riedel / 14.09.2019

“...Das Gas Schwefelhexafluorid soll wesentlich für die Erderwärmung mitverantwortlich sein, ...”. Wir fragen dann doch lieber Greta, was ist Schwefel - Greta - BhopalChemie- Teufelswerk. Es gab einmal eine Zeit, da war D stolz auf seine chemische Industrie (Ja, IG Farben ).

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com