News-Redaktion / 22.07.2019 / 16:58 / 0 / Seite ausdrucken

Schützenpanzer Puma kostet doppelt so viel wie geplant

Bis zur „vollständigen Einsatzreife“ der 350 Schützenpanzer Puma hat das Bundesverteidigungsministerium derzeit rund 5,99 Miliarden Euro eingeplant. Das berichtet das Onlinemagazin „Telepolis“ mit Bezug auf die Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage des Linken-Politikers Matthias Höhn. Ursprünglich seien rund 2,90 Milliarden Euro eingeplant gewesen – also in etwa die Hälfte.

Laut „Telepolis“ begründet das Verteidigungsministerium die Kostensteigerung mit Verträgen, die höhere Preise erlaubten, sowie mit einer „Fortschreibung des Fähigkeitsprofils“. Tatsächlich hat sich dieses seit den ersten Planungen im Jahr 2004 wesentlich verändert. Die Medien berichteten von kuriosen bürokratischen Vorgaben und Sonderwünschen der Militärs. So mussten die Hersteller zum Beispiel dafür sorgen, dass im Innenraum des Schützenpanzers auch hochschwangere Soldatinnen arbeitsstättenverordnungsgerecht befördert werden können.

Aufgrund solcher Vorgaben explodierten die Entwicklungskosten für den Puma, der bereits zu Projektbeginn als der teuerste Schützenpanzer im Westen galt. Die ursprünglich für 2014 vorgesehene Auslieferung der ersten Serienmodelle an die Truppe verzögerte sich bis 2015; anstatt der ursprünglich geplanten Stückzahl von 1000 Panzern sollen nur noch 350 gebaut werden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 06.12.2019 / 15:00 / 0

„Klima-“ und Konfliktnothilfe: UN brauchen 26 Milliarden Euro

Die Vereinten Nationen (UN) haben nach Angaben des britischen „Telegraph“ einen humanitären Appell lanciert und bitten um Spenden in Höhe von 28,8 Milliarden US-Dollar (rund…/ mehr

News-Redaktion / 06.12.2019 / 14:00 / 0

„Wir werden nicht in die Höhlen zurückkehren“

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš hat laut einem Bericht von „Hospodářské Noviny“ gedroht, das EU-Ziel „Klimaneutralität bis 2050“ zu blockieren. In einem Brief an EU-Kommissionschefin…/ mehr

News-Redaktion / 06.12.2019 / 10:30 / 0

BND wusste schon vor Anschlag von Gefährlichkeit Amris

Im Januar 2017 bestritt der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maiziere noch im Innenausschuss des Deutschen Bundestages, dass sich die deutschen Nachrichtendienste mit der Person Anis…/ mehr

News-Redaktion / 06.12.2019 / 08:37 / 0

Die Morgenlage: Streik und Staatsvertrag

Die US-Regierung zählt bereits 1000 Tote bei den Protesten im Iran, Deutschland, Frankreich und Italien beklagen Irans weitere Arbeit an Atomraketen, Frankreich erlebt die bislang…/ mehr

News-Redaktion / 05.12.2019 / 13:00 / 0

Labour-Video über Minderheitenschutz lässt Juden weg

In einem Kampagnenvideo der britischen Labour-Partei, in dem es um Minderheitenschutz geht und die Vielfalt Großbritanniens zelebriert wird, werden die Juden einfach weggelassen. In dem…/ mehr

News-Redaktion / 05.12.2019 / 11:00 / 0

Pensionskassen kürzen Leistungen wegen Niedrigzinsen

Die Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin schlägt angesichts der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) erneut Alarm. Diesmal geht es um die Pensionskassen. Ihr Geschäftsmodell sei „durch die aktuelle…/ mehr

News-Redaktion / 05.12.2019 / 08:25 / 0

Die Morgenlage: Botschaften und Bankkunden

In Afghanistan gab es wieder Tote nach einem islamistischen Anschlag, während die USA die Verhandlungen mit den Taliban wieder aufnimmt und Deutschland darüber diskutiert, ob…/ mehr

News-Redaktion / 05.12.2019 / 06:05 / 0

Hongkonger Protestslogans jetzt in Festlandchina

Die Protestslogans der Hongkonger Demokratiebewegung werden nun offenbar auch von Demonstranten im kommunistisch regierten Festlandchina genutzt. Das meldet das amerikanische Nachrichtenmagazin „TIME“ mit Bezug auf…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com