Peter Grimm / 11.12.2019 / 11:00 / Foto: Pieterman / 55 / Seite ausdrucken

Schöner Töten für die Demokratie

Das „Zentrum für Politische Schönheit“ hatte ja bekanntlich kürzlich mit der Nutzung der Asche ermordeter Juden kein großes Glück und selbst in der eigenen Gefolgschaft etwas an Ansehen verloren. Die selbsternannte „Sturmtruppe zur Errichtung moralischer Schönheit, politischer Poesie und menschlicher Großgesinntheit“ musste daraufhin kurz einen taktischen Rückzug antreten, ging aber nun wieder in die Offensive. Im aktuellen Frontbericht der Sturmtruppe für schöne Großgesinntheit heißt es:

„Vergangene Nacht hat unser Sonderbetonkommando (SBK) im Regierungsviertel ein 4 Tonnen schweres Stahlbeton-Fundament unter den Augen der Polizei gegossen. Die Gedenkstätte wurde im Vorfeld komplett überarbeitet zur: Schwur- und Gedenkstätte gegen den Verrat an der Demokratie. Und der Kern ausgetauscht.

Ein Statikergutachten liegt vor, damit die Standsicherheit auf 30 Jahre gewährleistet ist und die öffentliche Sicherheit nicht gefährdet wird – im Gegenteil! Auf der Säule prangt jetzt der Schwur, den wir beim Zivilgesellschaftlichen Zapfenstreich gegen die AfD schwören wollten. Er stammt aus dem Jahr 410 v. Chr.“

Wir wollen jetzt nicht kleinkrämerisch fragen, wer sich im Jahre 410 vor Christi Geburt denn schon mit Schwüren gegen die AfD beschäftigt hat, sondern uns hier lieber um Inhalte kümmern. Also, was schwört man denn in der Sturmtruppe so gegen „den Verrat an der Demokratie“:

„Ich schwöre Tod durch Wort und Tat, Wahl und eigne Hand – wenn ich kann – jedem, der die Demokratie zerstört.“

Also die Großgesinnten mit ihrer Sturmtruppe wollen, dass man bei ihnen schwört, mit Wort, Tat und eigner Hand den Tod von jedem Menschen herbeizuführen, „der die Demokratie zerstört“? Würde man die Akteure des „Zentrums für Politische Schönheit“ für vollkommen zurechnungsfähig halten, müsste man von einem Mordaufruf sprechen. Oder geht’s hier nur ums schöner Töten für die Demokratie?

Wir müssen uns gar nicht den Rest einer guten Laune damit verderben, über das Demokratieverständnis dieser Sturmtruppler zu räsonieren. Es reicht, sich und die Geschichtsvergessenen daran zu erinnern, zu welchen Anlässen die Deutschen geschworen haben, durch Wort, Tat und eigne Hand aktiv am Tod anderer mitzuwirken.

Dieser Beitrag erschien auch hier auf sichtplatz.de.

Foto: Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Jens Richter / 11.12.2019

Einige haben es schon mokiert: es handelt sich um eine Neuauflage des “Kretischen Widerspruchs”. Dieser martialische Schwur ist in der Tat demokratiefeindlich, der Aufruf somit eine Aufforderung zur Selbstentleibung. Man lacht.

Robert Schleif / 11.12.2019

Weit harmlosere und sympathischere Irre werden in geschlossenen Anstalten aufbewahrt und chemisch ruhiggestellt…

Robert Schleif / 11.12.2019

Gut, dass die Psychopathen uns unmissverständlich mitteilen, dass sich ihre Morddrohung gegen Mitglieder und Anhänger der AfD richtet. Denn ein geistig normaler Mensch käme nicht darauf, dass die Existenz einer weiteren Partei auf der politischen Bühne und die Möglichkeit, ihr seine Stimme zu geben, die Demokratie zerstört. Er würde die Zerstörer der Volksherrschaft eher in Brüssel, bei der EZB, in den Lobbyverbänden, den NGOs, den Kirchen, den Medien und in der Merkel-Regierung suchen.

B. Kuhlmann / 11.12.2019

In jedem anderen Land wären der Herr Dr. Ruch und seine gestörte Anhängerschaft, gut verpackt in schicken Zwangsjacken, dauerhaft in die nächste geschlossene Psychiatrie eingeliefert worden. Hierzulande bekommen solche “Aktivisten“ viel Raum, um ihre “Visionen“ zu präsentieren.

Rudi Knoth / 11.12.2019

Da zeigt sich mal wieder die Militanz mancher “Antifaschisten”. Hier sollen die “Feinde der Demokratie” getötet werden. Wenn man bedenkt, daß dies nach dem GG nicht geht, so sollte die Feststellung, wer der “Feind” ist, schon den unabhängigen Richtern überlassen werden.

Karla Kuhn / 11.12.2019

“Die selbsternannte „Sturmtruppe zur Errichtung moralischer Schönheit, politischer Poesie und menschlicher Großgesinntheit“ Einfach GENIAL ausgedrückt.  Gerd Koslowski, KLASSE, meinen Segen dazu haben diese Typen !  Die Leserbriefe kommen bei der Achse hoffentlich alle in ein Archiv, damit die Nachwelt erfährt, daß es nicht nur DEN DEUTSCHEN gegeben hat !  “„Ich schwöre Tod durch Wort und Tat, Wahl und eigne Hand – wenn ich kann – jedem, der die Demokratie zerstört.“  Herr Richter Schleif, können Sie hier ein ANZEIGE wegen Aufruf zum Mord erstatten ??  Na ja, auf ALLE FÄLLE alles wunderbare AfD Wahlhelfer und kostenlos dazu ! RUCH, Nomen est omen ?  Aber mal ehrlich, Wo sollen viele der “Philosophen” alle unterkommen ? Ist ja für mich eine recht brotlose Kunst. Wenn ich mir vorstelle, wenn Merkel seit 14 Jahren nicht am Ruder wäre, WIE hoch wäre dann die Arbeitslosenquote ?  WIE VIEL Zeh OH ZWEI wurde denn durch das Beton-Stahl-Konstrukt in die Atmosphäre geschleudert ?? Oder betreiben die Typen Emissionshandel ?  Mamma mia, was für Typen !

Peter Holschke / 11.12.2019

Sonderbetonkommando ist kerndeutsches Nazi-Sprech und nicht weit weg von Sonderkommando. “Seht her Leute - wir sind Faschisten - aber trotzdem die Guten”. Man muss diese Leute als das brandmarken was sie sind, Nazis mit Alibi, welche in Wirklichkeit nur den Faschismus in ihrer DNA zu bekämpfen vorgeben.

Belo Zibé / 11.12.2019

Das kommt dabei heraus, wenn   Shit in Seiten aus Mein Kampf einrollt geraucht wird.

Jörg Themlitz / 11.12.2019

Diese Sturmtruppen aggieren wie die S turm A teilungen in den Ende 1920igern / Anfang 1930igern außerhalb der bürgerlichen Ordnung. Wiedermal schaut eine schwache Regierung tatenlos zu bzw. weil es sich um die lieben Kinder und Enkelkinder handelt, bewußt weg. Die Sturmtruppen ähnlichen Organisationen werden wie die Nationalen Sozialisten großzügig vom Ausland unterstützt. Die Lehre aus der damaligen Zeit, keine Großspenden aus dem Ausland für politische Parteien, wird dadurch wieder ausgehebelt.

Jörg Klöckner / 11.12.2019

Welch sinnvolle Betätigung für das ZPS! Fliegendes Suizidkommando!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 30.05.2020 / 06:01 / 119

Linksextreme Totschlagargumente

Zentrum Automobil e.V. stellt sich selbst als Gewerkschaft und als Opposition vor. Auf der eigenen Webseite liest sich das so: „Wir sind gegen den Arbeitsexport…/ mehr

Peter Grimm / 28.05.2020 / 18:30 / 8

Aus der Endlosserie der Rettungsschirme

Einer der Nachrichtenhauptströme im Corona-Ausnahmezustand wird gespeist aus immer neuen Berichten über immer neue Branchen und Lebensbereiche, die durch die Corona-Notstandsreglements von Bund und Ländern…/ mehr

Peter Grimm / 28.05.2020 / 13:44 / 13

Mit Haltung sparen bei der AOK

Auf Achgut.com wurde ja bereits darauf hingewiesen, dass der AOK-Bundesverband die Bild-Zeitung dafür zu strafen gedenkt, dass sie sich erdreistete, die Arbeit des Lieblings-Virologen der…/ mehr

Peter Grimm / 26.05.2020 / 11:58 / 52

Thüringen wieder im Gleichschritt?

Bodo Ramelow rudert zurück. Am Wochenende hatte er noch den Eindruck erweckt, die Thüringer vom Ausnahmezustand per Allgemeinverfügung befreien zu wollen. Berichterstatter und Bevölkerung sahen…/ mehr

Peter Grimm / 23.05.2020 / 09:40 / 44

Mit 71 Jahren in der Risikogruppe

71 Jahre sind ein reifes Alter. Damit gehört man in diesen Tagen zweifelsfrei zur Risikogruppe. Und um das heutige Geburtstagskind ist es wahrlich nicht besonders…/ mehr

Peter Grimm / 12.05.2020 / 17:00 / 6

Wo ist das Bundesamt für Bescheidenheit?

Wir sind ja – oder sollen es zumindest bis zum Beginn der sogenannten Corona-Krise gewesen sein – so ein reiches Land. Zumindest sagten das die…/ mehr

Peter Grimm / 09.05.2020 / 17:00 / 21

Die Vorzüge einer Corona-App-Infektion

Können Sie sich noch an Axel Voss erinnern? Der CDU-Europaparlamentarier ist in den letzten Monaten nicht so sehr im Blickfeld der Medienöffentlichkeit gewesen, weshalb er…/ mehr

Peter Grimm / 07.05.2020 / 15:00 / 26

Eine Frage an den Staatsanwalt

Vielleicht haben Sie neulich diese Meldung auch gelesen und sich so ihre Gedanken gemacht: „Nach einer Sexualstraftat in Auma-Weidatal (Landkreis Greiz) wird gegen den mutmaßlichen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com