Vera Lengsfeld / 03.03.2021 / 12:00 / Foto: Pixabay / 97 / Seite ausdrucken

Schluss mit der verordneten Pleite, sperrt auf!

Winston Smith, ein einfaches Mitglied der Sozialistischen Partei, arbeitet im Roman „1984“ im Wahrheitsministerium. Seine Aufgabe ist es, die Geschichtsschreibung der jeweils neuen Parteilinie anzupassen. Wird die Ration für Schokolade gekürzt, muss er Nachrichten über die Begeisterung der Bevölkerung über die neue Zuteilungserhöhung formulieren und dafür sorgen, dass niemand mehr nachprüfen kann, wie hoch die Rationen gestern noch waren. Im besten Deutschland, das wir je hatten, gibt es natürlich kein Wahrheitsministerium, und auch sonst ist die Lage für die Regierungsverantwortlichen viel ungemütlicher als im Engsoz. Gibt es doch die nervigen sozialen Netzwerke, die trotz allen Löschungs- und Verbotsorgien seit der Verabschiedung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes immer noch viel zu viele Informationen durchsickern lassen. Politikern, die gern ihr Geschwätz von gestern vergessen machen wollen, wird das Leben dadurch schwer gemacht.

Das musste Sachsens Ministerpräsident Kretschmer jüngst erfahren. In der FAZ verkündete er  jüngst, dass man über eine Impfpflicht Ende des Sommers reden müsse. Vorsorglich löschte er – oder ließ löschen – seinen Tweet vom 5. Mai unter dem Hashtag „Impfzwang“, der lautete:

„Niemand wird in Deutschland gegen seinen Willen geimpft. Auch die Behauptung, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen, ihre Grundrechte verlieren, ist absurd&bösartig. lassen Sie uns Falschnachrichten&Verschwörungstheorien gemeinsam entgegentreten.“

Man kann feststellen, dass die meisten Fragen und Kritiken an der Corona-Politik, die 2020 noch als Verschwörungstheorien diffamiert wurden, sich als Voraussagen erwiesen. Natürlich wird es vermutlich keinen gesetzlich verordneten Impfzwang geben. Aber es wird so kommen, dass, wie Reiseveranstalter, einige Gastronomen und sogar Friseure im vorauseilenden Gehorsam schon angekündigt haben, Nicht-Geimpfte nicht mehr bedient werden.

Als Unternehmer genießt man selbstverständlich Vertragsfreiheit, wenn sie der Politik in den Kram passt. Wenn es Politikern nicht passt, steht Vertragsfreiheit, wie bei der Mietbremse, nur noch auf dem Papier. Unternehmer, denen das nicht klar wird, lassen sich zum Spielball der Politik machen.

Corona-Spuk über Nacht vorbei

Die WHO hat übrigens verkündet, dass das Ende der Pandemie nahe sei. Das hätte weniger mit den Impfungen als mit dem Verlauf zu tun, der sich abschwächt. Viele Nachbarländer von Deutschland haben – auch bei höheren Inzidenzwerten – ihre harten Lockdowns längst gelockert. Nur Kanzlerin Merkel hat sich in ihrer extremistischen No-Covid-Strategie eingebunkert. Von der Politik ist also so schnell keine Einsicht zu erwarten.

Wer an den vergangenen sonnigen Tagen unterwegs war, konnte feststellen, das die große Mehrheit der Bevölkerung sich nicht mehr um die Corona-Zwangsmaßnahmen schert. Die Bürger nahmen ihre Parks, Grünanlagen und Uferzonen wieder in Besitz. Anders als beim ersten Lockdown waren die Bänke und Spielplätze nicht mehr abgesperrt. Kindergruppen spielten fröhlich miteinander. Rund um die Restaurants und Cafés, die Getränke und Essen zum Mitnehmen anboten, wurden Beeteinfassungen, Treppen und Stufen an Hauseingängen zu Rastplätzen umfunktioniert.

Bald wird sich niemand mehr um Verweilverbot (Was für ein Ausdruck!) und Maskenzwang im Freien – sogar beim Joggen – scheren, denn immer mehr Menschen erkennen, wie absurd solche Verfügungen sind. Demnächst werden Politiker alle Hände voll zu tun haben, ihre alten Statements zu löschen, weil ihnen dämmert, wie entlarvend sie sind.

Wenn sich nun noch die vom Lockdown betroffenen Unternehmen entschließen würden, ihre Arbeit einfach wieder aufzunehmen, statt auf die gnädige Erlaubnis der Politik zu warten, wäre der Corona-Spuk über Nacht vorbei.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Walter Ernestus / 03.03.2021

Dieser Staat ist nicht mehr zu retten. Er muss wie das 3. Reich 1945 total an die Wand gefahren werden. Erst dann wird sich was ändern. Wenn man das alles liest und auf der anderen Seite Prognosen zu den nächsten Landtagswahlen und den Bundestag ansieht, dann fragt man sich, wer wählt diese Elite. Eine Elite bestehend aus Leuten wie ein Hr Lindh, Hr. Lauterbach, sorry PROF Lauterbach, die Koboldin Baerbock, oder der Steuerfachmann Habeck,  der Hobbykoch Altmaier, oder Mini-Napoleon Maas, seine Majestät Frank-Walter der I. und noch viele mehr. Darüber thront Angela die Grausame Ewige!  Alle wurden gewählt. Das muss man sich klar machen. 30%. der Gastronomen sind insolvent, etliche Einzelhändler ebenfalls, wer glaubt diese Leute werden sind von den etablierten Parteien abwenden, warte bitte die nächsten Wahlen ab. Beispiel Baden Württemberg: Abstieg bei der Bildung, Abstieg bei der Industrie, Abstieg beim Mittelstand etc. Pp trotz wollen angeblich 20% Grün wählen. Das zeigt den Trend: mit Volldampf an die Wand!

Paul Diehl / 03.03.2021

Stellen wir uns endlich der Wahrheit. Hier wird niemand den Corona-Wahnsinn stoppen. Wir sind alle im Eimer und können auf nichts und niemanden hoffen. Es gab nur eine Chance das Ruder herum zur reissen und die ist vertan. Aus den 100.000den in Berlin im letzten Jahr, hätten ein paar Millionen werden müssen. Jetzt heisst es, ab in die Schlange am Impfzentrum für die Spritze und nächstes Jahr ab zum Amt für das bedingungslose Grundalmosen. Das ist die Zukunft. Ende, aus, Nikolaus.

Sabine Schönfelder / 03.03.2021

Und nochˋn Hammer: „ Im Juli 2020 wurde der Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention in Peking, Prof. George Fu Gao, in die Nationale Akademie der Wissenschaften Deutschlands, die LEOPOLDINA, aufgenommen. George F. Gao, so sein europäischer Name, ist unter anderem Generaldirektor der chinesischen Seuchenschutzbehörde des chinesischen kommunistischen Regimes. Seine vergleichbare Position: Chef des RKI. Weiter: „Das Innenministerium machte einen Mao-Fan zum Corona-Berater.“ Otto Kölbl, 52, wurde im März 2020 vom Bundesinnenministerium (BMI) in einen internen Corona-Expertenrat berufen. Diese Gruppe, zu der auch mehrere Wirtschaftsexperten gehörten, entwickelte ein Strategiepapier mit dem Titel „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“. Kölbl war einer der führenden Autoren. Dabei ist Otto Kölbl weder Virologe noch Soziologe, Jurist oder Experte einer anderen Fachrichtung, die sich mit der Pandemie an sich befasst. Kölbl ist Germanist. Kein Professor, sondern Doktorand, hahaha, mit 52!!!, an der Universität von Lausanne in der Schweiz. Ja, Leute unser Chinesenliebchen Merkel macht aus ihrer Verbundenheit zum Überwachungsstaat China keinen Hehl. Deutschland wird in einem Dauerlockdown erstarren, danach zugrunde gehen. Danke Äntschi, altes Schlitzauge. Kennen Sie einen Hilfsschüler mit chinesischen Tätowierungen, schwul und Legastheniker??? Prima! Das sind die Experten für unseren Coronarat!! Unbedingt an Äntschi weiterleiten! Urgent!!

Michael Scheffler / 03.03.2021

Es muss heißen: sperrt ein!

Angela Seegers / 03.03.2021

Deutsche lassen sich viel gefallen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Und dann latschten sie alle, aus purer Hierarchiegläubigkeit, in den Ersten und Zweiten Weltkrieg und kehrten, höchst traumatisiert, aus diesen zurück. Nun ist es eine Pandemie oder Epidemie oder was auch immer. Auf jeden Fall Transformation. Umwandlung, wohin? Glaubt diesen Ideologien nicht mehr. Nehmt euer Leben selbst in die Hand und pfeift auf Staatslenkung. Es geschieht nicht zu eurem Guten. Enteignet seid ihr schon, hohe Steuern drohen weiterhin. Deutschland ist das Land mit den höchsten Steuern (und Stromkosten) europaweit. Der Börsenmarkt schwingt sich von einer künstlichen Welle zur nächsten. Nehmt euer Leben selbst in die Hand und es werden viele folgen. Es ist mir egal, ob ich rechts, links oder sonst was bin, verhaftet mich, wenn ihr einen Grund findet.

Dr Rohrbacher / 03.03.2021

Ich bin sicher: Covid 19 ist Geschichte! Was wir derzeit erleben ist das Ausklingen einer stinknormalen Grippe-Welle. Wenn wir SOFORT zur Normalität zurückkehren, würde nichts, aber auch gar nichts passieren. Covid 19 ist vorbei, ein für alle mal. Jedes Festhalten am lockdown, an Beschneidungen und Beschränkungen ist REIN politisch!

Karola Sunck / 03.03.2021

Hallo, Herr@ Freiling, ich denke Sie haben recht. Das Regime fängt jetzt erst richtig an. Heute wurde die einzige Opposition von Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft. Man merkt, wir sind in einem Wahljahr. Der Alternative soll nun endgültig der Todesstoß versetzt werden. Jetzt weiß man auch warum ,,Maaßen`` gegen ,,Haldenwang`` ausgetauscht wurde! Für mich bedeutet das, gewählt wird jetzt erst recht die AfD. Ich lasse mich nicht täuschen. Für mich ist und bleibt die AfD die einzige Möglichkeit die Merkel-Diktatur zu beenden und konservative, freiheitlich, liberale Wirtschaftspolitik zu bekommen, wie sie in früheren Zeiten, lange vor Merkel, von der CDU/ CSU praktiziert wurde. Wer hätte je gedacht, dass heutzutage eine konservative Wirtschaftspartei wie die frühere CDU/CSU, zu einem Verdachtsfall vom Verfassungsschutz eingestuft wird. Leider aber wahr. Der Michel, m,w,d, wird jetzt so auf Linie gebracht, um die Sozialisten zu wählen. Diese üblen Kommunisten überlassen nichts dem Zufall, sie haben den Arbeiter und Bauernstaat verloren, dafür sich aber die gesamte Bundesrepublik Deutschland gekrallt. Und das strohdumme deutsche Volk unterstützt sie noch dabei. Schlimme Zeiten kommen auf uns zu. Corona bedeutet für die Sozialisten im Kanzleramt das, was ein Megalottogewinn für die kleinen Leute bedeuten würde. Ein unglaublicher Glücksfall für die Kommunisten um Merkel. Jetzt haben sie leichtes Spiel, dass Land in ihrem Sinne zu verändern. Wir bleiben die kleine Minderheit, die dieses Spiel durchschaut, aber leider nichts bewirken kann, da sich alles gegen uns verschworen hat. Nur ein totaler Zusammenbruch kann Deutschland noch retten, bis dahin muss das Land, ähnlich wie die DDR, immer am Rande des Zusammenbruchs dahinsiechen und langsam sterben!

Boris Kotchoubey / 03.03.2021

Diese ganze verlogene Löschung von Dokumenten funktioniert nur solange die Lügner die tatsächliche politische Macht besitzen. Technisch sowie strafrechtlich wird überhaupt nichts gelöscht. D.h. wenn diese kretshcmers auf der Anklagebank sitzen werden, werden ihnen ihre sämtlichen Texte entgegengehalten. Und das wissen sie. Daher die panische Angst auf ihren Gesichtern, die keine FFP-2 verdecken kann.

Bärbel Steiner / 03.03.2021

Laut Bundesblatt vom 20.10.2020 wird es keinen Lockdown geben ,ausser ab dem 12.4.in den Ramadanwochen,danach ist der Coronawert wieder in die Höhe geschossen, und es endet erst am 31.12.21. Leider sind die wenigsten bereit für ihre Freiheit und das Grundgesetz auf die Strasse zu gehen solange das Leben noch einigermaßen erträglich ist trotz Maskenpflicht und diverser Einschränkungen, was für mich einfach nicht verständlich ist.

Stanley Milgram / 03.03.2021

Schon gewusst? “Dr. med. Thomas Voshaar, Chefarzt der Lungenklinik im Krankenhaus Bethanien in Moers, hatte eine interne Auswertung der Monate November und Dezember 2020 sowie Anfang Januar 2021, veranlasst. Diese ergab, dass über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Corona-Patienten auf den Intensivstationen einen Migrationshintergrund hatten. Intern hat man sich darauf geeinigt, diese Kranken als „Patienten mit Kommunikationsbarriere“ zu bezeichnen. Der RKI-Chef wusste bereits Bescheid. Wieler war diese Problematik bereits vorher bekannt. Er sagte dazu:  „Ich habe das genauso gehört. Aber es ist ein Tabu. Ich habe versucht, auf bestimmte Menschen zuzugehen. Wir müssen über Imame auf diese Religionsgruppe eingehen. Das Ganze hat für Berlin riesige Auswirkungen. Das ist ein echtes Problem.“ (aus PI-News)

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Vera Lengsfeld / 09.05.2021 / 14:30 / 27

Ein Nachruf auf Joschka Fischer

Wieso Nachruf? Joschka Fischer lebt noch und erfreut sich bester Gesundheit. Es handelt sich auch nicht um eine vorläufige Skizze, wie sie in den Schubladen…/ mehr

Vera Lengsfeld / 06.05.2021 / 16:00 / 60

Klimaschutz als pandemische Herausforderung

Schon zu Beginn der Corona-Krise gab es Stimmen, die mahnten, man müsste die „goldene Gelegenheit“ (Prince Charles) – gemeint sind die weithin akzeptierten Freiheitsbeschränkungen zugunsten eines Gesundheitsschutzes…/ mehr

Vera Lengsfeld / 04.05.2021 / 13:00 / 59

Wozu wählen? Bundesregierung hält verhaltensbezogene Daten für Demokratieersatz

Der Titel der Broschüre, auch als PDF herunterzuladen, klingt harmlos: „Smart City Charta – Digitale Transformation in den Kommunen nachhaltig gestalten“ (Achgut.com wies schon im…/ mehr

Vera Lengsfeld / 02.05.2021 / 11:00 / 3

Sonntagslektüre: „Graue Bienen“

Ja, es gibt ihn, den Krieg in Europa, aber kaum jemand spricht darüber. Seit ein bröckeliger Waffenstillstand ausgehandelt wurde, wird ein Mantel des Schweigens über…/ mehr

Vera Lengsfeld / 01.05.2021 / 16:00 / 6

Ein Kommunist über Hass im Netz

Als ich noch hinter der Mauer saß, bekam ich ab und zu Besuch von westdeutschen Linken, für die ein Tag im Arbeiter- und Bauernstaat eine…/ mehr

Vera Lengsfeld / 19.04.2021 / 17:00 / 65

Nach dem schweren Anschlag gegen Buchhaus Loschwitz: Solidarität zeigen!

Im besten Deutschland, das wir je hatten, werden Bücher (noch) nicht verbrannt, sondern zensiert, umgeschrieben, auf schwarze Listen gesetzt, weil politisch nicht korrekt. Autoren wie…/ mehr

Vera Lengsfeld / 17.04.2021 / 06:23 / 201

„Merkel will keinen CDU-Wahlsieg – Ich kenne sie seit 1990”

In etlichen Kommentaren zum Kanzlerkandidaten-Machtkampf in der Union ist zu lesen, das Spektakel solle von dem geplanten Angriff auf das Grundgesetz mittels Novellierung des so…/ mehr

Vera Lengsfeld / 11.04.2021 / 11:30 / 11

Die Verlockung des Autoritären

Die Autorin und ausgewiesene Antikommunistin Anne Applebaum wurde bekannt durch ihre Bücher über den stalinistischen Gulag (2003), für das sie den renommierten Pulitzerpreis erhielt, und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com