Thomas Rietzschel / 12.11.2019 / 12:59 / 30 / Seite ausdrucken

Schlaf der Gerechten

Wenn er als Arzt spricht, ist Karl Lauterbach ernst zu nehmen. Nicht umsonst hat er fast 10 Jahre Medizin studiert, in Aachen, in Texas und an der Harvard University. Die Kompetenz des Doktors ist unbestritten. Geht ein Abgeordneter im Bundestag erschöpft zu Boden, kann er schnell Erste Hilfe leisten. Nach dreieinhalb Legislaturperioden im Parlament weiß er, was seinen Kollegen vor allem fehlt: ausreichender Schlaf. 

Auf die leichte Schulter ist das nicht zu nehmen. Gilt doch der Schlafmangel als „ein wichtiger Risikofaktor für Demenz“, wie der Professor in einem Interview mit SPIEGEL Online erklärte. Denn: „Im Schlaf wird das glymphatische System angeregt, was für die Entsorgung von Abfallstoffen im Gehirn zuständig ist.“ Geschieht das nicht hinreichend, kommt es zu einer Ansammlung von Restmüll in den grauen Zellen.

Als Arzt sowie als Betroffener weiß Karl Lauterbach, wovon er spricht. Gefahr ist im Verzug. Um sie abzuwenden, wäre der politischen Klasse eine Schlaftherapie zu gönnen. Ausgeruht könnten ihre Wortführer womöglich wieder mit klarem Verstand zu Werke gehen, weniger belastet von nicht entsorgten „Abfallstoffen“. Außerdem: Wer schläft, sündigt nicht – nicht einmal im Bundestag. 

Man kann das Ganze freilich auch anders sehen, sich fragen, ob die politischen Hoheiten einfach nur jammern, sich auf ihre Überlastung herausreden, weil sie nicht mehr ein noch aus wissen. Das hieße dann aber, sie hätten jegliche Selbstachtung verloren. Zu dieser Annahme wollen wir uns nicht versteigen, noch nicht. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 12.11.2019

“Könnte DEMENZ auslösen ?? “ABFALL STOFFE im Gehirn ?? “JA, das Gefühl habe ich auch und es verstärkt sich immer mehr !!  Schläft Lauterbach auch zu wenig ??

Moritz Cremer / 12.11.2019

twitter Diarrhoe nonstop aber keine Zeit zu “schlafen”??!!! diese untoten Smombies pennen doch 24h am Tag, seit Jahrzehnten… ;-)

Werner Geiselhart / 12.11.2019

Ich habe mal gegoogelt: Der deutsche Bundestag hat im Schnitt 8, in Worten acht, Sitzungstage pro Monat. Und Juli und August sind sitzungsfrei. Sie können sich also 22 Tage lang von den Störversuchen der AfD wie fachlichen Bemerkungen, kritischen Fragen und Hammelsprüngen erholen. Müsste reichen.

Günter Hölzer / 12.11.2019

Ja Ja, der Dr. Karl Lauterbach. Wir (Familie) nennen ihn immer “die Schlaftablette”, wenn er uns mal zufällig vor dem Fernseher erwischt. Vielleicht sollte er im Bundestag des öfteren seine einschläfernden Reden halten, so kämen dann wenigstens die paar verbliebenen Abgeordneten zu ihrem gerechten Schlaf. Und sein Geschwurbel könnten sie getrost verpassen, kommt ohnehin nichts dabei heraus.

Andreas Müller / 12.11.2019

Auf Grund von Berechnungen international anerkannter Experten müßten die meisten Politiker 96 Stunden am Tag schlafen, damit sie im Wachzustand halbwegs klare Gedanken fassen können. Unbestätigten Berichten zufolge plant Achgut.com die Rubrik “Bedeutender Schlafmangel im 21. Jahrhundert”.

Th.F. Brommelcamp / 12.11.2019

Ärzte als Musiker und TV Entertainer sind eine Variante der Medizinbranche. Böse Zungen behaupten, untalentierte stranden auch in der Politik. Humorlos kann man von Lauterbach nicht sagen. Ich habe oft laut gelacht.

Claudius Pappe / 12.11.2019

Am 9.11.2019 schrieb ich : Danke Herr Grimm: Da sieht man mal wieder was für Idioten wir im Bundestag sitzen haben. Wenn sie ( die Regierung) ihre Arbeit einstellen würde, dann ging es uns (dem Nettosteuerzahler) viel besser. Von mir aus könnte der Bundestag für die nächsten 2 Jahre in bezahlten Urlaub gehen, darüber würde ich nicht meckern, sondern laut ” Bravo” rufen. Nehmt euch ( Bundestags-,Landtags-, Kreistagsabgeordnete und alle in der öffentlichen Verwaltung Tätige insb. Steuerverwaltung ) ab sofort eine bezahlte 2 jährige Auszeit auf unsere Kosten, ihr Politschauspieler und Beamtendarsteller.

Johannes Hammann / 12.11.2019

Langsam wird einiges klar. Nicht ausgeschlafen die Leute, und zu viel Restmüll im Hirn!

Wolfgang Kaufmann / 12.11.2019

Solche Figuren sind die besten Aushängeschilder für die geplante Obsoleszenz der Sozialdemokratie. Keiner braucht solche Genossen, keiner vermisst sie. – Die Mühlen der Geschichte mahlen langsam aber stetig, und nach der extremen Links-Drift wird das Pendel auch wieder mehr zur Mitte schwingen. Doch wenn Deutschland zu lange schläft und träumt, werden alle Nachbarn dem dänischen Beispiel folgen. Die Mauer ist tot, es lebe der Wildschweinzaun.

Sabine Schönfelder / 12.11.2019

Ewig studiert, nie richtig als Arzt gearbeitet, um sich nach einer langen, intensiven, den Steuerzahler zur Kasse bittenden Ausbildung, als ahnungsloser Politiker w i e d e r vom Staat finanzieren zu lassen. Karl Lauterbach, der ewige Steuerschmarotzer, der uns ständig mit ‘teuren’  Hausfrauenweisheiten wie ‘Grillen ist ungesund’ oder ‘Schlafmangel macht den Menschen kirre’ auf den Keks geht. Wat willze denn? In Frührente, dich ma tüchtiech ausschlafen, Karl, Faultier! Ich sach dich wat, du has gar kein glymphatisches System, nur Abfallstoffe im Gehirn. Geh doch in Pension, alter Knabe, das können wir uns noch leisten. Das ist gut für deinen Kopf und für unsere Nerven.Tschüüüüüüüüüüüü!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Thomas Rietzschel / 30.03.2020 / 15:00 / 26

Mal wieder ist Trump an allem schuld

Nach einer kurzen Phase der Verwirrung haben die deutschen Revolverblätter und das öffentlich-rechtliche Trash-TV wieder Tritt gefasst. Seit Tagen melden FAZ, Süddeutsche, Spiegel, Focus, ARD…/ mehr

Thomas Rietzschel / 28.03.2020 / 12:00 / 29

Die Gunst der Katastrophe

Unbewältigte Krisen verlieren ihre Bedeutung in einer Krise, die alles auf den Kopf stellt. Auch Katastrophen können helfen, katastrophale Zustände zu überwinden. Wenn Red Adair,…/ mehr

Thomas Rietzschel / 24.03.2020 / 15:16 / 38

Die Esel geben den Ton an

Das stolze Europa geht in die Knie. Italien muss froh sein, dass ihm China mit Ärzten und technischer Ausrüstung zu Hilfe kommt, ebenso wie Russland,…/ mehr

Thomas Rietzschel / 21.03.2020 / 06:20 / 153

Corona: Rette sich, wer kann!

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt zusehends schneller. Weit über 15.000 zählt die Statistik unterdessen, dazu 44 Todesfälle. Wer weiß, wie viele es morgen sein werden.…/ mehr

Thomas Rietzschel / 18.03.2020 / 16:00 / 20

EU und Corona. Die Visionäre lassen die Hosen runter.

Das Virus bringt es an den Tag. Mit der EU haben wir eine Niete gezogen. Wenn man den Apparat schon einmal bräuchte, schlägt er sich…/ mehr

Thomas Rietzschel / 16.03.2020 / 10:00 / 123

Generalprobe zum Endspiel

Die Corona-Epidemie ist mehr, als sich die schulmedizinische Weisheit träumen lässt: nicht bloß eine gravierende Infektion mit tödlichen Folgen schlimmstenfalls, sondern eine „Bewährungsprobe“ nach der…/ mehr

Thomas Rietzschel / 12.03.2020 / 15:00 / 23

Die Apokalypse kommt in Mode

Wissen Sie schon, was Sie zum Weltuntergang tragen werden? Ganz klassisch das kleine Schwarze oder Lack und Leder, eine „Jacke mit „Quasimodoschultern, Skiunterwäsche, Talar und…/ mehr

Thomas Rietzschel / 10.03.2020 / 12:00 / 60

Ich und mein kaltes Herz

„Niemanden“, schrieb die Frankfurter Allgemeine am vergangenen Sonntag, „Niemanden, der ein Herz hat, wird es unberührt lassen, dass europäische Grenzbeamte mit harter Hand gegen Migranten…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com