Achgut.tv / 03.11.2023 / 06:00 / 98 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Die Islamisten wollen mehr als Israel

Was heißt es konkret, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson ist? Für die Bundesregierung nicht so viel, wie jüngst das Abstimmungsverhalten in der UNO zeigte. Dabei sollte es tatsächlich Staatsräson sein, nicht nur wegen der Vergangenheit, denn wenn Israel fällt, ist Europa das nächste Ziel der Islamisten. 

Zu sehen hier auf YouTube und Rumble.

Sie wollen mehr Broder lesen?

„Durchs irre Germanistan. Notizen aus der Ampel-Republik“, das neue Buch von Henryk M. Broder und Reinhard Mohr, können Sie hier im Achgut Shop bestellen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Talman Rahmenschneider / 03.11.2023

Zehn Jahre! Denn an sich kann man Mohammeds (mündliches!) Wirken erst ab Medina rechnen, zehn Jahre ist immerhin etwas länger als bei Jesus (drei Jahre). Trotzdem soll der Prophet für alles gesammelte Unheil verantwortlich sein, dass auf der Welt existiert, inklusive eines Buchs, das mutmaßlich genau wie das Buch der Christen verfasst wurde von einer Art Evangelisten, die man hier natürlich nicht so nennen kann. Seinen eigenen Leuten wird insinuiert, er hätte das alles so gewollt. Dafür gibt es keinerlei Beweis. Beweise sind immer schriftlicher Natur. Sicher ist aber, dass die gesamte Gegend kriegerisch war, wunderbar abzulesen im gesamten AT und auch den Psalmen Davids. Eine Religion für Krieger, so ein Geschenk gab es noch nie. Ein Gerüst, das man den anderen Religionen entgegenhalten konnte - und endlich hatte Ismail auch eine Religion. So. Daher sage ich selten oder andernorts auch nie ein negatives Wort über die Gestalt, die ich für gekapert und massiv missbraucht halte, wie auch Jesus heute die meisten Kirchen ohne Federlesens ausfegen würde. Heilige hatten noch nie etwas zu melden. Sie sind nur Brot für die Armen. Wer versucht, sie zu verstehen und zu hinterfragen, sieht das. Schön bebildert ist es mit Moses, der mit den Gestzestafeln vom Berg kommt und sein deppertes Volk sieht. Wenn sie dann tot sind, fängt die Legendenbildung an, in diesem Fall für den Salaaf (vier Kalifen, zerstritten) und Eroberungen. Möglicherweise war er Mystiker. Mystiker führen i.d.R. keine Feldzüge. Besonders eng gefesselt hat ihn der Iran, gespickt mit Mystikern, die aber verfolgt werden. Daher lauft nicht in die Falle, den kurz noch lebenden Gründer zum Ziel zu machen. Dass er ermordet wurde, würde ich keinesfalls ausschließen wollen. Ob er auch gesagt hat: “Du sollst jede Kreatur achten,” muss dahingestellt bleiben. Das Unheil war der Salaaf mit vier Kalifen.

Anna Scheufele / 03.11.2023

Wieso die Aufregung? Wir haben doch jetzt auch ein scharfes Schwert: Unser Wirtschaftsfühlosph bindet sich einen schwarzen Schlips um und hält eine feurige Rede. Alles wird gut!. Bekommt er dann die Note 1 ????????????

Thomas Szabó / 03.11.2023

Deutschland sollte von Israel lernen wie man mit dem Islam umgeht.

Volker Kleinophorst / 03.11.2023

Der ISLAM will mehr als Israel. Und er hat es in aller Deutlichkeit in seiner Bedienungsanleitung Koran mitgeteilt inkl. das es keinen Islamismus gibt. Denn davon steht nichts im Koran. @ Niersberger Zutreffend ist: Moslem.

Alex Gross / 03.11.2023

Wie Broder es selbst mal auf den Punkt hat, ist die Maxime der Grünlinken „lange leben die toten Juden“. Der Holocaust dient dazu, bürgerliche Politik in Deutschland zu diskreditieren und zu verunmöglichen, ohne ihn gäbe es keine Brandmauer zur AfD. Daher hat auch Habeck in seiner gestrigen Kanzlerbewerbungsrede lange und breit gegen Rächts geätzt, die Nazizeit auf ewig ins Zentrum deustcher Geschichte gestellt, dabei den Import des Judenhasses seit 2015 nicht erwähnt, überhaupt den Islam nur kurz gestreift „es hätten leider zu wenige Moslemorganisation den Hamasterror verurteilt“ als ob das irgendeine getan hötte und natürlich FFF gelobt, die offen Antisemitisch hetzen aber in D sich zurückhakten. Faktisch stimmt Deutschland von Maas bis Bärboch regelmässig in der UN gegen Israel, finanzieret UN, EU, und Deutschland die Hamas und gratuliert Bundespräsident regelmässig den Mullahs, die Israel vernichtet sehen wollen und die ihre Sozialisten umgebracht haben. Falsche Freunde, lebende Juden können sich auf Deutschland leider nicht verlassen, deutsche Bürger allerdings auch nicht. Wenn wir nicht das Waffenrecht lockern, Selbstverteidigung ermöglichen und Bürgerwehren einführen, werden wir in ca 30 Jahren selbst einen 7 Oktober erleben.

Franz Klar / 03.11.2023

@Hans Kloss :” Israel - ein Staat, der auf Unrecht und Vertreibung durch Gewalt mit eine Menge Geld aus dem Westen gegründet ist”. Solche Statements fallen in den neuen Phänomenbereich “Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung der Staatsräson“ und können übelste Folgen für Sie haben ...

Gabriele Klein / 03.11.2023

Mal was ganz Andres, in einem hochinteressanten Artikel v. Frau Lengsfeld las ich schon vor längerer Zeit, dass Frau Dr.*? *? ***?  Merkel in das Büro von Margot *?  Honnecker*?  einst umzog. Ja und nun wüßte ich einfach nur gerne wie es ihr denn so geht in diesem ihrem Büro.  Gießt sie dort nur Büropflanzen? Oder was macht sie sonst noch so?  Irgendwelche Reisen?  Wofür und Wohin?  Also dass ein Regierungschef abgewählt wird um zu bleiben kenne ich aus der alten BRD nicht. Weiß jemand was Näheres? Seit wann gibts das eigentlich?  Mir sind keine Schlagzeilen in diesem Zusammenhang bekannt. Danke für Rückmeldungen aus dem Forum.

Norbert Brausse / 03.11.2023

Herr Broder, auch wenn sie noch so logisch argumentieren, uns hier im Forum sprechen sie zwar aus der Seele müssen uns aber nicht versuchen zu überzeugen. Wo sie aber Überzeugungsarbeit leisten könnten, das wäre und ich formuliere es absichtlich despektierlich der Zentralrat der Juden mit Schuster und Knobloch an der Spitze. Sind die immer noch so renitent auch angesichts der aktuellen Ereignisse in Deutschland und sehen die AfD als ihren Hauptfeind an. Dabei ist es doch einzig und allein die AfD die eine grenzenlose Masseneinwanderung überwiegend junger Männer aus dem muslimischen Kulturkreis verhindern will.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 18.04.2024 / 10:00 / 14

„Es geht nicht um das Wohl der Wähler“: Stefan Homburg im Interview

Der Professor für Öffentliche Finanzen Stefan Homburg war unter anderem Politikberater unter Theo Waigel, Christian Wulff und Gerhard Schröder. Dann wurde er jedoch zum Corona-Maßnahmen-Kritiker…/ mehr

Achgut.tv / 10.04.2024 / 06:00 / 51

Das Lausen-Experiment

Die Datenanalysten Ulrike und Tom Lausen nahmen ChatGTP ins Verhör und brachten die sogenannte künstliche Intelligenz dazu, aus allen Daten und Fakten eine nüchterne Bilanz…/ mehr

Achgut.tv / 01.02.2024 / 06:00 / 52

Audiatur et altera Potsdam: Interview mit Silke Schröder

Achgut-Redakteurin Ulrike Stockmann ist privat mit Silke Schröder befreundet, deshalb hatte diese das Vertrauen, ihr ein ausführliches Interview zu den Vorgängen im und um das Potsdam-Treffen zu…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2024 / 10:00 / 18

„Wie divers darf’s denn sein?“

Der Journalist/in ist die Verbandszeitschrift des Deutschen Journalistenverbandes. Unser Autor Jens freut sich auf jede Ausgabe und möchte diese Begeisterung gerne mit ihnen teilen. „Journalist…/ mehr

Achgut.tv / 15.12.2023 / 06:00 / 57

Rückspiegel: Geht der Haushalts-Verfassungsbruch weiter?

2023 ist in gut zwei Wochen vorbei und der Bundestag soll eilig einen Nachtragshaushalt fürs fast vergangene Jahr beschließen. Das Verfassungsgericht hatte den bisherigen Haushalt…/ mehr

Achgut.tv / 10.11.2023 / 06:15 / 69

Rückspiegel: Die verweigerte Asyl-Kurskorrektur

Am Montag wurde die Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Scholz noch als kommender historischer Markstein der deutschen Migrationspolitik gehandelt, heute am Freitag redet kaum noch jemand darüber,…/ mehr

Achgut.tv / 29.10.2023 / 12:00 / 14

Frey in Israel: So fühlt sich Raketenterror wirklich an

Was genau passiert eigentlich, wenn Raketen aus Gaza nach Israel abgeschossen werden? Werden sie mühelos vom Iron Dome abgefangen oder sind sie todbringende Geschosse? Wie…/ mehr

Achgut.tv / 27.10.2023 / 06:00 / 72

Rückspiegel: Mit Leichtsinn in die Katastrophe

Es ist bedrückend, welche Stimmung gegenüber Israel auf Deutschlands Straßen sichtbar wird. Und Juden sollten in etlichen Vierteln besser nicht als solche erkennbar sein. Immer…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com