Achgut.tv / 13.01.2023 / 06:00 / 38 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Im Land der Gipfel

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) kann reale Probleme, wie die Berliner Silvester-Krawalle, prima weginterpretieren. Und wenn sie das nicht allein schafft, dann ruft sie zu einem Gipfel. Das ist derzeit in Deutschland sehr beliebt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Schmied / 13.01.2023

Die stürmen nicht nur “Gipfel”, die wir alle finanzieren müssen, wegen Problemen, die sie selbst aufgehäuft haben, weiter eifrig anhäufen und die immer öfter abrutschen und Leute unter sich begraben, die schnüren auch “Pakete”, die sich wie Geschenke anhören sollen, für die wir aber auch wieder selbst blechen müssen. All diese “Gipfel” und “Pakete” kosten aber nur unser Geld, ohne dass sie an den immer größer werdenden Problemhaufen irgendetwas ändern. Sie dienen allein der Verhinderung der Benennung der selbst verursachten Probleme, weil die Agenda feststeht und deshalb nicht an der Realität angepasst werden darf. Warum beklagen wir uns über gierige, unfähige, selbstgerechte Scharlatane? Die machen immer so weiter, weil die Deutschen ihnen das mehrheitlich so zugestehen.

Ulrich Bohl / 13.01.2023

Herr Broder, Ihre Erwartungshaltung an unsere Politiker ist immer noch zu hoch. Wer ein Plagiat als Doktorarbeit abgibt und sich offensichtlich nicht darüber informiert welche Anforderungen an eine Doktorarbeit gestellt werden also einfach losschreibt in der Hoffnung es wird schon gut gehen, von dem ist außer sinnlosem Geschwätz nicht sehr viel zu erwarten.. Grausam verhöhnende Phrase ist alles Geschwätz der Politiker. Fritz Wöss

Karl Napp / 13.01.2023

Schilda und seine Schildbürgermeisterin.

Ilona Grimm / 13.01.2023

@Thomas Szabó: Wie recht Sie haben! Ihr Resümee: →Wir sind weder moralisch noch juristisch dazu verpflichtet unseren Feinden ...← Und tatsächlich verpflichtet nicht einmal die christliche Nächstenliebe [z.B. Lk. 6, 27 und 28; Matth. 5, 39-42] dazu, erklärte Feinde in Massen aufzunehmen und rundum zu versorgen. Kein Mensch mit gesundem Verstand kann diese Gebote gegenüber millionenfach in unser Land eingeschleusten arbeitsunwilligen Immigranten (überwiegend jungen, potentiell gewalttätigen, Männern) aus fremden Religionen und Kulturen anwenden (wollen). Die Anwendung der Gebote gilt jeweils für einzelne Personen (oder Gruppen) im persönlichen Umfeld. Gott hat uns nie aufgefordert, unseren Verstand auszuschalten – und er überfordert uns auch nicht mit unerfüllbaren Regeln. Die von wenigen im medialen Scheinwerferlicht badenden „barmherzigen Samaritern“ (Ideologen) eingeschleusten Migrantenmassen werden anschließend kaltblütig der anonymen Masse zur Versorgung überlassen werden, welche nie gefragt worden ist/wird, ob sie das überhaupt möchte und leisten kann. Der wahre barmherzige Samariter aus der Bibel hat sich um den unter die Räuber gefallenen und schwer verletzten Mann höchstpersönlich gekümmert und ist für seine weitere Versorgung selbst aufgekommen! (Lk. 10, 30-37). Außerdem unterscheidet die Bibel nach Immigranten, die sich assimilieren ( „Fremdlinge“ nach Luther) und denen, die das nicht tun (von Luther als „Fremde“ übersetzt; griech. [ἀλλότριος] allotrios – fremd, abwegig, nicht zugehörig) . Die Gruppe der assimilierten Ausländer („Proselyten“ = Juden mit Migrahi) genoss im „alten“ Israel volles Bürgerrecht, die anderen hatten keinen Anspruch auf Bürgerrechte, Asyl und „Armenspeisung“. Sie waren/sind die „Allotris“ (Hallodris). Und noch etwas: Apg. 17, 26: „Und er (Gott) hat [...], und er hat festgesetzt, wie lange sie bestehen und in welchen Grenzen sie wohnen sollen.“ Gar nicht so blöd, die Bibel, vielmehr total realistisch.

Horst Jungsbluth / 13.01.2023

@Thomas Szabo: Da haben Sie aber großes Glück” mit der Sperre bei Facebook, bei der “Zeit” bin ich lebenslänglich gesperrt worden, weil ich in einem Kommentar ganz sachlich forderte, dass illegale!!! Asylbewerber sofort abzuschieben sind, wenn sie in unserem Staat Verbrechen begangen haben.

Thomas Szabó / 13.01.2023

Zu meinen letzten Kommentar: Ich halte “uns Ungarn” “im allgemeinen” für weniger extremistisch als “die Deutschen”, aber wir haben eine große, unbelehrbare, extremistische Minderheit, die nur zu einem schwarz-weiß Denken willens & imstande ist. Wenn die an die Macht gelangt, wie durch das “Unternehmen Margarethe” 1944, dann führen auch bei uns alle Wege nach Auschwitz. Ich empfehle dazu Imre Kertész (1929-2016), der die Menschen, die “guten” sowie die “bösen” in allen ihren menschlichen & anti-menschlichen Facetten, Nuancen & Übergängen schildert. Jeder Mensch trägt den Heiligen und den KZ-Wärter in sich. Und das ist keine unzulässige Relativierung; alles ist relativ, wie Einstein sagt. Die Welt ist eben nicht “AFD & asozial”, “sozialistisch & sozial”, “islamisch & intelligent”, “gut & grün”, wie sich das grenzdebile & gutmenschelnde so vorstellen.

Leo Hohensee / 13.01.2023

@Ilona Grimm - Hallo Frau Grimm, in Bezug auf das Cannstatter Urteil zur Zwangsimpfung ein 85 jährigen Frau habe ich mir vorgenommen regelmäßig Ross und Reiter zu nennen: der Beschluss stammt von der Familienrichterin des Amtsgerichts Bad Cannstatt Frau Ann Luipold. Der Beschluss ist wohl schon ausgesetzt worden was aber nichts an der Rechtsauffassung dieser Richterin ändert. beste Grüße

Dr. Klaus Schmid / 13.01.2023

Darf man zwar nicht sagen, ist aber so: Jugendliche die erkannt haben dass sie keine Talente haben die in einem Industrieland ein gutes Auskommen ermöglichen und auch kein entsprechendes Lern-Vermögen besitzen um entsprechende Fähigkeiten zu erwerben tendieren zwangsläufig dazu zu zerstören und zu revoltieren. Das widerspricht natürlich der linken Denke “alle sind gleich begabt, nur die aktuelle Umgebung macht den Unterschied”. Dabei haben diese Jugendlichen einfach starke Durchsetzungs-Talente die in ihren Heimatländern wertvoll waren und so von Generation zu Generation weitergegeben wurden.

Thomas Szabó / 13.01.2023

@ Uta Buhr: Die GRÖDAZ (Größte Demokratin aller Zeiten) Angela will die Verbrechen des GRÖFAZ (Größter Führer aller Zeiten) Adolf wieder gut machen, indem sie das eine Extrem durch das gegenteilige Extrem kompensiert. Statt “Lebensraum im Osten” heißt es nun “Lebensraum im Westen”. Die Deutschen tendieren zwischen extremen Lösungen, tändeln zwischen den Polen der Totalitarismen und verpassen routiniert die gesunde Mitte. Ich bin aus Ungarn, bei uns wird die Suppe nicht so heiß gegessen, wie sie gekocht wird. Bei uns gibt es beispielsweise einen dummen, ordinären, böswilligen, lautstarken Antisemitismus, aber keine antisemitischen Gewalttaten. Wir brüllen uns heiser und nachher gehen wir heim und löffeln brav die lauwarme Suppe aus.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 26.01.2023 / 13:00 / 45

Zwischenruf: Die SPD und die Führungsrolle

Vor einigen Tagen hat die SPD ihren außenpolitischen Kurswechsel verkündet, insbesondere gegenüber Russland. Eines ändert sich nicht: Deutschland soll eine Führungsrolle einnehmen, egal auf welchem…/ mehr

Achgut.tv / 06.01.2023 / 06:00 / 90

Rückspiegel: Wer hilft der Genossin Lambrecht?

Die Bundesverteidigungsministerin hat sch mit ihrem peinlichen Silvesterauftritt viele Rücktritts- und Entlassungsforderungen eingehandelt. Warum erst jetzt? Das ist ein bisschen ungerecht, denn inkompetent war sie…/ mehr

Achgut.tv / 31.12.2022 / 10:00 / 75

Die Neujahrsansprache an den Bundeskanzler

Heute hält Bundeskanzler Olaf Scholz wieder seine Neujahrsansprache und die klingt wohl wieder wie die Rede eines Vertreters der Obrigkeit an die Untertanen. Das passt…/ mehr

Achgut.tv / 30.12.2022 / 06:00 / 26

Rückspiegel: Gut gemeint und gescheitert

Wenn etwas im Sinne der Regierenden gut gemeint ist, dann sollen es die Bürger bitte nicht in Frage stellen. Und wenn die Bevormundung so gut…/ mehr

Achgut.tv / 23.12.2022 / 06:00 / 62

Rückspiegel: Weltmeister der Energiepreise

Viele Spitzenpositionen hat Deutschland aufgegeben, aber im Wettbewerb um höchste Moral bei der Energieerzeugung und bei den Energiepreisen liegt es ganz weit vorn. Zu verdunkelten…/ mehr

Achgut.tv / 17.12.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Das Hinweisnehmer-Nutzgesetz

Am Freitag hat der Bundestag das sogenannte "Hinweisgeberschutzgesetz" beschlossen. Die Debatte schwankte zwischen Furcht vor Denunzianten und dem Lob für nützliche diskrete Informationen. Vielleicht sollte…/ mehr

Achgut.tv / 16.12.2022 / 06:00 / 38

Rückspiegel: Razzien für alle

Letzte Woche gab es die Razzien bei Prinz Heinrich und seinen Reichsbürgern und in dieser Woche sogar bei der "Letzten Generation". Die Razzia ist jetzt…/ mehr

Achgut.tv / 11.12.2022 / 13:00 / 24

Durchsicht: Das erste Jahr des Kanzlers Scholz

In der letzten Woche hätte Kanzler Scholz  sein einjähriges Amtsjubiläum feiern können. Mit Gunter Weißgerber und Henryk M. Broder blicken zwei Männer, die der SPD…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com