Achgut.tv / 13.01.2023 / 06:00 / 38 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Im Land der Gipfel

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) kann reale Probleme, wie die Berliner Silvester-Krawalle, prima weginterpretieren. Und wenn sie das nicht allein schafft, dann ruft sie zu einem Gipfel. Das ist derzeit in Deutschland sehr beliebt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomin Weller / 13.01.2023

Wie einfältig manche Politikerin sind, sieht man an den Äußerungen der Migrationspolitikerin Misbah Khan. Sie sagte—>“Nur mit einer „signifikanten Erhöhung der Zuwanderungszahlen“ werde die „Transformation der Wirtschaft und die Sicherung unserer Sozialsysteme“ gelingen, postuliert Khan.”<—Sowas blödes liest man selten und zeigt wie Tumb manche Politikerin sind. Das Verhältnis offene Stellen vs. Arbeitslose ist dramatisch im Ungleichgewicht. Es gibt mehr Arbeitslose als Arbeitsangebote. Dazu auch zig zehntausende Fake Angebote die hauptsächlich an personenbezogene Daten zwecks Verkauf dieser wollen. Daher ist der Platz für Zugewanderten, die weder der Sprache, Bildung noch Kultur mächtig sind, vorherbestimmt. In den USA gibt es eine andere Definition zum “Arbeitskräftemangel”. Mit dem Hintergrund das die Firmen kein Geld haben Fachkräfte einzustellen, sie sind dem Arbeitgeber zu teuer, sie haben ein Mangel an Arbeitskräften. Wäre wunderbar im Lexikon „Neusprech – Deutsch“ aufgehoben. Hamburg erreicht inzwischen schwedische Zustände. Mit einer militärischen Waffe, nicht der Polizei, wurde ein Audi wie ein Sieb durchlöchert. Einer tot, der andere überlebte. Mal sehen wann die ersten Handgranaten gezündet werden.

Steffen Huebner / 13.01.2023

Treffend formuliert:  “Sie ist bereits in der Krise, und leider spricht nichts dafür, dass sie ihren Kurs ändert. Man muss davon ausgehen, dass das Kartell auf eine weitere Zuspitzung der Situation mit noch mehr Repression, noch schwerwiegenderen Rechtsbrüchen und noch strikterer Kontrolle der Medien und der Justiz, schließlich mit blanker Gewalt reagieren wird. Dies entspricht zumindest seinen bisherigen Verhaltensmustern, und es ist nicht zu erkennen, wie und warum es aus der Logik seiner bisherigen Handlungen ausbrechen sollte. Der Fluchtpunkt, auf den das Kartell zusteuert, ist ein äußerst repressiver bis totalitärer Staat, der über einer rapide verarmenden und zerfallenden Gesellschaft thront, bis er selbst an dem von ihm angerichteten Chaos zugrunde geht.”  (Sozialwissenschaftler Manfred Kleine-Hartlage).

Marc Munich / 13.01.2023

Mit dem Umzug von Bonn nach Berlin,  begann die Dystopie der Hässlichkeit - zumindest gefühlt.  Und zwischen den “Weltmeistern der Herzen” und “Kreuzigt die Ungeimpften” ist nur ein schmaler Grad.  Erst Nationalsozialismus; dann Sozialismus und nu also eine Art internationalsozialistischer Deep State-Sozialismus, der eine irrlichternde Politkaste zu wandelnden Entertainment-Clowns bzw. reinen Erfüllungsgehilfen gänzlich anderer Mächte degradierte.  Das ein Volk, dass es nun wirklich hätte besser wissen müssen, sowas abermals mitmacht - resp. die von F.J. Strauß prophezeiten, tödlichen Konsequenzen eines buntgeschmückten One World-Narrenschiffs nun seit Jahren duldet, zeigt, dass, wie jemand mal sinngem. sagte, “Hitler die einen (Juden) physisch, und die anderen (deutsche Nichtjuden) psychisch vernichtete”.  Mir ist jedenfalls kein Fall bekannt, in dem man die eigene Ab-und Zurückentwicklung als gesellschaftspolitischen Quantensprung beklatscht.  Momentan wollen die besten Deutschen aller Zeiten ja (wieder mal) “Russland ruinieren”, damit sie - wenn nicht schon von der Welt - zumindest von Sleepy Hunter Joe, dem agilen Nordstream-“Beender”, geliebt werden.  Aber welche Gipfel auch immer 2023 anstehen, die geile Besatzung auf der “Nie wieder”-Germania wird in jedem Fall soviel Anlauf nehmen, um schließlich auf der anderen Seite des Berges wieder herunterpurzeln.  Hätten wir das gewusst!!....

George Samsonis / 13.01.2023

Wenn man mal nicht weiterweiß bildet man ‘nen Arbetskreis. Dahinter kann man seine eingene Inkompetenz und Entscheidungsunfähigkeit verstecken.

Gerard Doering / 13.01.2023

Sie haben verstanden unsere Clowns. Aus einer kriminellen Einöde kann man nur ein Wohlfühlparadies zaubern wenn man einen Gipfel und noch eine Gipfel und noch einen Gipfel und noch einen Gipfel ••••••.

Gerhard Schäfer / 13.01.2023

@Rainer Mewes zu: “daß Frauen, wenn sie denn in Machtpositionen geraten, im konkreten Falle gnadenloser und kompromissloser in ihren Entscheidungen agieren als Männer.” // Dazu braucht man nicht Esther Vilar lesen! Bei allen Säugetieren ist diese Verhaltensweise evolutionär angelegt, besonders stark bei Herdentieren. Die Weibchen haben halt keine Beißhemmung! Die Männchen können nach einem Kampf, sobald die Rangordnung geregelt ist, wieder friedlich ihrer Wege ziehen. Weibchen vergessen nicht, sie pflegen ihre Feindschaften! Das hat evolutionär durchaus Sinn! Wurden in einem Stammeskrieg die Männer ausgerottet, dann hing das Überleben Stammes nur noch an den Frauen, welche ihre Kinder schützen mussten. Der feindliche Stamm hätte zwar die Frauen versklavt, aber die Kinder getötet. Da gabt es dann keine Gnade mehr! Deshalb gewinnen Matadore nur gegen Stiere, niemals jedoch gegen Kühe, welche man ihr Kälbchen wegnimmt!

Silvia Orlandi / 13.01.2023

@ Frau Grimm, stimme Ihnen zu. „Spaziergänge“sollten vom 1.Mai bis Silvester verboten werden. Um 18 Uhr sind brave Bürger Zuhause. Es wird sich schon ein Virus finden um einen lock— down zu begründen.( Sommergrippe, Wintergrippe, Affenpocken, TBC, Corona Variante, russisches Giftgas, KO—Tropfen in Coca Cola, vergiftete Scherzkekse aus China, Messer stechende Senioren, aus der Psychiatrie Entflohene…) Alles so schön bunt hier— mit Farbfilm aufgenommen.

Hans Meier / 13.01.2023

Analytisch, ist jeder politische Gipfel “eine Sublimation echter erotischer Rest-Sexualität”! Schauen Sie sich doch diese “frustrierten Bißgurken an, Herr Broder”! Die “Neigung dieser Altweiber sich so einen Araberhengst” anzulachen, existiert ja nicht nur im Carneval, der feiert sich bekanntlich unterhalb der ZDF-Zentrale und in Kölle neben dem WDR, einer Sickergrube, der ARD-Kanalisation. Es “gipfelt” ganz gleich welche Kacke da umgerührt wird, völlig losgelöst von “Spuren kognitiver Intelligenz”, denn wer den “muslimischen Außschuß, mit Rundum-Versorgung” durch “SPD-Behörden” als Karriere-Option nutzt, wird sich in den Ballungs-Räumen einer “Bananen-Kolonie nie darüber bewußt sein”, dass in Brüssel, sogar eine Blondine in Strapsen, große Phrasen in noch größeren “Gipfel-Runden” von “Waschweibern” politischen Schwachsinn veranstalten. Was will man denn erwarten? In einem Land, in dem sich “Küchen-Helferinnen” hochgestrampelt haben, um ausgerechnet in “Physik” einen “Doktor im Schritt” zu tragen, ist schon der Humor in den GEZ-Kanalisationen dabei zu verschwinden, stattdessen kommen solche “Speck-Ferkel-Gesichter zum Zuge”, für die extra ein Klatschhasen Publikum zusammen-geschnitten wird. In Berlin, fehlte schon immer das alles überspannende Dach eines offenen experimentellen Zoos.

Uta Buhr / 13.01.2023

Na sowas,  Herr Thom@s Szabó, Sie trauen sich aber was! How dare you! Sie sollten eigentlich wissen, dass wir, die bösen Deutschen, doch selbst an all diesem Ungemach schuld sind. Denn wir sind laut irgendwelchen Super-Gutmenschen, die sich mutmaßlich aus den Reihen der Grünen und -Innen rekrutieren, nicht lieb und nett genug zu unseren Invasoren, Die sind doch alle traumatisiert und verdienen unsere Nachsicht und Fürsorge. Als Freunde sind sie allerdings nicht gekommen. sondern als Eroberer. Ich erinnere an die Worte des ehemaligen algerischen Präsidenten Houari Boumedienne,  der dies bereits Mitte der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts aussprach. Man hätte es wissen müssen. Aber “nun sind sie halt hier,” wie die größte Politikerin aller Zeiten 2015 feststellte. Und sie werden auch freiwillig nicht wieder gehen. Inzwischen fällt das masochistische Doofland auf die Knie und betet: “Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa.” So isses - leider.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 26.01.2023 / 13:00 / 45

Zwischenruf: Die SPD und die Führungsrolle

Vor einigen Tagen hat die SPD ihren außenpolitischen Kurswechsel verkündet, insbesondere gegenüber Russland. Eines ändert sich nicht: Deutschland soll eine Führungsrolle einnehmen, egal auf welchem…/ mehr

Achgut.tv / 06.01.2023 / 06:00 / 90

Rückspiegel: Wer hilft der Genossin Lambrecht?

Die Bundesverteidigungsministerin hat sch mit ihrem peinlichen Silvesterauftritt viele Rücktritts- und Entlassungsforderungen eingehandelt. Warum erst jetzt? Das ist ein bisschen ungerecht, denn inkompetent war sie…/ mehr

Achgut.tv / 31.12.2022 / 10:00 / 75

Die Neujahrsansprache an den Bundeskanzler

Heute hält Bundeskanzler Olaf Scholz wieder seine Neujahrsansprache und die klingt wohl wieder wie die Rede eines Vertreters der Obrigkeit an die Untertanen. Das passt…/ mehr

Achgut.tv / 30.12.2022 / 06:00 / 26

Rückspiegel: Gut gemeint und gescheitert

Wenn etwas im Sinne der Regierenden gut gemeint ist, dann sollen es die Bürger bitte nicht in Frage stellen. Und wenn die Bevormundung so gut…/ mehr

Achgut.tv / 23.12.2022 / 06:00 / 62

Rückspiegel: Weltmeister der Energiepreise

Viele Spitzenpositionen hat Deutschland aufgegeben, aber im Wettbewerb um höchste Moral bei der Energieerzeugung und bei den Energiepreisen liegt es ganz weit vorn. Zu verdunkelten…/ mehr

Achgut.tv / 17.12.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Das Hinweisnehmer-Nutzgesetz

Am Freitag hat der Bundestag das sogenannte "Hinweisgeberschutzgesetz" beschlossen. Die Debatte schwankte zwischen Furcht vor Denunzianten und dem Lob für nützliche diskrete Informationen. Vielleicht sollte…/ mehr

Achgut.tv / 16.12.2022 / 06:00 / 38

Rückspiegel: Razzien für alle

Letzte Woche gab es die Razzien bei Prinz Heinrich und seinen Reichsbürgern und in dieser Woche sogar bei der "Letzten Generation". Die Razzia ist jetzt…/ mehr

Achgut.tv / 11.12.2022 / 13:00 / 24

Durchsicht: Das erste Jahr des Kanzlers Scholz

In der letzten Woche hätte Kanzler Scholz  sein einjähriges Amtsjubiläum feiern können. Mit Gunter Weißgerber und Henryk M. Broder blicken zwei Männer, die der SPD…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com