Achgut.tv / 16.09.2022 / 06:00 / 89 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Europa hilft Armenien nicht

Aserbaidschanische Angriffe brachten den Krieg nach Armenien zurück. Aus Berlin und Brüssel kommt keine Hilfe für das bedrängte Land. Aserbaidschan wird von unserem NATO-Partner Erdogan unterstützt und keiner steht Armenien bei. Früher sprang manchmal Putin ein.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

T. Schneegaß / 16.09.2022

Die Lösung ist doch ganz einfach, um die Ehrlichkeit und moralische Integrität der Werte-Gemeinschaft zu beweisen: Der Aggressor Russland wird zum Verbündeten des Aggressors Asebaidschans und die überfallene Ukraine zur Schutzmacht des überfallenen Armeniens erklärt. Die EU lässt sich entsprechend jüngster Vereinbarung vom Juli 22 (siehe z.B. tagesschau. de vom 18.07.22: Von der Leyen: “Mit dieser Vereinbarung schlagen wir heute ein neues Kapitel in unserer Energiezusammenarbeit mit Aserbaidschan auf”) sowohl Gas vom Aggressor Asrebaidschan als gleichzeitig auch wieder vom Aggressor Russland durch Öffnung von NS2 liefern, mit dem “wir” das zweite neue Kapitel aufschlagen. Im Gegenzug werden Waffen sofort auch an Armenien geliefert. Der Vorwurf, Aggressoren und deren Opfer ungleich zu behandeln, ist vom Tisch. Bleibt Erdogan, der Unterstützer beider Aggressoren. Der wird NATO-Oberbefehlshaber Europas und hat sicherzustellen, dass die Ukrainer und Armenier die gelieferten Werte-Gemeinschafts-Waffen wertegerecht einsetzen und nicht etwa die Anlagen zur Energielieferung in den beiden Aggressorstaaten zerstören.

Oliver Lang / 16.09.2022

In Armenien ist Deutschland dafür bekannt zu schweigen, wenn Armenier von mit Deutschland verbündeten Turkvölkern gemordet werden. Wahrscheinlich wird es auch diesmal 90 Jahre dauern, bis eine “Diskussion” darüber in deutschen Parlamenten stattfindet - wenn dies die bis dahin zahlreichen Volksvertreter mit türkischen Wurzeln nicht auch dann noch verhindern.

Gabriele Klein / 16.09.2022

Als Christenverfolgung betrachtet, welche Islamisten u. Kommunisten vorübergehend eint wird mancher Widerspruch und manche Absurdität plausibel. Erdogan u. die Ayatollahs scheinen allerdings eines dabei zu vergessen, nämlich, dass sie selbst als nächstes auf der Abschussliste jener Freunde stehen unter deren frommem Kopftuch das rote Manifest hervorlugt. Was nun Putin anlangt, so kommt mir da immer das Lied aus Schuberts Deutscher Messe in den Sinn: “Wohin soll ich mich wenden….........”  Ja, so ists wenn “Christen” Christen um Ihres Glaubens willen verfolgen. ABer durchaus auch verständlich, denn jede “Ökumene” findet am 1. Gebot ihre Grenzen . Und dieses lautet nunmal bei woken Christen: Du sollst keine anderen Götter haben neben dem Präsidenten der für die Gleichheit aller sorgt (Ich mein jetzt bis auf ihn)  Seinen Namen wird er Dir bei Gelegenheit schon verraten, damit das mit der Ehrfurcht und der nächstenLiebe besser gelingt. Wo es den “Weihrauch” und sonstiges Zubehör für die heilige Wandlung gibt das weiß vielleicht sein “verlorener” Sohn,  sobald er von seiner Reise zurück ist.

Ulrich Bohl / 16.09.2022

giesemann gerhard / 16.09.2022 Als erstes haben Sie hier niemand aufzufordern zu verschwinden.  Wenn Sie andere Meinungen nicht ertragen und also die Wahrheit nicht hören wollen ist es mit Ihrem Demokratieverständnis wohl nicht so weit her. Einheitsmeinungen braucht niemand. Dass es damals noch keine Nato gab ist so simples Wissen, das ich es schon als Spaß verstehen muß wenn Sie darauf hinweisen. “Nicht zu wissen, was vor der eigenen Geburt geschehen ist, heißt, immer ein Kind zu bleiben.” (Cicero)

Frank Baumann / 16.09.2022

“18.07.2022 16:03 Uhr Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in Baku ein Gasabkommen mit Aserbaidschan unterzeichnet. Die EU wolle sich neuen, “zuverlässigen Energielieferanten” zuwenden.” Mooooment! Sie wollen hier doch keinen zuverlässigen Energielieferanten delegitimieren? Und nicht vergessen: Armenien und Ukraine, das sind völlig verschiedene Dinge, die man unter keinen Umständen miteinander vergleichen darf. Jeder Versuch des Vergleichs ist rechtsradikal und spaltet die freie, offene, demokratische Gesellschaft.

Frank Stricker / 16.09.2022

Kann in dem Zusammenhang nur die 60 Sekunden-Rede von Martin Sonneborn im EU-Parlament empfehlen. Wie er Frau von der Leyen in der Causa Armenien geradezu filetiert, einfach herrlich. Sonneborn , “Frau v.d.Leyen, ich habe sie anfangs nur für ein bisschen kriminell gehalten, aber sie sind auch moralfrei”........

Winston Schmitt / 16.09.2022

“Die Partei” ist ganz sicher grundsätzlich nicht ernst zu nehmen. Der Beitrag von Sonneborn auf youtube zu finden unter “Zur EU fällt mir nichts (mehr) ein…” - 60 Sekunden zur Lage der Union” ist allerdings in Bezug auf die Blau-Gelb verklärte Zumutung an der Spitze der EU eine treffende Schilderung. Köstlich und zutreffend zugleich.

Wilhelm Rommel / 16.09.2022

Las gerade bei TE über den Aufruf der Hilfsorganisation “Christian Solidarity International (CSI)” und ihres beherzten Sprechers Peter Fuchs, der es tatsächlich wagt, angesichts der rechtgläubigen Aktivitäten gegenüber den Armeniern das Igitt-Wort “Genozid” in den Mund zu nehmen. Ich frage hier wie dort: Hört man eigentlich, da das trampolinspringende Auswärtige Amt sich in Schweigen hüllt, in der Sache irgendwas von dem Monsignore Bätzing (kath.) oder der Pastorenden Kurschus (ev.)? Beide scheinen aufs Heftigste anderweitig beschäftigt zu sein; der eine vielleicht mit der Auswahl regenbogenfarbener Messgewänder für Priesternde aller Geschlechter - die andere vielleicht mit der Ausarbeitung des neuen EKD-VHS-Kursangebots “antirassistisches Vulvenmalen für Geflüchtete”. Sowas beansprucht natürlich bis hin zur totalen “geistlichen Erschöpfung”...

Hubert Appenrodt / 16.09.2022

Was könnte die Haltung der westlichen Wertegemeinschaft Deutschland mit mehr Vernunft ausstatten? Meines Erachtens, Herr Broder selbst? Er singt noch einmal seine großartige Hymne auf Frau Außenministerin Baerbock, und alles wird gut? Sie macht doch ihre Sache wirklich gut, „erstaunlich gut“. Bislang schweigt sie zwar zu all dem, was nicht in die grün-rote Kramkiste paßt. Kann aber noch werden – mit der Achse und seinem Herausgeber vor ihr erneut auf Kniehöhe auf alle Fälle. Könnte helfen. Wer Rußland ruinieren will, der zwingt vielleicht auch Aserbaidshan in die Knie, nicht nur feministisch. Mehr fällt mir zu Deutschland und der EU mit ihren politischen Doppel- und Dreifachstandards nicht ein! Auch nicht zu den Qualitätsmedien. Die Mediealternativen sind nicht besser. Jedes linke Unternehmen landet in Deutschland irgendwann freudestrahlend in der linken Ecke. Für den Westen, für die EU, für die Biden-USA, für all die aggressiven Wirtschafts- und Gesellschaftszerstörer, um das Klima, was für eine Hybris, den Planeten zu retten, empfinde ich nur Hohn und Spott. Deutschland und die EU sind für mich inzwischen zwei Gebilde, die weltweit nur noch Ekel auslösen. Frau Roth hatte mit ihrer Plakat-Botschaft, jetzt nach Jahren neu betrachtet, gar nicht so unrecht..

Richard Kaufmann / 16.09.2022

Die ukrainische Armee - laut FAZ die zweitstärkste Europas - könnte nich nur Deutschlands Freiheit sondern auch die Armeniens verteidigen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 30.09.2022 / 06:00 / 50

Rückspiegel: Immer diese Falschwähler

Wieder einmal haben Wähler nicht so abgestimmt, wie es sich Ursula von der Leyen gewünscht hatte. Manche vielleicht sogar genau deshalb. Auch in Berlin ist…/ mehr

Achgut.tv / 23.09.2022 / 06:00 / 100

Rückspiegel: Fachkräftemangel in der Bundesregierung

In Deutschland herrscht der Fachkräftemangel nicht nur im Handwerk, in der Industrie oder in der Gastronomie, sondern er reicht erkennbar bis in die Bundesregierung. Mit…/ mehr

Achgut.tv / 18.09.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Lauterbachs Magie im Bundesrat

Nach einem Lauterbach-Auftritt stimmte der Bundesrat dem neuen Infektionsschutzgesetz zu. Wie hat der Genosse Gesundheitsminister das geschafft? Mit Argumenten? Mit Magie? Schwer zu erklären, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 12:00 / 68

Durchsicht: Der Kanzler des Unterhakens

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte in dieser Woche im Bundestag eine Krisenrede gehalten, die manche Kommentatoren begeisterte. Warum eigentlich? Der Kanzler hatte nur seinen Textbausteinkasten etwas…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 06:25 / 103

Rückspiegel: Im Land der Nichtversteher

Was unsere Regierung macht, ist einfach nicht mehr zu verstehen. Die Nachbarn haben die Corona-Maskerade längst beendet, hier gibts eine Neuauflage, wir verdunkeln die Städte,…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2022 / 06:15 / 37

Rückspiegel: Eine Woche der Nachrufe

Wie konnte die Intendantin eines gebührenfinanzierten Senders agieren, wie eine Monarchin von Gottes Gnaden in ihrem Reich? Stimmt da was am System nicht? Die, die…/ mehr

Achgut.tv / 26.08.2022 / 06:00 / 70

Rückspiegel: Von einem Notstand zum nächsten

Während die Bundesregierung wieder Corona-Regeln für den Herbst verkündet, erlässt sie zugleich Restriktionen für den Energie-Notstand. Statt sich um Kraftwerke und Gasförderung zu kümmern, werden…/ mehr

Achgut.tv / 19.08.2022 / 06:00 / 72

Rückspiegel: Wer kam denn da ins Kanzleramt?

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte wieder bemerkenswerte Auftritte, wie den mit Mahmud Abbas. Skandalös war nicht sein Schweigen, sondern der Empfang für einen Mann, der für…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com