Achgut.tv / 09.09.2022 / 06:25 / 103 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Im Land der Nichtversteher

Was unsere Regierung macht, ist einfach nicht mehr zu verstehen. Die Nachbarn haben die Corona-Maskerade längst beendet, hier gibts eine Neuauflage, wir verdunkeln die Städte, aber verzichten auf Kraftwerke und der Wirtschaftsminister versteht die Insolvenz nicht.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 09.09.2022

@ Thomas Brox - “Wobei die Rentner meistens hohe Summen in die RV einbezahlt haben, während Beamte nichts einzahlen,” Auch wenns keiner wissen will und Beamtenbashing immer gut ankommt. Trotzdem möchte ich daran erinnern. daß mit der Einführung der Umlage finanzierten Rente 1957 unter Adenauer auch Pensionsfonds eingerichtet wurden, deren Startvermögen mit einer 8%igen Gehaltskürzung aller Bamtengehälter (Bund, Ländr, Kommunen) gelegt wurde. Der Betrug fing schon damit an, daß der “Staat” (also die Politakteure) darauf verzichtete, die 8 % Arbeitgeberanteil gleichfalls einzuzahlen. Irgendwann wurde dieser Pensionsfonds zwecks Finanzierung allgemeiner staatlicher Aufgaben verbraucht, im übrigen wie auch die späteren derartigen die Bürger “beruhigenden” Sammelaktionen in den Ländern, zB NRW oder auch Niedersachsen, beteiligt die Herren Steinbrück (auch so eine Sozen-Grinsebacke, die heute auf Comedian macht) für NRW und McAllister (für Nds.), letzterer nach der Abwahl (es geht das Gerücht, daß ihm wegen der vereinahmten Pensionsfonds genau die Zahl der Stimmen in der entspr. Landtagswahl fehlten) nach Brüssel entsorgt. Die Staatsdiener wurden / werden also genauso beschissen wie der Rest im Lande. Erstaunlich, daß es noch so viele gibt, die dort ihr berufliches Heil suchen, gar loyal sein sollen. Aber frag mal einer die aktuell der Beamteten, wer von denen diese Hintergründe kennt, die wegen der politischen Anbändelei aquch von den sog. Gewerkschaften unter den Teppich gekehrt werden. Und wer will. kann ja mal ausrechnen, wie diese Pensionsfonds seit 1957, auch unter Berücksichtigung der diversen Hochzinsphasen, bei konsequenter Umsetzung heute aussehen würden, wie beschrieben, wenn die staatlichen Arbeitgeber auch ihre Anteile eingezahlt hätten, anstelle der Zahlung aus dem aktuellen Topf, so wie ja auch auf zB KFZ-Versicherungen für Staats-Kfz. verzichtet wird.

Wolfgang Richter / 09.09.2022

@ Wolf Köbele ” Das nennen die “Demokratie”! - Wie nennen wir’s?” Man könnte es “Willkürsystem” nennen, ist so ziemlich das Gegenteil von Rechtsstaat. Und wenn das “Recht” weg ist, bleibt nur noch eine “Räuberbande”. Ist nicht von mir, sondern die nicht wörtliche Widergabe eines Zitats eines römischen oder griechischen Philosophen. Nicht daß wer auf die Idee kömmt, ich wolle irgendwelche Regierendendarsteller delegitimieren. Ist nur “Geschichte”.

Wolf Köbele / 09.09.2022

Lieber Herr Broder, Sie haben unseren Markus Söder nicht gehört / gelesen? ‘Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will das Oktoberfest in München trotz Warnungen vor einer erhöhten Corona-Ansteckungsgefahr ohne Maske aufsuchen. Der „Bild“ (Montagausgabe) sagte er: „Die Corona-Lage ist derzeit stabil.“ Es gebe „keine wachsende Belastung in den Krankenhäusern“: „Jeder soll eigenverantwortlich entscheiden, ob und wie er die Wiesn besucht. Ich komme ohne Maske. Mich wundern die überdrehten Botschaften von Herrn Lauterbach.“ Die größte Absurdität des Corona-Winters drohe sowieso an den Schulen: „Herr Habeck will das Lüften verbieten, Frau Lemke will die Luftfilter verbieten und Herr Buschmann dann noch die Masken“, sagte Söder.’ Meiner Frau lauerten am selben Tag an einer U-Bahn-Station zwei Polizisten auf, weil sie (angeblich) keine Maske getragen habe, und forderten 55 Euro von ihr “widrigenfalls Strafanzeige”. Sie widerspricht, weist darauf hin, daß sie Asthmatikerin ist - keine Chance. Und jetzt kommt’s: Die U-Bahn war fast leer. Herr Söder vergnügt sich dann auf einem Oktoberfest auf der erfahrungsgemäß menschenleeren Theresienwiese—-  Erinnern Sie sich an das Foto von Herrenchiemsee: Merkel und Söder ohne, der Kutscher mit. Flug nach Kanada: Scholz, Harharbeck, Journaille ohne - Bordpersonal und Piloten mit. Das nennen die “Demokratie”! - Wie nennen wir’s?

Gabriele Klein / 09.09.2022

Fand noch Folgendes zu meinem vorherigen Kommentar zu Klimaanlagen/ Filtersysteme und auf “mein Autolexikon” lese ich: “Er unterstützt die reibungslose Arbeit ihrer Klimaanlage und sorgt dadurch für ein gesundes Klima in Ihrem Fahrzeug.. Er gewährleistet, dass frische Luft im Innenraum zirkuliert und sich alle Insassen wohlfühlen. Aber nur wenn Sie ihn regelmäßig wechseln.”.....(Nein, doch nicht den Mundlappenfilter, den INNENRAUMFILTER sollten Sie regelmäßig wechseln) ..... “Zusätzlich sorgt ein Innenraumfilter für eine einwandfreie und wirtschaftliche Funktion der Klimaanlage. Denn die Partikel, die er fernhält, können die Anlage nicht mehr verstopfen. Wenn der Innenraumfilter zu alt ist und nicht mehr richtig funktioniert, verschlechtert sich der Wirkungsgrad der Klimaanlage.” ....... Seeehn se, ,  das erklärt doch alles rund um die Tiefkühltruhe im Winter und die Sauna im Sommer., Nach dem DIN Zertifikat in Sachen Klima suchte ich in den Waggons der DB leider vergeblich. (Bitte jetzt das mit DIN nicht mißverstehen, Ich bin mir fast sicher dass ALLE Sitze und Fahrscheine der Deutschen Bahn DIN zertifiziert sind und die Masken der Fahrgäste auch, Bestimmte Anpassungen der DB an die DIN re Filtertausch Wartung d. Klimaanlagen stehen vermutlich noch genauso aus wie die Zertifizierung der in Frage kommenden Fahrgäste u. ihren Faltsitzen .

Gabriele Klein / 09.09.2022

Also ich verstehe die Position von Professor Dr. med. Dr. Sc.(Harvard) Karl Wilhelm Lauterbach sehr gut. Es gibt einen sehr sehr großen Unterschied zwischen der Bahn und der Lufthansa:  so offenkundig dass Sie vermutlich genau deshalb nicht drauf kamen:  Im Flugzeug funktionieren die Klimaanlagen u.bei der DB halt nicht.  Jeder Pendler weiß wovon ich schreibe… So wie sich die Leistung der Kühlanlage umgekehrt proportional zu den sommerlichen Temperaturen verhält so verhält sich auch die Heizleistung umgekehrt proportional zu den Kältegraden. Sprich: je kälter um so besser funktionniert die Kühlung des Waggong und je heißer umso besser die Heizleistung. Ja, und um zu den Masken zu kommen,  sie sind für mich nichts weiter als ein Indiz dafür dass die Filter in den jeweiligen Klimaanlagen nicht gewartet werden. Wozu auch? Das können doch die Fahrgäste mit Hilfe einer FDP2 Maske genauso gut. Sie müssen ganz einfach umdenken Herr Broder und im Fahrgast ein “Filtersystem” bzw einen Heizkörper erkennen . Deshalb auch das mit den Billig -und Gruppentickets. Es ist im Grund wie in einem Stall, wenn Sie genügend Vieh drin haben wirds schon wärmer u. obendrein staubfrei je mehr es stinkt. Und so scheints mir bei der DB auch. Das weiß die Regierung von der ich las dass sie 100% der Aktien der DB eignet….. ( bei d. Gelegenheit fällt mir jetzt noch was andres auf: Warum eigentlich Aktien, wenn man gar keine fremde Teilhabe, sprich: das Wesen einer Aktiengesellschaft wünscht?  Und, wäre da jetzt die Regierung Verkäufer und Käufer der Aktien in einem? (In sich Geschäft?) Also ich versteh das nicht, vielleicht weiß ein Achgut Experte da mehr, würd mich echt intressieren.

Sabine Schönfeld / 09.09.2022

@ Herr Arne Ausländer: Es tut mir leid, aber ich muss Ihnen hier klar widersprechen. Derartig gleichgeschaltete Presse mit immer derselben Erzählung - und der absolute Tiefpunkt daran - mit selbst erteiltem “Erziehungsauftrag” gab es in der BRD nicht vor der Wende. Ich weiß das, weil ich selbst diese BRD sehr gut kannte, bevor jene aus meiner Sicht sehr negativen DDR-Einflüsse alles veränderten. Allen voran von Frau Merkel, der ich unterstelle, dass sie das einstmals demokratische BRD-System bis heute nicht begriffen hat. Sie brauchte es offenbar nicht, es ging für sie ja einfach auch so bis hin zum “Rückgängigmachen von Wahlen”, was mich immer noch zutiefst entsetzt. Die Finanzkrise war immerhin 20 Jahre nach der Wende - erst dieser Merkel-Einfluss korrumpierte nach und nach eine Instanz unserer Demokratie nach der anderen. Ich weiß, es gab in der DDR eine starke Opposition vor der ich großen Respekt habe. Aber was soll es nützen, darüber hinaus in der eigenen Erzählung die Verhältnisse umzukehren? Wenn Sie sich damit besser fühlen. Die Dysfunktionalität der heutigen BRD auf allen Ebenen hat für mich einen deutlichen Zusammenhang damit, dass die DDR niemals wirklich gesellschaftlich aufgearbeitet wurde. Aus meiner Sicht bräuchte es dringend eine breite gesellschaftliche Bewegung - vergleichbar mit den 68ern, um die negative Bedeutung der DDR als sozialistischem Unrechtsstaat wieder ins Bewusstsein zu rücken. Rechts ist automatisch schlecht und links ist selbstverständlich gut? Das ist in abscheulicher Weise geschichtsvergessen. Ein von Stalin Ermordeter oder ein Maueropfer - waren sie denn weniger tot? War die Folter der sozialistischen Geheimpolizei weniger schmerzhaft? Ich weiß gar nicht, ob einem Großteil der heutigen linksgedrehten Journalisten überhaupt bewusst ist, was sie da tun. Offenbar liegt differenziertes Denken doch nicht jedem.

giesemann gerhard / 09.09.2022

@Franz K.: Eben genau NICHT. Das erhöht die Verständnisbereitschaft. Uff ... .

Peer Munk / 09.09.2022

Die Verfolgung und Ermordung der Vernunft, dargestellt von der Schauspieltruppe des Hospizes zu Deutschland, unter Anleitung des Herrn Scholz….oder so ähnlich…

sybille eden / 09.09.2022

Block ANDREAS, - ja, und ich möchte es ergänzen, - es ist auch das neue NSDAP und SED Parteiabzeichen !

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 26.01.2023 / 13:00 / 45

Zwischenruf: Die SPD und die Führungsrolle

Vor einigen Tagen hat die SPD ihren außenpolitischen Kurswechsel verkündet, insbesondere gegenüber Russland. Eines ändert sich nicht: Deutschland soll eine Führungsrolle einnehmen, egal auf welchem…/ mehr

Achgut.tv / 13.01.2023 / 06:00 / 38

Rückspiegel: Im Land der Gipfel

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) kann reale Probleme, wie die Berliner Silvester-Krawalle, prima weginterpretieren. Und wenn sie das nicht allein schafft, dann ruft sie…/ mehr

Achgut.tv / 06.01.2023 / 06:00 / 90

Rückspiegel: Wer hilft der Genossin Lambrecht?

Die Bundesverteidigungsministerin hat sch mit ihrem peinlichen Silvesterauftritt viele Rücktritts- und Entlassungsforderungen eingehandelt. Warum erst jetzt? Das ist ein bisschen ungerecht, denn inkompetent war sie…/ mehr

Achgut.tv / 31.12.2022 / 10:00 / 75

Die Neujahrsansprache an den Bundeskanzler

Heute hält Bundeskanzler Olaf Scholz wieder seine Neujahrsansprache und die klingt wohl wieder wie die Rede eines Vertreters der Obrigkeit an die Untertanen. Das passt…/ mehr

Achgut.tv / 30.12.2022 / 06:00 / 26

Rückspiegel: Gut gemeint und gescheitert

Wenn etwas im Sinne der Regierenden gut gemeint ist, dann sollen es die Bürger bitte nicht in Frage stellen. Und wenn die Bevormundung so gut…/ mehr

Achgut.tv / 23.12.2022 / 06:00 / 62

Rückspiegel: Weltmeister der Energiepreise

Viele Spitzenpositionen hat Deutschland aufgegeben, aber im Wettbewerb um höchste Moral bei der Energieerzeugung und bei den Energiepreisen liegt es ganz weit vorn. Zu verdunkelten…/ mehr

Achgut.tv / 17.12.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Das Hinweisnehmer-Nutzgesetz

Am Freitag hat der Bundestag das sogenannte "Hinweisgeberschutzgesetz" beschlossen. Die Debatte schwankte zwischen Furcht vor Denunzianten und dem Lob für nützliche diskrete Informationen. Vielleicht sollte…/ mehr

Achgut.tv / 16.12.2022 / 06:00 / 38

Rückspiegel: Razzien für alle

Letzte Woche gab es die Razzien bei Prinz Heinrich und seinen Reichsbürgern und in dieser Woche sogar bei der "Letzten Generation". Die Razzia ist jetzt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com