Achgut.tv / 26.08.2022 / 06:00 / 70 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Von einem Notstand zum nächsten

Während die Bundesregierung wieder Corona-Regeln für den Herbst verkündet, erlässt sie zugleich Restriktionen für den Energie-Notstand. Statt sich um Kraftwerke und Gasförderung zu kümmern, werden Städte verdunkelt und in den Häusern soll man frieren.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Jean.Vernier / 26.08.2022

Wie in Nordkorea, ?  So sah es in der DDR aus!  1989/90/91 als wir sie kennen lernen durften. Wieder ein Zustand des bankrott gegangenen ” real existierenden Sozialismus”, der beim Zersetzen des verhassten kapitalistischen Deutschland erreicht werden konnte.

A. Buchholz / 26.08.2022

Merkel hatte in Davos 2020 „Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß“ angekündigt und prophezeit,  dass wir „die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns angewöhnt haben, ... in den nächsten 30 Jahren verlassen“ werden. Es scheint für die großen Denker der Achse intellektuell extrem anspruchsvoll zu sein, solche Pläne in den aktuellen Kontext zu stellen. Lieber findet man die Annalena ganz toll und grenzt sich von der bösen AfD ab.

A. Buchholz / 26.08.2022

Wer auf Glaubwürdigkeit Wert legt und als alter weißer Mann Annalena Baerbock ganz toll findet, sollte auch die Folgen grüner Energiepolitik mannhaft ertragen.

Peter Krämer / 26.08.2022

Diese Fortschritts-Koalition ist noch kein Jahr im Amt, und nun empfiehlt uns ein Ministerpräsident eines Bundeslandes, der Bürger könne sich Mangels Energie durchaus mit einem Waschlappen reinigen. Und natürlich hat wie immer niemand etwas falsch gemacht. Realsatire in einer der noch immer wohlhabendsten Industrienationen der Welt. Bezüglich der Ampel-Regierung habe ich mich getäuscht, ich hätte ihr Scheitern nicht ganz so früh erwartet.

Winston Schmitt / 26.08.2022

Habeck hat keinerlei Volks- oder Betriebswirtschaftliche Kenntnisse, sonst hätte es diese Fehlgeburt “Gasumlage” nie gegeben. Die Amerikaner zeigen, wie man in solchen Krisen intelligenter agiert. In einer juristischen Sekunde geht das Unternehmen, hier z.B. Uniper in Konkurs und der Staat übernimmt es. Nach Beendigung der Krise Verkauf des Unternehmens mit Gewinn zum Wohle der Steuerzahler. Aber Habeck hat ja noch nicht einmal Ahnung von der Pendlerpauschale. Wir hatten noch nie so viel geballtes Unwissen (Habeck, Baerbock usw.) und soviel geballte Verschlagenheit (Scholz and Friends) an den Schalthebeln der Macht. Gute Nacht Deutschland. By the way, ist Frau Strack-Zimmermann schon im Schützengraben an der Front angekommen?  

Dirk Jungnickel / 26.08.2022

Apropos Truman - Show oder auch “Die Welt am Draht “. Großer Meister Broder,  Sie sprechen da einen wenig beachteten aber höchst wichtigen Aspekt an. Reibungslos kann ein solches Modell natürlich nur funktionieren, wenn auch die Semantik lückenlos überwacht wird.  Da sind wir in Absurdistan schon auf einem erstaunlich gutem Wege. Die C - Plandemie war ja nur ein Vorlauf. Jetzt wird alles der Errettung des Planeten untergeordnet. Das warme Stübchen im Winter und die Ernährungsumstellung wird in den Klimarettungs - Kontext gestellt. Demnächst düfte z.B. der Begriff “Wetter” untersagt werden, weil er ja angesichts des höheren Unheils einen Euphemismus darstellt. Und die Russenverbrechen werden unter dem Aspekt des Klima - Schadens neu bewertet: Mit ihren maroden Schießprügeln und nicht treffenden Kanonen verpesten sie schließlich die Umwelt mit dem hochgiftigen CO2.

Fred Burig / 26.08.2022

Ich verstehe nicht, warum sich Herr Broder da so aufregt. Sind es doch u.a. seine Lieblinge Habeck und Baerbock, die als Young Global Leader am Niedergang Deutschlands - auf Schwab’s Anweisung -  mitwirken und diese „Zustände“ maßgeblich bewirken! Auch die “Freundschaften” und “Sympathien”, die ihn sonst so mit “zweifelhaften Personen” (z.B. P. Schlesinger) verbinden, lassen tief blicken.  MfG

Hans-Peter Dollhopf / 26.08.2022

10 Uhr? Doch doch, Ostrovsky. Da man es Ihnen bisher offenbar verschwiegen hat: Wir nennen es eine Zeitangabe.

Karl Wenz / 26.08.2022

Nö Herr Broder, die Sache mit der externen und zentralen Heizungsregelung ist keine Dystopie, es ist das, was wir demnächst ganz real zu erwarten haben. Habeck hat sicher schon ein entsprechendes Angebot von Techem auf dem Tisch liegen. Da werden dann einfach alle Heizungsventile ausgetauscht und an den neuen können Sie und ich gar nichts mehr drehen. Und das ist dann nicht das Ende, denn der “smarte” Stromzähler ist ja ein hoch priorisiertes EU-Projekt. Aus dem wikipedia-Artikel “Intelligenter Zähler: “Mit intelligenten Messsystemen sind prinzipiell Fernschaltfunktionen möglich, mit denen einzelne Geräte des Verbrauchers vom Versorger geschaltet werden können. Im Entwurf des Smart Meter Gateway ist hierfür die CLS-Schnittstelle vorgesehen, an die Verbraucher oder Erzeuger angeschlossen werden können. Über den Zähler wird dann ein Steuersignal an Geräte des Anschlussnutzers zur Steuerung weitergereicht (Lastmanager). In diesem Fall kann dieses Gerät durch den Netzbetreiber oder andere Dienstleister gesteuert werden.” Merken Sie sich die Vokabel: Lastmanager, wird ganz wichtig werden.

Frank Schäfer / 26.08.2022

Wenn abends die Beleuchtung zwangsweise ausgeschaltet wird, haben wir sozusagen auch einen Lockdown für alle, die sich wegen mangelnder Sicherheit vor Kriminalität (Raub, Vergewaltigung, etc.) nicht mehr ins Freie wagen. Und im Winter wird es ja auch schon gegen 16 Uhr dunkel. Michel Houellebecq hat das in Ausweitung der Kampfzone auch treffend beschrieben, dass man nur noch mit dem Taxi aus dem Pariser Vorort abends nach dem Bürotag sicher nach Hause kommt. Der Vergleich mit der Truman Show ist klasse, kam mir bisher noch nicht in den Sinn. Bei meinem oben beschrieben Lockdown denke ich da eher an The Purge.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 02.10.2022 / 12:00 / 46

Durchsicht: Der Doppel-Schulden-Wumms

200 Milliarden Euro neuer Schulden sollen die Gaspreise senken und keiner weiß, wie. Das Parlament konnte darüber nur vor der Abstimmung über die Gas-Mehrwertsteuersenkung reden.…/ mehr

Achgut.tv / 30.09.2022 / 06:00 / 50

Rückspiegel: Immer diese Falschwähler

Wieder einmal haben Wähler nicht so abgestimmt, wie es sich Ursula von der Leyen gewünscht hatte. Manche vielleicht sogar genau deshalb. Auch in Berlin ist…/ mehr

Achgut.tv / 23.09.2022 / 06:00 / 100

Rückspiegel: Fachkräftemangel in der Bundesregierung

In Deutschland herrscht der Fachkräftemangel nicht nur im Handwerk, in der Industrie oder in der Gastronomie, sondern er reicht erkennbar bis in die Bundesregierung. Mit…/ mehr

Achgut.tv / 18.09.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Lauterbachs Magie im Bundesrat

Nach einem Lauterbach-Auftritt stimmte der Bundesrat dem neuen Infektionsschutzgesetz zu. Wie hat der Genosse Gesundheitsminister das geschafft? Mit Argumenten? Mit Magie? Schwer zu erklären, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 16.09.2022 / 06:00 / 89

Rückspiegel: Europa hilft Armenien nicht

Aserbaidschanische Angriffe brachten den Krieg nach Armenien zurück. Aus Berlin und Brüssel kommt keine Hilfe für das bedrängte Land. Aserbaidschan wird von unserem NATO-Partner Erdogan…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 12:00 / 68

Durchsicht: Der Kanzler des Unterhakens

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte in dieser Woche im Bundestag eine Krisenrede gehalten, die manche Kommentatoren begeisterte. Warum eigentlich? Der Kanzler hatte nur seinen Textbausteinkasten etwas…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 06:25 / 103

Rückspiegel: Im Land der Nichtversteher

Was unsere Regierung macht, ist einfach nicht mehr zu verstehen. Die Nachbarn haben die Corona-Maskerade längst beendet, hier gibts eine Neuauflage, wir verdunkeln die Städte,…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2022 / 06:15 / 37

Rückspiegel: Eine Woche der Nachrufe

Wie konnte die Intendantin eines gebührenfinanzierten Senders agieren, wie eine Monarchin von Gottes Gnaden in ihrem Reich? Stimmt da was am System nicht? Die, die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com