Achgut.tv / 13.05.2022 / 06:00 / 82 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Wunschträume am Gashahn

In dieser Woche ging der Krieg in der Ukraine weiter und statt der Russen oder der EU haben die Ukrainer am Gashahn gedreht. Deutsche Politiker würden dennoch gern weiter das Klima retten und die Bevölkerung mit guten Worten und Billig-Fahrscheinen beruhigen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

T. Schneegaß / 13.05.2022

@Andreas Müller: Natürlich wäre es sinnvoll, direkt mit den USA zu verhandeln, da hat Dohnanyi vollkommen Recht. Er ist einer von der alten Politiker-Garde, die noch nicht vollkommen intellektuell und moralisch verkommen sind und für die das Lügen nicht die alleinige Arbeitsgrundlage darstellt. Er weiß genau, dass die Ukrainer am Verhandlungstisch Sprechpuppen der Biden-Administration sind und dort nicht einen einzigen Satz sagen werden und dürfen, der nicht von Onkel Joe und seinen Beratern vorgegeben und abgesegnet wurde.

Daniel Oehler / 13.05.2022

Ist der Elenski seit neuestem Mitglied der Grünen? Eine Ehrenmitgliedschaft sollte da schon drin sein. Muss ja nicht jede Grüne Koboldin mitbekommen, dass China und Russland Windräder haben.

armin_ulrich / 13.05.2022

“Abends bei dem/der Italiener:In”, aber sonst super.

Gerhard Bühler / 13.05.2022

Wenn man andere Quellen verfolgt hat ( z.B. Popp&Herman;), kannte man den dritten Mitspieler im Gas-Bunde schon länger. Vielleicht hat der mittlerweile einen so guten Zugriff auf Unterstützungszahlungen aus dem “Westen”, daß er die Durchleitungsgebühren für´s Gas nicht mehr braucht?

Volker Kleinophorst / 13.05.2022

@ K. Dörre Den revolutionären Geist, die Montagsdemonstrationen gingen ja 1990 weiter, schwappten auch auf den Westen über. Hat man schnell erledigt. Politik: Was soll das denn “Unsere Werte” haben doch gesiegt. Als dann der Zulauf noch weiter anstieg, kam man mit der Behauptung um die Ecke beim Rohwedder-Attentat (1991) hätte es ein Bekennerschreiben (höchstwahrscheinlich handschriftlich von Stasi-Kahane, bevor sie sich dem Kampf gegen rechts widmete) aus dem Umfeld der Montagsdemonstranten gegeben. Das Attentat ist bis heute nicht aufgeklärt, als Verschwörungstheoretiker: Rohwedder stand wichtigen Seilschaften im Weg und war wohl zu sehr Ehrenmann. Heute heißt es zwar, es wäre die RAF gewesen. Wer hat die nochmal finanziert? Wo fanden die Unterschlupf? Stasigal ich hör die trapsen. PS.: Auffällig. Zur Einheit gibt es endlos Verträge und Absprachen. So hat man zum Beispiel bei unseren befreundeten Siegermächten darauf bestanden, dass ihre Propaganda-Geschichtsschreibung unangetastet bleibt. Was man nicht mal für erwähnenswert hielt: Das Deutschland nicht wieder in einen DDR-Sozialismus abgeleitet auszuschließen. Da haben DDR-Fans der SPD und die vom Ostern finanzierten und gut unterwanderten Grünen schon aufgepasst. “…..Das ist der größte Betrug, dass man jetzt immer so tut, als gäbe es einen Unterschied zwischen den Totalitarismen, zwischen nationalem und internationa­lem Sozialismus. Aber den gibt es nicht. Nur die Lackierung ist anders. Die Dis­sidenten in der Sowjetunion haben die Kommunisten rote Faschisten genannt. Und sie hatten recht. Die Diktaturen sind in ihrem Wesen alle gleich, sie sind alle faschistisch, sie setzen auf Gewalt und berufen sich auf eine Philosophie, um diese Gewalt zu rechtfertigen. De facto sind sie sozialdarwinistisch. Egal, ob rot, braun oder schwarz.” (Der ehemalige litauische Staatschef Vytautas Landsbergis,)

Marc Munich / 13.05.2022

Dann lassen Sie es sich am besten nochmal von Josef Cap (im gestrigen Hangar 7) erklären, Herr Broder, vielleicht fällt ja dann der Groschen.

Gerd Maar / 13.05.2022

Logisch: Weil der Gastransfer durch die Ukraine zu unsicher ist, lassen wir es uns lieber direkt vom Putin schicken, und beide Seiten sind zufrieden.

Rico Martin / 13.05.2022

Eine Million Windräder, kein Wind, kein Strom. Eine Milliarde Solarpanel, keine Sonne, kein Strom. 100 Gaskraftwerke, kein Gas, kein Strom. Ausstieg aus Kern- und Kohlekraft, kein Strom. Kein Strom, keine Arbeit, kein Essen, keine Kommunikation, keine Mobilität, kein Leben. Was ist die Abhilfe gemäß der grünen Logik? 2 Millionen Windräder! 2 Milliarden Solarpanel! 200 Gaskraftwerke! Ausstieg aus Kern- und Kohlekraft beschleunigen! Mit dieser Politik, Ideologie und ihren Strategien stehen wir permanent im Wartezimmer zur nächsten Krise!

Hans Meier / 13.05.2022

Guten Morgen, ich hab gerad entdeckt, Mann muss hier unverzüglich schriftlich reagieren, sonst geht nix mehr. @ also ich wollte doch der Frau Sabine Heinrich gestern noch was schreiben, aber war`s schon nich mehr möglich. Weil ich mal eine „Superschöne Szene erlebte“: und die ging so: vorne hantiert und lamentiert der „angehende Direktor (GEW, SPD, links avantgardistisch) geht die Tür auf, kommt ein selbstbewusster stolzer junger Zigeuner fröhlich um 11:27 rein. Der bärtige Langhaarige mit „dem secondhand Outfit in den Birkenstock-Dingern mit Wollsocken“ mault „den Stolzen im weißen Rüschenhemd elegantem Anzug edlem glänzendem Schuhwerk, samt klasse Frisur und viel Gold & Silber geschmückten Prinzen der romantischen Kultur, verächtlich an“ wieso er denn erst jetzt so spät, auf-tauche“ statt pünktlich in der Frühe, seines Unterrichts. Und ab dann: hab ich mich konzenriert, um nicht in laut schallendes Gelächter auszubrechen, ob der Antwort des jungen Helden, mich nich in die Nesseln zu bringen. Der junge Mann, hat tatsächlich gesagt, „jetzt hören Sie mir mal zu“: „Sie verdienen doch hier beim Staat jedemenge Zaster, und laufen hier wie ein Penner rum, aus welcher absurden Perspektive, glauben Sie eigentlich ein Vorbild zu sein, oder mir was anhaben zu können“? Echt absolut köstlich „im Berufs-Bildugszentrum solche Originale“ zu erleben. Und Herrn Broder gratuliere ich: der Rückspiegel ist klasse. Obwohl ich einiges anders sehe. Ave & Salve.

Hans Kloss / 13.05.2022

Dass Annalena Charlotte Alma B., den Ukrainer doch ermutigt hat, dat Ding zu stoppen, ist mir schon als ein Gedanke erschien. Möglich ist es. Wie vieles anderes in diesem Krieg, es passiert dabei sehr viel, dass etlichen Akteuren sehr gut passt. Es war ein Zufall bestimmt.  Vlt werden wir das in der Biographie von Zelensky (die von Baerbock wird wohl nie erschien oder direkt nach Erscheinung wegen Plagiaten usw zurückgezogen) mal lesen können. Ich freue mich schon darauf.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com