Achgut.tv / 13.05.2022 / 06:00 / 82 / Seite ausdrucken

Rückspiegel: Wunschträume am Gashahn

In dieser Woche ging der Krieg in der Ukraine weiter und statt der Russen oder der EU haben die Ukrainer am Gashahn gedreht. Deutsche Politiker würden dennoch gern weiter das Klima retten und die Bevölkerung mit guten Worten und Billig-Fahrscheinen beruhigen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

STeve Acker / 13.05.2022

theodor Breit. Als die Russen an der Grenze zur Urkaine massiv auffuhren, dachte ich , wie so manch anderer auch ” ist nur Säbelrasseln, die gehen nicht weiter”. Wie man sieht es kam anders. Insofern wäre ich da sehr vorsichtig, zu Prognose bezüglich möglicher atomkrieg. Wenn aber erst mal P mit dem Rücken zur wand stehen sollte, dann könnte es sein, dass er zu allen Mitteln greift. T

Heribert Glumener / 13.05.2022

So ein Kuddelmuddel. Jetzt dreht wiederum der Iwan den Finnen den Strom ab, Und Finnen und Schweden wollen in die NATO. Bei Danisch las ich kürzlich den gruseligen Beitrag “Schweden ist kaputt” und frag’ mich: wozu wollen die in die NATO? Wäre - längerfristig betrachtet - deren Eintritt in die Organisation für Islamische Zusammenarbeit nicht zielführender?

STeve Acker / 13.05.2022

Wolfgang Fischer “... so egal ist es auch den Ukrainern, ob Lotte Lieschen sich den Arsch abfrieren wird. ...” Oder wenn viele Leute hier ihren Job verlieren , und Firmen Pleite machen, weil es keine bezahlbare energie mehr gibt.

Bernd Meyer / 13.05.2022

Toller Wochentagswechsel mit allem Drum und Dran. Glückwunsch!

Hans Meier / 13.05.2022

@ Herr Ludwig Luhmann, mir fällt gerade ein, wie ich vor der Sparkasse wütend hörbar wurde so als zorniger Senior weil der Geldaumat nich so wollte wie ich das bisher kannte, und „ich sauer wurde, denn hinter mir warte eine alte Dahme mit Kaffeefilter im Gesicht und im elektrogefährt für schechtfußende“, die zusicherte sie habe Zeit. Ich brabbelte über diese Drecks-Medien-Designer, die den Geldaumaten nun „zur Reklame-Arschgeige, um getunt haben“. Welches „Sparkassen Oberarschgesicht war das“? Runterkommen, sofort, zum Ohrfeigen abholen! Also ich hab`s dann doch begriffen und bin mit meinem Zaster per Pedes davon geradelt. Und jetzt mal hier die sogenannte Quizfrage: was is`n los wenn der Strom ausfällt? Wo sind denn dann die digitalen Bankkonten, oder in Bitcoin? Bin ich dann quasi mit Sanktionen von Ursula + György in den Hinter gebissen worden, wie von`m tollwütigen Köter? Oder wer hat denn die Elektrizität, so wie einer in der Ukraine am Zepter ist, der mit den Leuten und dem Gas spielt? Ich hab es überhaupt „nicht gerne von Dummenjungen geschweige von übelgelaunten Aufschneidern“, behindert, bzw. belästigt zu werden, die „meine Kreise & meine Laune aus der Balance, zu bringen Versuchen“ die mir meine Kontrolle und Autonomie versauen wollen. Alles was „auf sichere Strom und Energieversorgung angewiesen ist, mutwillig zu gefährden, um Angst & Schrecken für ne` intelligente Taktik zu halten“, ist „nach meinen Maßstäben, nicht dicht sein können“. „Wartet mal ihr Freundchen, macht mich nich noch sauerer, ich kann noch frecher auf den Putz kloppen, ich hab das hauptberuflich professionell drauf, „ihr in der Guck & Hör-Zentralen, fürchten alte Männer sowieso nicht mehr, also zieht Leine“!

Marc Munich / 13.05.2022

@Theodor Breit;  es kann aber auch so sein, dass das “Kleinhirn” der wackeren Sesselfrontstrategen, deren “Großhirn” zwar nicht   “umprogrammiert”,  dies dafür aber mit totaler Abschaltung kompensiert. Experten nennen es - insbesondere seit Fukushima - das “deutsche Abschaltsyndrom”.

Klaus Keller / 13.05.2022

Die Idee mit der Souveränität ist nicht so schlecht. Ich schlage vor, wir nutzen unsere eigene Pipeline und werden selber neutral.

Klaus Keller / 13.05.2022

An Silvia Orlandi ...nur Volksentscheide können den Wahnsinn stoppen…. Das wäre auch meine Hoffnung. Deutschland als große Schweiz… Spielstand bei den Petitionen für/gegen Waffenlieferungen an die Ukraine: 68.228 Pro 274.584 Kontra. Wahlbeteiligung unter 0,5 %. Also ein ausgeprägtes Desinteresse bei dieser “Volksbefragung”. Ich glaube das können wir vergessen. Man soll die Hoffnung aber nicht aufgeben.

giesemann gerhard / 13.05.2022

Also gut: Die Kanallje soll für 9 Euro und mit 1,5 Metern - ja was eigentlich - durch die Gegend pähsen.  Respekt. Und was sagt unser Karlchen dazu? Ach ja, Tempolimit - damit ich leichter die 1,5m zur nächsten Stoßstange einhalten kann, bei der Zockelei mit 130. Das spart Platz und CO2. Usw.

Marc Greiner / 13.05.2022

@Christian Schulz—-Noch ein Autokenner;) Gab es mit 4.9, dann mit 4.6lt. V8. Blubber. Verbrauch zwischen 7 bis 14 lt./100km (4.9)

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com