Henryk M. Broder / 23.03.2021 / 16:00 / Foto: Acgut.com / 11 / Seite ausdrucken

Rent A Jew! Meet A Jew! F**k A Jew!

Dieses Jahr steht ganz im Zeichen eines merkwürdigen Jubiläums: „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland". Alles begann im Jahre 321 mit einem „Gesetz" des römischen Kaisers Konstantin, der es „allen Stadträten“ erlaubte, „Juden in den Rat zu berufen“. Auch dem Stadtrat von Köln, das damals schon eine bunte, tolerante und weltoffene Stadt war. Allerdings gab es damals noch kein Deutschland, weswegen die Veranstalter des Festjahrs alternativ von JÜDINNEN*JUDEN sprechen, die NACHWEISLICH SEIT 1700 JAHREN AUF DEM GEBIET DES HEUTIGEN DEUTSCHLANDS leben.

Das ist historisch auch nicht ganz richtig, aber egal; was zählt, ist der gute Wille zur Integration. Und die Tatsache, dass Juden schon vor 1.700 Jahren in Köln siedelten, lange vor 4711, Flönz und dem Kölner Dreigestirn

Und das ist es, was die Kölner den Düsseldorfern voraus haben. Da gibt es auch eine jüdische Gemeinde, aber die ist bei weitem nicht so alt wie die Kölner Kehillah. Deswegen beschlossen die Düsseldorfer Juden, den Kölner Juden eins auszuwischen und schickten mir die Einladung zu einer Lesung, natürlich unter Einhaltung aller Hygienevorschriften. Abstand, Maske und kontaktarmes Ein- und Ausatmen.

Was soll ich Ihnen sagen? Es wurde ein netter Abend und gar nicht so anstrengend wie sonst bei Juden. Falls Sie sonst nichts vorhaben, schauen Sie mal vorbei.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

giesemann gerhard / 23.03.2021

Warum nicht, wenn es ein nettes Mädchen ist?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 09.05.2021 / 13:00 / 42

Für ein klimaneutrales Deutschland!

Es ist noch nicht lange her, da hat man sich zur Begrüßung die Hand gegeben und gefragt: „Kommst du gerade aus dem Urlaub?“ oder „Hast…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.05.2021 / 14:00 / 57

Wehrkaftzersetzung durch staatsfeindliche Propaganda

Es gibt etwas im deutschen Nationalcharakter, das jede Krise und jede Katastrophe unbeschadet überlebt, nach jeder Niederlage aufsteht und weitermacht, als wäre nichts passiert. Es…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.04.2021 / 11:00 / 40

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: U.M, M.G.

Der Schauspieler und Präsident der Deutschen Filmakademie, Ulrich Matthes, hat die Aktion #allesdichtmachen heftig kritisiert und dabei einmal mehr die deutscheste aller Fragen gestellt: "Worin besteht jetzt…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.04.2021 / 10:00 / 38

Lothar Wieler ist schon einen Schritt weiter

Für die Corona-Kommunikation in Deutschland sind zwei Instanzen zuständig. Die Bundesregierung mit Gesundheitsminister Jens Spahn, der immer wieder sagt, es laufe alles nach Plan, die…/ mehr

Henryk M. Broder / 23.04.2021 / 07:31 / 145

Barbara Kostolnik übergibt sich

Wenn Sie nach einem aktuellen Beispiel für Hassrede suchen, dann klicken Sie diesen Link an. Es ist ein Kommentar von Barbara Kostolnik im Info-Radio des RBB, geschrieben…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.04.2021 / 15:30 / 20

Willkommen bei Steigenberger!

Vom nagelneuen Berliner Flughafen BER gibt es nur zwei Direktflüge nach Wien, einen um 9:45 Uhr morgens und einen um 19:45 Uhr abends. Ich will…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.04.2021 / 11:00 / 71

Deutschland und das Rumpeln unter der Haube

Liebe Leserinnen und Leser, oder wie wir in Deutschland inzwischen sagen: Liebe Lesende, versuchen Sie bitte, sich Folgendes vorzustellen: Sie fahren ein schon älteres, aber…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.04.2021 / 10:00 / 58

Petra Pau kann nicht lesen

Am 13. April erschien auf Welt Online ein Beitrag von Hubertus Knabe über ein „Musterbeispiel linker Doppelmoral", wie sie in der Links-Partei praktiziert wird. Illustriert…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com