Rent-A-Nazi and save the planet!

Von Marei Bestek.

Sie sind: tolerant, weltoffen, sozial, feministisch, multikulturell, solidarisch, geschlechtergerecht, umweltbewusst und vor allem anti-rassistisch? Sie sind auf der Suche nach: Aufmerksamkeit, Aggressionsabbau, medialer Präsenz und moralischer Selbstvergewisserung? Sie möchten für eine bessere Welt demonstrieren? Dann sind Sie bei uns genau richtig: Rent-A-Nazi – Wir machen auch Ihre Stadt bunt! 

Wie funktioniert Rent-A-Nazi?  Bei all dem Gerede rund um Integration, Islamismus und Überforderung droht die Gefahr, dass wir unseren eigentlichen Gegner aus den Augen verlieren. Denn manchmal ist er einfach nicht da. Daher haben wir von Rent-A-Nazi uns zum Ziel gesetzt, die Verhältnisse wieder zurechtzurücken. Buchen Sie bei uns Ihren persönlichen Nazi als Hassobjekt und Sündenbock und lenken Sie damit den Fokus wieder auf Ihre eigenen Ideen und Forderungen. Rent-A-Nazi: Damit Sie immer auf der richtigen Seite stehen!

Füllen Sie noch heute unser Antragsformular aus und wir liefern Ihnen die passenden Gegendemonstranten für Ihre Demonstration. Auf diese Weise können wir den Erfolg und die Medienpräsenz Ihrer Kundgebung garantieren und Ihnen Gehör verschaffen. Beweisen Sie Mut und klären Sie die Gesellschaft über die Gefahren von rechts auf.  

Unsere eigens dafür gecasteten Komparsen sind zu 100 Prozent heterosexuelle, weiße Männer, die von uns mit charakteristischen Kleidungsstücken und Bannern ausgestattet werden. Gegen einen geringen Aufpreis bieten wir Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, ausgewählte Zusatzleistungen zu buchen. Zur Zeit in unserem Angebot: Dosenbier, Reichskriegsflagge, blonde Mädchen mit sorgfältig geflochtenen Zöpfen oder AfD-Parolen. Wählen Sie aus unserem Repertoire von bis zu 50 Nazi-Statisten aus und stellen Sie sich Ihre ganz persönliche Gegendemonstration zusammen. Rent-A-Nazi: Denn der Feind kommt immer von rechts!

Was passiert, nachdem ich eine Demonstration gebucht habe? Erscheinen Sie einfach am Demonstrationstag zur vereinbarten Zeit an Ihrem Wunschort. Wir sorgen dafür, dass sich Ihre gebuchten Nazis dort formieren werden. Nun können Sie ein sichtbares Zeichen gegen Hass, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit setzen. Nur keine falsche Zurückhaltung, unsere Nazi-Komparsen sind das perfekte Ventil für Verärgerung, Unzufriedenheit und Anspannung. Nach Ablauf Ihres gebuchten Events werden sich unsere Nazis kleinlaut zurückziehen, um Ihnen so ein zufriedenstellendes und befreiendes Gefühl zu vermitteln.  

Kann ich mich auf ein professionelles Auftreten der Nazi-Darsteller verlassen? Ja, das können Sie. Durch gewissenhafte Castings und Schulungen stellen wir sicher, dass unsere Modell-Nazis die perfekte Angriffsfläche für Ihre Ziele darstellen und authentische Schuldige simulieren. Strenge Kontrollen garantieren Ihnen einen reibungslosen und effizienten Ablauf Ihrer Protestaktion. Wir legen viel Wert auf Diskretion und werden Ihre Daten streng vertraulich behandeln. Demonstrieren Sie also ruhigen Gewissens mit Freunden, Arbeitskollegen oder auch im Familienverbund. Genießen Sie das Gefühl der guten Tat und den Gruppenzusammenhalt – um den Rest kümmern wir uns!

Gibt es noch weitere Möglichkeiten, Rent-A-Nazi zu nutzen? Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite und helfen Ihnen bei der Organisation Ihrer ganz persönlichen Kundgebung für Weltoffenheit, Toleranz und sich selbst! Sprechen Sie uns außerdem an, wenn Sie Interesse an der Verhinderung von islamkritischen Lesungen oder rechtspopulistischen Auftritten haben. Auch hier können wir unsere Nazis stationieren, damit jedem klar wird, wes Geistes Kind diese Islamkritiker und Rechtspopulisten in Wirklichkeit sind.

Sie sind Rechtsextremismus-Experte und bangen um Ihren Arbeitsplatz und weitere Fördergelder? Auch Sie sind bei uns in guten Händen, denn Ihre Zukunft liegt uns am Herzen. Nennen Sie uns ganz unverbindlich Ihr akademisches Institut und wir schicken Ihnen unsere Nazis zwecks Belebung Ihrer Forschungen und Studien vorbei. Gerne positionieren wir sie in direkter Umgebung Ihrer Universitätsräumlichkeiten, sodass Sie Ihre Untersuchungen bequem vom Schreibtisch aus durchführen können. Rent-A-Nazi: Damit uns nicht die Rechtsextremen ausgehen!

Das sagen unsere Kunden: „Vor einigen Wochen buchte ich eine Nazi-Gegendemonstration in Berlin und konnte dadurch mein Ansehen in Familien- und Freundeskreis deutlich steigern. Organisation und Ablauf liefen problemlos. Die Nazi-Statisten agierten authentisch und professionell. Sehr diskrete Abwicklung. Ein rundum gelungenes Event.“ - Thomas F. (25), Berlin

„Rent-A-Nazi lieferte mir willkommene Störgeräusche zu meinem neu erschienenen Buch über die wachsende Intoleranz in Deutschland, das Medienecho war überragend.Danke Rent-A-Nazi, gerne wieder!“ - Lalala K. (38), Duisburg

Werden auch Sie unser Kunde und helfen Sie mit, unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen. Rent-A-Nazi and save the planet!

Marei Bestek (Jahrgang 1990) wohnt in Köln und hat Medienkommunikation & Journalismus studiert.

Foto: Christian Engels / Frankfurter Klasse

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

max hasenauer / 07.10.2016

aber der gemietete läuft dann ja frei herum.es fehlt noch ein linker und ein jude, der die die dazugehörige nazikeule verpachtet.diese keule kann man dann mit nach hause nehmen,weil man weiß ja nie…..der pachtvertrag gilt dann gleich einmal für 100 jahre und kann vererbt werden.

Fanny Brömmer / 07.10.2016

So großartig, dass mir die Adjektive fehlen!

Nadia Kempken / 07.10.2016

Ich schmeiß mich weg. Danke für diesen überaus amüsanten Beitrag. Wir haben tränen gelacht.

Lutz Muelbredt / 07.10.2016

Es ist das uralte Spiel von Angebot und Nachfrage. Es in diesem Zusammenhang nochmals zu erklären ist sicher nicht notwendig. Dennoch hier eine Anekdote aus China, die sich folgendermaßen zugetragen hat: Vor gut hundert Jahren versuchte man vergebens, in China Petroleum an den Mann oder die Frau zu bringen. Es gab jedoch einfach keinen Bedarf. Was nun?  Kurzerhand verschenkte man wenig später massenhaft Öllampen an die Chinesen und siehe da, der Bedarf an Petroleum ging sprunghaft nach oben…

Matthias Friedemann / 07.10.2016

So witzig wie im tiefen Grunde wahr.

Wieland Schmied / 07.10.2016

Es ist immer wieder eine Freude, Ihre in Wort und Schrift so wohlgesetzten Beiträge zu lesen. Herzlichen Dank dafür und Ihnen eine gute Zukunft . Das Land braucht viele Menschen wie Sie.

Hubert Bauer / 06.10.2016

Sehr lustig. Aber der Marktanteil von Rent-A-Nazi scheint doch sehr gering zu sein. Ich habe noch keinen von denen gesehen. Rent-A-Antifant scheint weitaus erfolgreicher zu sein.  Wer bucht die eigentlich so häufig?

Jens Schmidt / 06.10.2016

Hihi ich werf mich weg. Klasse!

Karl Krumhardt / 06.10.2016

Danke fuer das Schmunzeln, dass mich beim Lesen ueberkam. So hat der Tag einen versoehnlichen Abschluss.

Udo Thron / 06.10.2016

Super! Danke für diese originelle und treffende Satire.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 30.06.2022 / 14:00 / 35

Das deutsche Ersatzjudentum

Von Shimon Nebrat. Eine Kapitulation der abendländischen, menschenfeindlichen und antisemitischen Luther-Wagner-Hitler-Ideologie hat in Deutschland nie stattgefunden. Die tatsächlich betriebene Außen- und Innenpolitik ist ein Beweis…/ mehr

Gastautor / 28.06.2022 / 06:16 / 84

Die Angst vor dem Mob der Jüngeren

Von Hadley Freeman.  Junge Menschen haben schon immer geglaubt, dass sie es besser wissen als die ältere Generation, aber jetzt stimmt ihnen die ältere Generation…/ mehr

Gastautor / 27.06.2022 / 06:00 / 116

Corona aktuell: Das Gorilla-Experiment

Von Andreas Zimmermann. Von Andreas Zimmermann. Warum wird jetzt im Sommer ein regelrechtes mediales „Covid-Trommelfeuer“ auf uns losgelassen? Es geht darum, die vielfältigen Lügen zur…/ mehr

Gastautor / 26.06.2022 / 10:00 / 13

Das ultimative, knallharte Maßnahmen-Paket für den Herbst

Von Okko tom Brok. Es muss mal wieder einer kommen – der was gegen Corona tut! Macht die Bundesregierung diesen Traum nun endlich wahr? Ist auch Ihnen das…/ mehr

Gastautor / 26.06.2022 / 09:00 / 24

Wer hat’s gesagt? „Wir wollen mehr verbieten.“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 24.06.2022 / 12:00 / 104

Die dümmste Energiepolitik der Welt (2)

Von Hans Ambos. Gestern rief Bundes-Wirtschaftsminister Robert Habeck den Gasnotstand aus. Das ist das vorläufige katastrophale Ergebnis einer faktenresistenten deutschen Energiepolitik. Die grüne Illusionsmaschine gerät…/ mehr

Gastautor / 23.06.2022 / 14:00 / 122

Corona-Krise und Ukraine-Krieg – der große Unterschied

Von Boris Kotchoubey.  Zahlreiche Menschen, die in der Corona-Krise auf die Einhaltung demokratischer Spielregeln pochten, fallen nun unkritisch auf die Propaganda einer undemokratischen Diktatur herein. Dabei ist…/ mehr

Gastautor / 22.06.2022 / 13:00 / 47

Documenta: Das Elend des Kunstbetriebs

Von Niels Betori Diehl.  Auf der Documenta sorgen Ausstellungsstücke mit wüst antisemitischer Symbolik für einen Antisemitismus-Skandal. Kein Grund zur Überraschung: Der postkoloniale Antirassismus des Kunstbetriebs zeigt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com