Benny Peiser / 16.09.2007 / 13:11 / 0 / Seite ausdrucken

Religiöse Kritik an entarteter Kunst

Madonna and Britney Spears have been targeted as the spreaders of “Satanic culture.”

The aggressive comments were launched by spokesman and senior leader of Palestinian terror group the Popular Resistance Committees, a group based in the Gaza Strip and responsible for the increase in shootings and bombings in the region.

Muhammad Abdel-Al is quoted in new book Schmoozing With Terrorists: From Hollywood To the Holy Land Jihadists Reveal Their Global Plans—To A Jew! attacks the two pop stars, labelling them “prostitutes.”

Abdel-Al rants, “If I meet these whores I will have the honor—I repeat, I will have the honor—to be the first one to cut the heads off Madonna and Britney Spears if they will keep spreading their Satanic culture against Islam.”

He continued, “If these two prostitutes keep doing what they are doing, we of course will punish them.”

The comments have been made just as Madonna and husband Guy Ritchie prepare to celebrate the Jewish New Year with 2,000 Kabbalah followers in Israel.
http://music.yahoo.com/read/news/48008616

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com