Vera Lengsfeld / 28.05.2021 / 14:00 / Foto: Matthias Bauer / 92 / Seite ausdrucken

Regierungsrat Dr. Sascha Lobos Impfkommission empfiehlt

Wer es noch nicht gemerkt hat, dass Alt-Medien und Politik ein inoffizielles Kartell gebildet haben, der sollte sich die neueste Kolumne des Spiegel-Journalisten Sascha Lobo genau anschauen. Lobo kündigt an, was demnächst politisch exekutiert wird: Die Ausgrenzung von Menschen, die gesund sind und sich (vorerst) nicht impfen lassen wollen, weil es derzeit wenig Kenntnisse darüber gibt, ob der medizinische Grundsatz, die Therapie dürfe nicht schädlicher sein als die Krankheit, auf die Corona-Impfungen zutrifft.

Jede Skepsis gegenüber Impfungen verweist Lobo arrogant ins Reich der Verschwörungstheorien. Er spaltet das Land in eine gute und eine böse Seite:

„Die eine orientiert sich am wissenschaftlichen Konsens, an Solidarität sowie der flächendeckenden Schnauzenvollheit, die andere stützt sich oft auf unseriöse, esoterische Quellen oder auf Propaganda.“

Wie sieht der „wissenschaftliche Konsens“ aus, den Lobo hier behauptet? Er beruht in Wahrheit auf der Ausgrenzung aller, auch noch so gut begründeter, abweichender Meinungen. Wer nicht bereit ist, die Corona-Panikmache zu unterstützen, wird nicht gehört, weder von der Politik, noch von den Medien.

Entzug der Grundrechte als Dauerzustand

Solidarität? Was hat es mit Solidarität zu tun, wenn einer ganzen Generation der Kontakt untereinander und der Schulbesuch verweigert wird, um die hauptsächlich betroffenen über 80-Jährigen zu schützen? Und was hat dieser „Schutz“ mit Solidarität zu tun, wenn die Alten in ihren Heimen in Isolationshaft gezwungen werden und sterben müssen, ohne dass ein Angehöriger sie tröstet und begleitet? Wo ist die Solidarität mit den Gastronomen, Hoteliers, Einzelhändlern, die kalt mit Schließungen und unsinnigen Vorschriften nach der angeblichen „Öffnung“ in den Ruin getrieben werden? Wo bleibt die Solidarität mit den Kosmetikerinnen, Fußpflegerinnen, Kellnerinnen und anderen Angestellten der willkürlich geschlossenen Unternehmen, die nunmehr seit über einem halben Jahr mit Kurzarbeitergeld auskommen müssen, das nach ihrem mickrigen Grundgehalt berechnet wird, weil das Trinkgeld, das sie versteuern müssen, nicht berücksichigt wird?

Ja, die Bevölkerung hat die Schnauze voll und sehnt sich nach der Impfung wie nach der Erlösung von einem Albtraum. Sie hofft, durch Impfgehorsam ihr altes, vergleichsweise unbeschwertes Leben zurückzuerhalten. Das ist ein Irrtum. Wir haben innerhalb eines Jahres die radikale politische Kursänderung erlebt: Von dem anfänglichen Versprechen, die Grundrechtseinschränkungen permanent auf ihre Notwendigkeit zu überprüfen und sofort rückgängig zu machen zum Entzug der Grundrechte als Dauerzustand, der nicht mehr begründet, sondern mit allerlei Vorwänden aufrechterhalten wird.

Wenn die Menschen es wagen, wie zu Pfingsten in Düsseldorf geschehen, die Altstadt mit ihrer Anwesenheit wieder zu beleben, wird von der Stadtverwaltung eine Anordnung erlassen, die den Aufenthalt in der Altstadt beschränkt und an eine Maskenpflicht im Freien bindet. Der wissenschaftliche Konsens der Lungenexperten, dass Aerosole an der frischen Luft nicht infektiös sind, wird von den verbotsbesessenen Politikern hier einfach missachtet.

Kein Wunder, dass es Schlangen vor den Impfzentren gibt

Kommen wir zu der bösen Seite, die sich angeblich auf „unseriöse, esoterische Quellen oder auf Propaganda“ stützt. Dass Lobo Propaganda auf dieser Seite verortet, ist schon fast lustig, nachdem wir seit über einem Jahr einer flächendeckenden Corona-Propaganda von Politik und Altmedien ausgesetzt sind. Das fängt bei der morgendlichen Meldung der angeblichen „Neuinfektionen“ an, die in Wirklichkeit mehrheitlich positiv Getestete ohne Symptome sind, und hört mit den abendlichen Sondersendungen zur „Coronalage“ nicht auf, denn selbst nachts wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit suggeriert, man befände sich in einer tödlichen Gefahr, das Gesundheitssystem würde jeden Augenblick zusammenbrechen.

Diese Propaganda ist so stark, dass viele Menschen auch nach einem Jahr nicht bemerken, dass es die prophezeiten Millionen Toten nicht gegeben hat und dass die Sterbeziffern „an und mit Corona“ angegeben werden, weil auch ein Unfallopfer, das im Krankenhaus stirbt, aber vorher noch schnell auf Corona getestet wurde, als Coronatoter gilt. Kein Wunder, dass es Schlangen vor den Impfzentren gibt. Was die „unseriösen, esoterischen“ Quellen betrifft, so ist es die Wirklichkeit, die Lobo auf diese Weise abqualifiziert, weil sie nicht in sein Schema passt.

Im Jahre 2009 gab es in Deutschland die Schweinegrippe. Auch damals wurde in einer Panikberichterstattung der Bevölkerung nahegelegt, sich mit einem neuartigen Impfstoff, Pandemrix, „schützen“ zu lassen, der ohne die vorgeschriebenen Studien bezüglich Wirkung und Nebenwirkung zugelassen wurde. Er wurde übrigens von den gleichen Leuten propagiert, die auch heute wieder die Einpeitscher sind: Professor Drosten, das RKI et tutti quanti.

Wie sich bald darauf herausstellte, war eine der möglichen Nebenwirkungen Narkolepsie, besser bekannt als Schlafkrankheit, die den Betroffenen kein normales Leben mehr erlaubt. Die Impfungen wurden still und leise eingestellt, die Regierung musste Impfdosen im Wert von 230 Millionen Euro vernichten. Drosten und Co. haben sich nie für ihr Vorgehen entschuldigt, sondern sind wieder Regierungsberater und demonstrieren täglich, dass sie aus ihren Fehlern nicht gelernt haben. Diesen Leuten soll man vertrauen?

Corona-Management geprägt von einer Pannenserie

Dass Deutschland nicht allein solche fatalen Irrtümer begeht, ist kein Trost. Weltweit werden die nach dem Contergan-Skandal eingeführten Zulassungsverfahren außer Kraft gesetzt. Keine der derzeit angeführten medizinischen Studien kann ausschließen, dass die neuen Impfungen gefährliche Langzeitfolgen haben können, die ihren Nutzen übersteigen.

Aktuell macht die Politik Druck, auch Kinder ab 12 Jahren zu impfen. Sie wischt dabei die Bedenken der von ihr eingesetzten Staatlichen Impfkommission beiseite, die sich aus gutem Grund noch nicht durchringen konnte, eine Impfempfehlung für Kinder auszusprechen.

Warum peitscht die Politik, die angeblich sonst immer auf die Wissenschaft hört, diesen kalten Impfzwang durch? Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Impfungen durchgezogen werden sollen, um das Unvermögen der Politik zu kaschieren.

Zu Beginn der Corona-Krise wurde von den Alt-Medien noch gefeiert, dass der Staat nun die Initiative hätte. Seitdem ist das Corona-Management geprägt von einer Pannenserie, die vergleichbar ist mit der des Berliner Flughafens. In der Politik und in den staatlichen Institutionen hat inzwischen die Inkompetenz das Sagen. Deutschland, einst Organisationsweltmeister, bekommt nicht mal mehr eine einfache Maskenbeschaffung auf die Reihe.

„Dauerhafte Gefahr für eine Wiederausbreitung“

Dass Politik und Behörden weiter vor sich hin dilettieren können, ist Journalisten wie Lobo zu verdanken. Die Alt-Medien haben sich zu inoffiziellen Regierungssprechern gewandelt und ihren demokratischen Auftrag, die Exekutive zu kontrollieren, weitgehend an den Nagel gehängt. Lobos Kolumne ist ein Beispiel dafür, dass dies so weit gehen kann, schon mal anzukündigen, was demnächst politisch exekutiert werden könnte:

Verstärkter wirtschaftlicher Druck „auf Unternehmen und Institutionen mit Publikumsverkehr …, die einen guten Teil der öffentlichen Bewegungsfreiheit ausmachen: Cafés, Restaurants, Geschäfte, Verkehrsanbieter, Kinos, Friseure, Fitnessstudios und jede Menge andere Dienstleistungen wie Veranstaltungen. Viele dieser für das Freiheitsgefühl relevanten Orte haben eine Form von Hausrecht und können ihre Leistungen daher (wahrscheinlich) juristisch zulässig auf Geimpfte beschränken … Verstärkt werden kann dieser Druck durch Arbeitgeber, die für bestimmte Jobs ebenfalls eine faktische Impfpflicht einführen, also ein Impfangebot, das für Angestellte sehr schwer abzulehnen ist“.

Impfverweigerer werden demnächst „als dauerhafte Gefahr für eine Wiederausbreitung wahrgenommen und von eigentlich vollständig Geimpften als persönliche Bedrohung. Deshalb wird der soziale Druck auf Ungeimpfte nicht nur erhöht, sondern auch langfristig bestehen bleiben“.

Lobo macht am Schluss seiner Betrachtungen klar, dass er dieser schönen neuen Welt des Impf-Totalitarismus, den er „kalten Impfzwang“ getauft hat, nicht im Wege stehen wird:

„Als Teil der geimpften Mehrheit glaube ich aber, man sollte so ehrlich sein, die kalte Impfpflicht auch als solche zu benennen und nicht unter Absingen pathetischer Freiheitslieder und Freiwilligkeitshymnen so zu tun, als hätten Ungeimpfte keine Nachteile zu befürchten. Denn sie werden Nachteile haben. Allerdings kann ich nicht sagen, dass ich mit übergroßem Furor dagegen kämpfen möchte.“

Menetekel.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Schwarz, Maik / 28.05.2021

Ich bin 1989 aus der amaligen DDR geflohen, insbesondere vor der sozialistischen Diktatur. Nach nun über dreißig Jahren muss ich feststellen, das ich genau da wieder angekommen bin wo wir schon einmal waren. Das linke Gedankengut (siehe die Betrachtung von Herrn Lobo) hat letztlich immer diktatorisches Wesen und Züge mit extremen Einschränkungen für anders Denkende. Das alles gabs in der DDR. Genau so, gewürzt mit Zensur, Diskriminierung, Bedrohung und letztlich gar Gefängnis. Ich weiß das wir Ossis da sehr viel empfindlicher und sensibilisierter sind und daher schwer zu überzeugen sind von der Propaganda der öffentlich rechtlichen Medien bis zu den sog. privaten Qualitätsmedien. Klarer Sätze dazu…“Ihr bekommt das mit uns nicht hin!!!!!!!!!!!!” “Wir riechen es ganz schnell. wenns stinkt” und das tut es gehörig. Ich war 1989 auf der Straße und es sieht so aus das dies wieder passieren wird. Achja Herr Lobo, jene für die Sie sich nicht einsetzen wollen(kämpfen) sind auch sehr viele Leistungsträger dieser Gesellschaft. Wundern Sie sich dann, wenn diese Menschen unserer Gesellschaft auch den Rücken kehren? Was Sie fabulieren ist gefährlichster Sprengstoff für eine offene intakte Gesellschaft!

H. Nietzsche / 28.05.2021

Es ist einzusehen, Herr Lobo, dass Sie für das Risiko, dem Sie sich mit einer ungewissen Genmanipulation ausgesetzt haben, Vorteile erwarten. Dagegen will ich nicht ankämpfen.

U.L.Kramer / 28.05.2021

Es gibt bereits etliche Geimpfte die haben größere Nachteile als die Ungeimpften. Einige sind sogar tot. Und sollten sich schwere Langzeitschäden abzeichnen, dann wird der Lobo m.M.n. einer der Ersten sein, der herumjammern und fordern wird, dass man ihm hilft. Wer wird dann die Kosten für die Behandlung der Impfgeschädigten zahlen? Die Ungeimpften die noch Arbeit haben, weil sie noch gesund sind, die Steuerzahler.  Die Hersteller haben sich ja vorsichtshalber von jeglicher Haftung freistellen lassen, die kassieren nur die Mrd.-Gewinne. Wovor fürchten sich die Geimpften denn eigentlich? Sie sind doch durch ihre Impfung geschützt und brauchten eigentlich keine Angst vor den Ungeimpften zu haben. Oder schützt die Impfung etwa gar nicht? Da es lt. § 21 IfSG sogar erlaubt ist, ansteckende Impfungen zu verwenden und damit quasi die Menschen ohne Einwilligung zu impfen und zudem das Gerücht umgeht, dass es sich bei den Corona-Impfungen um eine solche handeln könnte, halte ich mich von Geimpften eh so weit als möglich fern. Mit so einem Lobo möchte ich sowieso nichts zu tun haben, das ist nicht mein Umgang. Menschen, die anderen Menschen die eigene Meinung nicht zugestehen, mit denen möchte ich nichts zu tun haben.

Wolfgang Fischer / 28.05.2021

In meinem Fall macht doch das System Lobo sicher eine Ausnahme. Ich bin schließlich als Spezialist und Eierlegende Wollmilchsau für meinen Chef unverzichtbar…...Hightech sozusagen. Vor gut 80 Jahren kamen besonders technisch begabte und Kriegswichtige Undeutsche ( bin Ossi) den „Menschenerwischern“ noch mal für eine Weile davon.

Sabine Schönfelder / 28.05.2021

Dr.@Dierkopf, welche Immunität? Geimpfte sind Spreader. Ein großes Problem hinsichtlich des PCR-Tests, denn der schlägt bei den geimpften Selbstproduzenten von Stachelproteinen selbstverständlich POSITIV an. (Bei Coca-Cola übrigens auch) Gegen welches Virus soll diese „Impfung“ überhaupt helfen. Gegen Covid 19?? ..hahahahahaha.. Die Regierung jagt jede Woche eine neue Mutation durch den Äther, aber die Impfung gilt für alle und alles??? Erinnern Sie sich überhaupt nicht mehr an das Grundlagenwissen Ihres Medizinstudiums? Pfeifen wie Lauterbach, Ideologen wie Merkel, bezahlte WEF-„Young“ -Leaders wie Spahn quatschen nach, was ihnen die GAVI vorgibt, - aber Sie, Sie können doch auf Ihr medizinisches Wissen rekurrieren. Oder sind Sie doch Doktor der Theaterwissenschaften?

Sabine Schönfelder / 28.05.2021

Alexander@Jäger, möchten Sie gerne als erfolgreicher Mainstreamvertreter und hartnäckiger Verfechter des offiziellen Regierungs-Impf-Narrativs gekürt werden? Was versprechen Sie sich davon? Ein Küßchen auf die Stirn von der alten Abrißbirne oder eine BahnCard von Lauterbach? Ja, Mendel läßt grüßen. Wer sich eine „Impfung“ verpassen läßt, die weder vor der Krankheit selbst, noch vor der Ansteckung schützt, die mit einer NOTZULASSUNG, teleskopierenden klinischen Studien UND den meisten Nebenwirkungen einer Massenimpfung EVER, mit verheerenden Kurzzeitnebenwirkungen und OHNE überprüfte etwaige Langzeitwirkungen auf den Markt geworfen wurde, dessen Instinktlosigkeit und Dummheit wird nicht zum Überleben der Menschheit beitragen. Richtig, Herr Jäger. Die Frage lautet, ist nicht gerade DAS beabsichtigt? Wette, Sie sind nicht geimpft. Allenfalls wie Günter Jauch oder Uschi Glas. Sie gehören zu den Hunden, die die Schafe zum Impf-Gate (s) treiben sollen. Für ein bißchen Lob, für ein bißchen linke „Anerkennung“, für eine alimentierte angeschlagene Psyche, das kleine Selbstbewusstsein und das Bankkonto. Auf der Seite der medial- politischen Front, dem Zusammenschluß der „Mächtigen“, fühlte sich der hinterher denkende Kleingeist schon immer wohl. Lobo, sein vollständiger Name lautet übrigens LOPO TOMIE, Herr Jäger, (ein Name für den er sich wirklich täglich auf ganzer Linie verdient macht!) Ihr Vorbild und geistiger Bruder, hat es schon wesentlich weiter gebracht als Sie.  Schätze pekuniär und Kader-mäßig. Aber nur zu, jeder fängt mal klein an bis er ein Großwild-JÄGER wird.

Marco Schulz / 28.05.2021

Diese Menschen haben oft Freude am Ausschluss anderer Menschen, oder auch nur der Aussicht darauf. Ich kenne das aus Diskussionen. Man möge doch Deutschland verlassen, wenn einem etwas nicht passt. Leider konnte mir nie jemand sagen, wohin. Das System des Tieres ist global. Nun ertappt man sich bei bösen Gedanken, etwa wenn man sich ausmalt, wie es diesen Zeitgenossen ergeht, wenn die Qualitätsmedien irgendwann mitteilen, dass der Impfstoff in ihren Körpern Probleme verursachen wird.

N. Borger / 28.05.2021

Lobo ist der typische Blockwart totalitärer politischer Systeme, wenig intelligent aber devot gegenüber den Herrschenden.

Tina Kaps / 28.05.2021

Wenn die Achse ist, wofür ich sie als vielfache Patin hoffte halten zu können; wenn die Achse wenigstens diesen zweiten Versuch freischaltet, Frau Lengsfelds Mitgliedschaft in einer Partei zu hinterfragen, die seit 16 Jahren Deutschlands Lebensgrundlagen zerstört – dann werde ich auch weiterhin an der Hoffnung und an der Achse festhalten.

g.schilling / 28.05.2021

@Rudolf George: Irrtum, auch zweifach geimpfte sind nicht vollständig vor einer Neuinfizierung geschützt. Außerdem geben sie nach wie vor Viren in bisher nicht genau bestimmter Menge weiter. Der “Impfschutz” hält ja auch nur ca. 6 Monate. (genaues weiß man noch nicht) Biontech/Pfizer preist jetzt schon eine 3. Nachimpfung an. Das sind die neuen Junkies. Immer an der Nadel. Nur diesmal nicht beim Libanon-Clan sondern beim Bundesverdienstkreuz-Clan Biontech.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Vera Lengsfeld / 22.10.2021 / 11:46 / 60

Berlin spart an den Schulen

Was sich in Berlin abspielt, möchte man für Satire halten, ist aber gar nicht lustig. Im Pannenflughafen Berlin muss man bangen, ob der Flieger erreicht…/ mehr

Vera Lengsfeld / 19.10.2021 / 06:05 / 139

Das CDU-Orchester spielt weiter

Die Frage in Sachen CDU ist nur, wie lange das Sinken dauern wird. Je länger es sich hinzieht, desto schwerer wird es sein, die bürgerliche…/ mehr

Vera Lengsfeld / 17.10.2021 / 16:00 / 99

Deutschland steht eine Koalition des größenwahnsinnigen grünen Utopismus bevor

Die Sondierungen für eine „Fortschrittskoalition“ aus SPD, Grünen und FDP sind in nur fünf Tagen abgeschlossen worden. Wer will, kann sich das Ergebnis in einem…/ mehr

Vera Lengsfeld / 13.10.2021 / 06:10 / 166

Grün und verroht

Sarah-Lee Heinrich steht stellvertretend für eine narzisstische junge Generation mit Migrationshintergrund, der man bisher alles hat durchgehen lassen. So auch ihre Hassfantasien. Doch manche grüne…/ mehr

Vera Lengsfeld / 10.10.2021 / 06:05 / 87

Uns bleibt nichts erspart: James Bond mit Kuscheltier

Angeblich wollte sich Daniel Craig lieber die Pulsadern aufschneiden, als noch einmal James Bond zu spielen. Leider hat er sich für 50 Millionen Pfund von…/ mehr

Vera Lengsfeld / 09.10.2021 / 06:25 / 119

„Geht noch mal in die Schule, ihr Pfeifen!“

Was wir in dieser Woche erleben mussten, war eine Offenbarung an Ahnungslosigkeit, die nur übertroffen wurde vom politikfernen Geschwurbel der Polit-Akteure, die unser Land in…/ mehr

Vera Lengsfeld / 04.10.2021 / 14:00 / 97

Die Rede von Halle – Merkels Demokratieverständnis 

Angela Merkel hat bei ihrer Wiedervereinigungsrede in Halle einen „andauernden Einsatz für die Demokratie“ gefordert. Aus ihrem Munde klingt das nicht nur wie ein Lippenbekenntnis,…/ mehr

Vera Lengsfeld / 29.09.2021 / 14:00 / 80

Die Selfies: Nach Vergabe der Ämter den passenden Kanzler suchen

Auch wenn die schlimmstmögliche Regierungskoalition abgewendet werden konnte, hat sich Deutschland nach der Wahl bereits verändert. Die FDP, die 2017 auf Druck ihrer Geldgeber aus…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com