News-Redaktion / 25.07.2021 / 01:15 / 0 / Seite ausdrucken

Protest gegen neue Corona-Gesetze in Frankreich

In Paris und anderen französischen Städten haben rund 161.000 Menschen gegen die Verschärfung der Corona-Regeln demonstriert, meldet kleinezeitung.at. Das habe der französische Nachrichtensender Franceinfo am Samstag unter Berufung auf das Innenministerium berichtet. Allein in Paris seien rund 11.000 Menschen auf die Straße gegangen. Am Rande des Protestes sei es in der Hauptstadt im Bereich der Prachtstraße Champs-Élysées zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei habe daraufhin Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt, wie Fernsehbilder gezeigt hätten.

Am Freitag hatte die Nationalversammlung einem Gesetzesvorhaben zugestimmt, das die Ausweitung der Nachweispflicht über einen negativen Corona-Test, eine Impfung oder Genesung vorsieht. Nun müsse noch der Senat als zweite Parlamentskammer die neuen Regelungen genehmigen, damit der Nachweis ab August auch für Fernzüge, Bars, Restaurants und Einkaufszentren nötig wird. Auch einer geplanten Impfpflicht für Gesundheitspersonal hätten die Abgeordneten der Nationalversammlung in erster Lesung ihre Zustimmung gegeben.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 24.09.2021 / 08:44 / 0

Aiwanger plant Verfassungsklage wegen Lohnfortzahlung

Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger will in der Frage der Lohnfortzahlung für Beschäftigte in Quarantäne vors Bundesverfassungsgericht ziehen, meldet welt.de. «Ich lasse das verfassungsrechtlich prüfen», habe Aiwanger…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2021 / 07:24 / 0

Großbritannien fährt Kohlekraftwerke wieder hoch

Angesichts stark gestiegener Gaspreise hat Großbritannien in den vergangenen Wochen wieder seine Kohlekraftwerke hochgefahren, meldet derstandard.at. Die Anlagen hätten in einer Zeit, "in der das…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2021 / 06:17 / 0

Kataloniens Ex-Regierungschef Puigdemont festgenommen

Der Katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont, der in Spanien wegen seiner Beteiligung am Unabhängigkeitsprozess gesucht wird, ist auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien festgenommen worden, meldet welt.de.…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2021 / 06:16 / 0

US-Regierung fordert mehr Infos über Chipmangel

Die US-Regierung hat Autohersteller, Chipfirmen und andere Akteure der Automobilbranche aufgefordert, mehr Informationen über die anhaltende Halbleiterkrise zu liefern, meldet orf.at. „Es ist an der…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2021 / 06:16 / 0

Polen: Lizenz für Nachrichtensender in letzter Minute

Polens größter privater Nachrichtensender TVN24 darf weitersenden, meldet faz.net. Seine Lizenz sei vom Nationalen Radio- und Fernsehrat kurz vor ihrem Ablauf am kommenden Sonntag verlängert…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2021 / 05:56 / 0

Ukraine will Einfluss von Oligarchen begrenzen

Das ukrainische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, mit dem der Einfluss von Oligarchen auf Politik und Medien im Land eingedämmt werden soll, meldet deutschlandfunk.de. Geplant…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2021 / 05:55 / 0

Im Jemen droht Kürzung der Lebensmittelrationen

Das UN-Welternährungsprogramm hat dringend neues Geld für Nahrungsmittel im Jemen gefordert, meldet deutschlandfunk.de. Sonst müssten ab kommendem Monat Lebensmittelrationen gekürzt werden, habe der Vorsitzende des…/ mehr

News-Redaktion / 23.09.2021 / 08:59 / 0

Die Morgenlage am Donnerstag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. U-Boot-Streit: Biden und Macron suchen VerständigungUS-Präsident Biden und der französische Präsident Macron haben in einem Telefonat eine…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com