News-Redaktion / 07.06.2019 / 11:30 / 0 / Seite ausdrucken

Politisch motivierte Kriminalität hat meist religiösen Hintergrund

Politisch motivierte Kriminalität (PMK) hat in Deutschland meist einen religiösen Hintergrund. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Deutschen Bundestag hervor.

Die Abgeordneten hatten gefragt, wie viele nicht-vollstreckte Haftbefehle jeweils den einzelnen Phänomenbereichen der PMK zuzuordnen sind. Nach Angaben der Bundesregierung waren bis zum Stichtag 28. März 2019 im Polizeilichen Informationssystem (Inpol-Z) sowie im Schengener Informationssystem (SIS II) insgesamt 5.980 offene Haftbefehle zu Personen mit politisch motiviertem Hintergrund ausgeschrieben. Davon entfielen 657 auf die politisch rechts motivierte Kriminalität und 141 auf die politisch links motivierte Kriminalität. Den bei weitem größten Anteil machte der Phänomenbereich „politisch motivierte Kriminalität - religiöse Ideologie“ mit 4.503 offenen Haftbefehlen aus. 225 Haftbefehle konnten dem Phänomenbereich „politisch motivierte Kriminalität - ausländische Ideologie“ zugeordnet werden. 19 Haftbefehle entfielen nach Angaben der Bundesregierung auf „Spionage/Proliferation/Landesverrat“, weitere 435 Haftbefehle auf den Phänomenbereich „politisch motivierte Kriminalität - nicht zuzuordnen“.

Die Bundesregierung weist in ihrer Antwort darauf hin, dass es sich bei dem dem jeweiligen Haftbefehl zugrunde liegenden Delikt nicht zwingend um eine politisch motivierte Straftat handeln muss. Die Zuordnung der jeweiligen Person zu einem (Phänomen-)Bereich der PMK erfolge durch die datenbesitzende Stelle unter Berücksichtigung der dort vorliegenden Erkenntnisse.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 14.09.2019 / 15:00 / 0

Google-Mitarbeiter dürfen wieder über Politik reden

Die amerikanische Bundesbehörde für Arbeitsbeziehungen (National Labor Relations Board, NLRB) hat das Unternehmen Google angewiesen, seinen Mitarbeitern ausdrücklich zu versichern, dass sie „auf der Arbeit“…/ mehr

News-Redaktion / 14.09.2019 / 10:00 / 0

Maaßen hat der CDU in Sachsen zwei Prozentpunkte mehr gebracht

Der Wahlkampf-Einsatz des ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen hat der sächsischen CDU rund zwei Prozent mehr Wählerstimmen bei der jüngsten Landtagswahl eingebracht. Zu diesem Schluss kommt…/ mehr

News-Redaktion / 14.09.2019 / 09:33 / 0

Die Morgenlage: Rente und Rechnungshof

In Hongkong hat die Polizei eine geplante Großdemonstration verboten, Boris Johnson trifft sich mit Jean-Claude Juncker, der frühere türkische Premierminister Davutoglu tritt aus der AKP…/ mehr

News-Redaktion / 13.09.2019 / 17:00 / 0

Parteiloser Grünen-Gemeinderat kooperiert mit AfD

In Sachsen haben drei Gemeinderäte von CDU und AfD offenbar zusammen mit einem parteilosen grünen Gemeinderat eine Fraktion gebildet. Das berichtet die „Welt“ mit Bezug…/ mehr

News-Redaktion / 13.09.2019 / 15:00 / 0

Alt und eher links: Das Publikum der Öffentlich-Rechtlichen

Der Blog ScienceFiles weist auf eine interessante Studie hin, die kürzlich vom „Reuters Institute for the Study of Journalism“, das an der britischen University of…/ mehr

News-Redaktion / 13.09.2019 / 08:11 / 0

Die Morgenlage: Anleihen und Anschläge

Das US-Haushaltsloch übersteigt wieder die Billion-Marke, die EZB kauft wieder Anleihen und verschärft den Strafzins, China geht gegen Hongkong-Aktivisten auch in Deutschland vor, ein Anschlag…/ mehr

News-Redaktion / 12.09.2019 / 08:16 / 0

Die Morgenlage: Nachfolger und Neuwahlen

Die Taliban starteten eine neue Offensive in Afghanistan, auf israelische Grenzorte gab es neue Angriffe, das kanadische Parlament wird aufgelöst, in Barcelona demonstrierten 600000 Menschen…/ mehr

News-Redaktion / 11.09.2019 / 13:00 / 0

Deutschland will Polizei-Kooperation mit Saudi-Arabien wieder aufnehmen

Die deutsche Regierung will die 2009 begonnene und 2018 beendete Ausbildung saudi-arabischer Polizisten wieder aufnehmen, berichtet die die „Deutsche Welle“. Die Unterstützung des saudischen Grenzschutzes…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com