News-Redaktion / 04.04.2019 / 11:00 / 0 / Seite ausdrucken

Polen blockiert deutsche Strombrücke

Die EU will den grenzüberschreitenden Stromhandel stärken. Dazu müssen entsprechende Leitungen gebaut werden. Zwischen Deutschland und Polen gibt es bereits zwei sogenannte Interkonnektorenleitungen, die die grenzüberschreitende Stromübertragung ermöglichen – eine bei Schwedt im Norden und eine bei Görlitz im Süden. Nach Angaben von „Tagesspiegel BACKGROUND Energie & Klima“ blockiert die polnische Regierung jedoch offenbar den Bau einer dritten internationalen Strombrücke zwischen den Städten Eisenhüttenstadt und Plewiska.

„Das Projekt dritter Interkonnektor ruht“, zitiert „Tagesspiegel BACKGROUND Energie & Klima“ den deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz. Auf polnischer Seite könne man keine Regung mehr registrieren. Die geplante Leitung über die Oder wurde von beiden Seiten bereits 2011 vereinbart und hat den Status eines Europäischen Vorrangprojekts gemäß der Verordnung zu Leitlinien für die transeuropäische Energieinfrastruktur. Auch der Bundestag hat den dritten polnisch-deutschen Interkonnektor als vordringlich nach dem Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) eingestuft.

In den vergangenen Jahren hat Deutschland die Netze seiner Nachbarländer immer wieder mit Strom aus den volatilen Quellen Wind und Sonne überschwemmt und damit an ihre Belastungsgrenzen gebracht. Eine Antwort des polnischen Unternehmens PSE legt nahe, dass dies der wahre Grund für den Widerwillen der Polen beim Interkonnektorenausbau ist. Auf Anfrage von „Tagesspiegel BACKGROUND Energie & Klima“ teilte der staatliche Übertragungsnetzbetreiber mit, man wolle zunächst die eigenen Leitungskapazitäten an zwei Standorten nahe der Grenze ausbauen. Diese Lösung sei ökonomischer und würde einen ähnlichen Effekt auf die Stromzuführungskapazitäten haben wie der deutsch-polnische Interkonnektor. Eine dritte Strombrücke komme frühestens 2030 in Frage. Auch der polnische Botschafter in Deutschland, Andrzej Przyłębski, reagierte auf eine Anfrage und warnte, dass die Umsetzung der deutschen Energiewende „keinen negativen Einfluss auf die Systeme der Nachbarländer haben darf“.

Wesentlich reger kooperieren Deutschland und Polen derzeit bei Projekten, die den internationalen Stromtransport nicht erleichtern, sondern verhindern. Nach Angaben von „Tagesspiegel BACKGROUND Energie & Klima“ wurden an den Interkonnektoren Schwedt und Görlitz kürzlich für mehr als 100 Millionen Euro Phasenschieber-Transformatoren installiert, die übermäßigen Stromfluss nach Polen drosseln oder sogar stoppen können. Auch an der Grenze zu Tschechien seien solche Anlagen aufgestellt worden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 13.07.2020 / 14:00 / 0

50.000 Krebs-Operationen wegen Corona-Maßnahmen verschoben

War die Verschiebung zehntausender Krebs-OPs in Deutschland medizinisch vertretbar? Diese Frage steht am Anfang einer Meldung von rp-online.de, in der über einen Alarmruf von  Gerd…/ mehr

News-Redaktion / 13.07.2020 / 08:30 / 0

Die Morgenlage: Sperren und Sparer

Bei Kämpfen an der Grenze zwischen Aserbaidschan und Armenien gab es Tote, nach Toten bei neuen Protesten in Mali versucht es der Präsident mit beruhigenden…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2020 / 14:30 / 19

Mehrheit für ein Ende illegaler Einreisen von Asylbewerbern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für einen fundamentalen Wandel der Asylpolitik in Europa aus, meldet focus.de. Das künftige EU-Asylsystem solle nach dem Willen von…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Vorwahlen und Verlängerung

Die demokratische Opposition in Hongkong hält trotz Drohungen aus Peking Vorwahlen ab, die USA warnen ihre Bürger vor Reisen nach China, das Wahlverbot für Corona-Infizierte…/ mehr

News-Redaktion / 11.07.2020 / 08:39 / 0

Die Morgenlage: Gedenken und Gericht

Heute ist der Tag des Gedenkens an das Massaker von Srebrenica vor 25 Jahren, der türkische Präsident Erdogan erklärt die Hagia Sofia nun offiziell zur…/ mehr

News-Redaktion / 10.07.2020 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Protest und Pflicht

In Griechenland wird gegen ein neues Demonstrationsgesetz demonstriert, das die Demonstrationsfreiheit einschränkt, in Serbien wird weiter gegen den Corona-Ausnahmezustand protestiert, aus Teheran wird von neuen…/ mehr

News-Redaktion / 09.07.2020 / 08:47 / 0

Die Morgenlage: Verdacht und Voranmeldung

In Nigeria haben Islamisten 23 Soldaten getötet, Australien setzt das Auslieferungsabkommen mit Hongkong aus, nach erneuten Protesten in Belgrad rudert die Regierung bei der Verhängung…/ mehr

News-Redaktion / 08.07.2020 / 13:00 / 0

Maskenpflicht-Abweichler im Visier von ARD-Magazin

Es gibt etliche Mediziner, die aus guten Gründen den Corona-Zwangsmaßnahmen kritisch gegenüberstehen. Viele halten auch die Maskenpflicht für unsinnig. Im Internet spricht sich die Initiative…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com