Roger Letsch / 17.05.2018 / 10:30 / 12 / Seite ausdrucken

Plopp – Gaza-Unruhen vorbei, Medien sprachlos

Man könnte meinen, der von der Hamas initiierte "Friedliche Protest" an der Grenze zu Israel gehe unvermindert weiter, denn es gibt momentan keine aktuelleren Meldungen. SPON: Nix, FAZ: Nix, WON: Nix ... Denn wenn den Konflikt jemand beenden könnte, wäre das friedensverliebte deutsche Medienpublikum doch das erste, das davon erfahren möchte. Die Topmeldung wäre das, oder? Von wegen.

Doch wenn der ägyptische Geheimdienstchef den Hamas-Häuptling mal kurz zur Seite nimmt, ihm seine Lage erläutert und ihm klar macht, dass Ägypten seelenruhig dabei zusehen werde, falls die IDF einen Hamas-Aktivisten nach dem anderen ausknipsen werde, sollte die Hamas die Grenzprovokationen nicht sofort beenden..., da plötzlich enden die "Proteste", wie das Ploppen von Popcorn in der Mikrowelle. Abgesagt. Ende Gelände. Aus die Maus. So schnell, wie man die Provokationen inszeniert hat, so schnell enden sie. Ist ja auch problemlos zu bewerkstelligen, wenn man keine Prämien mehr auslost, die Busse die "Demonstranten" nicht mehr an die Grenze bringen. 
Die Proteste wurden abgesagt und sind offenbar beendet. Irgendwer muss aber vergessen haben, unseren Qualitätsmedien und Jürgen Todenhöfer Bescheid zu sagen!

Ach ja: Tagesthemen am 16.5....Nix! Nach Prinz Harry konnte ja auch nur noch das Wetter kommen. Was Spannenderes war ja offensichtlich nicht passiert.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Schade / 17.05.2018

Ich habe heute bei der Tagesschau per E-Mail nachgefragt, was sich derzeit an der Grenze zwischen dem Gaza-Streifen und Israel tut. Das sollten alle tun, die die Tagesschau (noch) schauen. Möglicherweise bewirken diese Nachfragen ja, dass in der Tagesschau-Redaktion über die Art der eigenen Berichterstattung bzw. Berichtunterlassung selbstkritisch diskutiert wird.

Klaus Reichert / 17.05.2018

Ich finde aber doch die bevorstehende Heirat von Prinz Harry mit seiner bezaubernden Meghan ein herzerwärmendes Ereignis, dass man nicht durch Berichte über Hässliches beschmutzen sollte. Wenn schon ÖR - Realitätsverweigerung, dann so! Einzig der Nachname der Braut stört mich ein wenig. Markle, das klingt genuschelt irgendwie nach… Na, ja, sie kann ja nichts dafür.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Roger Letsch / 20.02.2024 / 14:00 / 33

Die Risiken und Nebenwirkungen des Trump-Urteils

In New York ist Donald Trump zu einer bemerkenswert hohen Strafzahlung verurteilt worden. In dem Eifer, Trump zu schaden, riskieren die Akteure eine verhängnisvolle Entwicklung.…/ mehr

Roger Letsch / 15.02.2024 / 06:10 / 99

Notbremse: Biden soll vor der Wahl weg

Ein innerer Kreis um den Präsidenten der USA versucht, ihn aus dem Amt zu bekommen, bevor es zu spät ist. Bidens kognitive Ausfälle werden beängstigend. Das…/ mehr

Roger Letsch / 10.02.2024 / 09:35 / 128

Das Putin-Interview

War das Interview, das Tucker Carlson mit Putin führte, jetzt wirklich so schlimm? Und hat es zu Erkenntnisgewinn geführt? Wenn, dann doch eher indirekt. Hat Putin irgendetwas…/ mehr

Roger Letsch / 08.02.2024 / 06:15 / 97

Tucker Carlson, Putin und das Medienbeben

Mit Putin reden? Wenn einer seinen Job doch tut, wie Tucker Carlson, ist die Empörung der etablierten Medien groß – und der Neid auf die…/ mehr

Roger Letsch / 07.02.2024 / 10:00 / 19

USA: Kirmes ohne Einlasskontrolle

Ein neues Gesetz soll die Migrations-Notlage an der Grenze der USA zu Mexiko beenden. Das Ganze liest sich jedoch eher wie ein „Wünsch-dir-was“ am Grenzzaun.…/ mehr

Roger Letsch / 04.02.2024 / 12:00 / 36

Noch mal beste Bohne mit Gesinnungszwang

Für den Kaffeeverkäufer SUEDHANG war das gesetzte „Zeichen“ leider nicht gründlich überlegt und gar nicht so billig wie erwartet, denn sonst stünde es ja noch…/ mehr

Roger Letsch / 01.02.2024 / 10:00 / 114

Tugendsiegel mit Röstaroma

Ein hipper Kaffeeladen mit Onlineshop in Tübingen wollte, dass sich seine Kunden „von rechtem Gedankengut distanzieren“. Jetzt ist die Gesinnungsforderung weg. Warum wohl? Wer kennt sie nicht,…/ mehr

Roger Letsch / 17.01.2024 / 12:00 / 47

Großalarm bei den Trump-Gegnern

Nicht Trumps mögliche Wiederwahl ist eine Gefahr für die Vereinigten Staaten, sondern die angekündigte Weigerung von Institutionen, Behörden und Medien, seine Wahl jemals zu akzeptieren.…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com