Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 22.08.2007 / 18:29 / 0 / Seite ausdrucken

Placebo-Steuern

Gibt es eine Möglichkeit, den Wirkungsgrad homöopathischer “Medikamente” (= Wasser in kleinen Fläschchen) zu steigern? Ja, behauptet die Psychologin Sue Blackmore: Man muss sie einfach hoch besteuern, damit sie teurer werden, denn:

Placebo effects increase not only with the convincingness of the explanation and the perceived power of the therapist, but with their cost. It’s cognitive dissonance. If you get something for free you value it less than if you have to pay a lot for it. In a country with a national health service, with most treatments free, doctors can’t use that effect either, but the alternative therapists do. People who buy their own treatments are likely to find they get better quicker than those who get them for free.

So what to do? TV programmes exposing the fraud will have little effect, and we can’t ban people from selling little bottles of water. We can do our best to prevent homeopathy being given on the NHS, but there are many convinced believers who will fight hard to keep it.

So here’s a thought. How about putting a heavy tax on homoeopathic remedies? With the millions sold each year even a few pounds a bottle would raise plenty of funds. The placebo effect would be strengthened, and the money raised could be used to provide what really matters - time that the doctor can spend with her patients.

I’m sure this is not a magic pill either, but we have to do something to bring back the power of time, kindness, and the placebo effect into real medicine instead of leaving it to the alternatives.

Eigentlich eine gute Idee, man sollte sie auf Horoskope erweitern. Dann würden die Sterne in Zukunft seltener lügen ...

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 23.12.2011 / 03:43 / 0

Frohe Weihnachten ... nur nicht in Norwegen

According to the United Nations’ ‘Human Development Index,’ Norway is the most developed country in the world. The Scandinavians put even Australia in second place.…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 08.11.2011 / 21:27 / 0

So machen Talkshows Spaß

Gestern Abend war ich in einer Talkshow des australischen Senders SBS zu Gast. Zugeschaltet aus Athen war George Charalampopoulos, ein Abgeordneter der PASOK-Partei. Es war…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 26.09.2011 / 12:51 / 0

Eurokrise down under

Als ich vor drei Jahren nach Australien gezogen bin, hätte ich nicht gedacht, dass ich hier einmal mehr Zeit mit Europafragen verbringen würde als mit…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 03.05.2011 / 00:59 / 0

Tod eines Familienvaters

Zitat des Tages: “Volksfeststimmung in Washington, jubelnde Menschen auf den Straßen, Euphorie in den Nachrichtenstudios: Nein, heute ist kein Heilmittel gegen AIDS gefunden worden, keines…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 29.04.2011 / 03:47 / 0

Playground stimulus

Ja, auch in Australien werden Steuergelder verschwendet: My wife and I spent the long weekend in the NSW Central West. The air was crisp, the…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 11.03.2011 / 09:45 / 0

Politics is just another beauty contest

Those working in politics and the media often assume that elections are lost or won on the big issues that so excite them. In reality,…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 26.02.2011 / 23:45 / 0

Ausgedoktert

Adam Smith, der Moralphilosoph und Begründer der modernen Ökonomie, war ein gebildeter Mann. Das erklärt wohl auch, warum er sich zeitlebens eine Skepsis gegenüber dem…/ mehr

Oliver Marc Hartwich, Gastautor / 14.02.2011 / 04:15 / 0

Gibt es Achgut-Leser in Wellington?

An Achgut kommt man weltweit nicht mehr vorbei. Henryk M. Broder tritt heute bekanntlich in London auf. Ich darf dafür nächste Woche in der neuseeländischen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com