Henryk M. Broder / 28.12.2006 / 02:23 / 0 / Seite ausdrucken

Outside The Beltway - 10

Paulette ist um die 5o, arbeitet im Maryland Visitor Center bei Newburg am Highway 3o1,  kurz bevor er den Potomac überquert, der die Grenze zwischen Maryland und Virginia bildet. “How can I help you?” Wir möchten wissen, wo “Bert’s 5o’s Diner” ist. Leider in der Richtung, aus der wir gerade kommen. Paulette war letzten Sonntag da, “and it was great!” Vor fünf Jahren war Paulette mit ihrem Mann in London, und weil der Eurostar non stop von Waterloo bis Gare du Nord fährt, beschlossen Pauline und ihr Mann zum Lunch nach Paris zu fahren. Die Amis sind so. Drei Stunden hin, drei Stunden zurück, und dazwischen eine Portion Bouillabaisse und eine Baguette mit Brie.
Als Paulette und ihr Mann nach dem Essen noch einen Cafe bestellten, kam ein bleicher Garcon auf sie zu und sagte: “Sie sind doch Amerikaner. Haben Sie gehört, was in New York passiert ist?” Sie hatten nicht. “Wo wir hinkamen, überall wurden wir angesprochen.” Paulette und ihr Mann schauten sich Paris an, als wäre nix passiert: Eiffelturm, Arc de Triomphe, Notre Dame. Am Abend fuhren sie mit dem Eurostar nach London zurück. Als der Zug bei Calais wegen einer Bombendrohung anhielt und alle Reisenden aussteigen müßten, kam die Nachricht aus den USA auch bei ihnen an. So sind die Amis. Erst begriffsstutzig, dann nachtragend.
In Virginia, wo Tabak angebaut wird, gibt es, anders als z.B. in Kalifornien, noch kein allgemeines Rauchverbot in Restaurants. Das möchte die Rural Virginia United Coalition (RVUC) jetzt durchsetzen und hat deswegen eine Anzeigenkampagne gestartet. Man sieht einen Swimming Pool, der zweigeteilt ist. Aber nicht für Schwimmer und Nichtschwimmer. Im dazugehörigen Text heißt es: “Having s Smoking Section in a restaurant… is like having an Peeing Section in a pool.” So sind die Amis. Bringen komplizierte Tatbestände mit einem Satz auf den Punkt. Bei uns dagegen wird abgewogen, differenziert und hinterfragt, bis sogar das Wasser im Pool gelb anläuft.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 29.03.2020 / 13:00 / 101

Das Virus bringt die Leute um den Verstand – 2

Das Corona-Virus bringt es an den Tag: Unsere Facharbeiter und Fachabeiterinnen in den Medien verlieren nie die Contenance, dafür aber ab und zu ihren Verstand.…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.03.2020 / 14:00 / 29

Viva Italia!

So schwer die Situation für die Italiener auch sein mag, umso schöner sind die Videos, die gerade auf Twitter und Facebook um die Welt gehen.…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.02.2020 / 06:04 / 60

Störung der Totenruhe

Wie wir alle wissen, ist unser geschätzter Außenminister „wegen Auschwitz in die Politik" gegangen. Es gibt viele Gründe, in die Politik zu gehen. Das gute…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.02.2020 / 16:00 / 35

Der Geist der Versöhnung weht durch die Geschichte

In der „Berliner Rede“, die Bundespräsident Roman Herzog im April 1997, vor fast 23 Jahren, hielt, kam ein Satz vor, der bis heute zitiert wird:…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.02.2020 / 14:30 / 40

Merkel und Deutschland: Zurück auf der großen Bühne

Am 19. Januar fand in Berlin ein "Libyen-Gipfel" statt, mit dabei am großen Runden Tisch saßen Vertreter von sechzehn Staaten und Organisationen – der EU, der Vereinten…/ mehr

Henryk M. Broder / 31.01.2020 / 20:00 / 37

The Point of No Return - Der Anfang vom Ende der EU

Heute um 24 Uhr MEZ endet nach 47 Jahren die Mitgliedschaft des Vereinigten Königreiches in der EU. Zum Abschied hat Nigel Farage von der Brexit-Party eine kurze Rede…/ mehr

Henryk M. Broder / 31.01.2020 / 12:00 / 47

Zwei Tröpfe, ein Brei

Immer, wenn ich von West- nach Ostberlin rübermache, höre ich zur Einstimmung den Deutschlandfunk oder Deutschlandfunk Kultur. Und werde nur selten enttäuscht. Vorgestern zum Beispiel…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.01.2020 / 08:54 / 49

Zweierlei Fake News

Als treuer und verlässlicher DLF-Zuhörer staune ich immer wieder, woher der Sender seine "Experten" nimmt, die sich zum aktuellen Geschehen äußern und dabei gelegentlich entleiben.…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com