Henryk M. Broder / 04.06.2019 / 14:53 / 61 / Seite ausdrucken

Öko-Urlaub auf den Malediven. So retten wir das Klima

Wie wir alle inzwischen wissen, haben sich über 90 Youtuber dem Appell von Rezo angeschlossen, weder die CDU/CSU, noch die SPD und schon gar nicht die AfD zu wählen. Für das Ergebnis der Europawahl dürfte dieser Appell wenig Bedeutung gehabt haben, er hat aber das politische Berlin aufgemischt. Ab sofort wollen die Volksparteien auf die Stimme "der Jugend" hören, in den sozialen Medien präsenter sein, eigene Kanäle aufbauen, mit einem Wort, dem Zeitgeist Tribut zollen und auf Adjektive wie "geil, krass und super" vertrauen. Also dem Beispiel der Youtuber folgen, denn diese geben "der Jugend" nicht nur eine Stimme, es ist auch eine authentische Stimme für das Klima. 

Wenn Sie sich nun das zwei Minuten und 49 Sekunden lange „Statement von 90+ Youtubern" genau ansehen, das bis jetzt 3,8 Millionen mal geklickt wurde, dann werden sie am unteren Bildrand ein Laufband mit den Namen der Beteiligten bemerken. Es sind nicht die echten Namen, sondern deren nom de guerre im Kampf für eine bessere Welt. Die "potenzielle Zerstörung unseres Planeten" habe "offensichtlich die höchste Priorität", was u.a. bedeutet, dass "jedes andere Thema sich hinten anstellen" muss; hierbei gehe es "nicht um verschiedene legitime politische Meinungen", es geht "um die unwiderlegbare Notwendigkeit, alles dafür zu tun, den Kurs so schnell wie möglich drastisch zu beenden", denn "wenn wir die nächsten Jahre auf diesem Kurs bleiben, haben wir vielleicht keine Chance mehr, die Zerstörung aufzuhalten". 

Das also sind die authentischen Stimmen der Jugend von heute, wenn es sich denn um eine repräsentative Auswahl handeln sollte und nicht um die Leser und Leserinnen von bento, der Kinderseite des SPIEGEL. Natürlich sind es Idealisten, wie es auch die Roten Khmer und die Roten Garden waren, und vor ihnen die Rekruten der Hitlerjugend. Sie wollen die Welt retten, koste es was es wolle. Bis dahin freilich nehmen sie alles mit, was diese dem Untergang geweihte Welt ihnen bietet.

Jodie Calussi zum Beispiel macht Öko-Urlaub „auf dem besten Ort der Welt" in einem Resort, in dem aus Altplastik Ziegelsteine hergestellt werden und die Gäste nicht mit Autos, sondern mit Fahrrädern unterwegs sind, um das Klima nicht zu belasten. Auch sonst ist alles sehr "fortschrittlich und wegweisend für alles, was da kommt".

Mit dieser Ansicht im Gepäck macht sich Jodie auf den Weg in das nächste Resort, wo sie und ihre Freunde eine „Whisper-Challenge" veranstalten. Es geht um Lippenlesen, ganz einfache Sätze wie: "Ich bin nur mit dir zusammen, weil du geile Titten hast."

Nicht weniger öko-bewusst ist eine weitere Youtuberin aus dem 90+ Aufgebot, die sich Katja Krasavice nennt oder so heißt. Jedenfalls steht sie total auf Make-up, Kommunikation und Bananen.

Ich habe mir diese beiden repräsentativen Stimmen der Jugend nicht ausgesucht, nur zwei Namen, die ich relativ originell fand, angeklickt. Versuchen Sie es auch mal. Sie werden es nicht bereuen. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gisbert Matthes / 04.06.2019

ich (55) war dieses jahr erstmals auf den malediven, meinen tauchschein hab ich mit 48 gemacht,  vorher war es nicht machbar, als krankenpfleger sitzt das geld nicht so locker, mir jetzt von solchen verwöhnten schnöseln diese bilder anzuschauen schmerzt, schon deshalb weil ich mit 21 als politischer im ddr knast sass, ich musste mir meinen reisepass verdienen, aber was mich richtig wütend macht ist die, sorry für den ausdruck, verarsche. ich kann mich noch relativ gut an die parlamentssitzung der regierung von male erinnern, ca 5m unter wasser um auf den klimawandel hinzuweisen. als wir da ankamen februar 2019!, wurden inseln künstlich aufgeschüttet….für ca 10 jahre? dann soll es ja schon mit dem untergang beginnen. flugverkehr ohne ende, die wasserflugzeuge starten und landen im minutentakt….. man sollte doch erwarten das wenn die gefahr so riesig ist, diejenigen die zuerst betroffen sind, alles dafür tun das der ernstfall nicht eintrifft, aber denkste, selbst auf kleinen inseln mit entfernungen von ca 300m fahren die jugendlichen mit motorrädern rum und uns erzählt man was von umweltschutz…..ich bin einfach nur fassungslos

Petra Horn / 04.06.2019

Wie weit kann die deutsche Gesellschaft und Politik noch sinken? Und was treibt die Leute an? Ich bin schockiert und entsetzt.

Dr. Joachim Lucas / 04.06.2019

Was hat 80 Jahre Frieden und Wohlstand aus diesen Leuten bloß gemacht? Aber ganz offensichtlich tut es ihnen nicht gut. Die Vorstellung, unter diesen Leuten in Regierungsverantwortung leben zu müssen ist entsetzlich.

Justin Theim / 04.06.2019

Unter linksgrünem Diktat ist unsere Gesellschaft in die Barbarei und prollige Idiotie zurückgefallen. Man sollte dem Proll nie erlauben, die Macht zu übernehmen - denn dann ist man als denkender Mensch verloren!

Ilona G. Grimm / 04.06.2019

F.Hoffmann: Danke für die Aufklärung; sie wird schleunigst an die Jugendlichen in meiner Umgebung weitergereicht. Die Stroer Content Group betreibt auch die “Nachrichten”-Website t-online.de.  Da weiß man ja Bescheid!

beat schaller / 04.06.2019

Irgendwie scheinen die Menschen in EUtschland wirklich einen Schuss zu haben. Sind denn das eventuell alles Politikerkinder?  Die sehen irgendwie nicht so richtig nach arbeiten aus und ich frage mich, ob die auch schon “trocken” sind oder noch gepampert? Interessant ist auch, das die allesamt wirklich “gewinnend” wirken, die müssten auf jeden Fall bei einem eventuellen Vorstellungsgespräch unverzüglich eingestellt werden, da bin ich mir sicher. Sowas hätte ich jeder Zeit eingestellt, als Aufkleber für jegliche Giftflaschen. So richtig zum Kotzen!  Etwas viel heute, finde ich. b.schaller

Ben Cirklus / 04.06.2019

Haha, musste sehr lachen beim Video von Tussi Calussi. Nein, kein Sponsoring, sondern Unterstützung.  Framing in Perfektion. Lernen schnell die kleinen Weltretter.

Ilona G. Grimm / 04.06.2019

Das kommt davon, wenn man ständig die Schule schwänzt; das scheinen unsere Politiker früher auch so gehandhabt haben. Ich denke an Heinrich Heine…

S. Miller / 04.06.2019

Ein Panoptikum von kopfkastrierten Haare-Im-Gesicht-Trägern in Zwergen-Outfit und Vegansprech ist schon sehr illuster. Wenn dann Püppis mit chirurgisch optimierten Debrezinern als Mund, mit Quäkstimmchen und Murmeln im Kopf vom Weltretten spacken, dann ist der Affenzirkus fast perfekt. Diesen überkandidelten Wohlstandsschratzen sollte man zuallererst mal alles wegnehmen, was klimaschädlich ist. Also alles, womit sie ihren geistigen Dung technologisch über den Äther schleudern. Wenn diese Horde irgendwann was zu melden hat, dann wird’s aber zappenduster. Die sind die allerersten, die Zeter und Mordio brüllen, wenn man Ihnen wegnimmt, ohne das sie nicht überlebensfähig sind. Den überflüssigsten Exklusivquatsch, der die Welt mehr vermüllt als er zum Allgemeinwohl beiträgt. Und ich rede nicht von Intellekt, Lebenspraxis und charakterlicher Stärke. Ich glaube, wenn Kühe sich über ihren eigenen Fladen beschweren würden; exakt so würden sie argumentieren. Was für eine Heuchlerbande!!

Sven Kaus / 04.06.2019

Die Ökohysterie treibt immer tollere Blüten. Aber man täusche sich nicht: Die linksgrüne Gehirnwäsche wirkt, ablesbar u. a. an den jüngsten Wahlergebnissen. Schon kündigen Union und SPD mehr “Klimaschutz” an und sogar aus der Wirtschaft kommen entsprechende Forderungen. Zudem wird der Ökowahn schon seit Jahren von den “Leit- und Qualitätsmedien” - öffentlich-rechtlichen ebenso wie privaten - intensivst gehypt. Wenn es den Eseln zu wohl wird, gehen sie aufs Eis (und reißen alle anderen mit). Der Zug in Richtung Ökosozialismus rast immer schneller und läßt sich wohl nicht einmal mehr bremsen, geschweige denn stoppen. Armes Deutschland.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 28.10.2020 / 11:30 / 107

Ein Ausnahmemensch und Zeichensetzer

Alljährlich verleiht das Jüdische Museum Berlin (JMB) einen Preis für Verständigung und Toleranz. Heuer geht die Auszeichnung an die frühere amerikanische Außenministerin Madeleine K. Albright und an…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.10.2020 / 10:00 / 64

Frau Schulze will das Klima zähmen

Von der allgemeinen Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt haben sich die Umweltminister der 27 EU-Staaten auf ein gemeinsames Klimagesetz "zumindest teilweise" geeinigt. Sie billigten einen Vorschlag der deutschen Ratspräsidentschaft…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.10.2020 / 06:25 / 71

Merkels digitale Integration

Am Montag dieser Woche fand im Bundeskanzleramt wieder einmal ein "Integrationsgipfel" statt, der zwölfte seit 2006. Wie alle vorausgegangenen diente auch dieser Gipfel dem Ziel, "Probleme der Zuwandererintegration... in…/ mehr

Henryk M. Broder / 21.10.2020 / 13:00 / 66

Fischer-Verlag:  Das Kommuniqué des ZK

Das Interview mit Monika Maron, das in der WamS erschienen ist, entfaltet langsam seine toxische Wirkung. Der Focus der Aufmerksamkeit verschiebt sich – von Monika Maron…/ mehr

Henryk M. Broder / 14.10.2020 / 14:00 / 89

Frauenquote: Jetzt auch im Buchregal!

Falls Sie sich noch immer fragen, wo die Männer waren, deren Frauen und Freundinnen in der Kölner Silvesternacht von 2015 auf 2016 Opfer "sexualisierter Gewalt"…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.10.2020 / 13:00 / 112

Das Erste wünscht Ihnen noch einen schönen Tag!

Unser Leser Hans P. meinte, eine gewisse Unausgewogenheit in der Gestaltung der "Tatorte" zu erkennen und wandte sich an die Zuschauerredaktion beim Ersten. Hier finden…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.10.2020 / 10:00 / 139

Katarina Barley will Viktor Orban aushungern

Es ist noch nicht lange her, da war Katarina Barley Generalsekräterin der SPD unter Sigmar Gabriel, Familienministerin und Justizministerin unter Angela Merkel. Dann wurde sie…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.08.2020 / 06:25 / 250

Lindh lässt klagen

Der Wuppertaler SPD-Politiker und MdB Helge Lindh geht jetzt gleich massenhaft gegen Leser von Achgut.com vor. Er hat bei der Wuppertaler Staatsanwaltschaft 27 Anzeigen wegen Beleidigung erstattet, worauf diese…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com