Henryk M. Broder / 06.06.2019 / 06:59 / 40 / Seite ausdrucken

Now, Praise the Lord and Pass the Ammunition

In der Nacht vom 5. auf den 6. Juni begann die Operation Overlord. Dass sie am Ende, trotz gewaltiger Verluste der Alliierten, erfolgreich verlief, hatte auch damit zu tun, dass Hitler ein Langschläfer war und keiner aus seiner Umgebung sich traute, den Führer zu wecken, um ihm zu sagen, was in der Normandie grade passierte. 

Zwei Jahre zuvor, nach dem Überfall der Japaner auf Pearl Harbor, entstand der Song Praise the Lord and Pass the Ammunition. Auch der Kampf gegen die Nazis schlug sich in der populären Kultur nieder, z.B. in dem weniger bekannten Song "Hitler lives", gesungen von Rosalie Allen

Danke, liebe Amis

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Pfeiffer / 07.06.2019

klaus blankenhagel: “Der Hauptgrund fuer die deutsche Niederlage war einzig die Expansion Richtung Westen”. Herr Blankennagel: der Hauptgrund für die Zerstörung der deutschen Kriegsmaschine waren die Verluste im Osten. Nicht wegen, sondern trotz Stalin haben die Leute in der UdSSR das geschafft. Meine Dankbarkeit den sowjetischen Truppen, reguläre oder Partisanen, und den alliierten Soldaten im Westen, die mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit meinen Arsch gerettet haben.

Anders Dairie / 06.06.2019

Der verschenkte Sieg bei Dünkirchen im Juli 1940 war der Anfang vom Ende.  Ohne Englands Durchhalten keinen Flugzeugträger für die Luftangriffe ab 1941-42. Und ohne diese keine Chance auf fühzeitige Beendigung.  Der Krieg hätte evtl. bis 1950 gedauert.  Die Luftschlacht um England hätte 1940 nicht stattgefunden und die Eroberung von GB wäre ohne Hindernis geblieben.  Nur, wer konnte Hitlers Sieg bei den Deutschen wollen ?  Wer will schon Ortsgruppenleiter in einem Nest an den Orkney-Inseln sein ? Oder dasselbe östlich des Urals.  Mit Partisanen-Kämpfen ohne Ende ?  Aus heutiger Sicht könnte man fragen, ob unsere Ahnen nicht doch etwas den Verstand veloren hatten bei den vielen Phyrrus-Siegen.  So etwas hat Sogwirkung und ist ein Krampf ohne Aussicht auf ein Ende. Die Menschenmassen der Chinesen könnten diese Räume beherrschen.  Die nur 80 Mio, Deutschen, auch damals schon, auf keinen Fall.  Die Entwicklung war tragisch für die vielen Opfer , jedoch letztlich positiv für alle mit der Gnade der späten Geburt.  Mir ist nicht klar, ob die Nazis wirklich ein Imperium anstrebten.

Anders Dairie / 06.06.2019

Die Russen hätten ihren Krieg seit 1941 glatt verloren, ohne die Leistungen des Lend-& Lease Abkommens.  Die waren gigantisch.  Und nicht nur die Russen haben das bekommen. Es gibt keinen Grund den Amis zu grollen.  Die Linke will die Überlegenheit nicht anerkennen, weil sie den Ruf eigener Überlegenheit konterkar-riert.  Die Linke hatte nie ein eigenes Wirtschaftskonzept, das dem Kapitalismus ebenbürtig wäre.  Es ist blanker Irrsinn, dass die Bremische Landtagswahl von 2019 die Blaupause für ein R2G-Regime in der BRD werden kann.  Weil die Sozis nicht mehr weiter wissen.

Stefan Riedel / 06.06.2019

@Rico Martin! Danke für den Leserbrief. Ich bin in allem entgegensetzer Meinunng. Herzlich Willkommen auf der Achse!

Rico Martin / 06.06.2019

Die betrogenen Jungs und Mädels auf beiden Seiten sind Opfer geopolitischer Eliten. So wie heutzutage auch. Ich fasse in meinem Leben niemals wieder eine Waffe an. Dieser Ruhm und diese Ehre ist mir zu Dreck geworden!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 21.06.2019 / 13:00 / 52

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: P.S.

Die Wiener Tageszeitung "Der Standard" berichtet über einen Auftritt des deutschen Philosophen Peter Sloterdijk beim „Pfingstdialog" auf Schloss Seggau in der Steiermark. Sloterdijk meinte, dass "das derzeit in…/ mehr

Henryk M. Broder / 21.06.2019 / 09:09 / 27

Der Kavalier genießt und schweigt

Unter den deutschen Antisemitismisbeauftragten, von denen es inzwischen mindestens ein halbes Dutzend gibt, ist der von Baden-Württemberg sicher der originellste. Nicht nur, weil er immer…/ mehr

Henryk M. Broder / 13.06.2019 / 06:00 / 68

Antisemitismus-Beauftragte am laufenden Band

Nicht nur der Antisemitismus hat derzeit in Deutschand Konjunktur, der Anti-Anti-Semitismus auch. Was im Prinzip nicht schecht ist, vor allem, wenn sich Deutsche ohne jüdischen…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.06.2019 / 11:00 / 41

Das Jüdische Museum Berlin macht sich nackig

Manche wissen es schon eine Weile, andere kommen langsam darauf. Das "Jüdische Museum Berlin" ist eine anti-israelische Propaganda-Einrichtung. Seine Idee vom "wahren" Judentum ist die einer religiösen…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.06.2019 / 11:00 / 62

Was macht Sawsan Chebli heute?

Die Berliner Staatssekretärin für bürgerschaftiches Engagement und ähnliches Gedöns hat vor kurzem wieder mal Auschwitz besucht. Privat, just for fun, oder mit einer Schülergruppe, die…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.06.2019 / 14:53 / 61

Öko-Urlaub auf den Malediven. So retten wir das Klima

Wie wir alle inzwischen wissen, haben sich über 90 Youtuber dem Appell von Rezo angeschlossen, weder die CDU/CSU, noch die SPD und schon gar nicht…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.06.2019 / 12:00 / 40

OMG! Was für ein Schwätzer!

Möchten Sie wissen, wofür der Antisemitismus-Beauftragte des Landes Baden-Württemberg, Dr. Michael Blume, bezahlt wird? Sie werden es nicht glauben: Vor allem dafür, dass er uns…/ mehr

Henryk M. Broder / 01.06.2019 / 12:00 / 122

Der Merkel-Moment – Alles für die Wahrheit!

Ich brauchte diesmal länger als sonst, um mich von einer Merkel-Rede so weit zu erholen, dass ich wieder klar denken konnte. Sie war nicht auf…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com