News-Redaktion / 20.01.2023 / 11:20 / 0 / Seite ausdrucken

Norwegische Reederei befördert keine E-Autos mehr

Die auf der „Postschiff-Route“ verkehrende Havila verbietet Elektro- und Hybrid-Autos sowie Wasserstofffahrzeuge an Bord – wegen Brandgefahr.

Als erste Reederei hat die norwegische Havila Kystruten laut Auto Bild bekanntgegeben, dass Elektro-, Hybrid- und Wasserstoffautos an Bord ihrer Schiffe jetzt verboten sind. Diese fahren auf der bei Touristen beliebten „Postschiff-Route“ entlang der Küste von Kirkenes nach Bergen. Medienberichten zufolge gibt die Havila an, dass ein Brand an Bord einen besonders aufwendigen Rettungseinsatz nach sich ziehen würde – E-Autos sind schwerer zu löschen, weil ein Mehrfaches an Löschwasser benötigt wird, um den brennenden Akku zu kühlen. 

Das Verbot dürfte eine Folge des Untergangs des Car-Carriers „Felicity Ace“ im Februar 2022 sein. Der Autofrachter war gesunken, nachdem offenbar Elektroautos in Brand geraten waren. Wie im Manager-Magazin zu lesen ist, entstand ein Versicherungsschaden in Höhe von 500 Millionen Euro, weil sich an Bord tausende Elektrofahrzeuge sowie Luxuskarossen von Marken wie Porsche oder Bentley befunden hatten.

Privatfahrzeuge mit einem herkömmlichen, fossilen Antrieb will die Havila weiterhin befördern. Pikant ist, dass gerade Norwegen als Vorreiter in Sachen Elektroautos gilt (Anteil an Pkw-Neuzulassungen: 80 Prozent). Noch hat nur die Havila, die einen großen Teil des inländischen Personen- und Frachtverkehrs durchführt, ein entsprechendes Verbot erlassen, doch könnten weitere Fährlinien nachziehen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 22.01.2023 / 13:00 / 0

Zahl der Asylanträge in der EU um 46,5 Prozent gestiegen

Nach wie vor werden mit Abstand die meisten Asylanträge in Deutschland gestellt Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf einen vertraulichen "Situationsbericht zur…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2023 / 15:30 / 0

Droht geflohenen Russen jetzt die Enteignung?

Viele Russen entziehen sich Moskaus Zugriff und setzen sich ins Ausland ab. Präsident Putins Regierung wollen den Exodus durch Druck auf die Flüchtlinge stoppen. Russlands…/ mehr

News-Redaktion / 20.01.2023 / 11:10 / 0

Erdogans Türkei verdient an Umgehung der Russland-Sanktionen

Russland verdrängt offenbar Deutschland vom Platz des größten Handelspartners der Türkei. Die Türkei hat sich trotz der NATO-Mitgliedschaft seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die…/ mehr

News-Redaktion / 18.01.2023 / 14:20 / 0

Erdogan will Wahlen vorverlegen

Als Präsident kann er sie per Dekret auf seinen Wunschtermin vertagen. In der Türkei werden vorgezogene Präsidentschafts- und Parlamentswahlen immer wahrscheinlicher, melden u.a. rnd.de und…/ mehr

News-Redaktion / 07.01.2023 / 09:00 / 0

Zwei weitere Demonstranten im Iran hingerichtet

Mehr Medienaufmerksamkeit fand allerdings zunächst ein als skurril beschriebenes Urteil gegen eine renommierte Fotografin. Im Zusammenhang mit den systemkritischen Protesten im Iran sind zwei weitere…/ mehr

News-Redaktion / 02.01.2023 / 12:55 / 0

Flucht nach kopftuchfreiem Auftritt

Die iranische Schachspielerin Sarasadat Khademalsharieh flieht nach einem WM- Auftritt ohne Kopftuch nach Spanien.  Sarasadat Khademalsharieh (kurz: Sara Khadem) hat sich vor einigen Tagen bei der…/ mehr

News-Redaktion / 09.12.2022 / 11:30 / 0

Neuer Nachweis für Twitter-Zensur

Obwohl bislang von Twitter geleugnet, hat das Big-Tech-Unternehmen jahrelang und im Geheimen konservative Stimmen mittels „Shadow Ban“ unterdrückt. Nach deutscher Zeit heute Nacht um 1.15…/ mehr

News-Redaktion / 07.12.2022 / 13:39 / 0

Fernsehsender zwischen den Fronten

Der russische Sender Doschd war dem Kreml zu kritisch und wechselte ins lettische Exil. Jetzt hat er auch dort seine Sendelizenz verloren. Warum? Eine hitzige…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com