Henryk M. Broder / 02.05.2017 / 09:00 / 17 / Seite ausdrucken

Noch mehr Fake News im ZDF

Die aktuelle kamera des ZDF gestern um 19 Uhr hatte es wieder in sich. Im ersten Beitrag ging es um Kundgebungen zum 1. Mai, die von den Gewerkschaften organisiert wurden. Im Namen der SPD, die bei solchen Gelegenheiten gern die APO spielt, als würde sie nicht im Bund mitregieren und in neun von 16 Ländern den Ministerpräsidentin beziehungsweise Präsidentin stellen, kreischte Andrea Nahles ins Mikrofon: "Wir brauchen auch eine solidarische Rente! Wer Jahrzehnte gearbeitet hat, muss im Alter eben mehr als Grundsicherung haben, und das ist jetzt nicht der Fall!" Stimmt, Mädel! Dann unternimm doch was! Wer ist denn hier für Renten zuständig? Der Osterhase, Nikolaus oder Schneewiitchen?

Nach nur 54 Sekunden ging es in Erfurt weiter, wo die AfD "versuchte, den 1. Mai zu nutzen". Eine Frechheit! "Die AfD als Kümmerer der Arbeitnehmer", auch in Gelsenkirchen, wohin die Mainzer eine Investigativeinheit hingeschickt haben, um Passanten zu interviewen. Einer sagte, die AfD sei keine Alternative, sie verbreite nur Propaganda, ein zweiter meinte, im Programm der AfD stehe, sie wollte "die Gewerkschaften verbieten".

Als ob im Programm der AfD nicht genug Unsinn stehen würde, muss noch was draufgesattelt werden. Die AfD will die Gewerkschaften verbieten! Dass irgendein Wichtigtuer in einem Straßeninterview so was sagt, kann passieren, aber muss es auch gesendet werden? Würde das ZDF auch ein Statement senden, in dem behauptet wird, das ZDF sei eines der vielen Instrumente des KGB zur Desinformation des Publikums? Nur weil es sich authentisch anhört?

Gleich darauf kam es noch besser. Der nach Paris als Korrespondent entsandte Stehkragen Theo Koll berichtete über den Kampf zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen um die Präsidentschaft. Ginge es nach dem ZDF, könnte der zweite Wahlgang am kommenden Sonntag entfallen, denn der Sieg Macrons stehe bereits fest. Deswegen möchte die Moderatorin im Mainzer Studio von der ZDF-Kameradin in Paris nur wissen, "was kann einen Sieg Macrons noch gefährden?" Ganz einfach, ein paar Tausend Stimmen mehr für Marine Le Pen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Herwig Mankovsky / 02.05.2017

Unter uns, Herr Broder: Und welcher ,,genug Unsinn” steht im Programm der AfD? Oder war´s nur der übliche, um nicht vollends unter die Panzerketten des Linksfaschismus zu geraten, ,, Ich bin eh nicht -aber?” argumentative Flankenschutz?

Ulli Drübbisch / 02.05.2017

Bitte genau zuhören, was Frau Nahles wirklich gesagt und was sie gemeint hat: Grundrenten-Garantie für Alle. Das kann aber auch heissen, dass nun die “Rente für Alle” eingeführt wird. Wer eben so doof war, 40 Jahre Arbeitnehmerdasein in der Fabrik zu frönen und sich nicht als Ich-AG oder Online-Selbstständiger um Beitträge zu drücken, könnte nun mit seinem 40Jahre-Salert doch mal solidarisch mit den nun armen Schluckern ein bisschen Rente teilen! Wer hatte denn da mit Hatz4 die Renten-Beiträge nachhaltig zerstört? Ist eigentlich schon mal aufgefallen, dass im Sozialismus immer die Sozen komischerweise nur den Armen in die Tasche greifen und wenn gemault wird, heisst es “Jammern auf hohem Niveau”. War es nicht ein SPD-Mann, der “Schal umbinden” empfohlen hatte? War es nicht ein unrasierter SPD-Mann gewesen, der “...rasieren sie sich mal…” gerufen hat?

Klaus Fellechner / 02.05.2017

Die “aktuelle Kamera ” des ZDF, einfach formuliert, den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich frage mich schon länger, welche Aufgaben haben die Journalisten des ZDF ,der ARD,der SZ ,der FAZ und der anderen sogenannten Qualitätsmedien? Sind sie die Propagandatrommel der Regierung oder sind sie im Auftrag bestimmter Organisationen, Vereine und Stiftungen unterwegs,um uns zu verblöden? Oder sollen wir alle auf eine neue “Demokratie ” vorbereitet werden, in der es nur noch eine Richtung und eine Meinung gibt? Mit Journalismus hat das Ganze nichts mehr zu tun.Bei einer derartigen einseitigen Berichterstattung, muss sich niemand wundern, wenn bestimmte Leute von “Lügenpresse” sprechen. Man muss sich im Gegenteil wundern, dass es nicht mehr sind, die diese Aussage treffen.

frank seyler / 02.05.2017

Hallo Herr Broder, Wie immer amüsant,unterhaltsam, etwas sarkastisch,aber alles in allem auf den Punkt. Bis auf eins: Herr Koll trägt immer einen so genannten Tab Kragen. Wir wollen doch keine Fake News verbreiten.

Martin Schmidt / 02.05.2017

Genau zu hören und mitdenken ist nicht erwünscht, deshalb werden ja Wichtigtuer in Straßeninterviews gesendet. Der Eindruck der kleine Mann von der Straße hat den Durchblick soll verankert werden. Das diese Stimmen gezielt heraus gefischt werden beugt das ZDF wie jedes andere Medium vor. Dafür Bedarf es nur die Phrasendichte hoch zu halten und mit Anspielungen a la vielleicht zu garnieren. Das fällt wirklich nicht auf und das gewünschte Ergebnis wird geliefert.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 26.05.2019 / 17:35 / 56

Nahles hat fertig

Bevor Sie es sich vor dem Fernseher gemütlich machen, um zu erfahren, wie die Wahlen in Bremen und für das EU-Parlament ausgegangen sind, nehmen Sie…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.05.2019 / 10:35 / 55

Wem heute die Stunde schlägt

Heute ist der Tag der Schicksalswahl. Es geht vor allem um das Schicksal von Katharina Barley, der deutschen Spitzenkandidatin der SPD, und das Schicksal von…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.05.2019 / 15:00 / 32

Europa ohne Juden

Nun hat es auch die Jüdische Allgemeine Wochenzeitung, das Zentralorgan des Zentralrates der Juden in Deutschland, bemerkt: Der Antisemitismus entwickelt sich zu einem Problem, in…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.05.2019 / 13:00 / 78

Cicero: An allem sind die Juden schuld!

Vor zwei Tagen erschien auf Cicero Onine ein längerer Text über Strache und die Ibiza-Affäre, geschrieben von einem Mann namens Rudolf Adam, der, so die…/ mehr

Henryk M. Broder / 21.05.2019 / 14:09 / 39

Nächste Station: Stuttgart

Letzte Woche gastierte ich vor dem Amtsgericht Duisburg, wo das Stück "Die beleidigte Frau Kaddor" Premiere hatte, die aber schon nach dem Vorspiel abgebrochen werden…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.05.2019 / 13:00 / 42

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: J.T.

Jürgen Trittin, Sie erinnern sich, hat nicht nur das Dosenpfand erfunden, auf sein Konto geht auch, lange vor Bitcoin, eine neue Währung, die Eiskugel. Das ist…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.05.2019 / 14:28 / 43

Wenn die Grünen der FDP auf die Pelle rücken

Menschen, denen nichts peinlich ist, bekommen entweder bei RTL2 eine eigene Show oder bewerben sich um einen Sitz im Europäischen Parlament. Dabei kommt es zu einem…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.05.2019 / 12:00 / 65

Merkels Kampf gegen den Antisemitismus

Immer wieder und immer öfter ruft die Kanzlerin zum Kampf gegen den Antisemitismus auf. Die Bürger, die Zivilgesellschaft sollen das leisten, wozu die staatlichen Agenturen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com