Simon Akstinat / 13.04.2022 / 16:41 / Foto: Tim Maxeiner / 28 / Seite ausdrucken

New York: Terror ausgeschlossen?

Der Tatverdächtige der gestrigen Schusswaffen-Attacke in der New Yorker U-Bahn soll kein Terrorist gewesen sein, stand aber offenbar noch bis 2019 beim FBI unter Terrorverdacht.

Das lateinische Wort „Terror“ ist ein ungenauer Begriff, auf Deutsch bedeutet es einfach „Schrecken“. Der Duden definiert ihn als „Verbreitung von Angst und Schrecken durch Gewaltaktionen (besonders zur Erreichung politischer Ziele)“.

Mindestens die ursprünglich lateinische Definition jedoch ist bei den Schüssen auf mindestens zehn Menschen in der New Yorker U-Bahn erfüllt. 13 weitere Menschen wurden bei der Flucht vor dem Schützen (die Menschen sind in ihrer Angst offenbar übereinander hinweg getrampelt) oder durch eine Rauchvergiftung (der Täter zündete Rauchbomben in der Bahn) verletzt.

Während „Focus“ um 6.15 Uhr immerhin Foto und Namen des gesuchten Tatverdächtigen (den die New Yorker Polizei bereits heute um 1.55 Uhr unserer Zeit meldete) zeigte, enthielt uns die „Tagesschau“ um 6.38 Uhr sowohl das eine als auch das andere vor. Stattdessen meldet Deutschlands bekannteste Nachrichtensendung „New Yorker Polizei geht nicht von Terrorakt aus“, und ihr New Yorker Korrespondent Peter Mücke „beruhigt“, das Ganze sei „nur“ eine Schießerei. Ist eine „Schießerei“ nicht eigentlich ein Schusswechsel zwischen mehreren Bewaffneten? Offenbar kamen aber alle 33 abgegebenen Schüsse allein von dem 62 Jahre alten Afroamerikaner Frank James.

Peter Mückes ARD-Kollegin Antje Passenheim (ebenfalls in New York) beschrieb gestern ausführlich die Tat mit Schüssen und Verletzten, nur um dann das hanebüchene Fazit „Aber im Moment deutet zunächst nichts auf einen terroristischen Hintergrund“ zu ziehen und sich kurz darauf selbst zu widersprechen: „Noch sind alle vorsichtig, und erstmal muss gecheckt werden, was da wirklich der Hintergrund war.“ Die Tagesschau gehört nicht zu diesen „allen“, denn ihre Berichterstattung hat ja bereits eine klare Tendenz.

Die britische „Daily Mail“ hingegen meldet: „Der Verdächtige der Schießerei in der Brooklyner U-Bahn stand einem Bericht zufolge bis 2019 auf dem Terroristenradar des FBI in New Mexico.“ Wenn „Achgut.com“ das leicht entdeckt, dann kann das auch die Redaktion der Tagesschau.

Immer wieder werden Täter dieser Art als „Verrückte“ (manchmal zu recht) gestempelt, um den politischen oder religiösen Hintergrund ihrer Tat beiseite zu schieben – dennoch ist es keineswegs ausgemacht, dass sich psychische Probleme und politischer Terrorismus gegenseitig ausschließen.

„Prophet oftruth88“

Die New Yorker Webseite heavy.com, die sich darauf spezialisiert hat, Täter-Profile im Internet zu sichern, bevor diese gelöscht werden (etwa nach Anschlägen wie diesem), hat ein 26 Minuten langes Video von Frank James gesichert, in dem dieser sich sehr wohl politisch äußert. 

Der amerikanische Journalist Andy Ngo teilte auf Twitter mit seinen knapp einer Million Followern einen Hinweis auf Frank James‘ (politische) Aktivitäten im Netz, von denen man sich auch noch Stunden nach der Tat selbst ein Bild machen konnte, denn sie waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelöscht.

Auf Facebook ist Frank James als Frank Whitaker, auf YouTube als „prophet oftruth88“ aktiv. Obwohl unter verschiedenen Pseudonymen unterwegs, fällt auf, dass er auf dem einen Profil sogar dieselbe Jacke trägt, die er auch bei seinen Ansprachen vor der markanten gelöcherten Wand in der Fahrerkabine seines Autos an hat. Er teilte Bilder von „Elijah Muhammad – The Messenger of Allah“, von Fidel Castro mit der Bemerkung „Kapitalismus ist abstoßend“, wetterte gegen Juden und Donald Trump.

Die Ermittlungen laufen noch. Auch für Frank James gilt die Unschuldsvermutung. Nichts ist sicher. Lediglich, dass der im Zusammenhang mit der Bluttat von New York Gesuchte sich sehr wohl ausgiebig politisch geäußert hat, und dass es unseriös ist, Terror zum jetzigen Zeitpunkt bereits auszuschließen.

 

Simon Akstinat arbeitet als Autor und Fotograf. Sein neues Buch „Pantheismus für Anfänger – Der kaum bekannte Gottesglaube von Goethe, Einstein und Avatar“ ist hier und hier bestellbar.

Foto: Tim Maxeiner

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

S. Marek / 13.04.2022

Media, Journalists, NY Police Department & “Democratic” Governor & US administration Get Fucked

Stanley Milgram / 13.04.2022

“In Belgien ist bei einer Karnevalsveranstaltung ein Autofahrer in eine Menschengruppe gerast. Bei dem Unglück am frühen Sonntagmorgen kamen in der Gemeinde Strépy-Bracquegnies sechs Menschen ums Leben. Weitere 37 Menschen wurden verletzt. Zehn von ihnen schwebten zunächst noch in Lebensgefahr.” Nichts mehr von gehört…

Wolfgang Richter / 13.04.2022

@ Frank Stricker- “dass der Täter dem NSU nahe stand ?” Aufgrund des Aufritts ” auf YouTube als „prophet oftruth88“ ” würden deutsche Wohlmeinende und Sicherheitsbehörden selbstverständlich den Bezug zu dem hierzulande verbotenen “HH” ziehen, der vorgeschriebenen Grußformel im 1000jährigen Reich. Was auch sonst?

R. Reiger / 13.04.2022

Ausgehend von der hierbei üblicherweise verwendeten Normalverteilung ist die Hälfte der Bevölkerung unterdurchschnittlich intelligent. Man kann sie dadurch identifizieren, dass sie noch fernsehen.

Franz Michael / 13.04.2022

@Yehudit de Toledo Gruber et al. Welche “Pigmentierung” hatten Blackwater Söldner die Finger der Toten abgeschnitten und gesammelt haben? Jeder Mensch hat die Fähigkeit, ob medizinisch und durch psychologische Methoden, sich so, bis zu einem Tier zu entwickeln. Jeder, absolut jeder Mensch. Die Hautfarbe ist dabei restlos egal.

Karl Mai / 13.04.2022

False-Flag-Aktion. Natürlich ist es Terror. Im Auftrag der Medien, Wie beim Zauberer - mit der linken Hand wird Aufmerksamkeit erzeugt, mit der rechten Hand wird der Zaubertrick gemacht. Die Kabale agieren ohne Rücksicht auf Verluste.

Roland Hübner / 13.04.2022

Nrin das war auf keinen Fall ein Terrorakt!! Der zu der Tat von der weißen Gesellschaft Getriebene, hatte sicher gute Gründe und keine andere Wahl! Vermutlich rufen ARD und ZDF noch zu Spenden für den Getriebenen auf.

Wilfried Grün / 13.04.2022

Angstmanipulation Angstmanipulation und Angstmanipulation! Aber ich finde die Angstmanipulation ist beim Terror Mythos mit Stephan Balliet am leichtesten zu durchschauen, als er telefoniert (Video streamt) ohne Funknetz. Das ist arg wie ein Ritt auf einer Kanonenkugel gelogen und man könnte auf die weiteren Ungereimtheiten glatt verzichten.

Yehudit de Toledo Gruber / 13.04.2022

Seltsam, seltsam - weil sehr oft, wenn man von solchem oder ähnlichemTerror erfährt, die Täter stark pigmentierte Menschen sind. Erst jetzt wieder am Münchner Stachus, während einer Messerstecherei unter Somalis.  Und in den USA geht es seit Old Joe Bidens Amtsantritt drunter und drüber. Kaum zu glauben, daß ihm eine zweite Amtszeit gegönnt werden wird. Sein dann hoffentlich republikanischer Nachfolger bräuchte nicht nur starke Nerven.

Frank Baumann / 13.04.2022

Ja, ausgeschlossen. Aufgrund der Hautfarbe des, Täters ist von einer massiven psychischen Störung nebst einhergehender Unzurechnungsfähigkeit auszugehen,  wahrscheinlich hervorgerufen durch lebenslang erfahrene Diskriminierung seitens der rassistischen, weißen Mehrheitsgesellschaft. Und natürlich ist Gewalt auch immer ein Hilferuf.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Simon Akstinat / 25.11.2022 / 14:30 / 26

Audi geht in Führung

Rechtsanwalt Steinhöfel nimmt Achgut-Boykotteure ins Visier. Seit gestern 13.38 Uhr läuft die Abstimmung auf dem Twitter-Profil von Joachim Steinhöfel, bei der der Hamburger Anwalt darüber…/ mehr

Simon Akstinat / 04.11.2022 / 16:00 / 58

„Lauterbach darf man gar nichts verzeihen“

Nach den USA werden nun auch im deutschsprachigen Raum die Rufe nach Aufarbeitung der Corona-Zeit lauter. Vor wenigen Tagen sorgte der im renommierten US-Magazin „The…/ mehr

Simon Akstinat / 11.10.2022 / 11:00 / 20

PayPal macht kleinlaut Rückzieher

Die amerikanische Bezahlplattform drohte politische Geldstrafen gegen die eigenen Kunden an – und wurde vom Gegenwind überrascht. PayPal, der bekannteste Online-Zahlungsdienstleister der Welt, der ohnehin seit…/ mehr

Simon Akstinat / 31.08.2022 / 12:00 / 52

„Bravo an die Lockdown-Skeptiker”

Rishi Sunak, einst Finanzminister Großbritanniens und Teil des engsten Entscheider-Zirkels zum Corona-Ausnahmezustand, kritisiert diese von ihm selbst mitgestaltete Politik und der "Telegraph" feiert die Kritiker der…/ mehr

Simon Akstinat / 16.07.2022 / 15:00 / 25

Polizeischutz für die zwei Geschlechter

Wissenschaftsfeinde haben Anfang Juli erfolgreich den Redebeitrag einer Berliner Biologin zur Existenz von nur zwei Geschlechtern verhindert. Nun durfte er endlich stattfinden – der Autor war…/ mehr

Simon Akstinat / 27.04.2022 / 16:00 / 33

Stasi-Stimmen für den Bundeskanzler

Heute vor 50 Jahren manipulierte die Stasi der DDR erfolgreich eine Abstimmung im Bundestag. Außer Kanzleramtsspion Günter Guillaume (und vielleicht noch Benno-Ohnesorg-Mörder Karl-Heinz Kurras) kennen die…/ mehr

Simon Akstinat / 17.04.2022 / 10:00 / 42

Ohne Militärgewalt gäbe es keine evangelische Kirche

Die deutschen Protestanten streiten über militärischen Beistand für die Ukraine. Aus dem Blick ist dabei geraten, dass sie selbst ihre Existenz einer gewaltsamen Militärinvasion im…/ mehr

Simon Akstinat / 03.04.2022 / 10:00 / 121

Maskenende: Verliebt in die Angst

Der weitgehende Wegfall der Maskenpflicht am 1. April ist für viele in Berlin ein Freudentag – viele haben die Maske aber liebgewonnen und wollen nicht von…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com