Peter Grimm / 17.10.2021 / 14:00 / Foto: Raimond Spekking / 61 / Seite ausdrucken

Neues vom Erbe der Angela M.

Überstürzter Atomausstieg, Einladung zur Massenzuwanderung, das Rückgängig-machen der Wahl eines Ministerpräsidenten und die generelle Alternativlosigkeit ihrer Entscheidungen sind bekannte Hinterlassenschaften der Kanzlerin Merkel. Jetzt kommt vielleicht noch eine Personalie hinzu.

Viele deutschsprachige Medien flechten gerade en masse in Worte gegossene Lorbeerkränze für die scheidende deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nun sind so viele Lobgesänge nicht verwunderlich. Aus Politik und Publizistik stehen all jene für gute Worte zur Verfügung, die schon ihre letzten Jahre mit wortreichem Applaus begleiteten und bereit waren, die verheerenden Folgen ihrer Politik konsequent zu übersehen. Zwar geht mancher aus der bisherigen Gefolgschaft schon auf Abstand, aber gute Worte zum Abschied möchte kaum jemand verweigern. Soweit ist das alles vollkommen erwartbar.

Ebenso erwartbar haben die allermeisten dieser Elogen kaum einen Informationswert und auch nur einen äußerst mäßigen Unterhaltungswert. Nur Liebhaber von Textbaustein-Sammlungen kommen da voll auf ihre Kosten. Doch jetzt gab es eine interessante Ausnahme.

Bei watson.de durften über 100 Abgeordnete des Deutschen Bundestags erklären, was sie an Angela Merkel vermissen werden, gern auch ergänzt um Angaben dazu, wie wichtig ihnen die Kanzlerin in ihrem Leben war. Auch hier stößt man in den meisten Fällen nicht auf unerwartete Originalität. Auch die Abweichler, wie die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel, überraschen nicht. Dass sie Angela Merkel nicht vermissen wird, dürfte jedem auch vorher klar gewesen sein.

Doch dann erfährt der Leser von Katrin Göring-Eckardt etwas Neues zu Angela Merkels weiterwirkenden Taten. Die Grünen-Politikerin gehört ja zu jenen Vertretern ihrer Spezies, auf deren Auftritt mancher Bürger mit dem Stoßseufzer reagiert, warum sich der oder die Betreffende keine andere Beschäftigung außerhalb der Politik gesucht hat. Meist bekommt man darauf keine Antwort. Doch warum Göring-Eckardt noch immer in der politischen Arena auftritt und sich nicht anderweitig besolden lässt, können wir bei watson.de erfahren: Angela Merkel war schuld.

Göring-Eckardt schreibt:

„Als 2005 die Union stärkste Kraft wurde und die rot-grüne Regierung zu Ende ging, stellte sich auch die Grüne Bundestagsfraktion neu auf.

Ich wäre damals sehr gern Fraktionsvorsitzende geblieben, verlor die Wahl aber gegen Renate Künast und Fritz Kuhn. Ich hatte mich geärgert, wohl am meisten über mich selbst und war bereit, ein neues Kapitel aufzuschlagen und der Politik den Rücken zu kehren. Ich hatte ein sehr gutes Angebot, außerhalb der Politik, Leitung einer Akademie, und war schon in Gesprächen.“

Ein sehr gutes Angebot hatte sie also. Wahrscheinlich zwar keines, das man nicht ablehnen kann, aber Katrin Göring-Eckardt wahrscheinlich ein Leben in Wohlstand, garniert mit ein paar netten kleinen Amtsprivilegien, die schließlich auch Ämter bieten können, die nicht im Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung stehen. Aber hier geht es ja nicht darum, welches Angebot sie bekam, sondern warum sie es ablehnte:

„‘In dieser Phase aus Wandel, Ärger, Besinnung und Neuorientierung erhielt ich eines Tages eine SMS von Angela Merkel – sie war ja damals schon fast berühmt für ihre SMS-Nutzung – in der sie sinngemäß sagte: ‚Sie steigen doch jetzt hoffentlich nicht aus der Politik aus. Sie werden noch gebraucht.‘

Das war direkt, empathisch und sehr persönlich und hat dadurch etwas bewegt, meine Entscheidung beeinflusst. Später fragte ich sie mal nach dieser SMS und sie kommentierte nur: ‚Ich hatte so ein Gefühl, ich sollte das mal sagen.‘"

Also hat eine SMS von Angela Merkel dafür gesorgt, dass Göring-Eckardt immer noch Politikerin ist und in manchen Medien als mögliche künftige Bundespräsidentin gehandelt wird? Das müsste dann also der Liste des fortwirkenden Erbes der Angela M. hinzugefügt werden.

Oder doch nicht? Vielleicht war das alles gar nicht so gemeint mit der SMS und Katrin G.-E. hat selbige nur zu ernst genommen. Grund zu dieser Annahme bietet die Aussage von Noch-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU): "Besonders werde ich Angela Merkels extrem tiefgründigen und trockenen Humor vermissen, der sogar in ihren SMS Einklang fand und ihre bescheidene Art.“

Vielleicht hätte die Katrin nach Angelas​ Willen auch nur auflachen und ihr „sehr gutes Angebot“ annehmen sollen? Dann trüge die Ex-Kanzlerin natürlich keine Mitschuld an der möglichen künftigen Bundespräsidentin.

Foto: Raimond Spekking CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Stanley Milgram / 17.10.2021

Ich schätze mal den IQ aus der Fremde: 71-72. Vielleicht zuviel für die neue Regierung? Die jetzige liegt ja unter 60 = Würstchen… nee, mach ma 3.

Gottfried Meier / 17.10.2021

KGE Bundespräsidentin, ja, ja, ja. Passt perfekt zur Ampel.

Heiko Loeber / 17.10.2021

Angela Merkels ganz schön bescheidene Art zwingt nun ein ganzes Volk zu einer immer bescheideneren Art.

Dirk Piller / 17.10.2021

Es braucht dringend eine Frauenquote in der Politik: maximal 1 % Frauen.

N.Lehmann / 17.10.2021

Merkelnix vererbt allerdings auch die unzähligen politischen Leichen im Kanzleramt. Wäre schön, wenn Göre-Ecktrullala den stinkenden Geruch nicht mehr aus dem Rüssel bekäme. Mal sehen was die depperten Gratulanten machen, wenn ihre geliebte zittrige Führerin, dann als Mutti “ohne ihr Dummland” vollbepackt mit Einkauftaschen, Maske bis zum Ponny und ausgetretenen Pantoffeln aus dem Späti kommt?! Wegschauen, tuscheln, auslachen, sie wie eine Aussätzige behandeln und das ist die eigentliche Strafe für dieses unfähige Miststück! Balin sollte der noch den 21. Trost-DDr.-Titel für und von Griffey schenken?! Armes Ossi-Trienchen hat ja sonst nix und niemanden!! Besser direkt ins All mit Elons Never come back space Ex 16!

Karla Kuhn / 17.10.2021

Bernd Ackermann / 17.10.2021 “Ich hatte ein sehr gutes Angebot, außerhalb der Politik, Leitung einer Akademie, und war schon in Gesprächen” OHNE BERUFSABSCHLUß?  Vielleicht bei einer ROTEN AKADEMIE ?? Ich vermute, die MONATLICHEN ALIMENTE der STEUERZAHLER, die sie OHNE ABSCHLUß NIEMALS erhalten würde, , höchstens den Mindestlohn, hat sie in der Politik gehalten. Ich habe ein VIDEO, WAS ein ABGEORDNETER MONATLICH erhält und was ALLE 709 Abgeordneten im JAHR den STEUERZAHLER kosten ! Ein Abgeordneter des Bundestages soll MONATLICH 9541,74 DIÄT, dazu STEUERFREIE !! KOSTENPAUSCHALE monatlich 4.318, 21 Euro erhalten,  dazu MONATLICH 20.870 EURO !! für PERSONAL (WARUM brauchen die Personal ? ) dazu 12.000 jährlich für BÜRO-Material. SOMIT soll JEDER ABGEORDNETE DES BUNDESTAGES den STEUERZAHLER MONATLICH 35.730.12 EURO kosten !! Das sind JÄHRLICH für ALLE 709 Abgeordneten 303.991.860,96 EURO , also KNAPP DREIHUNDERTVIERMILLIONEN EURO JÄHRLICH !! Dafür muß einen alte Frau paar Hundert Jahre stricken. Ich vergaß, es kommem noch die paar “KLeinigkeoten” wie KOSTENLOSES BAHNFAHREN, INLANDSFLÜGE wie ein CHICER DIENSTWAGEN dazu!  Die E:G. hätte als NICHT AUSGEBILDETE bei der “Akademie” vielleicht JÄHRLICH 20000 Euro erhalten !  Als DAUERPOLITIKERIN soll sie fast 36000 EURO MONATLICH vom Steuerzahler erhalten. Aus dem Grund bin ich für die ABSCHAFFUNG dieser ABNORMALEN DIÄTEN, nur noch eine GRUNDDIÄT von max. ca. 3000,00 monatlich BRUTTO und keinen Cent mehr ! Abgesehen davon darf KEIN POLITIKER LÄNGER als ACHT Jahre in der Politik mitmischen ! Danach RAUS !!  ALLE.  Die DEUTSCHE POLITIK braucht DRINGEND eine ERNEUERUNG!! Dann wären solche unsäglichen Zustände wie unter Merkel kaum noch möglich.

Volker Kleinophorst / 17.10.2021

Frauen haben es einfach drauf. Selbst eine Küchenhilfe taugt zu höchsten Aufgaben.

Boris Kotchoubey / 17.10.2021

Wir müssen doch Merkel dankbar sein: Sie hat eine Akademie von einer blöden Kuh in der Rolle der Direktorin befreit.

Werner Arning / 17.10.2021

Das war wieder einmal schlau von Angela. Denn mit dieser Katrin hatte sie vermutlich etwas vor. Dafür hat Angela ein Gespür. Die reiß sich mir unter den Nagel. Die soll sich geschmeichelt fühlen. Die kauf ich mir.  Für meinen Umbau. Für mein Projekt Deutschland. Oder mein Projekt Anti-Deutschland. Die ist genau die Richtige. Ich kenne die Sorte schon von meinem Vater her. Typus religiös. Typus moralisch. Und links. Und weltfremd. Perfekt. Diese Leute braucht das Land. Braucht dieses bescheuerte Land. Versetzt ihm den Rest. Werden mal sehen, wer das letzte Wort behält.

Mats Skinner / 17.10.2021

Ich habe in einer durchaus glaubwürdigen Doku mal die Gattin eines früheren BND-Funktionärs gehört, die sagte, ihr Mann habe, natürlich hinter vorgehaltener Hand nur ihr gegenüber, schon 1984 (!) angekündigt, daß die Wiedervereinigung Deutschlands schon in trockenen Tüchern sei. So absurd sich das bisher anhörte, wenn man diese Schrapnellen jetzt an der Macht und mit solchen Ankündigungen hört, ist das schier Unglaubliche vielleicht gar nicht mehr so unglaublich, wer zieht wirklich im Hintergrund die Strippen? So ganz realitätsfern kommt mir da nicht mal mehr so ein Film wie “Die Trumanshow” vor.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 12.11.2021 / 15:07 / 144

Spiel nicht mit den Ungeimpften!

Niemand hat die Absicht, die Gesellschaft zu spalten, oder? Berlins Gesundheitssenatorin empfiehlt, private Kontakte zu Menschen zu meiden, die sich gegen eine Corona-Impfung entschieden haben.…/ mehr

Peter Grimm / 05.11.2021 / 16:00 / 54

Jetzt sprechen die Weimarer Zahlen

„Weimar verschweigt infektiöse Zahlen“ war hier auf achgut.com ein Artikel von Erik Lommatzsch überschrieben, in dem es um eine Entscheidung des Oberbürgermeisters Peter Kleine ging. Darin hieß…/ mehr

Peter Grimm / 08.10.2021 / 10:00 / 91

Diskriminierung innerhalb der Linken?

In einem „Mobilitätswende Camp“ versammeln sich – nicht parteipolitisch gemeint – Grüne und Linke in aller Vielfalt. Da sollte es diskriminierungsfrei zugehen. Doch jetzt kommt dieser…/ mehr

Peter Grimm / 29.09.2021 / 10:39 / 82

Merkelismus ohne Merkel

Ein Möchtegern-Kanzler erklärt, die Seinen hätten als Wahlverlierer keinen Regierungsanspruch, gratuliert der Konkurrenz und bietet sich anschließend aus Verantwortung für „unser Land“ als Regierungspartner an…/ mehr

Peter Grimm / 27.09.2021 / 14:02 / 48

Kanzlerwahl? Unverzüglich!

Wir wollen ja keine Vorschläge aus politisch verdächtiger Quelle kolportieren, geschweige denn selbst mit welchen kommen, aber hier haben wir einen aus politisch unbedenklicher Quelle…/ mehr

Peter Grimm / 27.09.2021 / 10:38 / 174

Wähler-Quittung – für wen eigentlich?

Nach jeder Wahl fragen die Kommentatoren, was die Wähler mit dem Ergebnis sagen wollten. Da wird natürlich viel orakelt, dabei ist manche Ansage vielleicht viel…/ mehr

Peter Grimm / 24.09.2021 / 10:00 / 71

Wer missbraucht den Mord an Alexander W.?

Alexander W. wurde in einer Tankstelle in Idar-Oberstein erschossen. Berichtet wird, dass er seinen Mörder Stunden vor der Tat des Tankstellenladens verwiesen hatte, in dem…/ mehr

Peter Grimm / 16.09.2021 / 11:00 / 73

Die Antifa kämpft für den CDU-Gesundheitsminister

Wenn Jens Spahn auftreten will und einige Bürger würden dort gegen die Corona-Politik des Ministers protestieren, bietet sich scheinbar neue tatkräftige Unterstützung an. Die Antifa sorgt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com