News-Redaktion / 01.08.2019 / 11:00 / Foto: Pixabay / 0 / Seite ausdrucken

Neue Studie: Kühlt sich die Erde bald „erheblich“ ab?

Ein britisch-russisches Forscherteam hat verschiedene miteinander verwobene Zyklen untersucht, die auf das Klima der Erde wirken, und daraus ein komplexes Klimamodell erstellt. Mit Hilfe dieses sogenannten Solar Inertial Motion Model (SIM) wurde die zukünftige Entwicklung des Weltklimas prognostiziert. Die Ergebnisse sind kürzlich unter der Überschrift „Oscillations of the baseline of solar magnetic field and solar irradiance on a millennial timescale“ in der renommierten Fachzeitschrift „Nature“ erschienen.

Die Wissenschaftler beschäftigten sich unter anderem mit sogenannten „solaren Minima“, also regelmäßig auftretenden Phasen, in denen die Anzahl der Sonnenflecken stark zurückgeht und die Temperatur auf der Erde aufgrund der verringerten Sonneneinstrahlung sinkt. Sie untersuchten auch das zyklische Taumeln der Sonne um ihr sogenanntes Baryzentrum, den Punkt, der das Zentrum der Masse von zwei oder mehreren Himmelskörpern beschreibt. Auch dieser Prozess, der durch die Gravitationskraft großer Planeten verursacht wird, wirkt sich auf das Weltklima aus. Außerdem musste bei der Erstellung des SIM berücksichtigt werden, dass die Erdbahn elliptisch verläuft und die Erdachse eine Schieflage aufweist.

Nach Ansicht der Forscher gibt es zwei wichtige Klimazyklen: Den sogenannten Großen Sonnenzyklus, der 350 bis 400 Jahre umfasst und mit den solaren Minima zusammenhängt, und den sogenannten Super Großen Zyklus, der rund 2100 Jahre umfasst. Die nächsten solaren Minima sollen von 2020 bis 2055 und von 2370 bis 2415 auftreten. In diesen Phasen müsse man mit „erheblichen Temperaturrückgängen“ wie zur Zeit des sogenannten Maunder-Minimums (1645-1715) rechnen, schreiben die Wissenschaftler. Das Maunder-Minimum fiel in einen besonders kühlen Zeitraum der sogenannten Kleinen Eiszeit, zu der laut aktuellem Forschungsstand jedoch auch andere Faktoren wie vulkanische Aktivität beigetragen haben.

Ab dem Jahr 2415 wird sich die Erde nach Angaben der Forscher aufgrund des Super Großen Zyklus wieder erwärmen. Bis 2600 sei mit einem Temperaturanstieg von über 2,5 Grad durch verstärkte Sonneneinstrahlung zu rechnen. Von Menschen verursachte Faktoren wurden nach Aussage der Studienautoren bei der Klimamodellierung nicht berücksichtigt. Die aktuelle Studie reiht sich in eine Serie neuerer wissenschaftlicher Arbeiten ein, die ein Licht auf Nicht-Menschliche-Klimafaktoren werfen. Kürzlich meldeten etwa japanische Forscher, ebenfalls in „Nature“, dass die kosmische Strahlung das Klima beeinflussen kann (Achgut.com berichtete).

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 19.10.2019 / 13:00 / 0

Promis machen „das System“ für eigenen „heuchlerischen“ Lebensstil verantwortlich

Mehr als hundert Prominente, die die klimaapokalyptische Protestbewegung „Extinction Rebellion“ (XR) öffentlich unterstützen, haben in einem offenen Brief auf die Vorwürfe von Journalisten reagiert, sie…/ mehr

News-Redaktion / 18.10.2019 / 15:00 / 0

DIW-Studie: CO2-Preis trifft Geringverdiener

Eine neue Studie des staatlichen Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin weckt Zweifel an der sozialen Ausgewogenheit der Klimaschutzpläne der Bundesregierung. Laut „tagesschau.de“ haben…/ mehr

News-Redaktion / 18.10.2019 / 10:00 / 0

Bauernproteste legen erneut Niederlande lahm

Am Mittwoch haben Proteste von Bauern erneut den Verkehr in Den Haag lahmgelegt. Nach Angaben der niederländischen Zeitung „De Telegraaf“ nutzten die Bauern tausende Traktoren, um…/ mehr

News-Redaktion / 17.10.2019 / 16:00 / 0

Pendler wehren sich gegen Extinction Rebellion

Während die Protestaktionen der ökologistischen Endzeitsekte „Extinction Rebellion“ (XR) in Deutschland bislang weitestgehend friedlich blieben, haben sich in London wütende Pendler handgreiflich gegen Versuche von…/ mehr

News-Redaktion / 12.10.2019 / 10:00 / 0

Studie zum Kohleausstieg: Strompreise könnten um mehr als 60 Prozent steigen

Die Preise für Strom im Großhandel könnten in den kommenden drei Jahren drastisch steigen. Das berichtet „Spiegel Online“ mit Bezug auf eine aktuelle Modellrechnung der…/ mehr

News-Redaktion / 10.10.2019 / 10:00 / 0

Viele Ostdeutsche mit wirtschaftlichen Verhältnissen zufrieden

30 Jahre nach dem Mauerfall sind die meisten Ostdeutschen mit ihrer persönlichen wirtschaftlichen Situation und ihrem Leben im Allgemeinen zufrieden. Unterschiede zum Westen gibt es…/ mehr

News-Redaktion / 09.10.2019 / 06:15 / 104

„Extinction Rebellion“: Die unheimlichen Weltretter

In Berlin haben Klimaaktivisten von „Extinction Rebellion“ (XR) am Montag unter anderem den Potsdamer Platz und den „Großen Stern“ rund um die Siegessäule besetzt. Die…/ mehr

News-Redaktion / 05.10.2019 / 12:00 / 0

Saarland sendet Notruf für die Stahlindustrie

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat nach Angaben der „FAZ“ Hilfen des Bundes für die Stahlindustrie seines Landes in mindestens einstelliger Milliardenhöhe gefordert. In…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com