Roger Letsch / 01.02.2022 / 06:15 / Foto: Pixabay / 99 / Seite ausdrucken

Neue Fakenews vom Faktenchecker

Sie wollen nicht, dass all die Andersmeinenden irgendwo Gehör finden. Erst wenn nur noch eine Meinung über Coronamaßnahmen, Freiheitseinschränkungen und Pharmakonzerne existiert, ist ihre Wahrheit gerettet.

Die mediale Hatz auf den US-Podcaster Joe Rogan ist nun also auch in Deutschland angekommen. Seit er im Dezember Robert Malone zum Talk eingeladen hatte, gibt es fast täglich neue Versuche, ihn und seinen Podcast von Spotify zu kegeln. Erst waren es Mitarbeiter von Spotify selbst, deren zarte Seelchen von den Worten der Gäste in Rogans Show verletzt wurden, dann drohte Neil Young der Plattform mit „Er oder ich!“. Grund ist nicht Rogan selbst, sondern die Gäste, die bei ihm querbeet ausführlich zu Wort kommen. Was da stattfindet, ist free speech in Reinkultur, und Rogan redet wirklich mit jedem, der eine interessante Geschichte zu erzählen hat. Dass Stimmen wie die von Robert Malone überhaupt noch gehört werden, ist Podcastern wie Rogan zu verdanken. Die Rebellen früherer Epochen wie Neil „Rockin‘ in the Free World“ Young sind längst zu satten, ängstlichen „Do as you’re told“ zusammengeschrumpft.

In Deutschland übernehmen die Faktenchecker der Tagesschau die Aufgabe des Henkers und versuchen, Rogan aufs Rad zu flechten. „Spotifys Problem mit Joe Rogan“ ist sogar Chefsache und wird vom allseits bekannten (und ich würde hier gern noch das Flammenwort „umstrittenen“ hinzufügen) Patrick Gensing verantwortet.

Versuche aus Wokistan

Es ist ein selbstreferenzielles Schmierenstück voller boshafter Lügen, welche offenbar ungeprüft beim brüderlichen Fakefunk CNN übernommen wurden. Wörtlich heißt es bei Gensing:

„In der Pandemie entwickelte sich Rogan zunehmend zu einem Star von Impfgegnern. So behandelte er seine Corona-Infektion mit dem Pferde-Entwurmungsmittel Ivermectin – das in einer Reihe steht mit anderen angeblichen Wundermitteln, vor denen Fachleute eindringlich warnen.“

  1. In erster Linie ist Rogan eine stabile Quelle, wo viele zu Wort kommen, die im Verlauf der Pandemie erfolgreich von diversen Plattformen gekegelt wurden. Das diese zufällig oft „heterosexuelle weiße Männer sind“, ist ein Fakt und bedeutet nicht, dass Rogan sich nur über das Deplatforming dieser Ethnie beklagen würde, wie Gensing an anderer Stelle im Text behauptet. Der Versuch, ihn mit diesem Anwurf in die Rassistenecke zu stellen, ist ein Witz! Ein Star ist Rogan vor allem deshalb, weil er sich dem medialen Gleichschritt und dem Staatsgehorsam verweigert. Dass er ein Impfgegner sei, ist eine Suggestion. Wir wissen weder, ob er den „Pieks“ erhalten hat noch wie er generell dazu steht. Hier ist übelstes Gensing-Framing am Werk. Den Ton hat freilich CNN gesetzt, und Gensing kann sich mit seiner ungeprüften Nachplapperei im Schatten eines Senders verstecken, dessen Relevanz in der US-Medienlandschaft gerade im freien Fall ist.
     
  2. Rogan behandelte seine Erkrankung auch nicht selbst, wie Gensing uns glauben machen will, sondern erhielt eine komplexe Therapie von seinem Arzt – und zwar keinem Veterinär. Hier wird versucht, ihn zum Schulmedizinverächter und Hinterwäldler zu stempeln, der seine Medizin aus Eidechsen und Baumrinden zusammenrührt und dabei Beschwörungen im Mondschein murmelt.
     
  3. Die größte Frechheit ist die 1:1 übernommene Bezeichnung „Pferde-Entwurmungsmittel Ivermectin“, einer Framing-Geschichte von CNN, die eine glatte Lüge ist. Ivermectin mag als Mittel gegen Covid nicht offiziell zugelassen sein, wird aber sehr wohl auch als Wirkstoff in der Humanmedizin verwendet und verschrieben – von einigen Ärzten sogar „off Label“ zur Behandlung von Corona. Das mag umstritten sein, ist aber Fakt. In Afrika hat es seit seiner Entwicklung in den 1990er Jahren zig Millionen Menschen vor der Flussblindheit bewahrt! So gesehen ist „Wundermittel“ durchaus zutreffend. Warum der Wirkstoff als Pferdemedizin lächerlich gemacht und auf seine (auch) veterinäre Verwendung reduziert wird, haben Sie unter Punkt 2) schon gelesen. Verschrieben bekam Rogan das Mittel tatsächlich – aber in einer Darreichungsform und Zusammensetzung, die für Menschen verwendet wird. Er hat keinem Pferd die Entwurmungspaste weggefressen! Alles andere ist eine Sache zwischen Rogan und seinem Arzt. Ein Gensing wird da weder zur Interpretation noch fürs Framing gebraucht.

Während man bei Spotify gerade Blut und Wasser schwitzt angesichts der Versuche aus Wokistan, Rogan loszuwerden – denn man riskiert hohe Vertragsstrafen wegen Nichteinhaltung des geschlossenen Vertrages – versuchen die „Faktenchecker“ der Tagesschau, zu diesem Cancelling mit Falschinformationen beizutragen. Und das mit der Begründung, Rogan verbreite welche. Das klingt wie ein Witz, wenn man bedenkt, dass Rogan nur die Plattform bietet und die Empörung auslösenden Informationen nicht von ihm, sondern von seinen Gesprächspartnern kommen – darunter übrigens auch CNN-Personal wie der Fernsehdoktor Sanjay Gupta.

Löscht sie, sperrt sie, cancelt sie alle!

Letzterer schmurgelte bei seinem Besuch sichtlich im eigenen Saft, als er nach den Lügen seines Senders in Bezug auf die „Pferdebehandlung“ Rogans oder danach gefragt wurde, was für seltsame Videofilter man bei CNN verwende, um Rogan dort wie einen grün-grauen Zombie aussehen zu lassen, der längst am „selbst kurierten“ Covid verendet sei. Die Informationen in Rogans Podcast lösen in den Mainstreammedien nämlich keine inhaltlichen Debatten aus, sondern nur Geschrei, Zensur- und Lösch-Forderungen, die es nach Auskunft der ARD-„Faktenchecker“ gar nicht gibt. Was kann schon dran sein an der Falschmeinung eines „weißen Hetero-Mannes“?

Zu welcher Seite des Streits die „Faktenchecker“ der Tagesschau neigen, wird im Text sehr deutlich. Man unterstützt das Deplatforming dessen, der behauptet, es gäbe Deplatforming und ist offenbar zu borniert, den Widerspruch zu bemerken. Man möchte den Überbringer der Nachricht vernichten, um die Quellen auszutrocknen, die durch ihn zu einem Publikum fließen, dessen Größe alle klassischen TV-Sender in den Schatten stellt. Rogan ist eine Bedrohung des eingeübten Narrativs. Man will nicht, dass all die Andersmeinenden irgendwo Gehör finden! Löscht sie, sperrt sie, cancelt sie alle!

Denn erst wenn nur noch eine einzige Meinung über Coronamaßnahmen, Freiheitseinschränkungen und die Großherzigkeit internationaler Pharmakonzerne existiert, ist die einzige Wahrheit gerettet! Fällt erst Rogan, werden sich CNN und ARD sicher anderen „Verbreitern“ von Fehlinformationen zuwenden und die Absetzung von Illner, Will, Maischberger und Lanz fordern. Denn wo wurden – besonders aus dem Munde von Karl Lauterbach – in den letzten Jahren mehr Fehlinformationen verbreitet als dort?

Falls die ARD ihren Faktencheck einer Faktenkorrektur unterziehen wird, finden sie das corpus delicti für alle Zeit im digitalen Bernstein der Wayback-Machine.

PS: Gelegentlich unterstreiche ich die Stimmung meiner Texte mit Musikempfehlungen. Heute möchte ich meinen Lesern stattdessen zwei Filme als „erweiterte Lektüre“ ans Herz legen. Und zwar „Der ewige Gärtner“ sowie „Dallas Buyers Club“. Viel Spaß beim Erkenntnisprozess… Kommentare dazu gern hier.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Roger Letschs Blog unbesorgt.de.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Schmied / 01.02.2022

@Katharina Fuchs. Habe momentan den Eindruck, dass Geisterfahrer die Mehrheit auch zu Geisterfahrern erziehen wollen. Wenn das klappt, wird der renitente Rest, zusammen mit seiner “altmodischen” Straßenverkehrsordnung einfach platt gefahren. Die Straßenverkehrsordnung kann hier metaphorisch für viele Dinge stehen. Zum Beispiel auch für das “altmodische” Grundgesetz.

Stanley Milgram / 01.02.2022

Angebliche Fake-News: “Stellengesuche von Pflegekräften in Anzeigenblättern”. Jetzt: Arbeitsagentur meldet für Dezember und Januar 25.000 Gesuche von Pflegekräften mehr als üblich. Februar und März kommen ja noch… wären dann etwa 50.000 weniger. Good luck, old white man.

G. Böhm / 01.02.2022

Was sagen jetzt die Faktenchecker. Im ZDF-frontal teilen unwidersprochen drei Pflegekräfte aus Thüringen ihre persönliche Auffassung zur Sache mit: geplant, Biowaffe, Krieg gegen Bürger, Impfung sinnlos.—- Selbst in der Administration beschäftige Verwaltungsmitarbeiter werfen Berlin totale Realitätsferne vor. Um D-Land herum brechen die Wälle, Dänemark feiert Happy-Hour. Der Unterschied wäre, daß D-Land eine um 7 % geringere Impfquote habe und die Bevölkerung älter sei. Der wahre Grund ist aber wohl, daß die Gehirne Berlin total verkalkt sind. Selbst dem Karl wird offiziös widersprochen. Was geht los im Land?

Peter Woller / 01.02.2022

Ilona@Grimm: Sebastian Haffners “Geschichte eines Deutschen - Die Erinnerungen 1914 - 1933” habe ich auch schon mehrmals mit Gewinn und Bereicherung gelesen. Eine sehr gute Analyse der psychologischen Hintergründe des damals heraufziehenden Nationalsozialismus. Die Generation, welche den Krieg von 1914 bis 1918 als aufregendes “Spiel” erlebt hat, marschiert gerade in den nächsten Krieg. Ich bin übrigens kein Atheist. Und dennoch politisch und geschichtlich nicht gerade ungebildet.

Hans-Peter Dollhopf / 01.02.2022

David Matthas / 01.02.2022 : “wenn alle 12 Millionen ” Staatsfeinde” jetzt mal aufhören würden,diesen auch noch zu bezahlen und lieber in den Knast gingen…hätte derselbige ein veritables Problem….Das würde teuer werden und die Justiz kollabieren lassen…käme doch mal auf einen Versuch an” Analog in der digitalen Welt entspräche dem wohl eine Denial-of-Service-Attacke mit dem Ziel, ein angegriffenes Internetsystem durch Überlastung zum Absturz zu bringen. Bei GeorgThiel x 12 x 10^6 = zwölf Millionen politischen Gefangenen möcht ich nicht in der Haut der zuständigen Innenministranse stecken!

Regine Jaenichen / 01.02.2022

Hallo Herr Letsch, kann es sein, dass ich mich verschrieben habe und statt Paul Craig Roberts von Joe Rogan gesprochen habe. Das ist dann ein Versehen, denn mit Rogan habe ich gar nichts zu tun und mich nie mit ihm befasst. Tut mir leid, in der Eile des Gefechts passiert. Der letzte Artikel von Roberts siehe auch da (uncutnews.ch) vom 31.1.22 ist auch sehr beeindruckend. MfG R. Jaenichen

lutzgerke / 01.02.2022

Wer weiß schon, daß das bekannteste und größte GEZ-Boykott-Forum von der GEZ selber gelenkt wird? Wenn das keine Verschwörung ist, was ist dann eine Verschörung? / SARS-CoV-2 wird immer als normiert suggeriert, aber es ist nicht normiert. SARS-CoV-1 ist normiert, dafür gibt es ein Patent. Wahrscheinlich ist die SARS-CoV-1-Pandemie deshalb so schnell verreckt? Die Isolate, die man angeblich in vielen Staaten gefunden haben will, sind nicht mal abgeglichen worden. Und ausser umstrittenen Behauptungen haben die Faktechecker nur eine Photoshop-Montage als “Beweis” für die Existenz des Virus. Und woher wußten die Staaten, wie das Virus heißt, das man sucht? Steht das da drauf? Angeblich hat ja China bereits im Januar Covid-19 isoliert gehabt. Aber China wollte das Virus nicht herausrücken. / Die WHO hat die Norm der Pandemie mit “Coronavirus disease (COVID-19) pandemic” vorgegeben! Aber die Norm von Covid-19 ist nirgendwo hinterlegt? Statt dessen stürzt sich die Pharma-Industrie auf Sequenzen, Omikron, Delta, aber das hört sich nicht nach der Vorgabe an, sondern nach einem Geschäftsmodell, welches absichtlich Verwaschenheit produziert. Ein Virus, das sich 2020 laut der GISAID-Datenbank schon “mehrtausendfach” verändert hat und 2021 wieder mehrtausendfach verändert hat, ist nur irgendein Virus. Covid-19 gab es gar nicht und gibt es gar nicht!

Gus Schiller / 01.02.2022

@Ludwig Luhmann: Viele sehen die Parallelen in der deutschen Geschichte und rufen “nie wieder.” Dennoch fragen immer noch viele ” wie könnte es zum 3.Reich kommen?” Man glaubt sich nur von Blinden umzingelt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Roger Letsch / 02.05.2024 / 06:10 / 64

USA: Ein Trump-Attentat-Förderungsgesetz

In ihrem Furor gegen den amerikanischen Ex- und möglicherweise Zukunfts-Präsidenten Donald Trump ziehen seine politischen Gegner mittlerweile sämtliche Register – bis dahin, seine körperliche Unversehrtheit…/ mehr

Roger Letsch / 24.04.2024 / 12:00 / 58

Meuterer auf der Energiewende-Bounty

Es wird viel über den Rückbau der Gasnetze diskutiert. Bei den Kostenbetrachtungen wird aber meist vergessen: Wenn die eine Infrastruktur rückgebaut wird, muss eine andere her,…/ mehr

Roger Letsch / 01.04.2024 / 12:00 / 58

Der große Lastenfahrrad-Test

Der Versuch einer Jugendgruppe, die nachhaltige Kaffeeversorgung der Kreisstadt Eberswalde per Lastenfahrrad-Ferntransport sicherzustellen, führte zu aufschlussreichen Erkenntnissen. Wir leben in aufregenden Zeiten, denn dank unserer…/ mehr

Roger Letsch / 27.03.2024 / 06:00 / 81

Die „Young Leaders“ werden vom Himmel geholt

In den letzten Jahren brillierten im Westen junge, aktivistische Politiker mit woker Superkraft. Nun disqualifiziert sich einer nach dem anderen selbst. In vielen westlichen Staaten…/ mehr

Roger Letsch / 11.03.2024 / 06:00 / 89

Das Phänomen Trump und die deutsche Angst

Er ist wieder da! Und in Deutschland zittern die Medienschaffenden beim Gedanken an Donald Trumps Rückkehr an die Macht. Das Grinsen von Heusgen und Maas bei der…/ mehr

Roger Letsch / 07.03.2024 / 06:00 / 55

Wer die Demokratie wirklich rettet

Demokraten-Darsteller versuchen, die Demokratie mit undemokratischen Mitteln zu retten. Doch Gerichte und Institutionen wachen langsam auf – vom Supreme Court in USA bis zum Wissenschaftlichen Dienst des…/ mehr

Roger Letsch / 05.03.2024 / 16:00 / 7

Die schiefe Verachtung nach unten

Alexander Wendt analysiert in seinem neuen Buch die Entwicklung des Kulturkampfes und zeigt auf, wie man sich dagegen wehren kann. Das macht fast ein bisschen optimistisch.…/ mehr

Roger Letsch / 20.02.2024 / 14:00 / 33

Die Risiken und Nebenwirkungen des Trump-Urteils

In New York ist Donald Trump zu einer bemerkenswert hohen Strafzahlung verurteilt worden. In dem Eifer, Trump zu schaden, riskieren die Akteure eine verhängnisvolle Entwicklung.…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com