Neue Erkenntnisse über den Ausnahmezustand

Die halbe Welt im Ausnahmezustand, hieß es vorige Woche an dieser Stelle. Jetzt ist die ganze Welt im Ausnahmezustand, außer China, Südkorea und Taiwan. Für weitere Schlussfolgerungen ist es immer noch zu früh. Leider. 

Dazu folgende Richtigstellung: 

Es gibt neue Erkenntnisse. Die Deutschen kaufen weiter Toilettenpapier, die Amerikaner Waffen und die Franzosen Wein wie noch nie. Nichts lässt tiefer auf den Gemütszustand der Gesellschaften schließen. Ein Politiker: „Man könnte den Schluss ziehen, dass wir viele Arschlöcher unter uns haben.“ Ein gelassenerer Zeitgenosse meint: „Die Deutschen wollen einfach immer nur schön sauber bleiben.“

Diese Wochen sind die hohe Zeit des Kevin Kühnert. Der Mastermind der SPD, der es noch nicht zu einem einzigen Abschluss gebracht hat, ist gefragter denn je. Jüngst vom „Spiegel“ zum Thema deutsches Gesundheitswesen. Darf man nach Kühnert jetzt auch den „Spiegel“ nicht mehr ernst nehmen? 

Neben der Demokratie (Schweiz), der Demokratur (Erdogan) und der Diktatur (Kim, Maduro) gibt es eine weitere Staatsform: Die Virologie (Drosten, Kekulé). Merkmal: Zwei Experten, vier Meinungen. 

Für die Freunde der AfD, die sich über zu viele Ausländer in Deutschland erregten, ergeben sich neue Jobs: Erntehelfer, Altenpfleger, Bauarbeiter, Spargelstecher …

In der NZZ beschreibt Andreas Thiel eine Frage-Antwort-Szene:

„Woran ist er gestorben?“ – „An Altersschwäche.“ – „Na Gott sei Dank nichts Bösartiges.“ 

Ist das Ironie? Zynismus? Fatalismus? Thiel: „Es ist Nüchternheit.“ Er ist Satiriker und darf das. 

Zuerst erschienen im Euro am Sonntag

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Jutta Berg-Schlosser / 09.04.2020

Es ist völlig “wurscht”, welchen Artikel man_* hier oder da kommentiert . Es läuft IMMER auf die Schildbürger hinaus. Kindgerecht erklärt im Kapitel “Maushund” . Es gibt verschiedene Versionen, aber alle laufen auf dasselbe hinaus: Dummheit exponentiell!

W.Schneider / 08.04.2020

Haeh??? Mehr bleibt nicht.

Jürgen Kunze / 08.04.2020

Der jetzige Zustand nennt sich Virolokratie.

Elisabeth Dey / 08.04.2020

>Neben der Demokratie (Schweiz), der Demokratur (Erdogan) und der Diktatur (Kim, Maduro) gibt es eine weitere Staatsform: Die Virologie (Drosten, Kekulé). >Merkmal: Zwei Experten, vier Meinungen. Es gibt noch die Politiker, die kein Krisenmanagement können. Wann war die Sturmflut in Hamburg? Heute wäre Hamburg abgesoffen.

S. Marek / 08.04.2020

Lieber Herr Hans-Hermann Tiedje, die illegalen Invasoren (Zitat) “Für die Freunde der AfD, die sich über zu viele Ausländer in Deutschland erregten, ergeben sich neue Jobs: Erntehelfer, Altenpfleger, Bauarbeiter, Spargelstecher …” sieht man vor allem als “Ordnungskräfte”  vor den Supermärkten, die die Abstandsreglungen überwachen ?!  Was für ein Traumjob !!  Sollte es schlimmer werden, z.B. was die Versorgung anbetrifft, kriegen diese auch Waffen???

Josef Hausner / 08.04.2020

Interessante Frage: Wieviele Asylanten arbeiten als Erntehelfer, Altenpfleger, Bauarbeiter und Spargelstecher? Sollten es viele sein, wozu brauchen wir dann noch Polen und Rumänen? Nach meinen Informationen sind unsere lieben Asylanten nicht einmal dazu in der Lage, ihre eigenen Unterkünfte zu putzen. Selbst dazu brauchen wir noch Polen und Rumänen. Aber ich weiß das alles nur vom Hörensagen. Vielleicht kann mir jemand Auskunft geben. Hard Facts sozusagen.

Hans-Peter Dollhopf / 08.04.2020

Mannoman, Herr Teitje. Oder what ever. Die Wähler der Opposition ins vermutete Arbeitslager? “Für die Freunde der AfD ... ergeben sich neue Jobs: Erntehelfer, Altenpfleger, Bauarbeiter, Spargelstecher …” oh oh. Ist das nur ausgerutschter Hass, oder doch bereits Dumpfbacke. Achtung, “die AfD hat bei Arbeitern die größte Zustimmung vor CDU und CSU (26 zu 24 Prozent)”. Die WON(ne) berichtete das am 4. April in “Union mit bestem Wert seit 2017 – SPD jetzt stärker als die Grünen”. Klartext von dir: die Arbeiter ins Arbeitsverhältnis und du Teitjes (whatever) in die ... Lageraufsicht. Herr Maxeiner, Herr Broder, die Achse des Guten sollte mal lüften.

S. Miller / 08.04.2020

Also,...Franzosen kaufen für’s Hirn und die Deutschen für’n Arsch. Authentischer geht’s doch nicht. Das sind so ganz die Prioritäten, an denen man das Lebensgefühl europäischer Nationen typologisch unterscheiden kann. Jetzt kriegen die Länder nicht nur die Helden, sondern auch noch die Mittel des Überlebens, die sie selbst gewählt haben. Und die Vermutung, “man könnte den Schluß ziehen, daß wir viele Arschlöcher unter uns haben”, hat sich uns schon längst offenbart. Werter Politiker, diese Besagten haben wir unter Euch schon lange ausgemacht. Die outeten sich nämlich schon über Jahre hinweg in Talk-Shows, Bundestags-Debatten und Interviews als solche. Bleibt zu hoffen, das diese späte Einsicht auch zu Besserungen führt.

HaJo Wolf / 08.04.2020

“Darf man nach Kühnert jetzt auch den „Spiegel“ nicht mehr ernst nehmen? ” SIE NEHMEN DEN SPIEGEL ERNST??

S. Marek / 08.04.2020

Lieber Herr Hans-Hermann Tiedje, Sie haben die aktuell gefährlichste Diktatur der Kommunistischen Partei Chinas ( Xi Jinping ) irgendwie aus dem Blick verloren. Schauen Sie sich diese Doku an, dann wird es klarer.    Erster Dokumentarfilm über den Ursprung des Coronavirus der Kommunistischen Partei Chinas, CCP-Virus, der den Ursprung des Wuhan-Coronavirus aufspürt.  ( Zu finden auf YouTube unter: watch?v=Gdd7dtDaYmM&feature=emb_logo   -> 1st documentary movie on the origin of CCP virus, Tracking Down the Origin of the Wuhan Coronavirus )  ..............................................................................................................................................................................  Das CCP-Virus, das seinen Ursprung in China hat, wütet in der ganzen Welt und verursacht mehr als 80.000 Todesfälle, wobei mindestens 1,4 Millionen Menschen infiziert wurden.  Die wahre Zahl der Todesfälle und Infektionen ist unbekannt, da aus dem chinesischen Mutterland zu wenig Fälle gemeldet wurden.  In dem neuen Dokumentarfilm, der von der Epoch Times und der NTD präsentiert wird, wirft der Epoch Times-Untersuchungsreporter Joshua Philipp einen eingehenden Blick auf den Verlauf der Pandemie von Januar bis April und führt uns auf eine Entdeckungsreise, um die Wahrheit hinter der Angelegenheit ans Licht zu bringen.    Vom Huanan-Markt für Meeresfrüchte in der Provinz Hubei bis zu den Skandalen am Wuhan-Institut für Virologie, von lang andauernden Virenexperimenten bis zu deren militärischen Übernahmen,  an jeder Ecke entstehen verdächtige Aktivitäten. Durch energische Untersuchungen und das Zusammenführen versteckter Informationen wird der Dokumentarfilm ein umfassenderes Verständnis der Situation rund um den Ausbruch dieser Pandemie zutage fördern.    Verdächtigungen, die aus offiziellen Berichten und öffentlich zugänglichen Informationen aufgedeckt wurden, warfen auch mehr Fragen auf, was zu überraschenden Ergebnissen und Untersuchungen führte.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 04.06.2020 / 11:33 / 13

Stegner, bitte melden!

Es ist mal wieder Zeit, über die SPD zu reden. In der Corona-Katastrophe glänzt sie mit Vorschlägen, während die Union mauert und zögert. Frau Giffey…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 24.05.2020 / 11:30 / 34

Gauweiler und die Ehre

Die Helden dieser Tage sind der Menschenfreund Bill Gates, Sebastian Vettel (hat Schluss gemacht mit der Verlierermarke Ferrari) und die unbekannte Krankenpflegerin und Lebensmittelverkäuferin aus…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 16.05.2020 / 06:20 / 122

Nicht alles, was hinkt, ist Journalismus

Was haben wir nicht alles gelernt. Von Hajo Friedrichs das Grundgesetz der Berichterstattung: „Ein guter Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, nicht mal mit…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 12.05.2020 / 11:30 / 22

Wer war der beste Hitler?

Alle reden von Corona, reden wir von Hitler. Wer in diesen Tagen fernsieht, kommt am einstigen „Führer des Großdeutschen Reichs“ nicht vorbei. 75 Jahre sind…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 05.05.2020 / 11:00 / 22

Ein Fall fürs Homeoffice

Die Politik schlägt sich überraschend gut in der Corona-Krise. Maß und Mitte bestimmen den Kurs. Deutschland steht besser da als die meisten anderen Staaten. Dazu…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 29.04.2020 / 11:00 / 29

Lieber James Bond als Euro-Bonds

Südeuropa, vor allem die Regierungen von Italien und Spanien, lassen nicht locker. Euro-Bonds sollen her, Corona-Bonds genannt, damit sie sich an den Finanzmärkten günstiger finanzieren…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 21.04.2020 / 11:00 / 53

Der Deutsche als Untertan

Man merkt, wie die Politik sich auf die Schultern klopft: Corona-Gefahr rechtzeitig erkannt, das Land gut durch die Krise gesteuert, medizinische Versorgung gesichert, Maßnahmen mit…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 31.03.2020 / 06:00 / 148

Alles nur ein Fliegenschiss

Erstens: Das Brüssel-Europa ist erledigt. Frau von der Leyen könnte am besten gleich nach Hannover zurückfahren, ein paar Bahlsen-Kekse essen und dort verbleiben. Keiner hört mehr…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com