News-Redaktion / 14.01.2020 / 13:00 / Foto: David Broad / 0 / Seite ausdrucken

Nationalpark will Hinweise auf Gletscherschwund entfernen

Der Glacier National Park im US-Bundesstaat Montana will alle Schilder entfernen, welche proklamieren, dass die berühmten Gletscher des Nationalparks bis 2020 verschwunden sein werden. Das berichtet cnn.com mit Bezug auf Äußerungen der Park-Sprecherin Gina Kurzmen. Laut dem amerikanischen Sender wurden die Beschilderungen vor über zehn Jahren angebracht. Sie beruhten auf Prognosen des US Geological Survey (Bundesbehörde für Rohstofffragen). 2017 habe der Geological Survey dem Park mitgeteilt, dass sich die Prognosen verändert hätten, und man nicht mehr mit einem baldigen kompletten Abschmelzen der Gletscher rechne. Aufgrund von Budgetzwängen habe man die Schilder jedoch nicht sofort ausgetauscht.

2019 war Besuchern aufgefallen, dass einige der Beschilderungen durch differenziertere, weniger alarmistische Formulierungen ersetzt worden waren (Achgut.com berichtete). Laut cnn.com hat Kurzmen nun bestätigt, dass man die sichtbarsten Schilder im vergangenen Jahr ausgetauscht habe. Aktuell warte man auf die Bewilligung der Mittel für die Aktualisierung der Schilder an zwei weiteren Standorten im Park. Anstelle einer konkreten Jahreszahl werde auf den Schildern stehen: „Wann [die Gletscher] komplett verschwinden, hängt davon ab, wie und wann wir handeln. Eine Sache bleibt gleich: Die Gletscher im Park schrumpfen.“

Foto: David Broad CC BY 3.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 07.04.2020 / 08:07 / 0

Die Morgenlage: Gefangenenaustausch und Gebetsruf

Die Taliban in Afghanistan haben die Gespräche mit der Regierung über einen Gefangenenaustausch unterbrochen, die EU-Staaten sprechen über Militäreinsätze in der EU, Österreich, Dänemark und…/ mehr

News-Redaktion / 06.04.2020 / 08:26 / 0

Die Morgenlage: Anleihen und Abitur

Einige EU-Kommissare drängen auf Gemeinschaftsanleihen, in Italien, Frankreich und Spanien sinkt die Zahl der Covid-19-Todesfälle, Japan plant den Ausnahmezustand, Boris Johnson geht vorsorglich ins Krankenhaus,…/ mehr

News-Redaktion / 05.04.2020 / 08:41 / 0

Die Morgenlage: Messerangriff und Maskenpflicht

Bei einem wahrscheinlich islamistischen Messerangriff in Frankreich wurden zwei Menschen getötet, in Afghanistan wurde ein Führer des dortigen Islamischen Staats (IS) festgenommen, Italien meldet den…/ mehr

News-Redaktion / 04.04.2020 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Exportverbote und Entlassungen

Die USA stoppen den Export medizinischer Schutzausrüstung und Russland reduziert den Getreideexport, Donald Trump entlässt seinen Generalinspekteur der Geheimdienste und Kuba einen führenden Oppositionellen aus…/ mehr

News-Redaktion / 03.04.2020 / 11:00 / 0

Venezuela-Kriegsschiff rammt Kreuzfahrer und sinkt

Ein Patrouillenboot der venezolanischen Marine hat Anfang der Woche ein Passagierschiff einer deutschen Reederei in internationalen Gewässern mit Schüssen angegriffen und schließlich gerammt, meldete bild.de…/ mehr

News-Redaktion / 03.04.2020 / 08:08 / 0

Die Morgenlage: Milliarden und Märtyrer

15000 Bundeswehrsoldaten stehen zum Inlandseinsatz bereit, die NATO will sich im Kampf gegen das Corona-Virus engagieren, Griechenland nimmt wieder Asylanträge an, Adidas verhandelt mit der…/ mehr

News-Redaktion / 02.04.2020 / 08:15 / 0

Die Morgenlage: Klärungen und Kliniken

Mehr als eine Million Anträge auf Staatshilfen wegen der Corona-Krise sind bereits eingegangen, Deutschland schafft es endlich, Flüge aus dem Iran zu unterbinden, Hamburg fordert,…/ mehr

News-Redaktion / 01.04.2020 / 08:40 / 0

Die Morgenlage: Macht und Macheten

Ein ehemaliger Verfassungsrichter hält das NRW-Epidemie-Gesetz für verfassungswidrig, Obst und Gemüse werden nach einer Rechnung des Bauernpräsidenten knapp und teuer, die Grünen fordern Pläne für…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com