Georg Etscheit / 23.02.2024 / 14:00 / Foto: Pixabay / 18 / Seite ausdrucken

Na bitte: Covid-Aufarbeitung in Ärztefachblatt

"Der Allgemeinarzt" ist mit einer Auflage von 51.000 eines der ärztlichen Journale mit der größten Reichweite. Jetzt hat das Blatt den Mut, einem Kritiker der Corona-Politik prominent das Wort zu geben. 

Das Gast-Editorial ist praktisch das Gesicht der gerade erschienenen "Der Allgemeinarzt"-Ausgabe 3/2024. Und wenn ein solches Journal einem Kritiker der Corona-Politik einen prominenten Platz einräumt, so bedeuetet dies schon für sich genommen etwas. Achgut.com-Autor und Arzt Jesko Matthes meint dazu: "Bemerkenswert erscheint mir, dass eine der größten hausärztlichen Fortbildungszeitschriften einem Kritiker des Mainstreams einen der vordersten Plätze einräumt; allein das verdient Anerkennung".

Der Unternehmer und Publizist Andreas F. Rothenberger, politisch aktiv als Stadtrat, einstiges Mitglied der Piraten und heute bei der Brucker Bürgervereinigung (BBV) engagiert, stellt in seinem Kommentar für das Fachmagazin einige Schlüsselfragen, die in vielen solchen Publikationen bis dato eher vermieden werden: Ist die seriöse Wissenschaft in Gefahr? Und damit vielleicht auch der wissenschaftliche Fortschritt als solcher?

Spätestens seit Corona komme es im Wissenschaftsbetrieb immer häufiger vor, dass bei Forschungsarbeiten darauf geachtet werde, dass deren angestrebte Resultate nicht dem politischen Mainstream widersprächen. „Dem Mainstream zuwiderlaufende Resultate werden lieber erst gar nicht publiziert, um der eigenen Karriere nicht zu schaden.“ 

Fortschritte kommen gerade auch von wissenschaftlichen Außenseitern

Rothenberger weiter: "So wurden beispielsweise die Impfstoffe gegen COVID-19 fälschlicherweise von vielen Politikerinnen und Politikern als geeignet dargestellt, um Ansteckungen zu verhindern, oder dass diese keine ernsthaften Nebenwirkungen haben könnten... Das hattte negative Auswirkungen für die Gesellschaft im Allgemeinen und die Wissenschaftliche Gemeinschaft im Besonderen". Diese seien noch dadurch verschärft worden, "dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die nicht in das Horn dieser Politikerinnen und Politiker stießen, öffentlich diskreditiert wurden."

Wenn dieses Verhalten Schule mache, sei zu erwarten, dass „seriöses wissenschaftliches Arbeiten“ immer seltener werde und „die Wahrscheinlichkeit für bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnisse und auf ihnen fußende Paradigmenwechsel“ stetig abnehme. Denn solche würden oft gerade von wissenschaftlichen Außenseitern herbeigeführt. 

Ketzerische Frage des Autors dieses Beitrages: Wären Albert Einsteins einst kurios anmutende Theorien und Berechnungen über gekrümmte Räume und zum Stehen kommende Zeit in einem konformistischen Wissenschaftsbetrieb wie heute überhaupt noch möglich? Erkenntnisse, die nach deren empirischer Bestätigung im Verlauf der berühmten Sonnenfinsternis von 1919 nach Einschätzung des damaligen Präsidenten der Royal Society, Joseph John Thomson, zu den „größten Errungenschaften menschlichen Denkens“ überhaupt zählen konnten?

Der Kommentar von Rothenberger ist leider nicht online aufrufbar, die Webseite von "Allgemeinarzt" findet sich hier.

Buchhinweis: Wenn sie das Thema einmal aus der Sicht eines Wissenschaftsphilosophen betrachten wollen, dann lesen Sie von Michael Esfeld „Land ohne Mut – Eine Anleitung für die Rückkehr zu Wissenschaft und Rechtsordnung“. Er beschreibt darin, wie wir durch die Rückkehr zur Vernunft den Angriff der Kollektivisten auf die offene Gesellschaft und den Rechts­staat abwehren können. Das Buch ishier bei der Achgut-Edition bestellbar. Es wurde von der Buchmesse gecancelt, so viel evidenzbasierte Wissenschaft war ihr offenbar nicht zumutbar.

 

Georg Etscheit, geb. 1962, ist Autor und Journalist in München. 

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

F. Michael / 23.02.2024

Es wurde vor wenigen Tagen eine Soldatin aus Delmenhorst zu 4000 EUR Strafe verdonnert, weil sie sich noch immer weigert die Gratis-“Impfung” anzunehmen, in Mannhim wurde die Ärztin Dr. med. Monika Jiang aus Weinheim wegen des Ausstellens angeblich unrichtiger Gesundheitszeugnisse (6 Maskenattesten) in der Berufungsinstanz durch Richter Dr. Hirsch am Landgericht Mannheim soeben (20.2.2024, 12 Uhr) zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wird. Die Staatsanwaltschaft hatte noch 4 Jahre gefordert - bei mehr als zwei Jahren Freiheitsstrafe muss die Strafe im Gefängnis abgesessen werden. Die wollen nicht aufklären, nein.

Wilfried Cremer / 23.02.2024

hihi, die Perversion von Post zu Post ist lauter. Flüsterwahrheit wird erlaubt, weil das Gebrülle zunimmt.

Sam Lowry / 23.02.2024

@Katrin Boese: Siehe auch auf Youtube: “Die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden!” (Horst Seehofer) So ist das…

L. Luhmann / 23.02.2024

Die amerikanischen Verschwōrungstheoretiker hatten schon Mitte 2020 explizit vor den kommenden mRNA-/modRNA-Substanzen gewarnt. Wovor sie aber schon länger warnen, ist die Einführung einer Zweiklassenmedizin, in welcher wir Versuchskaninchen für die Eliten werden oder bereits sind. Ich halte diese Verschwōrungstheorie für sehr plausibel. Tatsache ist, dass es schon lange Eugeniker und sehr fleißige und skrupellose Transhumanisten gibt.

Gerald Schwetlik / 23.02.2024

Es ist trivial, dass immer Außenseiter die Wissenschaft voran bringen. Konformismus, wie er heute überall praktiziert wird, lässt nichts Gutes ahnen für die Fortschritte der Menschheit. Ich bin Wissenschaftler und wenn ich heutzutage in die „Szene“ schaue, frage ich mich, ob Religion nicht wieder mal heimlich gewonnen hat. Fortschritt heißt „aus der Box“ denken. Das ist aber heute meistens als Geschwurbel sofort diskreditiert. Am schlimmsten eigentlich, dass die dazu gehörigen Menschen dann noch wirtschaftlich und sozial zerstört werden.

Fred Burig / 23.02.2024

Die Relativitätstheorie von Einstein ist rein begrifflich relativ. Wer daraus was Absolutes macht, ist selber schuld! Die Genialität seiner Erkenntnisse und die „vorläufige Unantastbarkeit” seiner Theorie, sind unbestritten. Aber es gibt bekanntlich noch Dinge zwischen Himmel und Erde, die quasi aus dem Rahmen des “bisherigen menschlichen Verständnisses” fallen .... und das ist auch gut so! Es bestätigt eigentlich nur, dass der Mensch immer “unvollkommen” sein wird - nicht nur im Denken und Handeln, sondern eben auch im “Verstehen”! Das hat aber mit Frau Baerbock nichts zu tun – sie steht über den Dingen, die sie weder versteht, noch aussprechen kann! MfG

Katrin Boese / 23.02.2024

Forscher und Ärzte in Japan, Malaysia und den Philippinen fordern ein sofortiges Ende der Covid-‘Impfungen’ mit mRNA-Gentherapien. Sie identifizierten 201 Krankheiten und 3071 Nebenwirkungsrapporte, verursacht durch die mRNA-Impfungen. - Bliebe zu wünschen, dass der Vorstoß der asiatischen Ärzte Erfolg zeitigt. Aber ich bin pessimistisch. Im Sommer 2021 sagte mir ein Dr. rer. nat. : “Hier ist ein weltweites Verbrechersyndikat zu Gange, gegen das wir keine Chance haben.”

Gerd Quallo / 23.02.2024

Zu wenig! Zu spät!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Georg Etscheit / 22.03.2024 / 06:15 / 124

Ricarda Lang als Dampfwalze – eine Klatsche aus der bayerischen Provinz

Das „Königlich Bayrische Amtsgericht“ war seinerzeit eine launige ZDF-Fernsehserie. Gestern gab es eine Fortsetzung mit der Grünen-Spitze – humorlos und beleidigt. Der vorgebliche Übeltäter war…/ mehr

Georg Etscheit / 10.03.2024 / 12:00 / 29

Cancel Cuisine: Fleischersatz von Bill Gates

Bill Gates investiert Millionen und Milliarden Dollar in Dinge, die ihm wichtig erscheinen. Zum Beispiel in die Landwirtschaft. Und in Fleisch aus dem Drucker. „Ich denke,…/ mehr

Georg Etscheit / 09.03.2024 / 06:15 / 111

Der heimatlose Stammkunde

Der Niedergang der Fachgeschäfte zwingt den Kunden, von Pontius zu Pilatus zu laufen oder selbst zu suchen und dann im Internet zu bestellen. Unlängst hat in…/ mehr

Georg Etscheit / 02.03.2024 / 14:00 / 11

Hauptsache Alarm – Jetzt läuft der Gardasee über 

Der Gardasee kann es den Medien einfach nicht recht machen, entweder es ist eine ausgetrocknete Mondlandschaft oder vom Überlaufen bedroht. Eines aber bleibt konstant: Er…/ mehr

Georg Etscheit / 24.02.2024 / 14:00 / 4

Die Schattenseiten des „sanften“ Wintertourismus

In den niedrigen Lagen Oberbayerns stirbt der Skitourismus aus. Wegen immer weniger Schnee zieht die Ski-Karavane einfach daran vorbei. Doch hat sich die Zahl der…/ mehr

Georg Etscheit / 18.02.2024 / 12:00 / 24

Cancel Cuisine: Cem und das Tierwohl

Cem Özdemir plant eine „Tierwohlabgabe“ auf bestimmte tierische Produkte. Eine neue Etappe auf dem Weg ins Veggie-Paradies. Langsam wird es ermüdend, immer wieder auf die…/ mehr

Georg Etscheit / 11.02.2024 / 13:00 / 16

Cancel Cuisine: Saures Lüngerl

Jenseits von Leber und Nierchen sind Innereien in unserer Küche schon lange aus der Mode gekommen. Leider, muss man sagen, denn da entgeht uns was.…/ mehr

Georg Etscheit / 04.02.2024 / 10:00 / 64

Cancel Cuisine: Der Discounter – Schmelztiegel der Nation 

Bisher mied der Autor Discounter wie Aldi, Lidl oder Penny, doch räumt er nun ein, einen Sinneswandel durchgemacht zu haben. Habe ich mich verhört? Hat…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com