Henryk M. Broder / 04.06.2022 / 10:00 / Foto: StagiaireMGIMO / 94 / Seite ausdrucken

Montgomery und die Tyrannei der Ungeimpften

Am 7. November 2021 saß der Ratsvorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, bei Anne Will und ließ Dampf ab. „Momentan erleben wir ja wirklich eine Tyrannei der Ungeimpften, die über 2/3 der Geimpften bestimmen und uns diese ganzen Maßnahmen aufoktroyieren..." Anne Will reagierte, als habe sich sie verhört. „Tyrannei..?" Worauf „Monty", wie ihn seine Kollegen nennen, nachlegte. „Ja, ich benutze bewusst den Begriff der Tyrannei, denn in Ländern, in denen 97 Prozent geimpft sind, wie in Portugal, gibt es alle diese einschränkenden Maßnahmen nicht mehr, weil man sie nicht mehr braucht.“

Da war vor genau sieben Monaten, wegen der hohen Zahl der Geimpften galt Portugal vielen als Vorbild für den Kampf gegen die Pandemie. Und „Monty" , der schon lange keinem Patienten mehr den Blutdruck gemessen hat, mischte ganz vorne mit. Man musste schon sehr viel Glück haben, um einen Montgomery-freien Tag bei der Tagesschau oder dem heute journal zu erleben. Unermüdlich trompetete er seine Botschaft in die Welt: Impfen, impfen, impfen, denn nur eine hohe Impf-Quote, am besten 100 Prozent, garantiere einen wirksamen Schutz gegen Corona.

Sieben Monate später ist Montgomery wieder da, das Virus auch. Ausgerechnet im Vorzeigeland Portugal breitet sich eine neue Variante aus. Monty scheint nicht überrascht und tut so, als habe er es kommen sehen. „Die BA.5-Variante des Virus wird sich auch bei uns ausbreiten. Viele, auch Geimpfte, werden erkranken. Gut zu wissen: wer geimpft ist, erkrankt deutlich milder. Sein Risiko zu sterben ist 99 Prozent geringer als bei Ungeimpften.“

Das ist natürlich kompletter Unsinn, wie die Behauptung, alle 11 Minuten verliebe sich jemand über Parship. Man kann das Risiko, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben zu kommen, ausrechnen, aber nicht ein um 99 Prozent geringeres Todesrisiko bei Geimpften, verglichen mit Ungeimpften. Schon deswegen, weil man, wie wir inzwischen wissen, mit und an Corona sterben kann. 

Montgomery ist ein Maulheld, der sich Anfang Juni nicht mehr daran erinnern kann, was er Anfang November letzten Jahres gesagt hat. Sein Risiko, sich zu verplappern, ist dabei um mindestens 99 Prozent größer als bei einer Wettervorhersage durch eine Fachkraft für Lagerlogistik.

Foto: StagiaireMGIMO CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dr. med. Christian Rapp / 04.06.2022

Röntgenstrahlen sollen Gewebe schädigen, und Hirngewebe ist nicht reparabel.

Uwe Heinz / 04.06.2022

@Marc Greiner: DER Onkel Monty, der immer Schokolade in der Tasche hat?

Florian Bode / 04.06.2022

Monty und Kalle sollten eine eigene Show bekommen. Vielleicht zusammen mit Eckie von Hirschfänger. Drei großartige Dampfplauderer mir solidem medizinischen Halbwissen.

St.Elmo / 04.06.2022

kann ja sein das es für Geimpfte 99% niedriger ist das wären dann also z.B. Todesrisiko von 0,003% Ungeimpft gegen 0.001% geimpft Frag sich nur ob es sich dafür loht alle 3 Monate ein noch nicht Endgültig zugelasenen Gen-Prophylaxe Medikament zu spritzen.

Johannes Schumann / 04.06.2022

Das Weltärztepräsidentlein ist ein Hetzer vor dem Herren. Schon die 97 % bei Portugal waren falsch und signifikante Unterschied bei den Impfquoten gab es ja kaum. Er ist ein berufmäßiger Lügner und Hetzer.

D. Schmidt / 04.06.2022

Das Problem mit solchen Typen wie diesem Montgomery ist doch, dass es genug Deppen gibt (auch in der Politik) die an seinen Lippen kleben wie Kautschuk. Hätten wir nicht so viele Volltrottel, die solchen Propheten hinterherdackeln, würde man von dieser Person nichts mehr hören und lesen. Also tut mal was dagegen.

Harald Hotz / 04.06.2022

Mich stört eigentlich nur eines: daß die Staatsmedien bei uns immer nur die gleichen “Experten” - die manche durchaus auch als Spacken bezeichnen würden - ins Scheinwerferlicht zerren und ihnen fast täglich eine Bühne bieten. Dieses Ensemble an Wichtigtuern und Kompetenzschauspielern ist fast kleiner als das Ensemble des Chiemgauer Volkstheaters und deutlich weniger amüsant. Es wäre doch ein Armutszeugnis für ein Hochtechnologieland und den Wissenschaftsstandort Deutschland, wenn wir tatsächlich über alle Fachgebiete zusammengerechnet nur über geschätzt 30 Experten verfügten. Und dabei werden diese Leute dem dummen Michel auch noch als quasi unbefangene Orakel des Wissens verkauft, obwohl doch jeder von ihnen befangen ist und bis zum Hals im Lobbysumpf steckt. So interviewt man eigentlich immer die Frösche zum Thema der Trockenlegung des Teiches und präsentiert sie dem Zuschauer als Experten für Wasserwirtschaft.

R. Fetthauer / 04.06.2022

Leider finden diese Maulhelden bei der agitierenden politischen Selbstverteidigungsklasse Gehör (nur den Gedanken daran, das möglicherweise deren halbgare Expertise von den Impftyrannen um Lauterbach ausdrücklich als Taktgeber erwünscht sein könnte, möchte ich mir ausdrücklich verbieten) und verunmöglichen noch dazu eine faktenbasierte Diskussion. Übrigens die Grundimmunisierung wurde hierzulande mittlerweile auf 3 Dosen heraufgesetzt. Somit darf sich unser Gesundheitspersonal nun mit einer mindestens fragwürdigen 3. Spikedosis (ohne zwingenden wissenschaftlichen Nachweis einer Schutzwirkung für das Personal selbst bzw. die ständig von den Impfapologeten bemühten Vulnerablen) einer erneuten Gesundheitsgefährdung aussetzen. Der Lack der Zivilisation ist endgültig ab und Herrschaften wie der Herr Montgomery (ich korrigiere Herrn Broder ungern: Der Funktionär ist übrigens kein Weltärztepräsident), die ohne notwendigen eigenen wissenschaftlichen Background argumentieren, erinnern an übelste Zeiten, die gerne endgültig der Vergangenheit angehörig hätten sein können. Was hier geschieht ist eine Unkultur der Machtbesessenheit und der rücksichtslosen Durchsetzung von Lobbyinteressen, die nur den Untertanengeist wiederbeleben sollen und leider bereits haben. Es wird ein kalter und noch dumpferer Herbst bereits jetzt heraufbeschworen.

Ulla Schneider / 04.06.2022

Klasse! Kurz und bündig! Mehr geht nicht!

Anna Scheufele / 04.06.2022

Tja- wird Monty sich für sein Geschwätz wohl auch mal entschuldigen, wie es andere für Ihr Geschriebenes bei Annalenchen reumütig gemacht haben?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 09.08.2022 / 12:00 / 40

Patrick Bahners – der Querdenker aus Entenhausen – Eine Posse in fünf Bildern

Kaum hatte CDU-Chef Merz die Cancel-Kultur mit klaren Worten verurteilt, sagte er seine Teilnahme an einem „Transatlantik-Forum“ ab, weil er nicht mit zwei Maulhelden jenes…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.08.2022 / 13:00 / 77

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: G. G.

Ginge es nach Gregor Gysi, dürfte Deutschland keine Waffen an die Ukraine liefern. Frankreich und Großbritannien aber schon. Das ist die Lehre aus dem Zweiten…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.08.2022 / 06:00 / 150

Friedrich Merz in Theorie und Praxis

Vor einigen Tagen klagte der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz noch öffentlich über die um sich greifende Cancel Culture, jetzt praktiziert er sie selbst. Seine amerikanischen Freunde…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.07.2022 / 12:00 / 50

Dr. Blume und die Republik Israel

Inzwischen hat jedes Bundesland einen eigenen Antisemitismusbeauftragten. Von den meisten weiß man nicht einmal, wie sie heißen. Ganz anders dagegen agiert der Antisemitismusbeauftragte von Baden-Württemberg.…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.07.2022 / 14:00 / 73

Die Toiletten-Revolution schreitet voran

Wer bisher angenommen hat, der Krieg in der Ukraine sei ein Problem, das uns alle angeht, die Energiekrise, die Verkehrswende oder der „menschengemachte Klimawandel", der muss…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.07.2022 / 11:00 / 89

Ab morgen heiße ich Henrike!

Nicht die Frauen, nicht die Muslime, nicht die Migranten, nicht einmal die Corona-Skeptiker, die sich einen gelben Stern anheften, sind die Juden unserer Zeit, es…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.07.2022 / 12:00 / 59

Welchen Schaden die Juden anrichten

Der woke Antisemit macht nicht die Juden für den Antisemitismus verantwortlich, er ist ontogenetisch einen großen Schritt weiter. Er macht Juden dafür verantwortlich, dass sie…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.06.2022 / 14:00 / 59

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – M.M. und P.S.

Great minds think alike! Das gilt auch für den Leiter der „Bildungsstätte Anne Frank" in Frankfurt, Meron Mendel, und den bedeutendsten deutschen Philosophen der Gegenwart,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com