Henryk M. Broder / 22.09.2019 / 06:15 / Foto: H.M.B / 42 / Seite ausdrucken

Mit Grüssen von Radio Yerevan

Ich bin seit ein paar Tagen in Armenien unterwegs und kann Jedermann und Jederfrau nur raten, sich in diesem Land einmal umzusehen. Die Armenier sind nicht nur gute Boxer und sehr gute Schachspieler, gläubige Christen und praktizierende Patrioten, sie sind auch von vielen Segnungen der Postmoderne verschont geblieben. Frauen sind Frauen, Männer sind Männer und Kinder benehmen sich wie Kinder und nicht wie die Monster von Midwich

Vorgestern, am Freitag, war ich den ganzen Tag kreuz und quer in Yerevan unterwegs, weil ich wissen wollte, ob es auch in Armenien eine Fridays-for-Future-Bewegung geben würde. Nun weiß ich es: Im Prinzip ja, aber man merkt nichts davon. Wen immer ich danach fragte, machte ein Gesicht wie ein Fragezeichen und antwortete, er/sie hätte von einem Club oder einem Cafe mit diesem Namen noch nie etwas gehört. Bis ich schließlich fündig wurde, am Eingang zum Vernissage-Park, wo eine mobile Saft-Bar steht, in der frisch gepresste Obstsäfte angeboten werden. Ich bestellte einen Granatapfelsaft und ließ meinen Blick schweifen.

Und da war sie, die Fridays-for-Future-Bewegung. 

Foto: H.M.B.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leonid Shofman / 22.09.2019

Herr Broder, Armenien ist wunderschön: 1. Kirchen/Kloster, 2. Fontänen 3. Kaffee. Ein Tipp: der Kloster Tatew.

Dr. Gerhard Giesemann / 22.09.2019

Dass es vor allem Mädelchen sind, die für fff hüpfen, erkläre ich rein tiefenpsychologisch ganz leicht: Sie haben Angst davor, ein schlechtes Gewissen haben zu müssen gegenüber ihren eigenen Kinderchen angesichts der demographischen Entwicklungen außerhalb Europas. NOCH erkennen sie nicht, dass nur eine weitestgehende Abschottung Europas gegen die hyperfertilen Vielgebärer*Innen helfen kann - das wiederum steht in einem gewissen Gegensatz zum Wunsch nach Genauffrischung - porca miseria.

Leopold Hrdlitschka / 22.09.2019

“Brigitte Ernst / 22.09.2019 Lieber Herr Broder, Sie haben ein hervorragendes Talent passende Vergleiche. Zwischen FFF und den Monstern von Midwich besteht nur der winzige Unterschied, dass die einen Menschen töten und die anderen sie und ihre Zukunft retten wollen. Aber sonst sehe ich nur Übereinstimmungen.” Nun, sowohl Väterchen Stalin, als auch der Große Steuermann wollten auf jeden Fall nur das beste…

Eva Meier / 22.09.2019

Bei der Rundreise durch Armenien, gab es eine Situation, die mich etwas belustigte: Die Reisegruppe fuhr im Bus sehr nahe an dem Kernkraftwerk vorbei. Unsere Reiseleiterin erklärte mit großem Selbstbewusstsein wie wichtig es für Armenien ist. Davor hatte sie ausführlich über die Zeit ohne Stromversorgung erzählt. Um mich herum sah ich bei den mitreisenden Deutschen wie sich eine Gänsehaut bildete und die Haare zu Berge standen. Lieber Herr Broder—- Eine gute Reise mit guten Begegnungen wünsche ich!

Eva Meier / 22.09.2019

In diesem Jahr war ich in der Karwoche und die Woche danach mit einer Reisegruppe in Armenien. Grund meiner Reise war die Verzweiflung über die Isalm-Begeisterung der (Kath.) Kirche in Deutschland. Ich bin auf der Suche nach einer echten christlichen Kirche. Wir hatten eine begnadete, tief gläubige, armenische Reiseleitern. Die Reisegruppe war tief gespalten, wie Deutschland generell. Unsere Reiseleitern appellierte an uns, den Islam kritisch zu sehen und untermauerte es mit vielen Beispielen. Bei vielen nützte das gar nichts. Meine Verzweiflung blieb. Ich denke was Armenien hinter sich hat, haben wir noch vor uns. (Völkermord)

Johannes Schuster / 22.09.2019

Genieße Armenien, solange man noch aus Deutschland mit dem Flugzeug wegkommt. Obwohl, AKK fliegt aufgrund von Zickenkrieg nicht mit Angie M. Miles and more exhaust. Fart driven by Angie around the world climate will change but for sure :) What is left to say: Breath and produce CO2 and you - will have a very warm and a real nice day.

Dr. Joachim Lucas / 22.09.2019

Wenn man zu nichts mehr taugt wie Deutschland, dann wenigstens als schlechtes Beispiel. Auch wenn sie sich selbst ständig besoffen reden, wie toll ihre Politik ist, wird kein Schwein einen solchen Blödsinn nachmachen wollen. Und das ist wenigstens für die anderen Länder ein Segen. Einer muss ja mal wieder zur Abschreckung vormachen, wie man sich selbst runterspült. Und wie ‘33 haben sie es auch wieder mal selbst so gewollt.

Anton Weigl / 22.09.2019

Länder wie zum Beispiel Armenien haben nun wirklich andere Probleme als diesen Klima-Hippie- Wahn.

Paul Siemons / 22.09.2019

Armenien ist vermutlich das falsche Ziel, um eine Klimabewegung wie in Deutschland anzutreffen. Dafür muss man schon in ein islamisches Land reisen… Muaha Muaha! Guter Witz, nicht?

Karla Kuhn / 22.09.2019

Frage an Radio Eriwan: “Ich habe gehört, dass bei uns nicht mehr so viele Betten produziert werden wie früher. Stimmt das?”  Antwort: “Im Prinzip ja. Wozu auch? Die Intelligenz ist auf Rosen gebettet, die Aktivisten ruhen sich auf ihren Lorbeeren aus, die Arbeiter, Bauern und Soldaten halten Friedenswacht, der Klassenfeind schläft nicht, und der Rest sitzt.”  Herr Lindner, nicht die Schweden Grete, dazu wäre die gar nicht in der Lage, sondern ihre Sponsoren und Lenker. Da gibt es auch Berichte darüber.  Autisten können sich sehr verbissen einer Sache widmen, bei der Grete grenzt das für mich an FANATISMUS und der ist äußerst gefährlich !!  Der Migrant aus Österreich, hat mit seinem Fanatismus nicht nur SECHS Millionen Juden, ermorden lassen, sondern auch halb Europa in Schutt und Asche gelegt,was vielen Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Ich brauche keine Schwedin in Deutschland, die uns vorschreibt, WIE wir zu leben haben aber selber NOCH NIE auch nur EINEN CENT mit ihrer Hände Arbeit verdient hat.  Die FORDERUNGEN stellt, die der STEUERZAHLENDE “MICHEL”  zu bezahlen hat und die von Politikern unterstützt werden ( sogar die SCHULE ZU SCHWÄNZEN!), die lt. GESETZ zum WOHLE des DEUTSCHEN VOLKES regieren müßten. Wenn ich lese, daß Deutschland die höchsten Strompreise hat, eine nicht abreißende z.t illegale Einwanderung von Migranten, die zum großen Teil hier gar kein Aufenthalt bekommen dürften und das alles mit Duldung der POLITIK , dann frage ich mich, WER in ZUKUFT die MILLIARDEN erarbeiten sollen, wenn immer mehr Menschen das LAND verlassen !  Wir brauchen einen GUT DURCHDACHTEN, BEZAHLBAREN UMWELTSCHUTZ und der fängt z. B. schon an bei der VERKLEINERUNG des Parlaments, wie von sehr KLUGEN Köpfen gefordert,  bei einer WIRTSCHAFT,  der ermöglicht wird, wieder im EIGENEN LAND zu produzieren und noch viele andere SINNVOLLE PROJEKTE.  Aber ob das mit den z. Z. am Ruder sitzenden Politikern zu schaffen ist, bin ich sehr im Zweifel.  !!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 06.07.2020 / 11:00 / 61

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: Nasir A.

Wir müssen zugeben, dass wir bei dieser Rubrik zu wenig auf "Diversity" geachtet haben. Meistens wurden nur alte weiße Männer abgemahnt. Das wollen wir ändern und…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.06.2020 / 16:59 / 42

Die anti-israelische Internationale

1.080 Abgeordnete aus 25 europäischen Staaten haben in einem Gemeinsamen Brief an die Regierungen ihrer Länder appelliert, eine Annexion palästinensischer Gebiete durch Israel zu verhindern,…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.06.2020 / 13:00 / 88

Im Überschwang kann manches passieren

Gestern Abend berichtete die Tagesschau in ihrer 20-Uhr-Ausgabe was "nach dem Tod von George Floyd" in den USA so los ist: "USA streiten über Erinnerungskultur".…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.06.2020 / 14:00 / 53

Herr S. und sein treuer Knappe, Herr K.

Das Bundesverfassungsgericht hat dem amtierenden, gelegentlich unsichtbaren und manchmal hyperaktiven Bundesinnenminister ins Stammbuch geschrieben, was er darf und was er nicht darf, nämlich: in seiner…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.06.2020 / 13:00 / 89

Die Mühen des jungen Herrn Lindh

Man kann der SPD vieles vorwerfen, eines muss man ihr aber lassen: In keiner Partei gibt es so viele und so begabte Komiker wie bei…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.06.2020 / 11:00 / 90

Ingo und das Schwarze Korps

Die Massenarmut, die Ausbeutung der Arbeiter, die Obdachlosigkeit und der Rassismus in den USA gehörten zu den Lieblingsthemen der "aktuellen kamera" des DDR-Fernsehens. Diese schöne Tradition wird…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.05.2020 / 10:00 / 83

Uschis Werk und Manfreds Beitrag

Wenn sogar der stets bedächtige und reservierte Claus Kleber Mühe hat, die Contenance zu bewahren, wenn er so schaut, als habe er einen Blick in…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.05.2020 / 12:00 / 49

Die Tagesschau als Tribunal

Wie Sie vermutlich wissen, ist die Sicherheit Israels Teil der „deutschen Staatsräson“. Darüber, was das konkret bedeutet, kann man nur spekulieren. Alle, die es mit…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com