Peter Grimm / 15.12.2018 / 16:45 / Foto: Superbass / 17 / Seite ausdrucken

Ministerin Barley erklärt den Brexit

Die Zeiten sind wirklich kompliziert, und schwer ist manchmal zu verstehen, was gerade vor sich geht. Beispielsweise der Brexit. Da kommt sicher mancher nicht so recht mit und versteht nicht genau, was beispielsweise Theresa May gerade tut. Sie setzt sich einer Parlamentsdebatte mit ungeheurem Gegenwind aus. Warum? Angela Merkel macht so was doch auch nicht. Immerhin haben die beiden Damen ja jüngst wieder einmal offenbar ergebnislos aber intensiv über alles geredet.

Doch wer erklärt nun den Bundesbürgern mal ganz einfach, beinahe in leichter Sprache, das ganze Brexit-Chaos? Natürlich die Fachfrau, Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD). Bei einer Rede am Donnerstag im Bundestag fasste sie es so zusammen: „Wie immer: Die Männer haben den Unfug angerichtet, und die Frauen müssen aufräumen.“ Leichter geht’s nicht zu erklären und doch bleibt eine Frage: Gehört Herr Juncker jetzt zu den Männern, also denen mit dem Unfug, obwohl er doch das Gleiche macht wie Frau Merkel, die aufräumen muss? Hat das damit zu tun, dass in Zeiten, in denen Geschlecht ja nur noch ein soziales Konstrukt ist, keine sicher behaupten kann, dass Jean-Claude Juncker ein Mann ist? Hier braucht es von Ministerin Barley noch ein paar klare Antworten.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Judith Hirsch / 15.12.2018

An britischen Unis wird ganz tabufrei gelehrt, dass Adolf Hitler bei der entscheidenden Wahl im November 1932 mehr Stimmen von Frauen als von Männern erhielt. Wenn Basedow…äh Barley das wüsste, würde sie bestimmt behaupten, dass die armen Frauen von ihren Männern gezwungen wurden die NSDAP zu wählen.

Monique Basson / 15.12.2018

Wie immer: Frauen im Klimakterium spalten die Gesellschaft und vernünftige Männer füllen diese Gräben ganz souverän mit Fachkompetenz, Seriösität und Verantwortungsbewusstsein. Ein herzliches Dankeschön an alle Männer, die uns mit solchen Furien nicht allein lassen.

Viola Heyer / 15.12.2018

Waren nicht 51% der abstimmenden Brexit-Gegner Frauen?

Sabine Schubert / 15.12.2018

Madame Basedow betreibt damit nicht nur üblen Sexismus; ihre Worte sind DAS Paradebeispiel für Hass und Hetze.

Sabine Schönfelder / 15.12.2018

Es wäre zu schön und für Frau Barley erstrebenswert, wenn Sie vor der Betätigung ihrer stimm-und lautbildenden Muskulatur ihre Gehirnaktivitäten entfaltete. Diese neue Front, die jetzt durch eine künstlich installierte Überlegenheit der Frauen gegenüber den aggressiven, dümmeren, Testosteron- gesteuerten Männern geschaffen wurde,  ist politisch gewollt, soll in plumper Manier eine Frauenquote rechtfertigen. Man möchte noch mehr ’ weibliche Emotionalität’ in politischen Ämtern verankern, und Wohlfühlpolitik sowie Irrationalität über gutes Bauchgefühl der Masse der Bürger verkaufen. Funktionierendes Equipment ist in unserer Bundeswehr bei weitem nicht so bedeutsam wie die passende Staffage für schwangere Gefreite. Mit Kampagnen wie ‘me too’ schaffte man sich das Äquivalent zum’ Rechtsradikalen’, die neue Bezeichnung für Andersdenkende. Einem Mann soll, anhand seines gewohnten sozialen Verhaltens, zur passenden Gelegenheit immer ein Strick gedreht werden können. Er soll sich fürchten und aus Angst vor Denunziation eingeschüchtert werden. Das ist verlogen und unanständig gegenüber den Opfern der wahren Nazischweine ,die millionenfach zu Mördern wurden und gegenüber den Frauen, die wirklich vergewaltigt wurden und werden. Eine erstaunliche Zurückhaltung bewahrt sich der ideologisierte Frauenklüngel gegenüber den Opfern, welche von den von Ihnen gern gesehenen Migranten belästigt, vergewaltigt und herabwürdigend behandelt werden.Bei ständig aufgerissenen Augen dürfte ihr das nicht entgangen sein, der scheinheiligen Katarina.

Chris Hofer / 15.12.2018

Ja, tatsächlich. Vielleicht ist Juncker gar kein Mann und Barley gar keine Frau, oder Merkel. Wieso bezeichnet Barley die Leute überhaupt noch als Mann oder Frau, wo es doch so viele alternative Geschlechter mehr gibt, dass niemand mehr weiss wer jemand ist? Jemand hat den Mist eingebrockt und jemand muss ihn nun aufräumen. Und eine Person namens Merkel hat die vielgeschlechtlichen Briten so verstört und verschreckt mit der Einwanderung von Millionen Geschlechtsloser bzw Geschlechtsvielfältiger, dass diese Reissaus ergriffen haben.

Gert Köppe / 15.12.2018

Das muss man einfach versuchen zu verstehen. Was hat Frau Barley denn so als Justizministerin großartig zu tun? Unsere Gesetze sind durch und durch perfekt. Gerechtigkeit überall für alle im Lande und es ist der vorbildlichste Rechtsstaat auf Erden. Sonst passiert auch nicht viel, außer hin und wieder mal so ein “Einzelfall”. Bevor ihr also langweilig wird erklährt sie dem doofen Bürger eben mal die Welt der großen Politik. Mit einfachen Worten versteht sich. So das es auch alle kapieren. Sie ist das weibliche Gegestück zum “Erklärbär”. Sie meint es doch nur gut mit uns. Sonst müssten wir vielleicht alle die Sendung mit der Maus gucken um uns zu informieren.

Wolfgang Kaufmann / 15.12.2018

Strukturell neige ich zur gleichen Erklärung, nur andersrum: Uninformierte Frauen haben uns die Suppe von 09/2015 ff. eingebrockt, aber am Ende werden sie uniformierte Männer auslöffeln.

H.Milde / 15.12.2018

Frau Barley hat mW die deutsche und die britische Staatsangehörigkeit, und das als BundesMinisterin? Von welcher Seite erklärt sie das? Gibt´s da evtl. einen Interessenkonflikt?

Günter Martin / 15.12.2018

Aua!  Jetzt stellen wir uns mal vor, ein Politiker (=alter weißer Mann) hätte gesagt “Die Frauen haben den Unfug angerichtet … da wäre aber der Teufel/die Teufelin los gewesen …..

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com