Henryk M. Broder / 15.05.2019 / 12:00 / Foto: Kuebi / 65 / Seite ausdrucken

Merkels Kampf gegen den Antisemitismus

Immer wieder und immer öfter ruft die Kanzlerin zum Kampf gegen den Antisemitismus auf. Die Bürger, die Zivilgesellschaft sollen das leisten, wozu die staatlichen Agenturen offenbar nicht imstande oder nicht willens sind. Lagerfeld hatte recht: "„Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde (ins Land) holen.“

Merkel ruft zum Widerstand gegen Antisemitismus auf Angriffe auf Juden nehmen in Deutschland zu. Kanzlerin Merkel mahnt, alle seien in der Pflicht, sich dem Hass entgegenzustellen. Der Kampf gegen Antisemitismus wird 2020 auch ein Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Hier

Merkel: Antisemitismus darf keine Chance haben Aus der Gesamtverantwortung Deutschlands für seine Geschichte ergibt sich für die Bundeskanzlerin, sich überall für Toleranz, friedliches Miteinander und Demokratie einzusetzen. So sei auch Antisemitismus entschieden entgegenzutreten. Hier.

Merkel ruft zum Kampf gegen Antisemitismus auf Für die Kanzlerin ist es eine "tägliche Aufgabe", sich mit aller Kraft Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit entgegenzustellen. Es sei eine Schande, dass keine jüdische Einrichtung ohne polizeiliche Bewachung existieren könne, sagt Merkel. Hier

Merkel findet Antisemitismus "bedrückend" Noch sei das Ziel nicht erreicht, dass es in Deutschland keine antisemitischen Tendenzen mehr gebe. Nötig sei "die Zivilcourage aller Menschen im Lande, dass sie Antisemitismus nicht dulden". Hier 

Merkel: „Antisemitismus ist noch Teil unserer Gesellschaft“ „Leider ist es auch heute noch so, dass Antisemitismus und menschenfeindliche Hetze Teil unserer Gesellschaft sind und deshalb gehen wir dagegen natürlich entschieden vor“, sagte die Bundeskanzlerin in ihrem Video-Podcast. Hier 

Angela Merkel beklagt neue Formen des Antisemitismus "Wir haben jetzt auch neue Phänomene, indem wir Flüchtlinge haben oder Menschen arabischen Ursprungs, die wieder eine andere Form von Antisemitismus ins Land bringen." Hier

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 15.05.2019

” Die Bürger, die Zivilgesellschaft sollen das leisten, wozu die staatlichen Agenturen offenbar nicht imstande oder nicht willens sind. Lagerfeld hatte recht: “„Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde (ins Land) holen.“  TREFFER, VOLL INS SCHWARZE !!  “„Wir haben jetzt auch neue Phänomene, indem wir Flüchtlinge haben oder Menschen arabischen Ursprungs, die wieder eine andere Form von Antisemitismus ins Land bringen.“ ....oder Menschen arabischen Ursprungs…. Wieso ODER ? Die meisten Flüchtlinge sind Araber, auch wenn etliche sie aus Nordafrika kommen. Lebt die Frau irgendwo im im Taca Tuca Land ??  UND WIESO eine andre FORM ?? WIE VIEL Formen gibt es denn ??  Jüdische Menschen werden zum Teil ausgegrenzt,  bedroht, verbal und/oder körperlich, das ist ANTISEMITISMUS und nichts anderes. Meine Güte, wie lange hat diese Frau für ihre Wortakrobatik gebraucht, bis die gesessen hat ?? Das hat Olympiareife. Und WIESO soll die Zivilgesellschaft das leisten wenn andererseits Merkel MILLIONEN Flüchtlinge ins Land holt, in deren “Bibel” /Koran steht, daß die Nichtmuslime UNGLÄUBIGE sind? Wozu auch die Juden gehören ?? Das erste was diese Frau GEGEN den Antisemitusmus unternehmen müßte, ALLE antisemitischen Flüchtlinge wieder außer Landes bringen ! Mit ihrem “Wir schaffen das” hat sie sich selber ins Abseits geschossen, denn “WIR” schaffen es nämlich nicht!  Und sie, ist sie überhaupt Willens dazu ??

Rainer Gellert / 15.05.2019

Langsam wird einem klar, daß alles, was sie seit ihrem Machtantritt postuliert hat, genau wie ihre Aussagen hinsichtlich Israel und den Schutz der Juden das Gegenteil gemeint war, so z.B. die Abschaffung der Wehrpflicht; keine weitere Griechenland-Hilfe; den Mindestlohn; die Homoehe usw. usw. Ich vermute, sie hat sich in ihrem „Studium“ in Berlin und Moskau ganz intensiv mit dem Koran beschäftigt und haarscharf erkannt, wie man mit „Taqiyya”, der bewußten Lüge zur Täuschung der Ungläubigen, seine Untergebenen in gutem Glauben wähnen kann, daß es Mutti genau so meint, wie sie es sagt. Ihr Spruch “Wir schaffen das” erhält unter diesem Ansatz eine völlig neue Bedeutung, in dem Sinne, daß sie das Ziel ihres im Verborgenen agierenden Machtzirkels als Vorgabe für IHR ganzes Volk verankert. Sie hat erkannt, daß man den Deutschen mit dem ewigen Schuldkomplex des Holocaust moralisch alles unterjubeln kann, ein Beweis dieser These ist auch die neu geschaffene “Klimareligion” Greta Tunfischs, was erstens angesichts der kommenden EU-Wahl (nicht “Europawahl”) ganz geschickt vom Migrantenchaos ablenken und zweitens wieder fehlende Milliarden durch die Hintertür, genannt: “CO²-Abgaben” abschöpfen soll. Da sie nach ihrem Abgang (nach den EU-Wahlen?) offensichtlich einen sicheren Posten im EU-/UN-Politbüro ergattern wird braucht sie sich auch keine Gedanken mehr an einen Bürgerkrieg in Schland zu machen, der mit Sicherheit kommen wird (wenn die Gelder für unsere “Goldstücke” ausbleiben/es einen europaweiten Blackout geben wird…) 

Bernd Fischer / 15.05.2019

Die Fake-News Zentrale , was den Kampf ( ha..ha..ha ) gegen Antisemitismus betrifft, sitzt im Bundeskanzleramt nebst angeschlossenen Ministerien.

Gotthelm Fugge / 15.05.2019

Merkels-Antisemitismus-Scheink(r)ampf: ““Die Bürger, die Zivilgesellschaft sollen das leisten, wozu die staatlichen Agenturen offenbar . . . nicht willens sind.”“ Sie fordert von der Gesellschaft diesen Kampf ein, selbst aber steuert sie & ihre Kohorten im höchsten Maße und sehr bewußt dagegen. Utopie - CDU-Merkel / 20181004: ““Kanzlerin Merkel hat die Verantwortung Deutschlands für die Zukunft Israels betont.”“ Realität - SPD-Maas: “In November, Germany voted 16times in 21 resolutions against Israel.” Stets sind es die vermeintlichen Gutmenschen-Experten des Altparteienkartells, die die Lauterkeit der menschlichen Fortschrittsentwicklung mit eben IHRER Moralmeßlatte der ach so “bunten, weltoffenen Gesellschaft” gleich einer Erbpacht beanspruchen. Nur “IHRE” Haltung gilt. Da kann noch so ein “rosafarbener Elefant im Raum stehen”, sie wird halt mit der von ihnen “gottgegebenen Haltung” glatt ausgeblendet und weggebügelt. Beispiel gefällig? Hier:  Jüdische Allgemeine (DE)  /  20190503 / “Die Angst geht um” ““Es geht weiterhin ein Gespenst um in Europas jüdischer Gemeinschaft, das Gespenst des Antisemitismus. Online‐Umfrage der EU‐Grundrechteagentur FRA - Die Ergebnisse zeigen , dass Judenhass nicht mehr überwiegend vom RECHTEN Rand kommt Die Teilnehmer nannten als häufigste Tätergruppen -  radikale Muslime (30 %), -  gefolgt von Menschen aus dem linken politischen Spektrum (21 %), -  Arbeits‐ oder Schulkollegen (16 %), -  Menschen aus dem Bekanntenkreis (15 %)  UND ERST DANN -  Personen mit rechtsextremen Ansichten (13 %).”“ Mit dem STÄNDIGEN Hinweis auf diese unsägliche historische Schuld werden alle Andersdenkenden in DE spätestens am Ende der Gutmenschen-Argumente mit der Nazikeule Deutschland mund- und wehrlos gemacht. Es lähmt die breite Masse, mit Schuldkomplexen lässt sie sich besser dirigieren. Und wofür: Damit diejenigen, die nichts erlitten haben, auch in Zukunft weiter durchregieren und abkassieren können, von denen, die nichts verbrochen haben

Sebastian Gumbach / 15.05.2019

Der Antijudaismus ist tief im Koran verwurzelt. Ein Zusammenleben mit Muslimen funktioniert deshalb in der Regel auch generell nur dann, wenn sie sich vom Islam losgesagt haben.

Wilfried Cremer / 15.05.2019

Täglich weniger Antisemitismus mit täglich mehr Antisemiten: das ist die schönste Lügenarabeske Merkels, Schmuck und Zierde ihrer Schranzen und des ganzen Hofstaatsfunks.

B.Klingemann / 15.05.2019

Frau Merkel formuliert vage, mahnend, normativ. Sobald ein Politiker konkret wird, ist er keiner mehr.

sybille eden / 15.05.2019

Herr Thomas Weidner,  ich glaube sie musste dafür wirklich keine besondere Leistung erbringen , denn ihr Vater war ein system- konformer roter Pfarrer mit besten Beziehungen zum Politbüro ! Er war ein guter Freund vom ersten CDU Ministerpräsidenten deMaiziere, bei dem Merkel als Pressereferentin angefangen hat. Sie ist also durch linke Seilschaften an die Macht gekommen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 03.04.2024 / 12:00 / 120

Kein Freibrief von Haldenwang

Von „Verfassungshütern“ wie Thomas Haldenwang geht die größte Gefahr für Meinungsfreiheit und Demokratie in unserem Land aus. Wenn die Bundesrepublik eine intakte Demokratie wäre, dann…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.03.2024 / 14:00 / 62

Christian Wulff: Liechtenstein? Nein, danke!

Unser beliebter Ex-Präsident Christian Wulff hat Angst, Deutschland könnte auf das Niveau von Liechtenstein sinken. Das kleine Fürstentum hat auf vielen Gebieten längst die Nase…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.03.2024 / 16:00 / 19

Aserbaidschanische Kampagne verhindert Armenien-Debatte

Eine in Berlin geplante Buchpräsentation und Diskussion über bedrohtes armenisches Kulturgut konnte aus Sicherheitsgründen nur online stattfinden. Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP)…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.03.2024 / 14:00 / 23

Michael Blume: Vom Zupfgeigenhansl zum Ersten Geiger?

In der Dienstzeit des Antisemitismus-Beauftragten Michael Blume hat die Zahl antisemitischer Straftaten in Baden-Württemberg erfolgreich zugenommen. Aber der Mann hat andere Sorgen. Ende Dezember letzten…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.02.2024 / 12:15 / 35

Eilmeldung! Herr Schulz ist aufgewacht!

Im Büro der Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses Marie-Agnes Strack-Zimmermann war nach einem Bericht von Achgut.com die Luft heute morgen offenbar besonders bleihaltig. Richtet man…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.02.2024 / 06:00 / 125

Frau Strack-Zimmermann hat Cojones, ist aber not amused

Es spricht für Marie-Agnes Strack-Zimmermann (MASZ), dass sie mein Schaffen verfolgt. Deshalb hat sie noch eine Rechnung mit der Achse offen. Marie-Agnes Strack-Zimmermann (MASZ) hat…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.02.2024 / 10:00 / 80

No News aus Wolfsburg in der Tagesschau

In Wolfsburg stellt sich der VW-Chef auf die Bühne, um Weltoffenheit zu demonstrieren. Die Belegschaft hat derweil andere Sorgen. Die Tagesschau meldet, auch an diesem Wochenende hätten tausende…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.02.2024 / 11:00 / 57

Eine Humorkanone namens Strack-Zimmermann

Ja, wenn einem deutschen Politiker oder einer deutschen Politikerin nichts einfällt, irgendwas mit Juden fällt ihm/ihr immer ein. Dass immer mehr Frauen in hohe politische…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com